Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11701
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon Beda » 07.01.2017 - 11:18

Hallo Thomas,
für deine Dachwünsche könntest Du ein Maggiolina missbrauchen:

Bild
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-220-7523

Ansonsten gibt es fertige Dächer z.B. bei Reimo:

Bild
https://www.reimo.com/r40/vc_reimo/bild ... /20214.pdf
https://www.reimo.com/de/G-campingbus_a ... l_hubdach/
Bei dem Preis würde ich einfach fertig kaufen.

..... oder hier mit ähnlichen Preisen:
http://www.sca-daecher.de/fileadmin/use ... ekt_de.pdf
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon freak-tom » 28.02.2017 - 08:47

Moin aus Malaysia (immernoch),

bevor ich meinen Text für meinen eigenen Blog verfasse, wollte ich Euch kurz an dem Ergebnis Eurer Hilfe, Ideen und Ratschläge teilhaben lassen.
Meinen ursprünglichen Gedanken den Bau eines Hub- oder Aufstelldaches hier durchführen zu lassen, hatte ich nach wenigen tagen aufgegeben. Obwohl ich viel zeit für Zeichnungen, bunte Bildchen und vielen Erklärungsversuchen aufbrachte, konnte ich meinen Autobauern nicht genug Vertrauen schenken.

Sehr oft wird allem zugestimmt und nur halb hingehört. Natürlich auch dieses mal. 3x war ich bei meiner und anderen Werkstätten und hatte denen alles erklärt, sogar spitzenmäßige Zeichnungen angefertigt ( da ich nicht genau wußte, ob sie das Ganze überhaupt greifen können), trotzdem gab es Kommunikationsprobleme bei der Ausführung.

Egal. Ich bin fast fertig mit dem neuen Innenausbau und Mr. Bushi hat alles an Pflege erhalten, was er so benötigte. Bis auf die Wasserpumpe, welche Robert aber vor knapp 60tkm erneuerte. Mein Auto kennt hier leider niemand und Ersatzteile daher nicht erhältlich :duck:

Was wurde gemacht? Nun die einfach Zusammenfassung, wer Fragen hat schreibt hier gerne:

Der aufmerksame Leser kennt noch meine weiße TopBox von Thule (ebay 100€). Diese kann man wunderbar in 2 Hälften teilen. ich habe mich für den Deckel entschieden. Verstärkt wird die Box mit einem innenliegenden Alurahmen. Dieser dient also als Messlatte für die weiteren Arbeiten, unter meiner Anweisung (ohne gings nciht :kopfgegenmauer: ).
Bild

Zuerst wurde mein Roofrack zurechtgeschnitten, ein Metallrahmen aufgeklebt und vernietet, dann der Stahlrahmen verschweißt.
Bild

Bild

Bild

Bild

Das Autodach entledigte sich dem Sonnendach und auch hier der gleiche Stahlrahmen wie auf dem Dachträger.
Bild

Der Zwischenraum von Dachträger und Autodach wurde mit Blechen verkeidet. Auf dem Dachträger verschweißt am Autodach verschraubt und mit Silikon verschlossen. So kann ich notfalls den Dachträger auch wieder abnehmen.
Bild

Bild

Ich würde sagen, dass Endresultat ist super. Allerdings war das auch ein hartes Stück Arbeit und auch nach der Fertigstellung habe ich woanders nochmal, trotz eigener unbefriedigender Versuche, die Lackierung erneuern lassen. Das hieß wieder den Dachträger runter. Leider sind die Metallarbeiten oft gut gemacht und das pompöse Finale wird mit billigster Sprühfarbe vernichtet. Der Kunde kommt somit nächstes Jahr wieder :-) Ich nicht!

Inklusive Vorbereitungen, Ausführung und Nacharbeiten sind 14 Tage mit je 12 Stunden Arbeit da reingeflossen. Dafür habe ich jetzt eine Stehhöhe von 1,60m und kann den Boxdeckel - also mein Aufstelldach - sogar, mittels Scharnier und Moskitonetz, aufklappen.

Alles weitere zum Innenausbau dann auf meinem Blog http://www.90kmh.de
Lieben Gruß
Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon motorang » 28.02.2017 - 10:17

Hallo Tom,
sehr cool! Der Deckel ist einseitig angeschlagen nehm ich an?
Lüftungstechnisch sicher eine enorme Verbesserung!

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon freak-tom » 02.03.2017 - 12:17

Hey Andreas,

Ja, der Deckel hat in Fahrtrichtung die 2 Originalscharniere der Box übernommen. Damit kann der Deckel wie ein Aufstelldach augeklappt werden und ich dann herrlich frische Luft genießen. Angedacht ist noch ein Dämpfer der den Deckel offen stehen lässt, derzeit erledigt das ganz unkompliziert mein ehemaliger Wanderstock. Ich werde bei Gelegenheit noch ein Foto von außen machen, derzeit muss ich aber, schon wieder, meine Servopumpe zerlegenc und Ersatzteile finden.

Liebe Grüße
Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 19.11.2013 - 17:28
Wohnort: Rostock

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon freak-tom » 05.03.2017 - 08:52

Moin Andreas,
hier noch der versprochene Bildnachtrag.
Bild

Bild

Grüße
Thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1535
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Innenausbau & Hubdach L300 (Mr. Bushi)

Beitragvon terriblue » 05.03.2017 - 09:22

Hallo Thomas,

schön, dass du jetzt den Kopf frei hast :idea:

Ausserdem schrieb ich ja anfangs schon, dass einseitig angeschlagen einfacher zu
realisieren ist.

Viel Spaß und liebe Grüße

Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste