Wassertank unter dem L300?

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Yvonne » 07.01.2017 - 16:00

Hallo zusammen,

wir sind gerade in der Planung des Innenraumes und stellen gerade die Überlegung an, ob es sinnvoll wäre den Wasserkanister für die Trink-(und Brauch-) wasserversorgung (wahrscheinlich 60 Liter) unter das Auto zu packen....?

Ist das praktikabel?

Wie habt ihr eure Wasserversorgung im L300 geregelt?

Viele Grüße
Yvonne
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10587
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Schlappohr » 07.01.2017 - 16:13

Hallo Yvonne,
Gegenfrage: wo wollt Ihr hinfahren? Ich muss nicht erklären was mit dem Wassertank unter dem Auto in den letzten Tagen passiert wäre...
Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Yvonne » 07.01.2017 - 16:17

Hi Florian,

wir wollen über Rußland rüber nach Noramerika und dann nach Patagonien...also mal ganz grob.

Ich weiß, es hat auch einige Nachteile den Tank unter dem Fahrzeug zu verbauen (Steinschlag, Abrissgefahr, nicht winterfest,...). Allerdings spart uns dies relativ viel Platz im Innenraum.

Hast du deinen unterm Auto verbaut?

Gruß
Yvonne
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8864
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Matthias » 07.01.2017 - 16:23

Servus Yvonne,

baut ihn in den Innenraum. Bei der Tour die Ihr vorhabt, ist der Platz unterm Auto ungeeignet. Es gibt ganz flache Tanks und überhaupt in allen Formen welche. Und Florian, äh, ich glaube der hat (noch) gar keinen drunter ...

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10587
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Schlappohr » 07.01.2017 - 16:35

Hallo Yvonne,

ich hatte im Syncro den Anwassertank unter dem Auto und den dann tatsächlich mehrfach eingefroren. Das konnte man durch Schlauchabziehen temporär "unsauber" lösen. Frischwasser selber war im Auto und damit im Wirkungsbereich der Standheizung.

Seit dem Bus lebe ich (auch aktuell) ganz einfach und spartanisch mit Wasserkanistern im Innenraum und Schweizer Armeesack für sonnenerwärmtes Wasser auf dem Dachzelt. Vorteil dieser tragbaren Lösungen ist, dass ich mir überall Wasser holen kann und die Kanister auch überall hinstellen kann. Da meine Autos auch alltagstauglich bleiben müssen verzichte ich auf Festeinbauten.

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1522
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon terriblue » 07.01.2017 - 16:46

Hallo Yvonne,

wenn irgendwie möglich ist im Innenraum der beste Platz. Mein Tank ist z.B. maßgefertigt ,
aus Kunststoff geschweißt , da sind kaum Grenzen.
Kraftstoff/Abwassertanks/Stauräume sind aussen i.O. , bei Frischwasser wäre ich skeptisch.
Man kann sie sicher auch heizen, rechtzeitig entleeren und vor äußeren Einflüssen schützen,
wäre mir jedoch zu aufwändig.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11625
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Beda » 07.01.2017 - 17:24

Hallo Yvonne,
ich würde als erstes aufteilen in Wasser zum Kochen und Waschen und Trinkwasser zum direkten Trinken.
Letzteres würde ich vor Ort kaufen und nie in einen Tank füllen.
Jetzt ist der Wassertank nicht mehr überlebenswichtig und hygienisch eher unproblematisch.
Wenn man unter dem L300 auf der Auspuffseite aufräumt, kann man da durchaus einen größeren Wassertank unterbringen.

Bild

Bild

Bild

Bild
http://dinoevo.de/diesel-coolant-heater-hot-water-tank/
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1635
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon Hirvi » 07.01.2017 - 20:32

Hallo und guten Abend!

Wir haben unseren 40 Ltr. Wassertank auch innen verbaut. Wie man sieht, geht das auch außen, aber wir haben uns für innen entschieden.
1. Einfacher Einbau
2. Nicht frostsicher, aber deutlich frostsicherer
3. Gut geschützt vor mechanischen Beschädigungen
4. Wasser ist ein prima Puffer für die Innenraumtemperatur (Theoretisch :mrgreen: )

Wir haben ca. 40 Ltr Kaltwasser und 10 Ltr Warmwasser über einen Boiler. Uns hat das bis jetzt immer gereicht und wie Beda schon erwähnt hat, Trinkwasser kaufen wir in Kanistern oder Flaschen. Einen Abwassertank haben wir uns gespart.

Mit besten Grüßen

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
vergessen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 27.06.2015 - 00:13
Wohnort: Rhein Main

Re: Wassertank unter dem L300?

Beitragvon vergessen » 07.01.2017 - 22:02

Hallo zusammen,

Ich wollte mir meinen Frischwassertank auch erst unter den L300 bauen. Da ich da aber nirgends so richtig Platz gefunden habe (den Auspuff wollte ich nicht "aufräumen"), habe ich mich doch für den Innenraum entschieden. Er soll vor und über den hinteren Radkasten Fahrerseite kommen. Da habe ich momentan meine Pressluftkesse, welchen dann unter das Auto verbannt werden. Außerdem sind die Wasserleitungen von der hinteren Zusatzheizung (bei mir nichtmehr vorhanden) in der Nähe und werden den Frischwassertank bei Bedarf während der Fahrt beheizen. Das Volumen wird auf gute 60l rauskommen.

Inspiriert wurde ich von dieser Bauanleitung : http://www.verpiss-dich-von-meiner-vera ... ank-teil1/

Den Styroporklotz habe ich schon angefertigt. Für das Laminieren fehlten mir noch die passenden Temperaturen. Versucht es bitte nicht bei Kälte. Es geht wirklich nicht :kopfgegenmauer:

Sobald das Projekt rollt, werde ich berichten. Ist aber (wie der ganze L300) erstmal, für mindestens ein paar Monate, auf Eis gelegt.

Liebe Grüße

Julius

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast