Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8191
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon MF » 25.05.2020 - 17:05

Moin

Da hast du schon schön was geschafft. :grin:

OldMax hat geschrieben:Meine Frau fragt an, wann ich das Hochdach einbaue - die hier maximal realisierbare Höhe reicht ihr nicht aus

Ein Paar (10) cm verstecken sich noch unter dem Dachhimmel.

Beda hat geschrieben:Hallo Sven,
hier die Antwort:

Bild

Bild

https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=35&t=495&hilit=helgas&start=15


Ansonsten natürlich eine schöne Arbeit von dir.

Ich hab so ähnlich auch für denGalloper von meinen Neffen (etwas nach unten scrollen) gebaut.
Da waren aber zwei Vorgaben zu erfüllen low bzw no budget und es muss auch mal eine Waschmaschine transportiert werden können.

Eurer Liegefläche fehlen noch die Lüftungslöcher.
Ich denke die sind aber nicht geplant und sind in eurem Fall auch kotraproduktiv.

Da würde ich eine Mash Matratzenunterlage die sollte der Kondenstbildung unter der Matratze entgegenwirken.

Wie sieht es bei euch mit den Vordersitzen aus?
Klappt ihr die vor? In der Regel reicht die Liegefläche sonst nicht für grossgewachsene.

Ich erreiche meine Liegefläche von 190cm nur durch Sitz vorklappen.

Gruß Mario
Zuletzt geändert von MF am 30.06.2020 - 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1322
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon bm » 25.05.2020 - 19:02

Hallo zusammen

Ich hab die Schweisspunkte der Blechbügel weg gebohrt, den Spriegel mattschwarz lackiert und wieder über den schwarzen 10 mm Extremisolator geschraubt. Fällt durch die Farbgebung auf dem Foto nicht so ins Auge.
Bild
Ich hab schon bei der Planung der Sitzkisten die Sitzhöhe immer im Blick gehabt.
Jeh nach Körpergrösse geht die Sitzhöhe beim Galloper Innenausbau von "geht so gerade," wie bei mir oder Haltungsschaden.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1921
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon terriblue » 25.05.2020 - 22:47

Hallo Christopher,

mit pfiffigen Ideen, aber auch schwer gebaut.

Ich bin gespannt wie es weitergeht.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 26.05.2020 - 09:57

Moin,
und vielen Dank für die Rückmeldungen und den Tip mit den Schrauben. Die Schlaf-/Liegefläche im Auto ist nur für ab und zu. Morgen soll noch ein Dachzelt drauf als reguläres "Schlafzimmer". Darum steht auch der Dachträger so weit vorne. Aktuell würde ich die Deckel aus dünnerer Platte machen, da ist 21 mm zu viele des Guten. Ansonsten coole An- bzw. Umbauten, die ihr da zeigt. Ob ich mich an das Dach ran traue weiss ich noch nicht, ist aber ne Option. Ich werde weiter berichten.
Hat schon jemand eine zweite Batterie zur Versorgung verbaut? Wo steht die am besten?
Danke und einen schönen Tag wünscht Christoph
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8191
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon MF » 26.05.2020 - 11:18

Moin

Es wurde hier schon fast alles gemacht :wink:

Die Variante von Bernd,

viewtopic.php?f=31&t=11944&p=133560&hilit=zweite+batterie&sid=7336f24dafcf29b9eb9f0d74d4765a51#p133560

würde bei dir auch gehen, da du kein ABS hast.

Ansonsten fahren welche mit der Batterie unter dem Beifahrersitz oder ganz hinten links im Laderaum rum.
Da hast du ja auch schon ein schönes Staufach geschaffen.

Mein Favorit wäre zwei kleine Optima Akkus.
Die passen wenn überschaubaren Umbaumaßnahmen an die original Batterieposition.

Nur allein die Optima's kosten schon pro Stück 170€.

Eine gasungsfreie Batterie würde ich aber so oder so für den Innenraum vorschlagen,
da gibt es aber auch noch andere als eine Optima.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:38

Moin,
so langsam bekomme ich den Eindruck, dass das Schlafwagenprojekt eine gewisse "Eigendynamik" entwickelt - mir fallen ständig neue Sachen oder Verbesserungen ein - wohlmöglich brauche ich bald ein zweites Fahrzeug.
Für die zweite Batterie tendiere ich eher zu einer "indoor" Lösung. Also eine Batterie, die nicht ausgast. Über dem kleinen Basswürfel hinter dem Fahrersitz ist noch viel Platz.

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:39

Ansonsten nachfolgend die letzten Aktionen. So sieht er jetzt (Stand gestern vormittag) aus:

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:41

hier nochmal die Schublade (auf die ich ein bisschen stolz bin weil ich so etwas vorher noch nie gebaut habe)

Bild

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:44

Links hinter dem Radkasten ist noch etwas Platz für Trinkwasser. Da ist mir noch nichts besseres eingefallen. Links, weil da ja ohnehin der Einfüllstutzen für den hinteren Wischwasserbehälter ist.

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:46

Rechts ist alles, was mit Strom und Elektro zu tun hat. Damit ist auch der Weg zur Kühlbox nicht so lang. Ein Ermangelung einer zweiten Batterie steht da jetzt erstmal so eine Art Powerbank

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:52

Gestern Abend war ich mit Dachzelt und 175 Liter Alubox für den Grill / Feuerschale und den Kloeimer (das wollte ich beides nicht im Innenraum haben) mal etwas unterwegs. Erstaunlicherweise kaum Windgeräusche und auch nicht mehr Gerappel als ohne das Zeugs auf dem Dach. Bis 100 km/h fuhr es sich ganz normal und wie gewohnt. Viel schneller bin ich bisher ohnehin nicht gefahren. Hab so das Gefühl, dass das Auto so bei 80 - 90 km/h sein spezifisches Wohlfühltempo hat. Dann habe ich gestern Aben nach 275 km mal getankt. 11,7 Liter. Das ist vermutlich im Rahmen. Am WE folgt die erste Minitour. Euch allen vielen Dank und ein schönes langes Wochenende. Bis bald. Viele Grüße von Christoph

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 09:57

kurze Nachtrag: während der Fahrt "kippt" die Kühlbox auf ihrem "Tischchen" etwas nach hinten. Das ist gem. Beschreibung bis 30° auch im Betrieb völlig o.k. In der Camping - Position, wenn der Sitz vorne ist, dann steht sie gerade und man kommt ganz gut von oben ran.

Bild
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1921
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon terriblue » 29.05.2020 - 10:21

Hallo Christoph,

meine Box stand plötzlich mal auf 110° , da bin ich schnell mal zum Steckerziehen
durchs Auto gekrabbelt ... die paar ° machen nix.
Hast du eine Abstützung der Schublade zum Boden ? Da wirken ziemliche Hebelkräfte.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
OldMax
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06.05.2020 - 23:20
Wohnort: Bergfelde

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon OldMax » 29.05.2020 - 10:40

Moin Arno,

110°? Das geht ja schon fast wieder in die richtige Richtung ;-)

Danke für die Erinnerung, ja, für mehr als nur mal kurz was aus den Schubladen raus holen sollte da noch eine Stütze drunter. Das sind zwar Schwerlastvollauszüge mit ca. 100 kg Belastbarkeit aber bei ganz ausgezogenem Zustand ist da schon etwas Dynamik drin. Spätestens beim Kochen mit zusätzlich ausgezogener Herdschublade und evt. zwei Töpfen mit heissem Inhalt hätte ich gerne die zusätzlichen Stützen.

Viele Grüße
Galloper 2,5 TDIC - Projekt "Schlafwagen"
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8191
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Das Schlafwagenprojekt - vom Galloper zum Minicamper

Beitragvon MF » 29.05.2020 - 11:30

Moin

Erstmal grundsätzlich :super: .

Und schon mal viel Spaß für die Erprobung.

Zur Wohlfühlgeschwindigkeit. Nich KM/h sondern U/min sind wichtig.

Max 3000U/min sind sinnvoll und erhalten den Motor.

Knapp drunter läuft er noch geschmeidiger.

Zum Rest was mir nicht gefällt.

Bassbox (unnötiger Ballast)
Dachbox (unnötiger Windfang)
Stütze unter Auszug wurde ja schon genannt.

Die Frontbügel Restauration bist du uns noch schuldig. :wink:

So, wünsche euch viel Spaß bei der ersten Tour und vielleicht sieht man sich mal im Norden.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast