Einbauanleitung für Reimo schlafdach L300

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Koenig

Einbauanleitung für Reimo schlafdach L300

Beitragvon Koenig » 12.01.2004 - 20:57

Hallo, ich habe mir ein Reimo Schlafdach zugelegt und bräuchte noch die originale Einbauanleitung und evtl. die Freigabebestätigung zur Zulassung in der Schweiz. Vielleicht hat auch jemand weitere Tipps zum Thema.
Alles Gute Martin
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9267
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 12.01.2004 - 21:17

Hi Martin
Kannst Du mir nähere Angaben machen über das Dach. Eventuell kann ich Dir was besorgen, da mein Tantchen im Camper und Carvaning-Sektor arbeitet. Ansonsten hat der Uhu ja ein Dach montiert. Aber der ist immer noch auf Weltumrundung mit seinem L300. Franz wüsste eventuell auch was.
Gruss
BORSTY
Koenig

Reimo Schlafdach

Beitragvon Koenig » 12.01.2004 - 22:25

Hallo Borsty die artikelnummer bei Reimo ist 25100; für Mitsubishi L300 kurzer Radstand ab 1987. Maße sind glaub ich 3.00 mal 1.30. Vielen Dank für die Hilfe Ciao Martin
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9267
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 14.01.2004 - 08:00

Hi Martin
Ich sollte diese Woche Post kriegen mit Einbauanletung und Papieren zum vorführen. Für den Einabu muss dann Jemand unterschreiben, dass es genau nach den Vorschriften gemacht wurde. Kannst Du aber selbst machen. Sollte auch so gehen. Kannst Du mir Bitte per PN noch Deine Adresse angeben. Ich schicke es dann gleich weiter wenn ichs angeguckt habe ob alles da ist. Ich habe so meine Erfahrungen mit prüfen und Papierkram :wink:
Gruss
BORSTY
Koenig

Reimo stellt sich an

Beitragvon Koenig » 21.01.2004 - 20:22

Hallo Leute,
leider scheint die Sache mit der Einbauanleitung von Reimo sehr harzig zu sein. Die wollen einen Kaufbeleg (habe das Dach aber gebraucht gekauft), als wenn man so ein Dach irgendwo mal eben klauen könnte??! Vielleicht kann mir jmd. der so ein Dach schon montiert hat helfen und mir sagen, wo genau der Dachausschnitt liegen muss und was es sonst noch zu beachten gibt. Mein L300 ist die Kurzversion
Gruß von Martin
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 21:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Re: Reimo stellt sich an

Beitragvon Reto » 22.01.2004 - 09:29

Koenig hat geschrieben:Hallo Leute,
Vielleicht kann mir jmd. der so ein Dach schon montiert hat helfen und mir sagen, wo genau der Dachausschnitt liegen muss und was es sonst noch zu beachten gibt.


Hallo Martin

Ich habe 1995 ein SCA Dach auf einen L300 kurz montiert. Von dem hab ich noch alle Unterlagen, auch die Anleitung. Dies könnte dir eine gewisse Hilfestellung geben.
Der Dachausschnitt wird von zwei Grössen bestimmt:

1.) das zulässige: dies gibt Mitsubishis vor. Ich erhielt damals eine Freigabe von Mitsu-CH. Mit etwas Glück finde ich diese noch. Dadrauf sind die zulässigen Ausschnittsmasse für den kurzen L300 drauf.

2.) das notwendige: dies müsste Reimo angeben. Dies sollte durch probieren auch herauszufinden sein. Ich würde das Aufstelldach mal probehalber auf das Dach des L legen und versuchen, die Lage des Innenrahmens anzuzeichnen.

Ich ging bei meinem Dach seinerzeit stur nach Anleitung und habe alle Masse abtragen. Das Dach passte anschliessend nicht 100%ig. Es resultierte ein seitlicher Versatz von einigen mm. Heute würde ich daher das Dach auflegen, die optimale Passform suchen und dann anzeichnen und die angegeben Masse der Anleitung nur zur Kontrolle verwenden.

Bei Interesse an der SCA-Anleitung lass es mich wissen.

Gruss,
Reto
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9267
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 22.01.2004 - 09:40

Hi Martin
Post ist unterwegs mit der Bestätigung von Mitsu für Reimodächer. Den Beschrieb gibt es leider nicht und das auf der Bestätigungsrückseite ist sehr vage.
Gruss
BORSTY
bär
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 21.04.2003 - 00:13
Wohnort: Tromsø, Norwegen

Beitragvon bär » 26.03.2004 - 09:59

hi L300 schlafdach besitzer
da ich momentan fleissig am ausbauen bin, hab ich noch eine frage :?: bezüglich dem schlafdach des L300, baujahr 99: wieviel nieriger wird die höhe der decke nach dem einbau eines schlafdaches? im speziellen am rand? ich plane gerade den einbau eines seitlichen "wandschrankes" von der schiebe- bis zur hecktüre und möchte diesen so weit wie möglich unter die decke ziehen - bei genügenden finanzen wird aber noch ein schlafdach eingebaut, und wie ich weiss, nimmt das auch höhe im innenraum weg.
jetzt schon mal danke für evt. sachdienliche hinweise....
fälle deine entscheide innerhalb von sieben atemzügen. auf die andere seite zu kommen ist eine frage der entschlossenheit. (zitat von weissnichtwoher...)
Franz

Beitragvon Franz » 26.03.2004 - 18:03

Hoi Bär
Was für einen L300 hast du (lang oder kurz).Ich kann nur von meiner langen Version sprechen. mein Dach ist ein Eigenbau mit Anlehnung an das Dachprinzip von Reimo+SCA.Die Dachscharniere und Gasdruckfedern sind vom Reimodach. Mein Dachausschnitt hat die Grösse 1060x2200mm(Blechausschnitt) das ergibt Innen eine Höhe für Staukasten vom Bodenblech gemessen von ca.1.30m.
Der Ausschnitt vom langen Reimodach ist 980x1650mm (Version hintenhoch)und 980x1220mm(Version vornehoch)
Uhu hat ein Reimodach eingebauenlassen bei Schneider/Spreitenbach.Ist aber momentan auf gr.Tour(irgendwo in Mittelamerika).Kannst ihn eventuell via E-mail um Infos bitten.
Urs Huber
E-Mail-Adresse(n): [url]uhu@blooroo.net[/url]

Ich könnte dir sonst noch die Einbauanleitung des SCA-Daches (kurze Version) senden,nach der ich mein Dach eingebaut habe.
Gruss Franz :lol:
eric_gs

Beitragvon eric_gs » 27.03.2004 - 16:51

[quote="Franz"]
Ich könnte dir sonst noch die Einbauanleitung des SCA-Daches (kurze Version) senden,nach der ich mein Dach eingebaut habe.
quote]

Franz, weil ich diesebe frage habe moechte ich gerne auch diese SCA info bekommen. Entweder 'gescant' und per e-mail geschickt/fax oder post.
(wenn Fragen, dann pn oder e-mail)

Vielen Dank im voraus,
eric_gs
Koenig

Reimo Schlafhubdach L300 erfolgreich vorgeführt

Beitragvon Koenig » 27.03.2004 - 20:39

Hallo, alles hat super geklappt mit euer Hilfe; die war aber auch wirklich nötig, da weder von Reimo noch von Mitsubishi CH und D aktuelle Original Unterlagen herausgegeben werden. Bei mir klappte es mit eurer Kopie und einer Originalbestätigung von Mitsubishi CH, dass die Fahrzeuge identisch sind. Da ich das Bett erst zugeschickt bekam als das Dach schon montiert war, passte es nicht; ich musste ein alternative Lösung suchen und verkaufe jetzt das Bett (Hat mich 399,- € gekostet) Spezieller Einbaurahmen war nicht nötig, haben wir mit Holz gemacht. Bin jetzt sehr zufrieden mit der Lösung. Vielen Dank nochmals. Das Forum ist echt spitze Alles Gute von Martin
bär
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 21.04.2003 - 00:13
Wohnort: Tromsø, Norwegen

Beitragvon bär » 28.03.2004 - 15:45

@ franz

Besten Dank für Deine Infos. An Urs (blooroo) hab ich auch schon gedacht... aber wer stört schon gerne weltreisende mit "daheimgebliebenenproblemen..."
Deine Infos bringen mich schon recht viel weiter. Wenn ich das richig interpretiere, ist nach Einbau eines Schlafdaches mit einer Einschränkung der Innenraumhöhe um ca. 3-4 cm zum Original zu rechnen. Was mich noch wundernähme sind die ungefähren Kosten deines Eigenbaus - da dieser anscheinend grössere Masse zur Verfügung stellt, als des Original-Reimo Teils, scheint mir eine solche Lösung ziemlich interessant. Übrigens bin ich stolzer (werde zwar immer angestichelt, ob ich Lieferwagen-Fan sei) Besitzer eines langen L300 - der mein früheres Auto, einen Jeep Cherokee, bezüglich Geländegängigkeit und Wintertauglichkeit - ziemlich auf den 2. Platz verweist....

...bin schon wieder am weiterbasteln..
fälle deine entscheide innerhalb von sieben atemzügen. auf die andere seite zu kommen ist eine frage der entschlossenheit. (zitat von weissnichtwoher...)
Verdi

Beitragvon Verdi » 29.03.2004 - 09:19

Moin Bär,
bär hat geschrieben:Was mich noch wundernähme sind die ungefähren Kosten deines Eigenbaus - da dieser anscheinend grössere Masse zur Verfügung stellt, als des Original-Reimo Teils, scheint mir eine solche Lösung ziemlich interessant.

Wenn Du noch etwa zwei Wochen warten kannst, dann präsentiere ich Dir Bilder meines Eigenbau-Hubdaches mit festen Seitenwänden. Die Netto-Schlafbreite beträgt 1,30 m (!!!).

Gruß
Mario
Franz

Beitragvon Franz » 29.03.2004 - 10:03

Hoi Bär
Das Dach hat mich so ca. 1300.-Fr.gekostet. Das teuerste war natürlich das Alu-Riffelblech,das ich abbiegen und schweissen lies.(ca.800.-Fr.) Eloxieren war bei einem Bekannten fast gratis (ca100.-Fr.)Den Zeltstoff hat meine Frau genäht. den Dachrahmen und das Bett hab ich selberkonstruiert. Dachscheren und Gasdruckstützen sind von Reimo(bei Derendinger CH kriegst du sie billiger). Dazu kommt noch eine ca 30mm dicke Matratze aus hochwertigem Schaumstoff.(ca100.-Fr) und diverse Kleinteile und viel Anpassungsarbeit!
Falls du mal in der Zentralschweiz bist kannst du mal vorbei schauen.
Gruss Franz
bär
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 21.04.2003 - 00:13
Wohnort: Tromsø, Norwegen

Beitragvon bär » 29.03.2004 - 10:51

Ok. Bin im Büro und überwältigt von Eurer Hilfsbereitschaft. :super: Im Ernst. Wenn alle (auch ausserhalb des 4X4 travel) so wären - wäre ich arbeitslos..... bin Sozialarbeiter...
@ verdi:Ja - ich warte gerne - der Zeitfaktor ist definitiv nicht so entscheidend ... zuerst mal sparen..
@ franz: Danke fürs Angebot. Mach ich gerne mal bei Gelegenheit...
fälle deine entscheide innerhalb von sieben atemzügen. auf die andere seite zu kommen ist eine frage der entschlossenheit. (zitat von weissnichtwoher...)

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast