Seite 11 von 11

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 05.05.2018 - 17:52
von Beda
Hallo zusammen,
traurige Überraschung:
Er darf mit dem ADAC von Zagreb aus zurückreisen.
Vermutlich Kopfdichtung.

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 05.05.2018 - 18:22
von Joke
..., den Gelben Reisetransporter habe ich auch schon so oft gebraucht, ich hab jedes mal Angst, das die sofort auflegen wenn ich da anrufe ,... .
Es gibt einem aber in solch schei.. Situationen immer auch etwas Sicherheit, das man wieder nach Hause kommt.
Trotzdem noch eine "gute" Heimreise !

Gruß Jan

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 16.05.2018 - 14:19
von Beda
Hallo zusammen,
jetzt ist er bei mir.
Ich fürchte, daß sich eine Detaildiagnose erübrigt.
Läuft irgendwie auf ca. 2 Zylindern, qualmt wie die Sau, keine Leistung.
Vermutung: Loch im Kolben, Lader im Himmel, ........
Gesucht ist also ein 4M40-Motor mit oder ohne Anhang.

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 16.05.2018 - 14:59
von MF
Moin

Och Mensch :( .

Naja, lässt sich ja alles wieder richten.

Ich wüßte auch nur die aktuellen Anzeigen bei Ebay Kleinanzeigen,
da sind welche drin.

Gruß Mario

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 16.05.2018 - 15:10
von Matthias
Hi,

wie schafft man das denn, einen 4M40 kaputt zu kriegen?

Grüße
Matti

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 16.05.2018 - 15:23
von Beda
Hallo Matthias,
laut Helga völlig ohne Vorwarnung bei normaler Motortemperatur auf der Anzeige
war alles Kühlwasser weg und 3l Motoröl haben gefehlt.
Das ganze bei entspannter Fahrweise Richtung Urlaub.
Die Autopsie erfolgt erst nach Ausbau und Ersatz.
Ich habe schon mehrere Spender im Auge z.B:
https://www.2ememain.be/autos/mitsubish ... dium=email

Re: Helgas äußerst geheimer Prototyp ehem. Bedas

Verfasst: 16.05.2018 - 21:43
von Fruchtzwerg
Ich probiere mal vom Handy einen Text zu schreiben.
Also: es galt 500 km zurückzulegen daher sind wir auf die Autobahn. Es ging schon etwas flotter, ca. 100km/h bis max. 130km/h. Irgendwann musste ich bei 100km/h und ebener Strecke Vollgas geben, was mich schon gewundert hat, paar Minuten später ist die Leistung zusammen gebrochen und ich bin auf den Standstreifen gefahren.
Im Motorraum hat es richtig gequalmt und vom Ausgleichsgefäß vom Kühler war der Deckel abgeflogen. Wir haben paar Minuten gewartet, dann hat ein Mitfahrer den Kühler geöffnet und eine riesige Fontaine kam angeschossen.
Der Hinterman hat erzählt, dass es im Auspuff vorher schon gequalmt hat, wenn ich Gas gegeben habe. Komisch war nur, laut Anzeige war die Temperatur o.k.
Wir sind dann mit 2 oder 3 Zylindern auf den nächsten Rastplatz gefahren und während ich versucht habe AVD oder ADAC zu bekommen haben Mitfahrer das Öl gepüft und meinten am Peilstab war nichts zu sehen, auch nach 3 Liter nachfüllen nicht. Ca. 1000 km davor waren alle Flüssigkeiten geprüft und o.k.
keine Ahnung was da passiert ist , muss halt jetzt ein neues Herz bei
LG Helga (mit nem Ducato jetzt noch in der sächsischen Schweiz)