ABS Schalter

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Sebastian

ABS-Abschaltung bei V20

Beitragvon Sebastian » 09.07.2002 - 23:58

Hallo zusammen,

ich möchte eine ABS-Abschaltung einbauen.
Wer kann mir sagen wie ich vorgehen muß?
Ich habe einen kurzen´96 Pajero 2,8 TD GLS.

Danke für eure Tipps.

Schönen Abend noch
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

ABS-Abschaltung

Beitragvon Borsty » 10.07.2002 - 00:19

Hallo Sebastian
Eine kurze Frage:
Schaltet dein V20 das ABS nicht selbsttätig aus, wenn Du die Untersetzung einlegst?
Bei unserem Klubpräsident, der einen 3 Jahre älteren fuhr, war es so.
Gruss ohne ABS :wink:
BORSTY
Sebastian

Beitragvon Sebastian » 10.07.2002 - 00:23

Hallo Borsty,

weiß ich nicht genau, aber Mitsubishi bittet eine Abschaltung als ZUBEHÖR an, daher dachte ich es ist immer aktiv.
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9643
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 10.07.2002 - 00:29

Hi Sebastian
Ich werde Ihn mal ausquetschen, wenn er wieder auf den Beinen ist.
Versuchs doch mal. Bei Ihm ist glaube ich sogar die ABS-Lampe angegangen, wenn er die Untersetzung gebraucht hat. Aber eben, wenns im Zubehörprogramm von MMC ist, kann es schon sein, dass er es als Option einbauen lassen hat.
:mrgreen:
Ich jedenfalls, schlage mich ohne rum :super:
Gruss
BORSTY
Bernhard

Beitragvon Bernhard » 10.07.2002 - 00:34

Hallo Sebastian,

zu deiner Frage kann unser Mitglied Achim (den ich hiermit recht herzlich grüsse) Dir garantiert eine 100% ige Antwort geben. Der hat sich in seinen V20 sowas eingebaut. Selbstkonstruiert => einfach zu machen und gut. Ich schätze mal der wird sich zu dem Thema wohl von selber melden.

Gruß
Bernhard
Sebastian

Beitragvon Sebastian » 10.07.2002 - 00:38

Danke

Bei 4WD ist meine ABS-Leuchte aus.

Ich warte dann mal bis sich Achim gemeldet hat.
Reto
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 22.06.2002 - 22:21
Wohnort: Aarburg (CH)

Beitragvon Reto » 10.07.2002 - 11:13

Hallo Leute

Vorsicht beim Abschalten des ABS. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass das ABS mehr kann, als man denkt.

Solange das Bremsen haupsächlich über Formschluss erzeugt wird (Matsch, Kies, Schnee) kann das ABS ganz klar hinderlich sein (eigene Erfahrung). Sobald aber über Kraftschluss gebremmst wird (Asphalt, Regen, Eis, verschmutzte Reifen etc) ist das ABS aber sehr wichtig.

Schon seit langer Zeit sind die ABS Steuerungen derart ausgelegt, dass auch ein Ausbrechen (schleudern) des Fz verhindert wird (FZ-Stabilisation). Dies auch bei Fahrzeugen, bei denen noch nichts von "Fahrstabilitätsprogramm" angegeben ist.
Häufig ist es auch geschwindigkeitsabhängig gesteuert, d.h unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit (+/-10km/h) spricht das ABS nicht an. Oder aber dann so wie Borsty sagt, dass das ABS beim Einlegen der Untersetzung abschaltet (Merc. G).

Mein Tipp (aus Geländefahrschule). Gefälle ganz langsam befahren, dann spicht auch das ABS nicht an.

Gruss,
Reto
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 02.07.2002 - 13:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Abschaltung - mechanisch kein Problem

Beitragvon guido » 10.07.2002 - 13:32

Hi Sebastian,

die Einfachste und effektivste Variante ist, einfach im Gelände die Sicherung für die ABS Steuerung zu ziehen. Das wir dann durch eine ständig leuchtende ABS Leuchte angezeigt.
Kann ich die die Tage mal zeigen.

Gruß Guido
Achim

ABS-Abschaltung V20

Beitragvon Achim » 10.07.2002 - 13:46

Hallo Sebastion,
wie unser Mitglied Bernhard (den ich hiermit ganz herzlich zurückgrüße und ihm allzeit mindestens eine Handbreite gutes Wasser unter´m Kiel seines Kajüttbootes wünsche) schreibt, habe ich mich schon ´mal mit diesem Thema auseinandergesetzt.
Gerne sende ich Dir meinen ABS-Abschaltbeschreibung für Pajero V20. Zunächst möchte ich klarstellen, daß ich grundsätzlich der Meinung bin: ABS ist eine sehr gute Sache! Ich möchte diesen Fortschritt auch nicht mehr missen und bin immer froh, wenn ich es gar nicht in Anspruch nehmen muß. Jedoch ist es in einigen Situation (besonders auf rutschigen, grasbewachsenen Feldwegen bergab, im Schnee und manchmal auch auf leichtem Eis) sehr hilfreich, wenn man es situationsabhängig schnell ab und problemlos wieder anschalten kann.
Ich denke, es hat schon seine Gründe, weshalb z.B. Mercedes im G auch bei uns eine ABS-Abschaltung anbietet und sowohl in Österreich als auch in der Schweiz einige Geländewagen (mit bei uns nicht erhältlicher Abschaltung) ausgeliefert werden. Auch gibt es je nach Hersteller große Unterschiede in der Regelstärke: Manche Systeme sind so programmiert, daß sie bei niedrigen Geschwindigkeiten den vollen Bremseingriff zulassen.
Das Regelsystem des V20 ist sicherlich nicht das Maß aller ABS-Dinge.
Nach meinen für mich eindrucksvollen "Negativ-Erlebnissen" habe ich mich als Nichtfachmann lange bzgl. Abschaltmöglichkeiten umgehört: Die Sache mit dem "Relais-Rausziehen oder dem Abziehen des ABS-Stecker" ist bestimmt hilfreich-jedoch möchte ich es aber genau wie Du einfach ab- und wieder einschalten können. Das funktioniert somit ja nur unbefriedigend. Der Gedanke, einen Schalter vor das Relais zu setzen, hat, so wie ich hörte, bei manchen Modellen den Nachteil, daß der Bordcomputer eine Fehlerdiagnose erhält, welche er nicht nur speichert, sondern auch erst nach einem neuen Startvorgang updatet, sodaß jedesmal bei neuerlichem Aktivieren der Motor neu gestartet werden muß. Dies ist auch z.B. bei zeitweise von Mitsubishi angebotenem nachrüstbarem Abschaltsystem der Fall. Weiterer Nachteil bei manchen Modellen: das Borddiagnosesystem hat nur einen bestimmten Störungsspeicherplatz, ist der -durch viele Abschaltungvorgänge
begünstigt- voll, meldet das System einen grundsätzlichen Fehler im
ABS-System und der Wagen muß zum Speicherlöschen in die Werkstatt. Gefällt mir also nicht. Somit habe ich mit Unterstützung eines findigen Kfz-Meisters die beschriebene Lösung gebaut und installiert. Funktioniert tadellos.Hört sich auch schlimmer an, als sie zu realisieren ist:

Mittels des Schalters neben der Handbremse kann ich auch noch "in" der
brenzligen Situation das ABS ausschalten- die ABS-Warnlampe leuchtet auch sofort - und da der Schalter hinter dem Gyrosensor liegt, von welchem aus wichtige Informationen zum Bordrechner und Diagnosesystem gelangen, scheint außer dem ABS und der Kontrollampe kein wichtiges oder limitierendes Teil zu merken, daß dem Steuergerät nur genau der Strom fehlt, der die Regelung des ABS einleitet.(die Farbe der zuständigen Leitung hat mir meine Werkstatt aus ihrem Handbuch heraus ermittelt). Lege ich anschließend während der Fahrt
(oder auch nach zwischenzeitlichem Stopp) den Schalter wieder um,
funktioniert das ABS wieder tadellos. Allerdings habe ich ein Relais verbaut
und auf Rat hin Kabel mit 2,5mm² Durchmesser verlegt. (Habe aber da mit Bernhard konferiert: 2,5 mm² sind nicht nötig: 1,5mm² für die Steuerleitungen reichen völlig aus!) Die besagte Stromleitung habe ich direkt am ABS-Steuergerät durchtrennt. Zur Schaltung habe ich ein normales Bosch-Relais 12 Volt, 30 Ampère verwendet.
Auf den Relais-Pol Nr. 30 habe ich eine "Huckepackstecker" gepackt, also
eine doppelte Steckmöglichkeit geschaffen.
Den einen Steckplatz von Nr. 30 habe ich mit dem einen Ende der
durchtrennten Leitung verbunden, vom zweiten Steckplatz der Nr. 30 geht eine Kabelbrücke zu Relais-Platz Nr: 86.
Relais-Platz Nr: 87 MITTE bleibt frei (die Nummer gibt es zweimal - einmal
in der Mitte des Relais und einmal außen). Die freie 87 habe ich im Verbund mit Nr. 86 gut isoliert.
Von Relais-Stecker Nr. 87 AUSSEN habe ich eine Verbindung zu dem anderen Ende der durchtrennten Stromleitung am Steuergerät geschaffen.
Relais-Stecker Nr. 85 geht zum Schalter, am zweiten Schalteranschluß liegt einmal Masse an.
Das war´s schon.

Hoffe, damit geholfen zu haben und wünsche Dir eine ABS-regelfreie Fahrt!
Mit freundlichem Gruß aus Hessen

Achim
Sebastian

Beitragvon Sebastian » 11.07.2002 - 07:25

Danke Achim für deinen sehr ausfürlichen Bericht.
Es wäre Nett, wenn du mir deine Schaltung per eMail zukommen lassen könntest.
Achim

ABS-Abschaltung

Beitragvon Achim » 12.07.2002 - 15:26

Hallo Sebastian,
gerne sende ich Dir gleich den Abschaltplan auch noch per Mail.
Viel Erfolg!
PS: Den Tipp von Reto "so langsam im Gelände bergab unterwegs zu sein, daß das ABS nicht einsetzt" finde ich gut.
MfG
Achim
Sebastian

Beitragvon Sebastian » 13.07.2002 - 00:10

Danke Achim,
ich habe deine eMail gelesen und werde nächste Woche mal anfangen zu basteln.

Allen im Forum ein schönes Wochenende!
Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5133
Registriert: 28.05.2002 - 17:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 16.04.2004 - 08:37

Hallo,

will bei mir das ABS auch zeitweise abschalten können.

Nur leider hat Achim den Plan nicht mehr, aber so wie ich es verstanden habe, ist es gar nicht so schwierig.

@Sebastian:

Hast Du das ABS gemäss Achims Anleitung abgeschaltet?

Thx,
Alf
-der das ABS nur im Gelände abschalten will :)
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A
Sebastian

Beitragvon Sebastian » 16.04.2004 - 10:24

Hallo Alf,

habe Achim´s Mail leider nicht mehr. Ich habe es nicht so realisiert, wie er, den da wo sei ABS-Steuergerät sitzt ist bei mir NICHT. :-(

Ich habe eine Relais im Motorraum verbaut, das bei Knopfdrück den Hauptstromkreis zum ABS-Steuergerät direkt hinter der Sicherung (60A) trennt.

Wenn ich ohne ABS fahren möchte drücke im Cockpit einen Knopf und starte den Motor (kannst auch wenn du ins Rutsche kommst den Knopf drücken und die Räder blockieren sofort)! ;-)

Sobald man die Zündung ausmacht und neu startet, hat das Steuergerät wieder Strom und man bremst mit ABS :!:

:D Dieses System funktioniert super :D und unproblematisch :!:

Viel Erfolg und ein schönes Wochenende.
Benutzeravatar
Alf
Forumsgründer
Forumsgründer
Beiträge: 5133
Registriert: 28.05.2002 - 17:14
Wohnort: CH/Kt. Bern

Beitragvon Alf » 16.04.2004 - 16:29

Hi Sebastian,

wird so nicht der Fehlerspeicher voll, wie es Achim erklärt hat? (Zusatzfrage: Was passiert eigentlich, wenn dieser Speicher voll ist?)

Wer weiss wo beim langen V20 (TD) das ABS Steuergerät liegt?

Thx,
Alf
Volvo V70 I 2.5 20V / Ex 3 Pajero 2.5-2.8, 1 Toyo LC 2.4 TD, 1 LR Disco 2A

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast