ABS manuell entlüften?

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

zahnonen

ABS manuell entlüften?

Beitragvon zahnonen » 30.07.2011 - 21:07

Hallo Leute,

habe meine Bremsen überholt und leider ist dabei über Nacht der Behälter mit Bremsflüssigkeit leer gelaufen. Eine vorübergehend abgedichtete Schlauchdichtung war nicht so dicht wie nötig gewesen - Mist!

Gibt es nicht eine manuelle Methode, das ABS zu entlüften, ohne Werkstattbesuch?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Double
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 17.01.2009 - 20:53
Wohnort: Zwickau

Re: ABS manuell entlüften?

Beitragvon Double » 30.07.2011 - 22:15

Abend

ja gibt es, einfach ganz normal entlüften ;)
einer sitzt im Auto und pumpt, einer ist an der Bremse und macht das Nippel auf und zu
Grüße aus Zwigge, Sebastian
zahnonen

Re: ABS manuell entlüften?

Beitragvon zahnonen » 31.07.2011 - 10:09

Double hat geschrieben:Abend

ja gibt es, einfach ganz normal entlüften ;)
einer sitzt im Auto und pumpt, einer ist an der Bremse und macht das Nippel auf und zu


Das wundert mich, denn hier im Forum wurde das Problem schon einmal nicht so einfach abgetan:

hapaai hat geschrieben:Danke Beda,
leider hab ich resigniert.
Nach den vielen Tests am HBZ hab ich nochmal unzählige Liter durchgeblasen.
Leider ohne Ergebnis.
Hab dann den Mann der Freundin meiner Frau angerufen, der Werkstattmeister und Betriebsleiter in einer Chryslerwerkstatt ist.
Der ist ein bisschen stoffelig, ging aber schon.
Er meint er könne es hinbekommen.
Auch wenn er nicht unbedingt auf das ABS-Modul tippt. Bisserl blöd hat er reagiert, dass ich alle Bremsleitungen vor knapp zwei Jahren selbst gebogen, gebördelt und gewechselt habe. Dazu hab ich vorletzte Woche den Zahnriemen gewechselt. Irgendwie meint er wohl, dass sowas von einer Werkstatt gemacht werden soll und nicht von einem Hobbybastler wie mich.
Den HBZ schließt er kategorisch aus, da der noch nie kaputt gegangen sei.

Jedenfalls hab ich einen Termin für nächsten Montag.


Ja es ist 1004 504. Das Bildchen kommt mir sehr bekannt vor. Es scheint, dass das ABS einen eigenen Diagnosestecker hat....

Hier mal die Prozedur zum ABS entlüften, das kann ich leider nicht selbst. Wobei sich die Frage stellt wie kommt die Luft da rein, wenn alles funktioniert hat und dicht war. Nur durchs rumstehen?
Bild

Bild

Grüße, Walter


Wie soll ich das nun werten?

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Double
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: 17.01.2009 - 20:53
Wohnort: Zwickau

Re: ABS manuell entlüften?

Beitragvon Double » 31.07.2011 - 10:30

Morschn

nun, damit die Br.Fl. aus den Teilen im ABS Block läuft die nur per Ansteuerung entlüftet werden können, müssen die Ventile auch angesteuert worden sein als du die Leitung ab hattest :wink:

oder einfach umschrieben, wenn die Flasche zu ist kann auch nix rauslaufen

entlüfte ganz normal und du wirst sehen das alles wie vorher ist, meine Erfahrung aus 6 Jahren Werkstattarbeit..
Grüße aus Zwigge, Sebastian
zahnonen

Re: ABS manuell entlüften?

Beitragvon zahnonen » 31.07.2011 - 11:30

Danke Sebastian, das macht mir Mut.

Schönes WE noch
Andreas
Benutzeravatar
hapaai
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 1966
Registriert: 05.07.2007 - 09:43
Wohnort: München

Re: ABS manuell entlüften?

Beitragvon hapaai » 31.07.2011 - 21:04

Hi Andreas,
keine Panik, das von mir eingestellte Zitat ist aus dem WHB eines Chrysler 300m. Nix Pajero, wenn auch Mitsubishi Motor.
Gruß, Walter
Pajero GLS 1993, V20, 6G72, 12V, 150 PS/110 kW, V6, 3.0l lang = V43, Super Select

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast