Fahrzeug zieht nach rechts

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon MF » 28.11.2011 - 07:45

Moin

Eine Idee könnte noch der Actuator sein.
Der könnte evntl. für die Schwergängigkeit zuständig sein.

Mal im Forum suchen, ist eine lange Story.

Du hast mit der ARB und den Räder aber auch schon einieges
auf die VA gelegt.

Hast du neue Dämpfer oder stärkere Federn verbaut?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon gboelter » 28.11.2011 - 07:57

Dicker1 hat geschrieben:Hat noch jemand eine Idee wo ich nachschauen kann?? :achselzuck:

So leid es mir fuer Dich tut, aber ich fuerchte, Radlager einstellen bringt da nicht mehr viel. Da wird eher ein Radlager kurz vor Exitus sein. Also aufmachen und die Radlager anschauen oder besser gleich erneuern.

Ja, ich weiss, das ist jetzt nicht die Antwort, die Du gerne haettest ... :kopfgegenmauer:

Gruss

Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6653
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon MF » 28.11.2011 - 08:17

Moin

Ja, die Idee ist noch besser.

Würde auch besser zu meiner Theorie mit der "gebeutelten" VA passen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 28.11.2011 - 09:42

Hallo Männer,

Radlager sind bestellt und das nächste Wochenende ist gesichert mit Arbeit.

Danke für eure nette Unterstützung :evil: :lol:

Wenn es die Lösung ist, macht auch sinn für mich. :super:

Hatte letztes Jahr im Sommer neu Stoßdämpfer von Koni eingebaut, da die oldman EMU ausgeschlgen waren(Die Gummilagerungen waren verschlissen und die Dämpfer schlugen gen die Schrauben).

werde mal unter Actuator nachlesen :idea:

Gruß
Andreas
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 28.11.2011 - 10:05

Habe Actuator verworfen da sich bei mir alles schalten häst, und egal ob Allrad oder Heckantrieb, im Leerlauf dreht das rechte Vorderrad halt schwerer als das Linke.
Hoffe nun das der Radlagerwechsel hier das quentchin an der Wage ist. :super:

Bin da guter Hoffnung

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Beda » 28.11.2011 - 10:46

Dicker1 hat geschrieben:Hallo,

Kann keine verbesserung feststellen.
Rechts ist immer noch schwerer als links (mit oder ohne Bremssattel).

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,
waren bei diesem Experiment die Antriebswellen angekoppelt oder nicht?

Bild

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 28.11.2011 - 11:46

Hallo Beda,

was habe ich darunter zu verstehen??
Die Antriebswellen laufen immer mit wenn ich das Rad drehe ob ich nun den Allrad eingelegt habe oder nicht. In meinem Fall war nur der Heckantrieb eingelegt, kein gang und dann Räder gedreht. Rechts weniger Umdrehungen als links.
Wenn ich rechts drehe geht das linke rad auch mit und umgekehrt.


Gruß
Andreas
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon tinker20 » 28.11.2011 - 12:20

Mal nen anderen Radsatz draufmachen hast Du schon versucht oder?

Oftmals liegt es an den Reifen. Tauscht man dann vorne gegen hinten aus ist oftmals auch das ziehen weg.
Und auf den korrekten Luftdruck achten!

Gruß Andreas
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 28.11.2011 - 12:44

Hallo Andreas,

Auto ist vorne komplett hochgebockt, dann die Räder drehen dann feststellen rechts geht schwerer als links. :achselzuck:
hat glaube ich (weiß ich) nichts mit Radsatz und Luftdruck in den Reifgen zu tun.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Beda » 28.11.2011 - 13:22

Hallo Andreas,
wie konntest Du denn die Radlager einstellen, ohne Teil Nummer 5 auszubauen?

Bild

Sobald dieser Flansch ausgebaut ist, dreht sich die Antriebswelle nicht mehr mit.
Erst dann kannst Du prüfen, ob die Radlagerung schwergängig ist.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 28.11.2011 - 14:16

Hallo Beda,

Natürlich hatte ich Teil 5 draußen sonnst kommste nicht an die anderen Teile zum einstellen des Lagerspiels. Habe aber auch in diesem Zusatnd (hatte das Radlager entlastet Nr.6 und 7 etwas gelöst) das schwergängige Drehen der rechten Seite.
Gehe daher auch von der version Radlager aus.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Beda » 28.11.2011 - 14:58

Hi,
genau das wollte ich wissen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 30.11.2011 - 13:25

Noch ne Frage bevor ich mich an die Radlager mache.

Immer beide gleichzeitig oder nur das defekte wechseln.??

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11669
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Beda » 30.11.2011 - 14:31

Dicker1 hat geschrieben:Immer beide gleichzeitig?

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,
wenn Du achsweise meinst: Nein.
Solltest Du radweise meinen: Ja.
Immer einen kompletten Lagersatz verbauen!

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Dicker1

Re: Fahrzeug zieht nach rechts

Beitragvon Dicker1 » 06.12.2011 - 06:56

Hallo,

Habe jetzt Radlager rechts und Bremssättel neu. Es hat sich verbessert, aber es ist nicht wirklich weg. Ich habe den Eindruck das es was mit dem Lenkgetriebe / Lenkung zu tun haben könnte, kann das aber nicht genau verifizieren. Auf manchen Streckenabschnitten läuft er gerade aus, und dann zieht er wieder zu einer Seite meist nach rechts. Kann ich denn damals als ich die Lenkradwelle vom Lenkgetriebe getrennt hatte (um den Klimakompressor zu tauschen ) einen Fehler beim Zusammenbau, oder beim runterhebeln gemacht haben?? :achselzuck:

Würde mich freuen wenn Ihr nochmal mitdenken würdet.

Gruß
Andreas

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste