Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: hapaai, Beda

Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 30.04.2017 - 08:33

Hallo Zusammen
Mal ein bisschen Brain-Storming was diese Vibrationen auslösen könnten und das nur beim Beschleunigen. Vorneweg was ich kontrolliert habe.
Reifenunwucht kam zwar nicht in Frage, aber dennoch kontrolliert und i.O
Kardanwellen daran rumgezerrt, hin und her gerissen kein sichtbares Spiel in den Kreuzen.
Motor und Getriebeaufhängungen nachgeschaut. Die hinterste sieht zwar gut aus, aber habe sie dennoch wegen des Aufbaus Neu bestellt. Ist wie eine Sandwichplatte mit Gummi dazwischen und mittendurch geht eine Schraube die wie es schein nur als Sicherung dient wenn der Gummi kaputt gehen würde. Mit Stemmeisen lässt sich da ein wenig bewegen, aber nach meinem Empfinden und meines Kollegen nicht kaputt.
Leider im Buschtaxi nur ein Tip wegen krummer Kardan. Das habe ich noch nicht geschaut, aber umgestürzte Baumüberquerung, Wer weiss. Kann ich eventuell am Montagabend auf dem Lift schauen gehen ob die Flattert oder was.
Hat Jemand noch eine Idee? Die Vibration ist eher wie ein schlagen, stempeln und tritt nur beim Beschleunigen von 80 auf 120 auf bei 100km/h spürt man es gaaaaaanz wenig auch bei Teillast.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1345
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon terriblue » 30.04.2017 - 08:51

Hallo Uwe,

sind die Wellen dauergeschmiert ? Kommt die Vibrationen definitiv aus dem Antrieb ?
Gummis der Stabi's, Quer/Längslenker etc i.O. ? Schonmal ohne eine Welle gefahren ?

Nur ein paar Blitzeinfälle ...

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2821
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon unbemerkt » 30.04.2017 - 10:38

Moin Uwe,

Borsty hat geschrieben:...aber umgestürzte Baumüberquerung, ... eher wie ein schlagen, stempeln ...


Heißt das, Du bist mit dem Kardan über einen Stumpel gerutscht?

Ich würde wohl auch eine ruhige Runde ohne Heckantrieb an den Anfang der Untersuchung setzten. Bei der Gelegenheit Kreuzgelenkkontrolle und grobes Vermessen der Form des Kardans.

Im Anschluss und wenn der Kardan ausgeschlossen sein sollte, Testfahrten mit nacheinander abgeschnürten Lagern an allen Aufhängungen (Spanngurte gegen Lagerbewegung).

Eventuelle Resonanzgewichte noch vorhanden?

mit Grüßen von Kay

PS: Mit mehreren unterschiedlich beladenen L200 konnte ich eine Eigenschwingung auf den Betonplattenstufen der A14 in Höhe Flughafen Leipzig bei etwa 110 Km/h darstellen aber nie ganz abstellen, doch dies ist ein anderes Phänomen.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11199
Registriert: 19.08.2002 - 20:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Beda » 30.04.2017 - 15:49

Hallo Uwe,
ich schätze, daß Du mit der Kardanwelle schon richtig liegst.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 30.04.2017 - 17:03

Hi Zusammen
@Arno. Kreuzgelenke mit Schmiernippeln und abgeschmiert. Vibrationen kommen ziemlich sicher aus dem Antrieb. Habe auch schon stehend Drehzahltests gemacht und darauf geachtet ob sich so eine Unwucht feststellen lässt. Da war nichts. Stabis mit Augenschein i.O, Quer und Längslenker auf der Rüttelplatte und auch nicht auffällig. Kardan noch nicht demontiert
@Kay Jein, kompletter umgestürzter Baum und schräg darüber gefahren aber nach meinem Wissen und Augenschein ist das Rohr nie in Berührung mit dem Baum gekommen. Keine Kratzer oder so sichtbar. Waren nur die Trittbretter und Chassis. Resonanzgewichte befinden sich nirgends am LC ausser die wären schon viel früher mal abgefallen. Denke aber das sich das dann schon bemerkbar gemacht hätte. Tip auch Kardan abbauen.
@Beda. Kardan scheint auch bei Dir im Bereiche der vielen Möglichkeiten zu sein.
Der Gedanke Kardan ging mir schon oft durch den Kopf und auf die Idee die Dinger einzeln wegzubauen kam mir gar nicht in den Sinn. Ich mache das wenn der Lift beim Kollegen frei ist, resp. muss ihn machen lassen. Ich hoffe jetzt ernsthaft das es an Einer der Wellen liegt obwohl man Augenscheinlich nichts entdeckt.
Melde mich wieder und Danke für die Hirnschmalzunterstützung.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 03.05.2017 - 06:01

Hi Zusammen
Kurzer Zwischenstand. Mein Kollege hat am Montag die Räder nochmals angeschaut. Resultat auf seiner Wuchtmaschine 50gr Differenz bei den hinteren Rädern. Vorne komischerweise auch 20gr., aber am Lenkrad absolut nichts gespürt.
Leider sind aber die Vibrationen immer noch da, aber nicht mehr so stark wie vorher. Multiplizierte Summe gibt ja immer mehr. Heute, da Hausaufgabentag und um diese Zeit schon erledigt gehe ich später wieder zu ihm und wir gucken uns die Wellen nochmals an. Ich habe am Montag noch die Elektronik der Mitteldiffsperre umgepint, damit ich die Sperre auch ohne Untersetzung aktivieren kann. Gedacht ist eigentlich das Diese nur eingelegt wird wenn die Untersetzung aktiviert ist. Der Grund ist das man eben die Wellen abbauen kann um zu schauen welche es ist.
Trotzdem habe ich mich schlau gemacht was es mich kosten würde die beiden Wellen zu reparieren. CHF 500.- für Beide inkl. 4 neuer Kreuze auswuchten und lackieren. Ich bin da schon am überlegen ob es Sinn macht auszutesten Welche es ist da ich ja seit ich ihn habe kaum was reparieren musste und ob ich ihm einfach das gönne. Nicht gerade wenig, aber auch nicht so teuer was sonst kaputt gehen könnte. Mal sehen was mein Kollege Heute dazu meint. Wellen abbauen, anbauen, rumfahren usw. wird praktisch soviel Zeit in Anspruch nehmen wie abbauen, revidieren lassen und anbauen. Dauer für die Revision der Beiden um die 3h.
Ich berichte wieder.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5830
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon MF » 03.05.2017 - 07:03

Moin

Und die Wellen werden auch inklusive Kreuzgelenke gewuchtet?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1345
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon terriblue » 03.05.2017 - 07:26

Hallo Uwe,

für 500CH würde ich mir als Schweizer auch nicht lange Gedanken machen
und mir die Arbeit der doppelten Montage sparen.
Haben die neuen Kreuze Verlustschmierung ?

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2821
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon unbemerkt » 03.05.2017 - 13:20

Moin Uwe,

terriblue hat geschrieben:für 500CH würde ich mir als Schweizer auch nicht lange Gedanken machen
und mir die Arbeit der doppelten Montage sparen.


ich prüfe noch, wie ich mich als Schweizer so fühlen könnte, glaube aber meine Entscheidung könnte der des Arnos sehr nahe kommen.

Man beachte, daß der Oberthauer Jägersammler mit Mecklenburgischer Rostlaube, in seiner Entscheidungsfindung, im Verhältnis zum Niedersächsischen Ingenieur mit Grazer Edelkarosse, eine weitere Abstufung einrechnen muß, schließlich betrüge diese beachtliche Außerhaus-Generalreparatur beinahe ein Viertel des heimischen Fahrzeugwertes.... :hammerschlag:

mit heute nicht so ernst zu nehmenden Grinsegrüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 04.05.2017 - 05:31

Hi Zusammen
In der Tat. CHF 500.- plus minus für 2 Wellen komplett zu machen. Ich war auch extremst erstaunt über den Preis. Meine sind ja auch sehr einfach. Die Sicherungsringe sitzen innen. Diese rausdrücken und schon fallen die Nadellagerbüchsen sozusagen raus. Ich habe mal geschaut was die Kreuze kosten im freien Handel. CHF 120.- für alle 4. Also kriegen sie die Dinger sicher nochmals billiger. Bauen FAG oder SKF Ware ein. Das war damals wegen der Abmessung beim Pajero natürlich nicht möglich und gab es glaube ich auch noch nicht.
Ja. ich denke. Ist die BBU Bauart. Also Dichtungsform lässt das Fett gegen das Kreuz ausfliessen. Jedenfalls sind sie nicht durch das Schmieren leicht versifft :roll:
Mal weiter gucken. Jedenfalls hat es bei der Hinterachse definitiv etwas Spiel. Mein Kollege hat sich mit dem ganzen Gewicht rangehängt und man konnte den Sicherungsring drehen. Die Kreuze in der Art wie sie gesichert sind sollten ja vorgespannt sein. Respektive Alle Arten sollten etwas vorgespannt sein.
Jetzt muss ich nur mal gucken wann ich es machen lassen kann. Brauche den LC ja jeden Tag.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon wolfischauer » 07.05.2017 - 18:23

Hallo Borsty,

genau gleiches Phänomen hab ich bei meinem auch, selbe Indikatoren, selbes Verhalten.
K94 / 2,5 Diesel, 115PS, .

Kenns von meinen alten L040ers auch so, und hab da nie was gemacht, auch nie ein Problem gehabt

Ich tausch aber die kommenden Wochen die Kreuzgelenke einfach nur damit ich sicher bin, dass es da in Zukunft keine Probleme gibt.

Hört sich einfach nicht schön an.

Grüße Wolfi
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 09.05.2017 - 05:45

Hi Zusammen
So, der Vibrationsdämpfer ist endlich gekommen und ich warte jetzt noch auf diverse Gummilager für Stabis, Anlenkhebel, Stossdämpferaugen usw.
Wenn die Teile alle da sind mache ich mit meinem Kollegen einen Termin aus, zugleich mit der Gelenkwellenbude und dann wird in einem Ruck das Ganze ersetzt und überarbeitet.
Milner Offroad ist wirklich ein gute Adresse. Der hatte Alles am Lager was es so an Fahrwerkgummis braucht und noch Vieles mehr. Reingucken lohnt sich dort, auch für die Mitsubishis hält er viel bereit.
Gruss Uwe der Zähneklappernd rumfahren muss :rofl:
BORSTY
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 590
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Jero V6 » 09.05.2017 - 09:04

Borsty hat geschrieben:Gruss Uwe der Zähneklappernd rumfahren muss :rofl:


Hi Uwe,

wenn du Jeepfahren gewohnt wärst, würdest du das gar nicht erst wahrnehmen. :lachen: :hammerschlag:

Gruß Justin, hat beim Jeep wieder mal ein Problem, die Fahrertür schließt nicht mehr. :achselzuck:
Pajero V20 3000 V6 Amercian Dream, Pajero L040 3000 V6 & Kanada Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 10.05.2017 - 05:48

Hi Justin
Jeeps gehörten bei mir auch zu den fahrbaren Untersätzen. CJ7 ganz früher mal. Natürlich kein Vergleich zu dem wo ich mit dem Dogde eingetauscht hatte und den jetzt Corinne fährt.
Ausser beim CJ7 würde ich nicht sagen das die so Vibrationen hervorgerufen haben ausser die Räder waren nicht ausgewuchtet.
Naja, Heute habe ich Zeit Dank keinen Aufgaben und Sachen zum Aufarbeiten das ich mich mal ein bisschen unters Chassis stellen kann und weitere Sachen anschauen ob die noch in Ordnung sind.
Ich schätze, das ich nach und nach Alle Federungsabhängigen Gummis austausche. Mal anfangen mit dem was ich bestellt hatte. Bin ganz überrascht das es schon da ist. Am Samstag habe ich die Sachen bestellt. Leider habe ich die Buchsen für die hinteren Dämpfer unten vergessen. Naja, kann ja mal passieren und nachbestellen ist ja auch kein Problem.
Ich habe vorhin gerade über die Preise von kompletten Kynetikwellen für Vorne gestaunt. Ca. CHF 160 pro Stück. Dabei sah ich auch gerade das auch bei Toyota so ein kleines Nadellager am äusseren Ende der Welle sitzt. Naja, bis jetzt meldet sich da Vorne ja nichts ausser den Gummis an der Aufhängung. Aber gut zu Wissen das auch das vorhanden ist.
Vielleicht kriege ich ja Heute schon dreckige Finger wenn es Sachen hat wo ich gut rankommen kann. Geplant ist nur gucken, aber Wer weiss ob mein Kollege nicht dann doch auch noch gleich Zeit hat und erst halt nur Gummizeuchs machen und später die Kardanwellen.
Gruss Uwe
PS Das jetzt ist schon der zweite Granny in der Familie
BORSTY
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Vibrationen beim Beschleunigen zwischen 80 und 120km/h

Beitragvon Borsty » 21.05.2017 - 08:23

Hi Zusammen
Ab Mittwoch steht der Dicke in der Garage. Termin für Kardans steht und das Material ist Alles eingetroffen. Angefangen wird dann mit den Kardanwellen. Preis hat sich noch verschoben da eventuell mehr gemacht werden muss. D.h wenn die Schiebestücke gemacht werden müssen kann sich der Preis gegen CHF 800.- verschieben, aber muss ja nicht sein.
Getauscht wird Getriebegummilager, dann Vorne und Hinten die unteren Stossdämpfergummis, die Stabigummilager, die Koppelstangen der Stabis mit anderem Material und zuletzt die Trailarmlager.
Alles eben Gummis die was damit zu tun haben können das es vibrieren kann wenn es Spiel hat. So nach den 317k Laufleistung darf es ja ruhig mal sein.
Die Teile sind dann alle nicht mehr aus Gummi :extremlached:
Gucke das ich wenigstens ein-zwei Bilder machen kann von der Aktion.
Gruss Uwe
BORSTY

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast