Belagträger Galloper

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6528
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Belagträger Galloper

Beitragvon MF » 06.09.2017 - 20:37

Hallo

Hab heute mal die Belagträger vom Schlacht-Galloper ausgebaut.

Bild

Sie werden von zwei Schrauben am Radträger gehalten.
Für die Schrauben wird ein 17ner Schlüssel gebraucht.

Bild

Interessant finde ich, das hier keine ganzen Bolzen genommen werden auf denen der Sattel "schwimmt".

So kenne ich es vom V20.

Hier gibt es diese gefederten Elemente und der Sattel wird mit kurzen Schrauben dort aufgeschraubt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6528
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon MF » 25.11.2017 - 18:25

Moin

Da am Galopper meines Vaters ein Belagträger nicht mehr gängig ist,
wäre die Frage, wie bekommt man die wieder hin?

Kann man die "schwimmenden" Bolzen rausschrauben?

Bei einem der Austauschsättel die ich montiert habe, waren die Staubmanschetten und Silikonfett dabei.
Denke das soll dem Kunden etwas sagen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6528
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon MF » 26.11.2017 - 17:32

Moin

Da ich eben noch ein Paar Minuten Wartezeit in der Halle überbrücken mußte
hab ich mich mal radikal an das Geheimnis gemacht.

So sieht es ohne Manschette aus.
Rost wohin das Auge reicht.

Bild

Mit dem Schraubstock lies sich der Stift weiter reindrücken.
Dann hab ich gedreht und gedrückt und plopp, plötzlich steckte nur noch der Bolzen im Schraubstock.

Bild

Bild

Also doch ein gleitender Bolzen in einer Hülse.
Wunderbar, das kann man revidieren.

Diese Tüte lag, leider nur einem der zwei Bremssättel bei.
Inhalt zwei neue Staubmanschetten und die Tüte Fett.
Das reicht für einen Blagträger.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3197
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon unbemerkt » 27.11.2017 - 10:51

Moin Mario,

MF hat geschrieben:Bei einem der Austauschsättel die ich montiert habe, waren die Staubmanschetten und Silikonfett dabei. Denke das soll dem Kunden etwas sagen.


yupp. Ich kontrolliere die Gleitfähigkeit der beweglichen Elemente bei jedem Saisonradwechsel (vorsichtig mit einer Zange). Bei Schwergängigkeit und jedenfalls bei jedem Bremsbelagswechsel reinige und fette ich die Teile neu. So habe ich zumindest noch nie einen Belagträger oder anderes austauschen müssen.

mit lieben Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6528
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon MF » 27.11.2017 - 14:47

Moin

Hätte ich hier auch gerne gemacht.
Jedoch hab ich ja erst 24 Stunden das Prinzip verstanden wie es beim Galloper aufgebaut ist. :oops:

Beim V20 ist die Konstruktion anders.

Aber nun bin ich schlauer. :grin:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
kinorene
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 09.09.2015 - 10:34
Wohnort: Gütersloh

Re: Deckeldichtung der Ausgleichswelle Zwischenwelle ...

Beitragvon kinorene » 15.06.2018 - 18:16

Hallo alle,

So Feierabend..... habe die Sachen bestellt... mal schauen.

Aber hat jemand eine Idee für.... Bremssattelhalter brauch ich auch noch für Vorne!!!!

ich kann keine finden ..auch beide ortsansässigen Händler können nicht liefern!


Rein ins Wochenende.... es kann los gehen!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11613
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon Beda » 15.06.2018 - 21:06

Hallo René,
ich haben deinen Betrag an eine geeignete Stelle verschoben.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6528
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon MF » 16.06.2018 - 08:46

Moin

Was ist denn mit deinen?

Verbogen, total vergammelt?

Ansonsten kannst du die Stifte rausziehen,
reinigen und wieder einsetzen.

Da braucht man spezielles Fett, ist aber nichts ungewöhnliches.

Ansonsten kannst du nur die Verwerter
bei Ebay durchgehen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
M1009
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009 - 06:26
Wohnort: Nizhny Novgorod

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon M1009 » 16.06.2018 - 11:28

Moin

hast die ET Nummer bei der Hand?

Gruss

Jens
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11613
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon Beda » 16.06.2018 - 14:39

Hallo Jens,
nach meiner Erinnerung sind die bei Hyundai nur komplett mit Sattel vorgesehen.

PS: Gefunden:
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=26&t=15380&p=181637&hilit=Galloper+epc+sind+Bremss%C3%A4ttel#p181637
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
kinorene
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 09.09.2015 - 10:34
Wohnort: Gütersloh

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon kinorene » 21.06.2018 - 11:24

Moin,....
habe auch keine Bremssattelhalter in neu gefunden....
also neue Stifte gekauft, alles gangbar gemacht und montiert!
Bremst wieder wie ein Neuwagen!!!! ABER ABER
Nur so 100 Km weit, dann wieder voll sch...e ruckelt beim bremsen als wenn die Bremsscheiben ein Schlag haben. Auf dem Bremsen Prüfstand alles gleichmäßig.
Ich weiß nicht mehr weiter...

grüße René
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1168
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon bm » 21.06.2018 - 15:15

Hallo René

Nicht beleidigt sein.
Nur der Vollständigkeit halber.

Sind die Bremspads (Bremsbeläge) locker mit den Fingern zu bewegen?
Wenn die Pads nicht leicht in den Führungen gleiten ist hier Nacharbeit nötig.
Es bildet sich Rost zwischen Gleitblechen und der Führungsnut,der muß entfernt werden bis die Bremspads wieder gut gleiten.
Hier kommt ein Schaber oder Schlüsselfeile zum Einsatz.Die Belagträger einfach auf Maß zu Schleifen geht auch,aber zweite Wahl.

Ist der Bremskolben leicht zurück zu drücken?
Wenn nicht, gilt es den Kolben auszubauen und auf Rost zu untersuchen. Rost in der Nute der Gummimanschette und Dichtung klemmt dann den Kolben ein.

Hast Du die alten Beläge wieder verwendet?
Dann ist der Bremskolben an gleicher Stelle wie vorher, hier könnte sich eine Rille eingearbeitet haben.

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
kinorene
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 09.09.2015 - 10:34
Wohnort: Gütersloh

Re: Belagträger Galloper

Beitragvon kinorene » 22.06.2018 - 11:03

Hallo Bernd,
da ich dieses Problem schon lange habe bin ich jedes mal penibler mit den Arbeiten.
Bremsbelege sind so gängig das sie raus rutschen...
Kolben abgeläpt neue Dichtungen usw...
Neue Führungsstifte war jetzt der letzte versuch. Wollte eigentlich die Hülsen auch tauschen aber bekomme ich nicht Raus und neue Bremsbelagträger sind nicht zu bekommen.

Nur die Beläge sind die Alten, noch zu 70 % gut... hab aber neue Liegen.
Meinst du es könnte an den Belägen liegen?

nach jeder Schrauberei geht das erst so rund 100 km, dann wieder Sch...e!

Grüße René

OHH! jetzt erst Kapiert das mit den Bremsbelägen!!!! Ich werde es testen.... und berichten!

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast