Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
RaoulDuke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22.06.2018 - 07:54
Wohnort: Norderstedt

Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Beitragvon RaoulDuke » 24.09.2018 - 13:24

Hallo allerseits,

nach erfolgreichem Zahnriemenwechsel am letzten Wochenende (und Wechsel aller anderen Riemen im Motorraum) schreitet der Wiederaufbau meines Mitsubishi Pajero Sport K90 2.5TD+ von 2006 jetzt zügig voran.

Dabei stellte ich mir jedoch eine Frage: Die grüne Plakette hat der Wagen nicht bekommen, weil er zwar die Euro4-Norm erfüllt, aber keinen Partikelfilter aufweisen kann. Kann ich einen Partikelfilter mit vertretbarem Aufwand nachrüsten?

Grüße
Sönke
Zuletzt geändert von RaoulDuke am 24.09.2018 - 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Beitragvon MF » 24.09.2018 - 13:33

Moin

Haben wir schon ein paar Themen drüber.

Z.B. hier

viewtopic.php?f=34&t=4307&start=120


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
RaoulDuke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22.06.2018 - 07:54
Wohnort: Norderstedt

Re: Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Beitragvon RaoulDuke » 24.09.2018 - 14:07

Hallo,

vielen Dank, ich lese dort nach.

Mir kam es wie eine revolutionär neue Idee vor, so etwas tun zu wollen - mit einem existierenden Thread hatte ich dann doch nicht gerechnet. :-)

Grüße
Sönke
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1903
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Beitragvon Joe » 24.09.2018 - 14:50

Moin,

würde empfehlen, erst einmal hier zu lesen - vor allem auch ab dem letzten Beitrag auf Seite 1 :wink:

Gruß Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
RaoulDuke
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 22.06.2018 - 07:54
Wohnort: Norderstedt

Re: Dieselpartikelfilter nachrüsten?

Beitragvon RaoulDuke » 24.09.2018 - 15:10

Puh. Das erscheint mir in der Kosten-/Nutzen-Abwägung dann doch etwas riskant.

Letztlich fahre ich sowieso so selten in die Stadt mit dem Wagen, dass es mehr ein Projekt aus Interesse an der technischen Machbarkeit gewesen wäre. Zusätzliche Risiken eingehen bringt hier jedoch allein aus dem Grunde nichts, weil die Regulierung meines Erachtens gar nicht wirklich auf eine Reinhaltung der Luft abzielt, sondern über diesen Umweg einen ideologisch motivierten Kampf gegen private Kraftfahrzeuge im Allgemeinen verfolgt. Es ist daher eigentlich egal, wie sauber der Wagen ist - auch Fahrzeuge nach dem neuesten Standard sind irgendwann dran mit den Verboten.

Vor diesem Hintergrund kann man eigentlich auch gleich darauf verzichten, hier großen Aufwand zu betreiben.

Grüße
Sönke

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste