Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 18.10.2018 - 07:58

Hallo Leute,

nach reichlichem stöbern hier im Forum bin ich leider noch nicht fündig geworden. Für die Profi`s unter euch sicher kein Problem mir eine Hifestellung zu geben.
An dem Pajero V20 Bj1991 meiner Frau brennt die ABS-Leuchte. Das Kapitel behandeln wir vielleicht später. Nun zum Problem. Ich habe es bis jetzt nicht geschafft die alten Fehlercodes zu löschen. Egal ob Batterie über Nacht abgeklemmt, oder Batterie über Nacht abgeklemmt und die Polklemmen untereinander verbunden - es stehen immer die gleichen Fehler drin.

Nun habe ich hier noch von der Variante gelesen, den "Auslesepin " direkt, also ohne Verbraucher an Masse zu legen. Dabei habe ich ein ungutes Gefühl - will nicht noch mehr zerstören.
Auch die Variante mit dem Batterie abklemmen für mindestens 10 Minuten und dann 15 Minuten im Leerlauf laufen lassen und anschließend mindestens 5sec mit mindestens 15km7h fahren steht noch aus.

Oder gibt es Fehler die sich nicht löschen lassen?

Ich möchte die Fehler vorab löschen, da diese selbst verschuldet sind. Da ich , warum auch immer, die Fehler erst nicht auslesen konnte - das analoge Multimeter sprang permanent hin und her wie bei einem zu klein eingestellten Messbereich - habe ich pro forma alle Steckverbindungen die zu den Radsensoren und zum ABS-Block geöffnet und auf Korrosion geprüft und mit Kontaktspray behandelt. Auch den G-Sensor habe ich vom Netz getrennt sowie im ABS-Steuerblock die Relais ausgebaut und die Funktion der Relais geprüft und für gut befunden.

Um in der Fehlersuche weiter zu kommen möchte ich nun erstmal die alten Codes löschen.
Thema ABS werde ich in einem separaten Fred erörtern, sobald ich Neuigkeiten habe.

Danke Vorab für eure Zeit und eure Tipp`s.
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3253
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon unbemerkt » 18.10.2018 - 12:39

Hallo Micha,

und auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum.

Die ABS-Bastelei ist an den alten KFZ tatsächlich nicht ganz einfach, zudem verschiedene Systeme existieren und die Handbücher teilweise undeutlich bis falsch sind, aber Du bist ja dafür höchst qualifiziert.
Die Handbücher hast Du, nehme ich an.

Ich versuche mich einmal anhand Deiner Beschreibungen:

Mopedmichl hat geschrieben:Ich habe es bis jetzt nicht geschafft die alten Fehlercodes zu löschen. Egal ob Batterie über Nacht abgeklemmt...


Vermutlich sind kleine Fehler bis zur Sperrung (Ausfallsicherung) tatsächlich bei den Systemen bis ca. 1994 durch Stromabschaltung löschbar.
Mit ziemlicher Sicherheit bist Du schon in der Sperre - Fehler sind mit keinem Gerät mehr löschbar bis der Schaden nicht mehr diagnostiziert (repariert) ist.

Mopedmichl hat geschrieben:Nun habe ich hier noch von der Variante gelesen, den "Auslesepin " direkt, also ohne Verbraucher an Masse zu legen.


Dies gilt nur für fast alle Mitsubishi ab Baujahr um 1994 als Selbstauslesefunktion entsprechend HB Seite 35-36-3. Löschung der Fehlercodes dann jedoch entgegen HB Seite 36-36-4 entsprechend der Handbuchänderung (Service Bulletin) MSB-00E35-001 über Bremsschalterfunktion.

unbemerkt hat geschrieben:Die Motorwarnleuchte blinkte in schneller Frequenz - also keine Fehler hinterlegt. Die ABS-Lampe quittierte mir Fehler 21, 22, 23, 25, 26, 33 - na wunderbar. :( Natürlich war auch die Batterie vorher einmal ab.

"In Anlehnung" an Handbuch Seite 35B-5 (Pajero Sport) konnte ich die Fehler löschen und es ist bisher keiner wiedergekehrt.

Meine Löschvariante: Pin eins an Masse bei abgeschaltetem Zündschlüssel, Fuß auf Bremse, Zündschlüssel auf Betrieb, Fuß von der Bremse und solange in schneller Folge rauf und runter bis 10 mal sicher überschritten sind, Zündung aus - fertig.

Treten jetzt wieder Fehler zutage sind sie vermutlich neu und nicht aus vielen Jahren Nutzung gesammelt. Batterie abklemmen löscht also definitiv nur Motorfehler.


Für die älteren Pajeros mit dem 12 Ventilen und auch Dieseln hilft das alles ziemlich sicher nicht. Doch weiter:

Mopedmichl hat geschrieben:Auch die Variante mit dem Batterie abklemmen für mindestens 10 Minuten und dann 15 Minuten im Leerlauf laufen lassen und anschließend mindestens 5sec mit mindestens 15km7h fahren steht noch aus.


Die Batterie muß nicht so lange ab, Pole verbinden eliminiert Restspannung. Dies hilft aber nur der Motor-ECU, jedenfalls nicht bei ABS-Sperrung (Ausfallsicherung).
15 Minuten Leerlauf brauchen die Benziner um ihre Sensordaten nach Stromlosigkeit wieder zusammen zu sammeln.
Die Fahrerei für einige Sekunden über 15 Km/h braucht eine ABS-ECU um neue Daten von den ABS Sensoren auswerten zu können.

Mopedmichl hat geschrieben:Da ich , warum auch immer, die Fehler erst nicht auslesen konnte - das analoge Multimeter sprang permanent hin und her wie bei einem zu klein eingestellten Messbereich


Ich vermute die Ausleserei funktioniert so nicht, zumindest wird es nirgends beschrieben. Wenn doch, solltest Du am Nadelspringen eine Regelmäßigkeit von kurzen und langen Intervallen ablesen können - Lang für Zehnerpotenzen, kurz für Einer.
Beispiel: Fehler 21 = 2x Nadelausschlag um eine Sekunde, 1x Nadelausschlag als kurzes Zucken.

Beachte, daß die in den Handbüchern beschriebenen Multitester keine Multimeter sind sondern das erste Prüfgerät bei Mitsubishi, das MUT.

Aus meiner Sicht kommst Du nicht umhin die einzelnen Funktionen an der ABS-ECU nach Handbuchanleitungen ab Seite 35-6 durchzumessen. Erste Hinweise kann ein Aufblinken nach Motorstart (35-7) liefern. So kannst Du jedenfalls den bestehenden Messfehler eingrenzen und Reparieren.
Normaler Weise springt die ECU wieder aus der Notabschaltung, wenn die Voraussetzung gegeben ist.

Leider findet man heute kaum noch Werkstätten, welche sich mit den alten Steuerungen auskennen, es wird vorschnell die ECU getauscht und dann wegen erneutem Fehler mit den Schultern gezuckt. Ein Versuch mit einem MUT II bei einem Mitsuhändler könnte Dir aber wahrscheinlich die Fehlernummern offenbaren.
Achte auch penibel auf evtl. Allradkontrollampenfehler, welche mit in die ABS-ECU eingemessen werden und zur Notabschaltung führen können.

Ich drücke Dir die Daumen, nicht verschweigend, daß ich es an einem Sport einmal nicht geschafft habe, das ABS-System dauerhaft wieder zu beleben.

mit Grüßen von Kay, würde ABS-Kontrollampen nicht abklemmen

PS: Mein TÜV-Prüfer Tipp ohne Rollenprüfstand: Das KFZ bei Prüfbeginn schon auf großer Viersäulenbühne abstellen und zur Lampenkontrolle selbst einsteigen. Kein TÜV-Mann klettert da hoch und sieht eine leuchtende Kontrollampe.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 18.10.2018 - 13:52

Hallo Kay,

danke für deine Hilfestellungen. Als Reparaturunterlagen habe ich nur dieses " jetzt mach ich´s mir selbst " von Büchely oder so. So viele Fakten stehen da nicht drin, auch kein Stromlaufplan vom ABS.
Ich werde mir heute Abend noch einmal deinen Post genau durchlesen und mit den gewonnenen Informationen weiter arbeiten.
Natürlich gibt´s ein Feedback.

Ich habe zwar den schönen Beruf gelernt, bin aber nun ein Schreibtischtäter, das heißt ich muß bei der HU mich der vollen Macht des Prüfers unterwerfen.
Im Übrigen war die Lampe ausgebaut als wir den Wagen gekauft hatten, nur mein blöder Wunsch die Tachobeleuchtung wieder komplett zu beleben brachte die fehlende Fassung zum Vorschein und in Folge den ABS-Fehler. :nichtgut:

Beste Grüße Micha
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon MF » 18.10.2018 - 14:16

Moin

Schau mal in deine PN.

Und vielleicht solltest du deine FIN aus deinem Profil nehmen.
Kann auch mal in die falschen Hände geraten.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 18.10.2018 - 14:46

Hi Mario, danke für deinen Tipp und die PN. Ich dachte die FIN ist hilfreich wenn ich schon Fragen stelle.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6646
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon MF » 18.10.2018 - 16:18

Moin

Da hast du recht. :super:

Ich hab hier aber schon berechtigte Aufrufe gehört sowas nicht öffentlich zu machen.

Dann lieber per PN.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8888
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Matthias » 18.10.2018 - 17:39

Hi,

soviel ich weiß, genügen die letzten sieben (?) Stellen, um bei Fragen und Problemen helfen zu können. Im viermalvier-Forum wird das jedenfalls so gehandhabt. Man verbessere mich, wenn es nicht so ist.

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 19.10.2018 - 09:51

Hallo zusammen,

dank Mario hab ich jetzt erstmal genug zum lesen und studieren :coffee: .
Gestern schnell das Wägelchen komplettiert und die Batterie wieder angeklemmt.
ABS-Lampe leuchtet wie gewohnt von Anfang an und geht auch nicht aus.

Probefahrt, ohne Veränderung.
Als Fehlercodes werden die 32 und die 45 ausgegeben. Dank dem WHB von Mario kann ich nun mich gezielt damit beschäftigen .

Ich melde mich wenn ich Neuigkeiten habe.

BTW.: Hat jemand ggf noch einen funktionsfähigen G-Sensor MB863942 zu verkaufen?
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3253
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon unbemerkt » 19.10.2018 - 12:52

Hallo Micha,

und Dank für Deine Nachricht.

War die Probefahrt lang genug (mehrere Sekunden über 15 Km/h)?
Woher hast Du jetzt die Fehlercodes, warst Du an einem MUT II, wurde ein Löschversuch gemacht?
Hast Du den G-Sensor nach Handbuch (35-30ff) vermessen?

Der Fehler ist typisch und scheinbar nur begrenzt aussagekräftig.

unbemerkt hat geschrieben:Bei der Prüfung an den ABS-ECU-Klemmen wie in HB 35B-19 f gibt es bei L200 und K90 folgende Abweichungen:
Klemme 7= G-Sensorsignal, Soll=2,38-2,62V Haben=10,9V,
Klemme 14= G-Sensor, Soll=0V Haben=11,2V,
Klemme 24= Diagnosewahleingang MUTII abgezogen, Soll=12V Haben=4,7V
Wie schon beschrieben funktioniert das ABS beim L200 ohne Fehler, beim K90 nur sporadisch und in letzter Zeit gar nicht mehr.


Will sagen, ich habe G-Sensoren schon in einigen Fahrzeugen mit und ohne diese Fehlermeldung im Kreis getauscht, die Meßdaten blieben bei beiden gleich. Es steht also zu vermuten, das auch (wie bei vereinzelt diagonal vertauschen Radsensoren) hier die Fehlernummer nicht zum wirklichen Schaden gehört.

Neuere G-Sensoren (ab Bj. 1996) habe ich zumindest leihweise hier - näheres per PN bzw. Telefon.

Deine VIN hätte ich gern noch einmal für die Teilesuchmaschine, die angegebene (sorry - ich war schon so frei) hat einen Fehler bzw. wird nicht erkannt.

Für Fehler 45 gilt ebenso - nachmessen HB Seite 35-34.

Bitte gib Deine Meßdaten hier bekannt. Ich würde Dir auch empfehlen alle Daten an der ABS-ECU einmal nachzumessen und zu hinterlegen. Bei Teileänderungen im System kannst Du so sehen, welche Daten sich wirklich (und womöglich entgegen HB) verändern.

mit Grüßen von Kay, habe leider keinen V20 mit dem alten System (vor 1994) zum Vergleich
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 22.10.2018 - 12:24

Hallo Kay,

danke dir für deine Unterstützung. Ich habe lediglich die Batterie wieder angeklemmt, 15 Minuten im Standgas laufen lassen und danach eine Probefahrt von ca 5 Minuten gemacht. Ich war definitiv schneller als 15km/h.

Danach habe ich mir die Fehler mit einem analogen Multimeter "ausgeblinkt".
Bis jetzt habe ich den G-Sensor noch nicht getestet, Arbeit, Nebenjob und andere Hobby´s haben mich davon abgehalten. Ich werde via Handbuch testen und mich hier dazu äußern. Spätestens dieses Wochenende.
Danke Vorab!
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 25.10.2018 - 20:52

Hallo und guten Abend. Ich habe heute die Zeit für ein paar Messungen genutzt.
Prüfablauf WHB 35-30:
Motor aus
Ausgangsspannung G-Sensor Klemme 1 (weiss schwarz) 7,33Volt.
Weiter zu Tabelle 2 Seite 35-32 im WHB.
Besteht Durchgang von 2 zu Masse, Sensor abgezogen: JA.

Hier endet der Pfad mit G-Sensor wechseln.
G-Sensor wieder angeklemmt.
Ich habe dann noch die Messung an PIN 2 durchgeführt: 4,53 Volt.

Bei laufenden Motor habe ich die gleichen Werte: Klemme 1= 7,33V und Klemme 2=4,53V.

Nun habe ich den G-Sensor auch noch nach links und rechts geneigt - ohne Veränderung bleiben 4,53V.
Wenn ich den Sensor nach vorn neige ändert sich die Spannung auf 3 Volt.

Motor aus. Stecker am G-Sensor und Steuergerät abgemacht. Die Leitungen auf Durchgang geprüft- in Ordnung.


Habe dann noch die Gegenprobe am Steuergerät wie beschrieben mit dem 500kOhm gemacht-1,0MOhm. Das Spannungssignal am Steuergerät war genauso hoch wie am G-Sensor.

Der Verdacht erhärtet sich auf einen defekten G-Sensor.
Hat jemand Lust mit nachzudenken? Ich hoffe nichts vergessen zu haben und das keiner merkt das die Elektrik nicht mein Freund ist :wink:
Euch einen schönen Abend!
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3253
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon unbemerkt » 26.10.2018 - 03:46

Hallo Micha,

ich komme auf ein ähnliches Ergebnis (Sensor vermutlich defekt), aber mein Lösungsweg ist ein anderer.
Nach Ansicht auch der vorhergehenden HB Seite 35-29 mit einer Zeichnung der Anschlüsse am G-Sensor würde ich unterstellen:

Pin 1 (weiter zu 103 ABS-ECU) ist die Versorgungsspannung bei 7,3 Volt
Pin 2 (weiter zu 111 ABS-ECU) in braun-rot ist die Masse

Pin 3 (weiter zu 110 ABS-ECU) ist der Anschluss für die Ausgangsspannung
Dabei sind ca. 2,5 Volt in Waage, 0,3-0,7 Volt die Linksneigung und 4,3 bis 4,7 Volt die Rechtsneigung.

Deine gemessenen 4,53 Volt bedeuteten dann vermutlich, das der Sensor in Rechtslage fest hängt.
Nun habe ich noch keinen Sensor zerlegt, würde aber an meinem einmal vorsichtig schütteln oder später auch ganz leicht klopfen.

Die 50,- bis 250,- Euro für einen gebrauchten Sensor in der Bucht wären mir persönlich zu teuer. Vermutlich würde ich einen Nachfolgesensor (laut ASA für alle späteren V20 bis V80 sowie Sport, Pickup usw.) mit Stecker und Kabelresten kaufen und ausprobieren. Die nötigen Messwerte werden im HB für die Modelle ab 1994 ja ganz ähnlich beschrieben, einen Blick in die Verdrahtungsanleitung würde ich vorab noch tun.

Bei Pajero Sport und L200 bin ich jedenfalls sicher - entgegen der wichtigtuenden Bezeichnungen im Ebay gibt es keinerlei Verbindung als Airbag- oder Crash-Sensor. Die einzelnen ECUs waren bei den Altfahrzeugen gottlob weitestgehend voneinander getrennt und konnten sich so nur wenig gegenseitig behindern.

Doch Achtung, dies ist nur meine Meinung, dies würde ich niemandem ernsthaft raten oder einbauen .... frei nach Bedas: Liebe Kinder! Nicht nachmachen!

mit Grüßen von Kay

PS: Deine Auflösung zum Ausblinken der V20 bis ca. 1994 war mir wichtig, denn es gibt vermutlich keine Vermerke in den Handbüchern dazu. Das könnte noch vielen "Nachlesern" helfen.

Mopedmichl hat geschrieben:Danach habe ich mir die Fehler mit einem analogen Multimeter "ausgeblinkt".
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 26.10.2018 - 08:16

Guten Morgen Kay, es tut mir leid, ich wollte dir nicht mit meinem Problem den Schlaf rauben. 3:56Uhr Wahnsinn. Ich werde das Experiment mal genauer betrachten. Wenn die Werte identisch sind sollte ja eine gewisse Funktionalität dahinter stecken.

Gibt es eine "statische" Prüfung für den G-Sensor die ich noch durchführen kann?

Morgen mach ich weiter, danke erstmal bis hierher. Danke
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3253
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon unbemerkt » 26.10.2018 - 10:25

Moin Micha,

Sieh es anders herum. Du hast mir nicht den Schlaf geraubt, sondern mich nur vor langer Weile bewahrt. So konnte ich den grauen Zellen noch etwas Futter geben und danach klappte es mit dem Schlaf auch etwas besser - also meinerseits Danke.

Ich habe jetzt noch einmal über die Handbücher Pajero Sport und V20 nach 1994 gesehen. Messwerte nur noch über um 2,5 Volt variierend, bei Grenzwerten 0,5 bis 4,5 Volt.

Die späteren ECUs scheinen eher unempfindlicher auszulesen.

Du bist Dir als KFZ-Mechaniker natürlich im Klaren welche Verantwortung Du, Dir, Deinen Mitfahrern und Anderen gegenüber hast. Von solchen Dingen sollte man, ohne Not und Fachwissen, unbedingt die Finger lassen.

Mopedmichl hat geschrieben:Gibt es eine "statische" Prüfung für den G-Sensor die ich noch durchführen kann?


Was verstehst Du unter einer statischen Prüfung für einen Bewegungssensor? Ich sehe keine Prüfmöglichkeit mehr. Natürlich würde ich den Sensor aber aufheben, und wenn es zur späteren belehrenden Demontage ist.

Ich erinnere aber noch einmal an meine Erfahrungen und warne vor voreiligen Schlussfolgerungen:

unbemerkt hat geschrieben:Bei der Prüfung an den ABS-ECU-Klemmen wie in HB 35B-19 f gibt es bei L200 und K90 folgende Abweichungen:
Klemme 7= G-Sensorsignal, Soll=2,38-2,62V Haben=10,9V,
Klemme 14= G-Sensor, Soll=0V Haben=11,2V,
Klemme 24= Diagnosewahleingang MUTII abgezogen, Soll=12V Haben=4,7V
Wie schon beschrieben funktioniert das ABS mit diesen Werten beim L200 ohne Fehler, beim K90 nur sporadisch und in letzter Zeit gar nicht mehr.


Kannst Du bitte noch einmal Deine Werte bezüglich der ABS-Warnlampe allgemein angeben - HB Seite 35/16, 35/18 und 35/19.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Mopedmichl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 17.10.2018 - 10:56
Wohnort: Oberaurach

Re: Fehler löschen Pajero V20 Baujahr 1991 ABS

Beitragvon Mopedmichl » 26.10.2018 - 11:13

Hallo Kay,

ich sitze nun im Büro, hab den G-Sensor mitgenommen um mich noch mit ihm zu beschäftigen. Statisch prüfen meinte ich ohne Bordnetz. Prüfungen zum Beispiel jedes einzelne Anschlußkabel gegen Gehäusemasse durch ohmen. Mehr wie kaputt gibt´s ja nicht.

Es folgt ein Beitrag aus purer grauer Fantasie:

Was wäre, wenn ich dem Pajero statt dem G-Sensor einen festen Wert vorgaugle der ihm signalisiert " du stehst gerade - deine Räder befinden sich alle am Boden und du hast keine Neigung".
Theoretisch müsste die ABS-ECU diesen Wert doch abnehmen und die verteufelte ABS-Lampe ausgehen. :idee03:
Wie gesagt, graue Theorie, kein Bauplan und keine empfohlene Notlösung. Ausdrücklich NUR zum nachdenken!


Die Ausblinkgeschichte reiche ich hier noch nach, ich weiß im Moment nicht mehr welcher PIN das war. Gehe da auch mal nach der Anleitung vor. Ich habe keinen MUT??? , also behelfe ich mir mit dem analogen Multimeter.

Über die Tragweite dieses "Versuchsaufbau" im Pajero mit anderen Teilen bin ich mir bewußt. Es fuchst mich nur wenn ich weiß das etwas vorhanden ist(ABS) und ich es nicht nutzen kann. Davon abgesehen wurde es bis jetzt nicht gebraucht, aber wer weiß - der Winter kommt.

Ich gebe Meldung sobald ich wieder am Wägelchen war.

Ein schönes Wochenende, wenn es soweit ist!

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste