Seite 1 von 1

Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 28.11.2018 - 21:57
von 4x4tourer
Moinmoin allerseits,

noch ist es ja etwas hin, aber im Februar steht der erste TüV mit dem Dangel 4x4 an. Nu geht mir aber just die Frage durch den Kopf, wie das bei dem dann mit dem Bremsenprüfstand ist. Ich hatte mal irgendwann irgendwo im Netz eine Liste gefunden, in der gelistet ist, welches Allradfahrzeug wie zu prüfen ist. Der Berlingo 4x4 mit Dangelumrüstung ist aber leider nicht mit aufgeführt :roll:
In der Liste finden sich Angaben von prüfbar bis nicht prüfbar und wenn ja in welcher Art und Weise. Bei meinem Elch ist das simpel, normal auf 2wd prüfen und alles ist gut.
Der Dangel hat aber permanent alles angetrieben. Da geht ja stumpf einfach nur eine Kardanwelle vom Getriebe nach hinten ins Diff und das wars. Angeblich soll der Wagen auch nicht groß abgeschleppt werden dürfen...so zumindest eine Ansage der deutschen Generaldangelvertretung. Hatte da mal ganz zu Anfang Kontakt mit.

Wie schätzt ihr das ein mit so nem Permanentallrad....prüfbar auf dem Rollenprüfstand oder nur nur per Testfahrt prüfbar? Wie sind die Tüv-Prüfvorschriften für sowas? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

grübelnde Grüße Dirk :idee03:

Ps: Liste grad wiedergefunden...guckstdu:
https://www.autoservicepraxis.de/welche ... 07270.html
Dann dort die PDF downloaden

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 28.11.2018 - 22:54
von Hirvi
Hallo Dirk!
Das ist einfach. Vorne mit der rechen Hand anheben wenn hinten geprüft wird und hinten mit der linken Hand anheben wenn vorne geprüft wird.
Okay sorry bin schon weg, aber den konnte ich nicht liegen lassen.

Es grüßt ungebremst

Volker

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 28.11.2018 - 23:22
von Beda
Hallo Dirk,
Prüfstände auf aktuellem technischen Stand, und theoretisch dürfen bei den Prüfstellen keine älteren mehr in Betrieb sein, schalten bei Fahrzeugen wie deinem automatisch den Messmodus um.
Sie treiben ein Rad vorwärts und eins rückwärts an. So ist theoretisch eine völlig normale Messung möglich.

Außer es ist eine Diffbremse verbaut
oder wir befinden uns in der Praxis. :duck:
Unser Prüfstand hält sich jedenfalls nicht an diese Theorie.
Dann entscheidet der Prüfer von Fall zu Fall.

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 29.11.2018 - 13:11
von Crazy.max
Hallo Freunde,

bei der GTÜ geht's dann auf die Bremsplatte. Kurzer Anlauf und mit einer Achse auf den Platten gebremst zeigen die Bremswerte ziemlich genau an.
Mit dem Wagon R ( permanenter Allradantrieb) kein Problem.

Olaf - kann sich aber ein Trägheitsmeßgerät vorstellen...aber ob sowas heute noch zulässig ist ?

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 29.11.2018 - 22:29
von terriblue
Moin DD,

hatten wir ansatzweise schon diskutiert
viewtopic.php?f=5&t=10460&hilit=terios&start=15

Gruß Arno

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 02.12.2018 - 19:56
von 4x4tourer
Moinsen,

na dann bin ich mal gespannt, was im Februar dann beim Tüv meines Vertrauens zum tragen kommt.

Bin übrigens auch gespannt, was da überhaupt zum Umbau auf 4x4 gesagt wird. Die Papiere sind ganz normal nur auf den Berlingo im Werkszustand ausgelegt. Da steht nix vom Umbau drin. Allerdings hat der Wagen entsprechende Plaketten von Dangel im Motorraum und eine Mappe mit Unterlagen von Dangel ist auch dabei. Beim Händler hatte ich mal wegen dem AGR nachgefragt und bei der Aussage für einen Berlingo 4x4 kam als erstes die Antwort: Kann nicht sein, einen Berlingo mit Allrad gibt es nicht :hammerschlag: :rofl: .....und über die Fahrgestellnr. hat er auch nix dadrüber finden können! Ich hab dann selbst den Zitronenfachverkäufer über Dangel aufklären müssen.
Glücklicherweise gibts einen Ort weiter einen Händler der in Zitronen und Mitsus macht. Da bin ich mit beiden perfekt aufgehoben und der kannte auch Dangel...ob das am gleichen Nachnamen liegt...der heißt sogar wie ich!? :mrgreen: :idee03: Hat übrigens im Ausstellungsraum einen kurzen 1.Serie-Pajero stehen...im Topzustand :super: :huepfen:

gespannte Grüße DD

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 26.12.2018 - 07:38
von Borsty
Moin Dirk
Da der Dangel ja kein Zwischengetriebe besitzt müssen die Prüfer wohl wie beschrieben auf Bremsplatten oder auf Stände die wie bei unserer Prüfstelle über Rollenbahnen für die Vorderachse verfügen. War jedesmal eine Sache weil sie umdrehen mussten und der Stand dann andersrum drehte. Bei mir funktioniert es indem ich das ZG in Neutralstellung bringe.
Als ich noch einen Ur-Quattro besass gabs das nicht. Da waren nur Bremsplatten vorhanden.
So oder so ist es bei uns seit längerem so das Alles über 2t. Leergewicht zur LKW-Prüfstelle muss. :lachen: Dort ist ein Megaprüfstand mit Rollen vorne wie hinten die dann zum verlassen komplett blockiert werden können.
Denke je nach Prüfstelle könnte das für Sie eine Herausforderung werden wenn die Einrichtungen veraltet sind.
Gruss Uwe
PS. Vielleicht dieselbe. Die Andere kann ich nicht runterladen
Liste 4x4

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 26.12.2018 - 20:08
von 4x4tourer
Moin Uwe,

ich bin gespannt was da auf mich zukommt. Hoffe das geht bei meiner örtlichen Prüfstelle problemlos. Ich werde auf alle Fälle dann berichten. Ist ja noch ein wenig hin.

Gruß Dirk

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 09.04.2019 - 08:01
von 4x4tourer
Moinmoin,

gestern erster Tüv mit dem Permanentallrad. Rollenprüfstand war definitiv keine Option. Der Prüfer hat dann mit einem an der OBD -Steckerstelle angeschlossenem Gerät und einer Handyapp auf festem Untergrund Bremsvorgänge eingeleitet. Mit dieser Methode wurde sowohl die Fahr- wie auch die Handbremse getestet. Es gibt darüber auch einen Ausdruck mit den beiden Bremswertkurven. War alles ganz easy und die Bremsen hatten beide gute Werte. :grin:

ungebremste Grüße Dirk

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 09.04.2019 - 13:25
von unbemerkt
Hallo Dirk,

Glückwunsch zum Erfolg und Schade, daß wir uns nie erreichen.

Die ausgedruckte Bremsprobe mit Handy am OBD-Stecker interessiert mich aber noch.
Was kann den das KFZ "ausgeben"?

Ich kann mir nur vorstellen, das kontrolliert wird ob evtl. das ABS ansprach weil eine Bremse ungleichmäßig verzögert. Weiß da jemand mehr dazu?

interessierte Grüße von Kay

PS: Die Fünfgangschaltung konnte ich Dank Deiner Schalthebelei erfolgreich einbauen. Leider hat meine Frau mir das Fahrzeug weggenommen, da ich Sie unvorsichtiger Weise damit habe eine Proberunde drehen lassen. Jetzt muß ich mir einen neuen Oldtimer suchen... :kopfgegenmauer:

Re: Bremsenprüfstand bei Permanentallrad

Verfasst: 09.04.2019 - 21:45
von 4x4tourer
Moinmoin mien Kay,

unbemerkt hat geschrieben:Glückwunsch zum Erfolg und Schade, daß wir uns nie erreichen.

Merci, jep...aber die Arbeit ruft...sowohl dienstlich wie privat. Da bin ich in der Tat schwer erreichbar.

unbemerkt hat geschrieben:Die ausgedruckte Bremsprobe mit Handy am OBD-Stecker interessiert mich aber noch.
Was kann den das KFZ "ausgeben"?

Darfst du dir im Mai in oräjinoool anguggen :wink:

unbemerkt hat geschrieben:PS: Die Fünfgangschaltung konnte ich Dank Deiner Schalthebelei erfolgreich einbauen. Leider hat meine Frau mir das Fahrzeug weggenommen, da ich Sie unvorsichtiger Weise damit habe eine Proberunde drehen lassen. Jetzt muß ich mir einen neuen Oldtimer suchen... :kopfgegenmauer:


Zezeze...du machst ja Sachen....ich kann ja mal in meinem Fundus schauen, ob ich da was mitbringen kann. Damen oder Herrenrahmen? Darfs auch etwas jüngeres sein?

Trööööstgruß DD