Getriebe-Öl Wechsel?

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

chrie

Getriebe-Öl Wechsel?

Beitragvon chrie » 17.08.2002 - 16:07

Hy, muss ich zum wechseln des Getriebe Oels das Getriebe abbauen? oder geht das so einfach wie beim normalen Oelwechsel??
micha

Beitragvon micha » 17.08.2002 - 17:44

Also, hier eine Anleitung: Zuerst alle Getriebe ausbauen, diese dann umdrehen und solange schütteln, bis alles draußen ist... :lol:

Neenee, sorry! :wink: Fand den Gedanken nur irgendwie witzig.

Das geht im Prinzip so einfach, wie beim Motorölwechsel. Die richtigen Öle sollten möglichst wieder rein und beim Ablassen ein Gefäß drunter stellen, damit die Fische länger leben.

Vielleicht hat ja noch jemand ein paar Bilder von den Ablaßschrauben... Ansonsten kauf' dir mal ein einfaches Reparaturhandbuch. Denn so wie ich das sehe, willst du doch einiges selber machen an deinem Fahrzeug. Und ein klein wenig Grundwissen sollte man schon haben, oder eben ein gutes Handbuch (oder ein gutes Forum... :lol: )

Gruß

micha

BTW: Ich habe kürzlich die Getriebeöle in einer Werkstatt wechseln lassen, war gar nicht sooo teuer und ölige Finger hatte ich auch nicht und das Altöl war auch gleich weg :wink:
Gast

Beitragvon Gast » 19.08.2002 - 10:34

Hallo.

Ja, das mit Ölwechsel in der Werkstatt mach' ich auch immer öfter so. Denn, wenn man keine Bezugsquzelle für super-günstiges und gutes Öl hat, dann wird man hier durch Selbermachen kaum was sparen (Material+Zeit+Altölentsorgung+Fahrten...)

Allerdings war ich nach dem letzten Werkstattbesuch richtig sauer, denn sie haben die Einfüllschraube im Zwischengetriebe nicht festgezogen. Da dachte ich weider: "wenn man nicht alles selber macht..."

Bitte für das Schaltgetriebe (Hautpgetriebe) unbedingt das von Mitsu vorgeschriebene Spezialöl von Valvoline verwenden!

Grüsse - kp
Oliver
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 09.07.2002 - 16:32
Wohnort: D - Mittelfranken

Beitragvon Oliver » 19.08.2002 - 13:30

@ kp:

Kleine Korrektur :wink: , das sogenannte Spezialöl fürs 5-Gang Mitsubishi Schaltgetriebe ist von Veedol und trägt die Bezeichnung MTF 18-2.
Preis liegt bei ca. 12 € je Liter. Im freien Handel nicht erhältlich.

Gruss - Oliver
Gast

Veedol MTF 18-2

Beitragvon Gast » 19.08.2002 - 14:52

Danke Oliver!

... ich wusste, dass ich etwas durcheinander bringen würde und wollte sogar schon einen Hinweis auf Dich als Experten machen. Wirklich!


Grüsse - kp
Bernhard

Beitragvon Bernhard » 22.08.2002 - 21:44

Hallo Oelwechsler,

ich muss da etwas widersprechen:
kp hat geschrieben:Ja, das mit Ölwechsel in der Werkstatt mach' ich auch immer öfter so. Denn, wenn man keine Bezugsquzelle für super-günstiges und gutes Öl hat, dann wird man hier durch Selbermachen kaum was sparen (Material+Zeit+Altölentsorgung+Fahrten...)

Mein vorletzter Motoroelwechsel mit 15W40 hat beim Mischuhändler -muss ich wegen Garantie da machen lassen- stolze 90,99 Euro gekostet.
Ich habe mal gegengerechnet wenn ich das selber mache mit Filter von z.B. Fa. Stock&Stein und echt gutem Oel 10W40 im 20 Liter Gebinde, dann komme ich auf gerade mal 35 Euro.
Also für 55 Euro Ersparnis mache ich das zukünftig liebend gerne selber.
Habe für das nächste Mal -muss noch bei Mischu gemacht werden- einen Händler an der Mecklenburgischen Seenplatte gefunden, der deutlich günstiger ist. Der sprach von 60 Euro und ich bin zum passenden Zeitpunkt wieder da. Habe dort auch schon meine letzte grössere Inspektion (60000) zu einem deutlich besseren Preis als in meiner Heimatregion machen lassen.
Kann gut sein, daß Der auch bei 90000 meinen Zahnriemen wechseln darf -werde Ihn mal fragen was Er dafür haben will.

Gruss
Bernhard
micha

Beitragvon micha » 22.08.2002 - 21:46

Bernhard hat geschrieben:Ich habe mal gegengerechnet wenn ich das selber mache mit Filter von z.B. Fa. Stock&Stein und echt gutem Oel 10W40 im 20 Liter Gebinde, dann komme ich auf gerade mal 35 Euro.


Und die Seife...? :mrgreen:

Gruß

micha (der gerade was gegen sein fernweh tun muß :mrgreen: )
dragonflight

Beitragvon dragonflight » 23.08.2002 - 11:45

@ all

Hi Leute mit den öligen Finger. Also ich hab letzte Woche die Öle aller drei Getrieb wechseln lassen, also Getriebe und beide Diffs. Allein das Öl hat schon 90 € ohne Mwst gekostet.

Is nich billig son Besuch in der Mitsu Klinik, aber wenns meinem Pajo jetzt besser geht solls mir recht sein.

Gruss Andi

.....der demnächst eine hammerharte Story über Deutschlands TÜV erzählen wird :P
Bernhard

Beitragvon Bernhard » 23.08.2002 - 20:52

Hallo,

micha hat geschrieben:
Und die Seife...? :mrgreen:

Gruß

micha


Verstehe ich nicht.
Oder sollte es gar als lächerlich angesehen werden etwas selber bzw. "sich sogar die Finger schmutzig" zu machen?
Würde mich dann doch -erstmalig, gerade in diesem Forum- arg verwundern.

Gruss
Bernhard
micha

Beitragvon micha » 23.08.2002 - 21:46

Hallo Bernhard,

Bernhard hat geschrieben:Verstehe ich nicht.
Oder sollte es gar als lächerlich angesehen werden etwas selber bzw. "sich sogar die Finger schmutzig" zu machen?


auf gar keinen Fall :o . Dann wäre ich hier aber gründlich mißverstanden worden! Ich gebe zu, der Beitrag war vielleicht nicht gerade konstruktiv (außer, es gäbe jemanden, der darüber schmunzeln konnte :) ), es sollte eigentlich eher ein kleiner "Aufmunterer" sein...

Wenn man den Beitrag unbedingt ernst nehmen möchte, dann bitte ich ihn so zu verstehen:

Zu den von dir aufgezählten Dingen zwecks finanziellen Vergleich (machen lassen vs. selber machen) kommen m. E. auch noch Dinge hinzu, wie kp sie bereits aufgelistet hat, und einige mehr. Z. B. Entsorgung von Altöl und Ölfilter und Öllappen, pers. Arbeitszeit, etc.

Wenn hier schon eine Rechnung aufgemacht wird, sollten diese Dinge schon mitberücksichtigt werden. Wahrscheinlich ist das Selbermachen dann immer noch billiger, und wem es dazu noch Freude bereitet..., umso besser! Ich versuche auch vieles selber zu machen, aber ich habe gelernt, die Kosten und den Aufwand objektiv zu vergleichen. Und Dinge wie Öwechsel machen mir persönlich eben keinen Spaß mehr.

Ich hoffe, jetzt richtig verstanden worden zu sein.

gruß

micha (der sich hin und wieder auch die Finger schmutzig macht)
Gast

Beitragvon Gast » 24.08.2002 - 08:31

Hallo.

@Bernhard und micha: ich habe michas "Einwurf" auch so verstanden, wie er ihn hier erläutert. Abgesehen davon, dass das als gutgemeinter "Witz mit Inhalt" vielleicht nicht gleich für alle erkennbar war, stimme ich ihm zu.

Ich lasse den Ölwechsel meist in einer freien Werkstatt machen (deutlich billiger als Mitsu). Vergleicht man dann OBJEKTIV die Kosten, so muss ich sagen, wegen dieser alleine mache ich es nicht mehr selbst. Ich meine, vielleicht ist es dann 10-20Euro in der Summe teurer, als meine MATERIALKOSTEN, aber die anderen Kosten (vorallem Altölentsorgung, Arbeitszeit, Fahrerei) fallen bei mir nur als nerviger Aufwand auf. Es mag auch daran liegen, dass ich jetzt keinen guten Stellplatz oder gar Werkstattraum habe, so muss ich alles "auf der Wiese" machen oder mir einen Werkstattraum mieten - diese Kosten (10Euro/h) kämen dann ggf. in meinem Fall dazu.

Fazit für mich: habe früher alles selber gemacht. Jetzt habe ich leider weniger Zeit und vorläufig keine Werkstatt/Garage. Eine professionelle Werkstatt kann Öl zu viel niedrigeren Preisen beziehen als ich.

Grüsse - kp, der verschiedene "Öl-Ansichten" gut akzeptieren kann
Bernhard

Beitragvon Bernhard » 24.08.2002 - 09:23

@ Micha & kp,

sehr wohl war ich mir von vornherein darüber im Klaren, daß es sich um einen Scherz handeln sollte,
nur war ich nicht bereit mir meinen -nach wie vor- ernstgemeinten Beitrag reaktionslos "verlächerlichen" zu lassen.
Hätte ich doch wohl einfach übergehen sollen.
Für alle, die Probleme mit der Altölensorgung haben, sei hier noch gesagt, daß -zumindest in D-
gesetzliche Regelungen den Ölverkäufer auch zur Altölentsorgung verpflichten !!

Gruss
Bernhard
Benutzeravatar
uhu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 01.06.2002 - 17:15
Wohnort: Züri-Oberland, Schweiz

Beitragvon uhu » 24.08.2002 - 09:39

an alle Schweizer unter uns

in der CH gibt's "an jeder Ecke" eine Recycling-Annahmestelle für Altglas (dürfte allen bekannt sein) - die grösseren davon haben oft auch einen Container für die Altölentsorgung (Speise- + Motorenöl natürlich getrennt :wink: ) + das kostet da auch nix.

Gruss
Urs

PS: an alle in D + A wohnhaften - bringt uns jetzt aber um Himmels willen nicht all Euer Altöl in die CH, nur weil hier die Entsorgung kleinerer Mengen gratis ist :mrgreen: :wink:
träume nicht vom Leben
sondern -
lebe Deine Träume !
micha

Beitragvon micha » 24.08.2002 - 09:54

@Uhu: Die Anfahrt wäre mir zu weit :super:

Aber dieses Entsorgungssystem finde ich sehr gut! Ich möchte nicht wissen (oder weiß es eigentlich :( ), was hier in D. alles in Bezug auf Altöl in der Hausmülltonne oder gar im Wald landet, und wenn es "nur" die alten Ölfilter oder die Öllappen sind...

Gruß

micha
dragonflight

Beitragvon dragonflight » 24.08.2002 - 10:24

Also ich muss mich der Meinung von KP anschliessen. Da es in D nicht so einfach, besser gesagt fast unmöglich ist, Altöl Umweltgerecht und Offiziel zu entsoregn, ohen dafür zu bezahlen, lohnt es sich nicht den Ölwechsel zu machen.

Ich habe mir das mal an einer Billigheimer Werkstatt machen lassen ( Tankstelle ) Nach Abzug der Material Kosten hätte ich 9,90 DM ( War damals ;-) ) gespart..........Also für 9,90 DM oder 4,50 € lohnt es sich nicht das Gerenne in D mit dem Öl anzufangen. ( Obwohl mir es auch lieber wäre es selber zu machen )

Jetzt beim Getriebe denke ich ist das schon was anderes, wie gesagt ich habe 24,40 € für den Liter bezahlt (SA F 44 Spezial Getriebeöl Mitsu, 4,3 Liter ), dazu kommen noch 4,40 Liter Getriebeöl für 12,80 € der Liter. Und das ablassen der Öle hat nochmal 50,46 gekostet. ( mehr wie 4,50 € ;-) )

Also Summasumarum 213,99 € für ÖlWechsel...............das hätte man selber billiger gekriegt.........aber wohin mit dem Öl ...........

Also...........bis denn

Andi

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste