Vorderrad-Aufhaengung ausgeschlagen

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Stefan - Rio

Vorderrad-Aufhaengung ausgeschlagen

Beitragvon Stefan - Rio » 11.04.2005 - 18:10

Hallo

Bei meinem V20 sind der Pitman Arm und die Gummibuchsen des "auxiliary arm" ausgeschlagen.

Nachdem es hier in Brasilien ja keine Rueckrufaktion fuer den Pitman Arm gibt muss ich den wohl selber kaufen.
Die Gummibuchsen fuer den "Arm" gibt es nur feur den L200 separat, nicht aber fuer den Pajero.

Hier im Forum habe ich irgendwann mal gelesen, dass es die Buchsen DOCH separat zu kaufen gab, konnte aber den Link nicht finden. :oops:

Waere fuer eine Hilfe von Eurer Seite sehr dankbar.
Sonnige Gruesse :coolman:

Stefan
Benutzeravatar
uwe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 11.10.2002 - 23:20
Wohnort: Neustadt

Beitragvon uwe » 11.04.2005 - 21:18

Hallo Stefan,

schau mal hier:

http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?t=3624&highlight=umlenkhebel+buchs%2A

Dort geht's allerdings hauptsächlich um den Galloper.

Gruß

Uwe
Stefan - Rio

Vorderradaufhaengung

Beitragvon Stefan - Rio » 12.04.2005 - 20:59

Hallo Uwe

Ja genau, an diesen Beitrag hatte ich gedacht.
Leider ist der Umlenkhebl des Gallopers aber nur baugleich mit dem L200 und nicht mit dem Pajero.
Werde also wohl doch das ganze Teil kaufen muessen.

danke Stefan
Benutzeravatar
jorgo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 08.10.2003 - 16:48
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Flattern

Beitragvon jorgo » 13.04.2005 - 19:52

HAllo Leute,

nachdem mein Schlagen und Flattern nach dem Traggelenke wechsel immer noch vorhanden ist werde ich nun dieses Teil auch noch wechseln!
Ist die zu wechselnde Buchse das ummalte Teil? Steh mal wieder aufm Schlauch! Wie ist es prüfbar ob es defekt ist?

Gruss
Jörg
Wer durch die Hölle will darf den Teufel nicht fürchten!!!!!!!!!!!!
Das Leben ist viel zu kurz um normale Autos zu fahren!!!!!!!
Benutzeravatar
jorgo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 08.10.2003 - 16:48
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Teil

Beitragvon jorgo » 13.04.2005 - 19:53

Hat nicht geklappt mit einfügen! Hoffe jetzt!
Wer durch die Hölle will darf den Teufel nicht fürchten!!!!!!!!!!!!

Das Leben ist viel zu kurz um normale Autos zu fahren!!!!!!!
Benutzeravatar
uwe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 11.10.2002 - 23:20
Wohnort: Neustadt

Beitragvon uwe » 13.04.2005 - 21:09

Hallo Jörg!

Die Buchsen sind die über und unter dem von Dir eingekreisten Dings eingezeichneten Teile, die mit A14 bezeichnet sind.

www.allradscheune.de hat ein komplettes Lenkgestänge inkl. dem Umlenkhebel aus einem Unfall-Galloper mit ~ 66.000 Km für 120,- Teuros, falls es hilft...

Gruß

Uwe

um dessen ausgeschlagene Lenkung sich bald der Ford-Händler kümmern wird... :?
Stefan - Rio

Buchsen machen lassen

Beitragvon Stefan - Rio » 14.04.2005 - 04:04

Hallo

Also mein Mechaniker meinte, er koennte die Buchsen auf der Drehbank von einem Spezalisten aus 'Nylon' machen lassen. Waere auch erheblich billiger!
Werde ich wohl ausprobieren, und wenn es nicht klappt kann ich ja das Teil immer noch kaufen.

Gebe naechst Woch Bescheid wie es ausschaut.

ciao Stefan
Benutzeravatar
uwe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 803
Registriert: 11.10.2002 - 23:20
Wohnort: Neustadt

Beitragvon uwe » 16.04.2005 - 20:31

Hallo Stefan,

wie sieht das dann mit der Haltbarkeit aus? Weiß jetzt nicht aus welchem Material die originalen Buchsen sind, vielleicht kann der "andere" Stefan da was zu sagen, der die Buchsen schon mal verbaut hat?

Ansonsten tät sich's doch bald lohnen, nicht nur zwei Buchsen für Dich zu drehen, sondern gleich einige mehr, hier ist doch bestimmt Bedarf dafür.

Gruß

Uwe
Stefan - Rio

Buchsen machen lassen

Beitragvon Stefan - Rio » 21.04.2005 - 14:12

Hallo Uwe

Habe nun also beschlossen, die Buchsen drehen zu lassen. Ist ja nicht besonders teuer hier in Brasilien.
(Den genauen Preis gebe ich noch durch).

Das Material soll "Nylon" sein, d.h. 'hartes' Plastik.

Werde dann ein paar Fotos machen und hierrein setzen.

Halte euch auf dem Laufendem, ciao Stefan
Hendrik

Re: Buchsen machen lassen

Beitragvon Hendrik » 14.06.2005 - 14:25

Stefan - Rio hat geschrieben:Hallo Uwe

Habe nun also beschlossen, die Buchsen drehen zu lassen. Ist ja nicht besonders teuer hier in Brasilien.
(Den genauen Preis gebe ich noch durch).

Das Material soll "Nylon" sein, d.h. 'hartes' Plastik.

Werde dann ein paar Fotos machen und hierrein setzen.

Halte euch auf dem Laufendem, ciao Stefan


Hallo Stefan,

rollt dein Auto inzwischen wieder? An den Fotos zu den
Buchsen wäre ich wirklich interessiert....

Gruß

Hendrik
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 14.06.2005 - 16:37

Hi.

Ich möchte meinen, es waren Stahlbuchsen. PVC etc. wird sicher zu weich sein und sofort wieder ausschlagen.
Dann nimm lieber Messing. Das sollte man doch auch im Süden bekommen können!

Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
hapaai
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 1966
Registriert: 05.07.2007 - 09:43
Wohnort: München

Hilfslenkstockhebel Buchsen V20

Beitragvon hapaai » 04.01.2008 - 14:18

Hallo Gemeinde,
jetzt hol ich den Thread mal noch oben, da ich mich bei meiner Generalüberholung meines V20 lang noch vorne gearbeitet habe.
Der Hilfslenkstockhebel oder auch Umlenkhebel -also der rechts vorne- ist ausgeschlagen und die Buchsen hängen sichbar raus. Ich hab diverse Bilder und Listen studiert aber selbst das Ersatzteilprogramm gibt keine bestellbaren Buchsen an. Die Galloper-Liga hat da offensichtlich schon was aber beim V20 hab ich einfach nichts gefunden.
Hat das jemand von Euch schon mal gemacht, das Ding neu zu bebuchsen und wenn ja, woher kommen die Buchsen?

Hab auch schon drüber nachgedacht, das Ding komplett um Mitsu zu geben, mit dem ausdrücklichen Auftrag zu bebuchsen. Nachdem was ich gelesen hab, wollen oder können die nur einen komplett neuen anbieten. Lieg ich da richtig?

Schönen Gruß aus dem tiefsten Bayern....nix Brasilien....
Walter
Pajero GLS 1993, V20, 6G72, 12V, 150 PS/110 kW, V6, 3.0l lang = V43, Super Select
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 04.01.2008 - 15:53

Hallo Walter,
Pajero classic? Bist Du sicher?
Für die V20 bis 2000 gibt es den kompletten Umlenkhebel auch im freien Handel für unter 90.-€

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Beitragvon OffRoad-Ranger » 04.01.2008 - 21:33

Servus Walter,

hab fürn L200 als Originalteil 160€ bezahlt.
Ich glaube kaum daß eine Werkstatt deinen alten günstiger reparieren kann.

Sobald ich meinen neuen eingebaut hab, wird der alte geöffnet und wenn möglich überholt.

Werner
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
hapaai
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 1966
Registriert: 05.07.2007 - 09:43
Wohnort: München

Beitragvon hapaai » 07.01.2008 - 10:02

Hallo,
danke erstmal für die Antworten.

@ Beda, du hast recht mein V20 ist kein "Classic", hab das Profil abgeändert. Die Neuteilangebote hab ich schon gefunden.


@ OffRoad-Ranger,
Neuteil kaufen und tauschen, das wär doch zu einfach, wenn man den Hebel aufschraubt und nur zwei Messingbuchsen reindrückt. Ok, wenn ich die Buchsen handdrehen muss, dann lohnt sich's wohl nicht.....

Keiner mit Buchsererfahrung dabei?

Schönes Neues und gesundes Jahr 2008,
Walter
Pajero GLS 1993, V20, 6G72, 12V, 150 PS/110 kW, V6, 3.0l lang = V43, Super Select

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast