wie geht das mit der Fettpresse ??

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
svenengel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 23.11.2007 - 13:37
Wohnort: Wien

Beitragvon svenengel » 08.03.2008 - 13:46

Hi Bernd,
dasmit dem Schlauch scheint der richtige Weg zu sein.
Wie hält denn das Mundstück im richtigen Winkel, wenn man beide Hände an der Presse hat?
Worauf ist beim Kauf zu achten?
LG
s
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 08.03.2008 - 15:41

Hi Sven

Im Mundstück sind 4 Backen (ähnlich dem Bohrfutter), die unter Vorspannung,
den kugligen Schmiernippel umfassen und fixieren.
Der Druck beim Fetteinpressen verstärkt die Haltekraft noch weiter und das sitzt bombenfest.
Schau Dir das Mundstück der Fettpresse mal an,kann man auch auseinanderschrauben.
Mußt halt einen Panzerschlauch mit dem passenden Gewinde einkaufen,meist M10X1.


Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
svenengel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 23.11.2007 - 13:37
Wohnort: Wien

Beitragvon svenengel » 08.03.2008 - 15:47

Danke Bernd,

werde mir das Teil bei nächster Gelegenheit genauer ansehen. Manche Dinge hat man ja schon x-mal in der Hand gehabt, ohne sich zu fragen, wie das überhaupt funktioniert.....
Danke auch für den Link mit dem Hinweis zur Entlastung
LG
s
jan

Beitragvon jan » 08.03.2008 - 18:22

hallo

Wir haben einen schlauch an den Fettpressen, aber der war serie. Ich kenne das garnicht, das da ein starres Rohr dran ist. :? :?: :!:

grüße Jan
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4785
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 08.03.2008 - 20:43

Hallo Jan ,

jan hat geschrieben:hallo

Wir haben einen schlauch an den Fettpressen, aber der war serie. Ich kenne das garnicht, das da ein starres Rohr dran ist. :? :?: :!:

grüße Jan


Es gibt große und kleine Fettpressen , bei eurem Fuhrpark werdet ihr nur die großen haben in denen man einfach die Kartuschen einsetzt . Die kleinen haben die große eines Deorollers und müssen vor der benutzung mit Fett gefüllt werden , das macht man vorzugsweise mit einem kleinen Löffel oder ähnlichem. Diese haben vorne ein starres Röhrchen.

Es gibt für alle Schmiernippel das entsprechende gegenstück für die Presse und zum schmieren werden die dann aufeinandergeclips , ähnlich wie bei einem Druckknopf . Leider geht das nur wenn der Schmiernippel durchgängig , also nicht verstopft ist .

Olaf - denkt das seine Maus auch wieder mit abgeschmiert worden ist .....
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Meg

Beitragvon Meg » 01.03.2009 - 13:33

Darf ich mich mit einer Frage anschliessen?

Dieses Abschmieren macht also normalerweise die Werkstatt bei einer Inspektion?? Mein Galloper ist Scheckheftgepflegt, wir haben ohn April letzten Jahres gekauft, woran erkenne ich, das die Schmiernippel NICHT gemacht worden sind? In welchen Intervallen wird geschmiert?

Vielen Dank und sorry, falls eine Frage doppelt aufgetaucht ist...

LG
Meg

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast