Ölfleck unter der Kupplung

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Ölfleck unter der Kupplung

Beitragvon Teko1911 » 10.05.2008 - 20:50

Hallo zusammen,

Ich habe heute mal die Auffahrschutzbleche weg geschraubt und einen komischen Ölfleck unten am Kupplungsgehäuse festgestellt.

Es ist nur feucht tropft aber nicht.....

Bild

Bild

Was könnte das sein??? Alle Flüssigkeitsstände sind I.O. keine Verluste bis jetzt zu bemerken...
Ich vermute so im Hinterkopf dass es sich um Motorenöl handelt, welches beim Ölwechsel vom Ölfilter über den Motor gelaufen ist und nun durch den Fahrtwind nach hinten gewandert ist....

Gruss Christian
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1497
Registriert: 02.07.2002 - 12:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Beitragvon guido » 10.05.2008 - 21:22

Hallo Christian,

so wie das ausschaut dürfte das Motoröl sein. Ich hätte eher Getriebeöl vermutet, also defekter Simmering am Getriebe, aber so.... Denke Du hast mit Deiner Vermutung recht!

Gruß Guido
336.000 Diesel Km geschafft, 171.000 Benziner Km in Arbeit
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12123
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 10.05.2008 - 21:30

Hallo Christian,
ich tippe auf die Ventildeckeldichtung.
Das hatten schon einige Mitglieder, daß die VDD am "Halbmond" ganz hinten am Kopf undicht war.
Das Motoröl lief oben in die Kupplungsglocke und unten wieder raus.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 10.05.2008 - 21:31

Hi Guido

Das mit dem Getriebe hab ich mir auch schon gedacht!!!! Den Füllstand habe noch nicht kontrolliert....

Ich habe den Fleck mal sauber gereinigt und beobachte die Stelle mal genauer. Sollte nächstesmal auch wieder Öl dort sein, werde ich mal den Getribeölstand prüfen.

Könnte es noch irgendwie von dem Hydraulikzylinder der Kupplung her stammen???


Gruss Christian
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 10.05.2008 - 21:34

Hallo Beda,

Wie verhaltet sich die Variante??? Da sollte dann immer Öl kommen???

Es kann auch gut sein, dass ich beim Öleinfüllen was daneben gegossen habe, somit sollte es dann nicht mehr kommen....


Gruss Christian
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 08.06.2008 - 09:38

Hallo zusammen,

So gestern hab ich den Fleck noch mal begutachtet. Es hat wieder ganz wenig Öl dort gehabt aber wirklich nur wenig.....

Ich habe mal die Abdeckung von der Kupplungsglocke angenommen, dort drin ist es trocken. Somit habe ich das ganze noch mal bis weit hoch gereinigt und wieder zu gemacht.

Werde es noch mal beobachten....


Gruss Christian
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 08.06.2008 - 09:50

Hi,

hab ich am Pajero auch.
Ist Motoröl.
Solange nichts in den Kupplungsraum gelangt und damit auf die Kupplung kannst Du so ruhig weiterfahren.
Mußt halt auf den Ölstand achten.
Da sollte der Simmerring vom Kurbelwellenausgang hin zur Schwungscheibe undicht sein.
Wenn es von den Nockenwellenabdeckungen kommt, dann siehtst Du es daran, daß es von ganz oben runterläuft. Hatte ich ebenfalls schonmal.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 08.06.2008 - 10:02

Hi Andi

Teko1911 hat geschrieben:
Ich habe mal die Abdeckung von der Kupplungsglocke angenommen, dort drin ist es trocken.



Wenn es der Simmerring währe, müsste es dort drin nass sein......

Ich denke es wird zu 100% Motorenöl sein, welches mir beim eingiessen daneben gegangen ist.


Gruss Christian
Montero

Beitragvon Montero » 08.06.2008 - 22:12

Hi,

das wird zu 100% der Kurbelwellensimmering sein.
Bei einem Kupplungswechsel gehört dieser immer mitgewechselt!

Solange es nur ein bisschen feucht ist würde ich ihn aber so belassen.


LG christian
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4803
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 08.06.2008 - 22:34

Hi Christian ,

Montero hat geschrieben:Hi,

das wird zu 100% der Kurbelwellensimmering sein.
Bei einem Kupplungswechsel gehört dieser immer mitgewechselt!

Solange es nur ein bisschen feucht ist würde ich ihn aber so belassen.



Du hast aber schon gelesen das es von innen trocken ist , oder ? Ich denke eher das es von dem Ventildeckel kommt und an der hinteren Motorenseite runterrinnt und sich unten sammelt , bei diesen Mengen möchte ich noch von schwitzen sprechen , also beobachten und ggf später reagieren .

Olaf - ist bei 100 prozentigen Ferndiagnosen immer skeptisch
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
Teko1911
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 556
Registriert: 23.02.2005 - 18:26
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Teko1911 » 08.06.2008 - 22:38

Hallo Olaf + Christian

Das Öl muss definitiv von hinten oben kommen. Eben was verschüttet was runterläuft oder eben wie Olaf sagt von der VDD....was ja beides nicht so dramatisch wäre....


Gruss Christian
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 09.06.2008 - 04:31

Hallo Christian,

Teko1911 hat geschrieben:Das Öl muss definitiv von hinten oben kommen. Eben was verschüttet was runterläuft oder eben wie Olaf sagt von der VDD....was ja beides nicht so dramatisch wäre....


so lange da jetzt nicht jeden Morgen ein Oelfleck auf der Strasse ist, der Motor dort also einfach nur etwas oeliverschmutzt ist, wuerde ich mir da keinen Gedanken drum machen.

Uberleg mal, da gehen beim Oelnachfuellen ein paar Tropfen daneben, wo sollen die denn hin? Die versammeln sich nach einer Weile an der tiefsten Stelle, also zum Beispiel unter dem Kupplungsgehaeuse, verschmischen sich dort mit Staub und Dreck zu einer schmierigen Paste und sorgen nunmehr dafuer, dass es dort nicht mehr rostet. ;-)

Die Ventildeckeldichtung solltest Du natuerlich mal pruefen, aber ansonsten halte ich es fuer voellig normal, wenn ein Motor - so er denn nicht wirklich neu ist - unten ein wenig oelverschmiert ist. Meiner ist schon deshalb da unten immer ein wenig oelig, weil ich gelegentlich immer mal mittels so einer Oelkanne zum Pumpen Gestaenge, Seilzuegen, Ferdern und was es da sonst noch an mehr oder weniger beweglichen Teilen im Motorraum gibt, einen Schuss Oel zukommen lasse.

Ein Motor ist eine Maschine aus Metall, da habe ich lieber ein wenig zuviel als zuwenig Fett. So, wie ich auch keine Schraube reindrehe, ohne da nicht zumindest einen Hauch von Fett auf Gewinde zu geben. Das hat sich bei mir seit 40 Jahre bewaehrt. Haette der Vorbesitzer meine Pajeros dass auch so gemacht, haette ich nicht gestern die inzwischen 17. Schraube ausbohren duerfen. :x

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7409
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ölfleck unter der Kupplung

Beitragvon MF » 24.09.2019 - 15:39

Moin

Ich hatte bei meinem Motor bisher immer den Schlauch (im Bild rechts) im Verdacht.

Bild

Jetzt sieht es doch aus wie der Halbmond.

Der wurde aber schon zweimal getauscht
und man sieht noch die Dichtmasse.

Ich werde nun den Schlauch tauschen und abwarten.

An den Halbmond kommt man ja immer mal ran.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3521
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ölfleck unter der Kupplung

Beitragvon unbemerkt » 25.09.2019 - 11:53

Moin Mario,

meine favorisierte Vorgehensweise - mit Bremsenreiniger alles ölfrei und sauber putzen, fahren und zeitnah nach der Entstehungsstelle suchen.

An den neu eingedichteten Halbmond als Ursache glaube ich kaum. Das Öl ist auch zu weit vorn.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7409
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Ölfleck unter der Kupplung

Beitragvon MF » 25.09.2019 - 15:04

Hallo


unbemerkt hat geschrieben:
meine favorisierte Vorgehensweise - mit Bremsenreiniger alles ölfrei und sauber putzen, fahren und zeitnah nach der Entstehungsstelle suchen.




Ich bin doch ein gelehriger Schüler. :wink:

Hab ich schon erledigt.

Den Schlauch finde ich aktuell auch als unwahrscheinlich.
Der sass schon fest und war , zumindest auf der Turboseite, weit auf das Rohr geschoben.

Hab ihn dennoch abgenommen um das nicht auf mich sitzen zu lassen.

Eieiei, da kommt aber mehr Kühlflüssigkeit raus als ich dachte. :hosenscheisser2:

Die Leitung ist ja fast wie eine Halsschlagader.

Nach drei Liter war dann mal so halbwegs Ruhe.

Werde mir jetzt noch so einen Schlauch besorgen und einen Kanister Kühlerfrostschutz.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast