Wassereinbruch Galloper

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: hapaai, Beda

Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1524
Registriert: 11.05.2011 - 16:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Hirvi » 07.09.2017 - 15:52

Servus Mario!

Für den ersten provisorischen Ansatz, kannst Du Silikon auf Wasserbasis verwenden. Das greift das Metall nicht an und ist später problemlos zu entfernen.
Richtig hilft natürlich nur Ausbau und sauberer Neueinbau.

Es grüßt Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1344
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon terriblue » 07.09.2017 - 21:02

Hallo Mario,

vielleicht einen Versuch wert

https://dekalin.de/dekalin-caravan-anwe ... e/dichten/

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9161
Registriert: 24.06.2002 - 08:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Borsty » 10.09.2017 - 09:13

Hi Mario
Ich hatte von Teko1911 so eine gräuliche sehr flüssige Masse gekriegt die man zum abdichten verwenden kann. Nur auftragen und abwarten. Dies liess sich sehr gut dann auch wieder lösen als ich dazu kam die Luke zu demontieren und nochmals abzudichten. Beim 3ten Bremslicht habe ich das auch gleich angewendet nebst dem Glas zu kleben da dauernd reisst.
Glaube es ging in diese Richtung. flüssiger Kleber
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.09.2017 - 12:46

Moin

Danke euch Dreien :super:

Das wäre super Übergangslösungen. :grin:

Ich werde mal schauen welches sicher beschaffen läst.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2819
Registriert: 08.06.2012 - 00:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon unbemerkt » 11.09.2017 - 11:58

Moin Mario,

die Jaqueline steht doch über den Winter drinnen?
Dann würde ich die kurze Zeit noch aushalten, daß die Dichtungsstelle abtrocknen kann. 90% der Kleber gehen nicht auf Feuchte und die anderen 10% nur sehr eingeschränkt.

Ich muß mich in wenigen Wochen der gleichen Problematik zuwenden. Die alten Belchkanten an den Scheiben sollen möglichst rostgeschützt und die Scheibenrahmen zur Karosse bei der Gelegenheit gedichtet werden, dies als Rundumvorsorge am KFZ. Du erinnerst Dich an die kleine Lackfehlstelle über der Frontscheibe der Prinzessin?

Wenn Du eine kleine undichte Stelle am Falz genau lokalisieren kannst, würde ich, wie von Volker beschrieben, punktuell mit etwas neutral vernetzenden Silikon abdichten. Großflächiges Kleistern als Blindschuss hilft meiner Meinung nach wenig, man muß die Wasserlaufwege beachten.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 5826
Registriert: 11.09.2003 - 16:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 11.09.2017 - 12:48

Moin

Richtig.

Es sollte auch nur bis zum Winter helfen.

Am Freitag bin ich lange im strömenden Regen gefahren,
da scheint mein Notbehelf mit abkleben geholfen zu haben.
Wenn es an dem ist, lasse ich es noch so bis zum Winter.

Hab die Fussmatte aber noch nicht hoch genommen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast