Stoßstange L300 verrostet

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Hannes-Kraisle » 19.03.2020 - 22:37

Alles klar! Danke soweit!
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Hannes-Kraisle » 24.03.2020 - 19:46

Nachdem es quasi nicht möglich ist die besagten Teile herzubekommen, flickt mir das mein Schrauber nun so - ich bin gespannt!

Da eine der "Stoßstangenhalterungen"komplett verrostet ist und ich mich frage wie ich das ganze Zeug wieder ranbekommen soll, habe ich mich heute gefragt ob die Stoßstange auf dem Foto hier nicht dieselbe wie in dem Link darunter ist:

Bildschirmfoto 2020-03-24 um 18.37.34.jpg
Bildschirmfoto 2020-03-24 um 18.37.34.jpg (623.06 KiB) 600 mal betrachtet


https://autoteile.check24.de/stossstang ... er-5885855

Und ist die 64010 nicht genau die Alternative zu der Stoßstange mit Trittbrett und wiederum genau die in dem Link oben?

Bild

Bin dankbar um Tips!
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4884
Registriert: 15.02.2003 - 18:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Crazy.max » 25.03.2020 - 18:15

Hallo Hannes,

die untere Stoßstange ist vom 2WD und somit wird der Halter nicht passen da er in der Mitte grade ist statt nach hinten auszuweichen.
Das ist dem größeren Rad geschuldet was unterhalb des Kofferraumboden wohnt. Wohlmöglich kann man den Halter anschrauben, aber dann wird das Reserverad nicht mehr passen.

Olaf - empfiehlt einen Schweissgrundkurs....ähh Meisterkurs ;-)
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Hannes-Kraisle » 10.04.2020 - 22:40

Ihr LIeben, guten Abend.

Der Pivo hat mich auf die Idee gebracht da einfach einen Winkel zu veschrauben, der die Stoßstange (Plasikteil) einfach mit trägt.
Ich habe im Baumarkt diese (ich glaube) Pfostenhalter gefunden, gibts mit verschiedenen Abständen - 9cm Abstand der Klammern hat total gut gepasst.
Dazu noch 3 Blechschrauben, das Teil in der Länge gekürzt und fertig.

Wirkt sogar stabiler als das originale Ding.


Schöne Grüße
Dateianhänge
086cc085-00c7-42f6-a880-be00d7bbef5f.jpg
086cc085-00c7-42f6-a880-be00d7bbef5f.jpg (601.45 KiB) 538 mal betrachtet
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
Mr. SvomF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019 - 15:33
Wohnort: Hamburg

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Mr. SvomF » 15.04.2020 - 02:18

Moin zusammen,

auch mein "Projekt Stoßstange" ist jetzt erst weitergegangen, daher konnte ich vorher noch nicht wirklich weiterhelfen. Nachdem wir heute nach langem hin- und her und einigen abgerissenen Schraubenköpfen endlich überhaupt die Plastikabdeckung abbekommen haben, war das Erstaunen doch recht groß. Der Rost hat nahezu das komplette mittlere Teil aufgefressen, beeindruckend, dass überhaupt etwas gehalten hat.
Für alle, die mal ihre Stoßstange abbauen wollen hier kurz die Reihenfolge, wie man es vermutlich hätte machen sollen. Sicher bin ich nicht, ob nicht noch was hätte gelöst werden müssen, was bei mir nicht schon verrostet war, aber in etwa müsste es so gehen:
1. Seitenverkleidung mit Reflektoren abbauen. Diese ist mit einer Schraube von unten und 2 Muttern von innen befestigt. Die Muttern innen finden sich in der Wagenheberklappe links und der Wischwasserklappe rechts.
2. Clips aus der "Eingangsstufe entfernen. Insgesamt sind 8 Clips verbaut, 6 auf der Trittstufe, 2 an der vertikalen. Auf meinem ersten Bild zu erkennen, quasi da, wo das Loch im Plastik ist. Teilenummer ist 64012D
3. Stoßstangenverstärkungen links und rechts ausschrauben. Das geht von unten, gehalten wird die Konstruktion von den Schrauben 64998B.

Anschließend müsste man den Rest herunterziehen können und im Nachhinein die übrigen Schrauben lösen.

Nun aber zurück zu unserem Patienten, der Mittelteil (64001) ist absolut nicht mehr zu gebrauchen, Ersatz ist schon vorm Brexit von der Insel gekommen :grin:

Bild

Bild

Die rechte Seite ist schlimmer als die linke, das habe ich schon öfter bei dem Auto festgestellt, vermutlich mal häufiger die Wetterseite gewesen?!
Bild

Was uns nach dem kleinen Schreck dann aber wirklich überrascht hat war, wie es darunter aussah. Die extrem angerosteten Schrauben gingen raus, als ob sie erst gestern verbaut worden wären:

Bild

Rechts allerdings wieder schlechter, ich schätze, dass wir da auch auf die Pfostenhalterlösung von Hannes (Danke für die Idee!) gehen werden, das Teil scheint aus Gold zu sein, wenn man es neu haben möchte :achselzuck:
Bild


Soweit von der Rost-Front, morgen gehts weiter.

Beste Grüße,
Alex
94'er L300 2,5L TD 4WD
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7827
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon MF » 15.04.2020 - 09:38

Moin

Da ergeben sich ja schöne Praxislösungen. :super:

Bei der "Wetterseite" gibt es die Hypothese, dass im Winter an der Bordsteinkante mehr Salz liegt,
und im Rest des Jahres mehr Wasser an den Bordsteinen steht.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Mr. SvomF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019 - 15:33
Wohnort: Hamburg

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Mr. SvomF » 29.05.2020 - 23:00

N'Abend zusammen,

ich sehe gerade, dass ich hier gar nicht mehr zu Ende berichtet habe. Wir haben uns aber einfach der Gartenpfosten-Befestiger Lösung bedient, den noch schwarz lackiert - falls man mal einen ganz genauen TÜVer hat blitzt es wenigstens nicht auf - und gekürzt, hält in der Tat bestens. Die Montage war kein Problem, alles Clips wieder ran und fertig.

Jetzt kann man wieder guten Gewissens auf die Stufe treten.
Danke euch allen für die Hilfe,
schöne Pfingsten,

Alex
94'er L300 2,5L TD 4WD
golleander
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.10.2016 - 20:25
Wohnort: Zwickau

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon golleander » 03.06.2020 - 13:02

Hallo in die Stoßstangengruppe!

nach paar Stunden Netzrecherche ist immer wieder der selbe Widerspruch aufgetreten und auch hier im Beitrag ist es nicht ganz eindeutig. Deswegen, um nochmal auf Nummer sicher zu gehen...

Die Stoßstange für den normalen L300 hat die OE Nummer MB507298, richtig?
sowas hier https://autoteile.check24.de/stossstange/diederichs-stossfanger-5885855?_ga=2.236116741.547187267.1591177459-1399320182.1591177459 ist dann quasi mit der falschen OE Nummer beschrieben?
MB506575 ist die OE Nummer vom abschließenden Querträger.

Mir fehlen 64001R und 64001L und ich überlege sie aus einer Stoßstange für den normalen L300 zu basteln...

Viele Grüße, Andreas
1996er Mitsubishi L300 4wd 2,5td
Benutzeravatar
Mr. SvomF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019 - 15:33
Wohnort: Hamburg

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon Mr. SvomF » 03.06.2020 - 21:13

Moin Andreas,

die Seitenteile kann man auf jeden Fall wie hier auch schon gezeigt super aus diesen Pfostenhaltern bauen, die passen perfekt in die Plastikschale :wink:
So oder so wirst du vermutlich basteln müssen, ich hatte bei Mitsubishi neulich extra gefragt, in Deutschland sind die Teile für Geld nicht zu bekommen... Ich bin auf jeden Fall auf weitere Lösungen gespannt!
Viel Erfolg,
Alex
94'er L300 2,5L TD 4WD
golleander
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.10.2016 - 20:25
Wohnort: Zwickau

Re: Stoßstange L300 verrostet

Beitragvon golleander » 20.06.2020 - 22:55

Ich habe nun versucht aus einer Diederichs 5885855 SToßstange die zwei Seitenteile zu basteln. Das Ergebnis ist noch nicht so der Hammer, ich schieße demnächst aber mal Fotos.

Gruß, Andreas
1996er Mitsubishi L300 4wd 2,5td

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast