Plasti Dip

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10558
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Plasti Dip

Beitragvon Schlappohr » 04.04.2017 - 08:21

Guten Morgen miteinander,
Rhino habe ich schon zu meiner US-Zeit bewundert - damals als sehr grobkörnige Beschichtung auf der Ladefläche eines F150. Viel Aufsehen hat auch dieses Video erregt: https://www.youtube.com/watch?v=VSvVy6oiMZI
Die Mythbusters haben das Konkurrenzprodukt getestet: https://www.youtube.com/watch?v=MnsZFb1dDSA
Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3156
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Plasti Dip

Beitragvon unbemerkt » 04.04.2017 - 19:05

Moin allerseits,

ich kenne die Polyurethanbeschichtungen unter dem Begriff Elefantenhaut schon. Leider wollen die meisten Anbieter damit aber ganz schnell ganz viel reich werden und die Materialien so zu bekommen ist etwa so schwer wie die begehbaren Solarzellen von der Dachdabdichtungsrolle.

Bei Gelegenheit muß ich mich auch einmal darum kümmern, vielleicht lässt sich ja einmal ein preiswerter Anbieter von kleinen Eimerchen in RAL-Tönen finden.

mit Grüßen von Kay

PS: Einen Teil unserer Gipsformen haben wir in Polyurethan gemacht, und ich habe schon Gummibuchsen mit relativ hoher Shorehärte damit gegossen. Wenn einmal keine Buchsen zu kaufen sind oder man den Gummi direkt in die Hülsen gießen kann oder will, ist das jedenfalls eine gute Alternative. Mein Anbieter Reckli ist nur sehr unflexibel was Farbtöne anbelangt.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1229
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Plasti Dip

Beitragvon 4x4tourer » 06.04.2017 - 19:33

Hallo mien Kay,

aus meinen alten Bautagen kenne ich die Polyurethangeschichten auch noch. Wir haben da jahrelang erfolgreich Terrassen und Balkonböden mit verlegt. Vorteil war der Wegfall der Zwischenentwässerung, die über kurz oder lang immer irgendwann versagt, weil die Entwässerung über die Jahre "zuwächst" etc. Wir haben das System über Jahre verwendet und nie Reklamationen damit gehabt (sach- und fachgerechte Verarbeitung vorrausgesetzt). Die Firma die dafür und auch für Dachbeschichtungen etc. Produkte aus Polyurethan anbietet, und das eben auch z.T. in unterschiedlichen Farben bei den Beschichtungen, hieß Vulkem und wir haben die Sachen aus Belgien bezogen. Ob und was es von denen noch gibt, weiß sicher Tante Google :wink:
Das Zeug war verarbeitungstechnisch immer ziemlich fies, weil das echt klebt wie die Sau. Aber egal was du damit einklebst, das hält bombenfest und ist 100% wasserdicht. Es gab das auch in relativ flüssig in Kartuschen (wie Silikon etc) Damit kann man sicher auch gut Dinge gießen. Ich hab es nur in hellgrau kennengelernt. Evtl gibt es das aber auch in anderen Farben.

in alten Erinnerungen schwelgenden Grüßen
Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3156
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Plasti Dip

Beitragvon unbemerkt » 08.04.2017 - 11:22

Moin Dirk,

auch in Erinnerung schwelgend, glaube ich, wir haben die Balkonbeschichtung z.T. mit Ispo Produkten gemacht. Die Krönung war eine Baumängelanzeige als das Produkt versprödete, brach und der Hersteller den Produktionsfehler gestehend, für ca. 50 Balkone neues Material kostenfrei liefern wollte.... :rofl:

Wir haben den Hersteller dann überreden können, die Beschichtung selbst auszubessern und die Fachberater aus ganz Deutschland wurden für diese "besondere Baustelle" zusammen gezogen.... :extremlached:

Flachdach- und Asbestbeschichtungen mit einem ähnlichen gummiartigem Produkt mit Gewebe von Mathis haben dagegen nach 20 Jahren noch ganz gut ausgesehen, erinnere ich dunkel. An einem L040 Rahmen hat die Beschichtung aber nicht so gut gehalten, vielleicht hätten wir vorab eine Entfettungsgranate darunter zünden sollen.... :mrgreen:

mit Grinsegrüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1229
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Plasti Dip

Beitragvon 4x4tourer » 08.04.2017 - 14:55

Moin Kay,

da wir von den Systemen damals einfach überzeugt waren, haben wir die auch am eigenen Haus bzw. Haus meiner alten Herrschaften verbaut und das bis jetzt problemlos. Und das sind nun irgendwas zwischen 20 und 30 Jahren. Ich habe da keine Bedenken, wenn man den richtigen Hersteller wählt und auch gewissenhaft damit arbeitet. Das ist wohl mit allem so....und letztendlich...nix iss für die Ewigkeit! :wink:

Ok, fett- und staubfreie Oberflächen brauchst du für sowas dann schon, sonst ist das Versagen vorprogrammiert....wie bei vielen anderen Dingen auch. Brauch ich dir ja nicht erzählen, daß selbst das beste Produkt nix taugt, wenn der Verarbeiter ein Dau ist... :roll: :hammerschlag: :wink:

bedenkenlose Grüße Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast