Restauration meines L300

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 17.06.2014 - 23:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Restauration meines L300

Beitragvon kasimodo » 05.08.2016 - 12:14

Hi Serdar,

und Leerrohre in ausreichend großen Durchmesser nicht vergessen! Volker hatte es schon mal erwähnt.
Ich habe gerade noch mal so einiges demontiert, weil ich im Nachgang keine Kabel für eine Rückfahrkamera und für eine zusätzliche Innenleuchte an der Heckklappe verlegen konnte. :kopfgegenmauer:

Immer her mit deinen Bildern. Ich habe viel zu wenige gemacht.
:(

mfg Gernot
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1916
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Restauration meines L300

Beitragvon Joe » 05.08.2016 - 13:23

Moin

kasimodo hat geschrieben:und Leerrohre in ausreichend großen Durchmesser nicht vergessen!


und in diesen Leerrohren unbedingt auch gleich jeweils mindestens eine Einzughilfe mit verbauen. Dafür kann man beispielsweise eine stabile Schnur oder auch Kabel verwenden. Und beim Einziehen des ersten Kabels dann nicht vergessen, gleich eine neue Einzugshilfe für später wieder mit einzuziehen :wink:

Gruß Rolf
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 05.08.2016 - 14:57

Hallo zusammen.

Ja die Verkabelung ist so eine Sache. :) Beleuchtung an der Heckklappe ist bereits montiert, (Jedoch leider noch keine Bilder davon) Eine Rückfahrkamera haben wir auch schon Montiert und in den Innenraum verkabelt. Jedoch müssen wir noch überlegen wie die Kabel nach ganz Vorne kommen, hat jemand eine Idee?

Momentan sieht es noch so aus, eine Rohversion.

Gruss

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von el300 am 08.08.2018 - 11:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 17.06.2014 - 23:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Restauration meines L300

Beitragvon kasimodo » 05.08.2016 - 16:59

Hi Serdar,

nachdem ich die Kabel durch die Gummitülle hatte, habe ich diese oben auf der Fahrerseite nach vorn zum Rückspiegel verlegt.
Hinter der Aufkantung an der auch die Halter für die Dachstreben sind. Auf den original Rückspiegel ist ein Spiegel mit integrierten Monitor geklipst.

2k-DSC00417.JPG
2k-DSC00417.JPG (68.92 KiB) 2417 mal betrachtet
2k-DSC00412.JPG
2k-DSC00412.JPG (46.81 KiB) 2417 mal betrachtet


Und wenn du schon mal am basteln bist - hier noch eine nette Erweiterung:
Heckklappenverriegelung und Öffner von Innen

(Die Edelstahlstange ist die untere Führung vom Vorhang)
2k-DSC00415.JPG
2k-DSC00415.JPG (33.81 KiB) 2417 mal betrachtet


Den "Öffner" habe ich mit einem kleinen Gelenk mit dem vorhandenen Gestänge verbunden.
Das verwendete Gelenk findet man fast an jedem Waschtisch an der Ablaufgarnitur. auch die "Knöpfe" sind von alten Waschtischarmaturen. Das Gestänge besteht aus einer gekröpften Gewindestange M4 und ist zwischendurch mittels einer Hülse geführt. So kann man bei Bedarf die Heckklappe auch von Innen öffnen.

2k-DSC00414.JPG
2k-DSC00414.JPG (52.04 KiB) 2417 mal betrachtet
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1651
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Restauration meines L300

Beitragvon Hirvi » 05.08.2016 - 19:30

Hallo Sehr, hallo Gernot!

@ Sedar: Der Tipp mit der Einzughilfe ist Gold wert. Ich habs vergessen. :kopfgegenmauer:

@ Gernot: Der zusätzliche Innenöffner ist die Lösung für mich. Unsere Heckerweiterung lässt ein öffnen der Heckklappe von innen nicht zu, aber dank Dir hab ich jetzt eine Lösung. :super:
Das hätte übrigens fast zu einem Ausfall der Erweiterung geführt. Nach den ganzen Pisten mit zum Teil heftigen Passagen, hatten Rütteln und Dreck zum Ausfall geführt. Ich habe die Mechanik wieder hin bekommen, aber das Öffnen war reines Glück. Wir sind danach auch direkt zum Danke sagen nach Lourdes gefahren. :hammerschlag:

Es grüßt Volker, der jetzt auch Kühlwasser verliert. :rofl:
Zuletzt geändert von Hirvi am 06.08.2016 - 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Restauration meines L300

Beitragvon motorang » 06.08.2016 - 07:24

Servus, was ist denn das für eine Batterie, die gelbe? Sehr interessante Bauform.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 17.06.2014 - 23:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Restauration meines L300

Beitragvon kasimodo » 06.08.2016 - 09:23

@ Volker

Die Idee vom "InnenÖffner" ist nicht von mir, die Umsetzung schon. Irgendwer hatte Irgendwo in den Weiten des WWW die Vorzüge einer solchen Vorrichtung beschrieben. Wenn es mal nicht "unser" Andreas war?!
Eigentlich wollte ich an der Heckklappe nur neue Vorhänge anbringen. Natürlich farblich passend zur Spielwiese. :mrgreen:
Die neuen Vorhänge sollten 10 cm breiter und 10 cm höher sein. Aber der "Profi", der diese genäht hat, machte sie 40cm breiter und nur 8 cm höher. :kopfgegenmauer: :twisted: (damit die werten Leser nicht auf falsche Gedanken kommen - niemals würde ich Profi/Fachmann in " " schreiben wenn der Volker gemeint wäre :respekt: )
Und wenn man die Heckklappe schon mal aufmacht, dann kann man ja neue Vorhanghalter anbauen. Ebenso Kabel verlegen, Rückfahrkamera, Arbeitslicht, und InnenÖffner einbauen.

Sorry, war wohl etwas OT

Grüße Gernot

ps OT: Solange Volker die Kühlflüssigkeit verliert und nicht "Rusty" ist doch alles gut. Volker ab- (ähm) auffüllen ist doch einfacher. :rofl: Allzeit gute Fahrt!
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 07.08.2016 - 09:29

Hallo Zusammen

Super, vielen Dank für die Zahlreichen Inputs. Ich muss Das Kabel in Richtung Radio bringen, dort werden wir einen Monitor anschliessen. Evtl funktioniert es durch die Mittelkonsole oder unter dem Fahrersitz.

Die Batterie ist eine Powersafe 170Ah AGM von enersys. Zwar recht schwer aber die Bauform erlaubt einen platzsparenden Einbau.
http://www.enersys.com/EMEA/PowerSafe_V_Front_Terminal_Batteries.aspx?langType=1033

Weitere Bilder des Ausbaus folgen demnächst.

Gruss
Serdar
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 17.06.2014 - 23:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Restauration meines L300

Beitragvon kasimodo » 07.08.2016 - 11:01

Hallo Sedar,

den Kabelweg zum Radio habe ich für ein zweites Kabel auch realisiert.
Wie schon geschrieben oben auf der Fahrerseite entlang. Dann vorn durch die A Säule nach unten und entlang der Antennenleitung zum Radio. Dafür habe ich die wenigen Schrauben von der Instrumenteneinheit gelöst. So war das Durchfädeln einfacher. Der A-Säule hab ich dabei auch gleich ein Leerrohr verpasst. Kabel auf der Beifahrerseite verlegen macht sich doof. Da ist ja schon der Kabelbaum vom Fahrzeug.

vG Gernot
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 08.08.2016 - 09:58

Hallo Gernot

Sorry stimmt habe es überlesen leider. Werde ich bei nächster Gelegenheit abchecken. Nächsten Montag muss noch die schweizer MFK bestanden werden, sollte soweit i.o sein.

Danke nochmals für eure Ünterstützung

Gruss
Serdar
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 08.08.2016 - 10:09

Hallo nochmals

Hier noch die versprochenen Bilder. Gruss Serdar

Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von el300 am 08.08.2018 - 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6717
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Restauration meines L300

Beitragvon MF » 08.08.2016 - 10:14

Moin

So auf die Schnelle.

:super: :super: :super:

Im Urlaub muß ich hier mal mehr lesen. :-)

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 15.08.2016 - 11:38

Hallo zusammen

Die MFK ist nun geschaft und zugleich ist der L300 kein Lieferwagen mehr, sondern ein motorisierter Wohnwagen.
Die Umbauarbeiten werden in den nächsten Wochen Abgeschlossen. Anfangs September geht es richtung Südosten für 3 Wochen.

Gruss
serdar
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Restauration meines L300

Beitragvon el300 » 28.02.2018 - 11:19

Hallo Zusammen
Wollte mal ein aktuelles Foto teilen, wurde kurz aus dem Winterschlaf geweckt,

Gruss
Serdar

Bild
Zuletzt geändert von el300 am 08.08.2018 - 11:12, insgesamt 1-mal geändert.
Timo TA93
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 29.09.2016 - 13:55
Wohnort: Königstein

Re: Restauration meines L300

Beitragvon Timo TA93 » 28.02.2018 - 14:21

Moin Serdar,

das sieht doch nach artgerechter Haltung aus. Der Spaß ist doch hoffentlich nicht zu kurz gekommen.
Schönes Foto ist das.
Grüße
Timo TA93

Der immer für "Oberförster Pudlich" gehalten wird...

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast