Wassereinbruch Galloper

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 14:38

Moin

Nach der Baustelle ist vor der Baustelle.

Ich habe vor gut zwei Wochen einen Wassereinbruch im Beifahrerfussraum entdeckt.

Bild


Seit dem hab ich schon ein wenig probiert das Leck zu finden.

Bild

Ohne Erfolg.

Es läuft wehrend der Fahrt und im Stehen Wasser hinein.
Es tropft, soweit ich sehen konnte vorne rechts unterm Amaturenbrett.
Aber auch an der Spritzwand direkt herunter und sammelt sich dann unter der Dämmmatte.

Heute hab ich mal die Fahrerseite inspiziert, da dort die Schrauben der Türeistiegsleiste schon verdächtig rostig waren.

Da das selbe Spiel.
Hier scheint es aber etwas weniger hineinzulaufen,
dafür schon viel länger unbemerkt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich würde jetzt pauschal die gesamte Frontscheibe unter der Dichtung extra abdichten,
sonst fällt mir auf Anhieb nichts weiter ein als dort nach der Schwachstelle zu suchen.

So sieht es vorne rechts beim Galloper aus.

Bild

Wäre denkbar das das Wasser da innen unter der Fensterdichtung hervorkommt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Beda » 10.08.2017 - 15:18

Hallo Mario,
meine erste Idee: Über die Heizung bei verstopften Wasserabläufen. Sollte mit Hilfe eines Wasserschlauchs schnell erkennbar sein.
Zweite Idee: Scheibenrahmen verrostet. Hatte der Galloper von Hendrik. Ein erfahrener Autoglaser baut die Scheibe zerstörungsfrei aus und nach der Sanierung wieder ein. Einfaches Abdichten kann das Problem auch verschlimmern. Dann gibt es keinen zerstörungsfreien Ausbau mehr.
Dritte Idee: A-säulen durchgerostet. https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?t=445&highlight=rost+galloper
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 16:34

Moin

Die Heizung werde ich mir nochmal vornehmen.

Die A-Säule hat schon vom Vorbesitzer die Ablaufbohrungen bekommen.
Soweit ich mit Lampe reinleuchten kann sieht es gut aus,
Wasser von oben läuft auch wunderbar unten wieder raus.
Ich hoffe das es da nicht rein kommt.

Scheibenrahmen könnte sein, auch da hoffe ich auf kleine Übeltäter .

Ich "begiesse" weiter.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 17:43

Moin

Ich denke ich hab die Übeltäter. :super:

Bild

Bild

Das sieht man wenn man durch den ,demnotierten, Seitenblinker in Richtung A-Säule schaut.

Dort tropft das Wasser drauf, und wenn es heftig kommt, so wie in den letzten Tagen,
spritzt es durch das Loch in den Innenraum.

Da sitzt von innen ein Gummi gegen.
Auf der Beifahrerseite ist es verschoben,
hab ich gesehen aber weiter keine Beachtung geschenkt.

Bild

So sollte es davor sitzen.

Auf der Fahrerseite kommt man sehr bescheiden ran, da muß ich mal sehen wo das Gummi hin ist.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Beda » 10.08.2017 - 17:57

Hallo Mario,
ist das nicht der Ablauf vom Wasserkasten ins Radhaus?
Ich würde versuchen, das von außen abzudichten.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 18:49

Moin Beda

Ja du hast recht, da hab ich mich zu früh gefreut. :(

Hab es eben auch rausgefunden.
Hab da einen Stock durch geschoben und er kam nicht im Innenraum an.

Das Loch welches ich meinte liegt noch hinter einem Blech.

Links ist das Blech durch, das konnte ich nun gut prüfen.

Wenn ich es da nass mache....

Bild

kommt es da raus. :kopfgegenmauer:

Bild

Rechts hab ich vor einer Woche da am Blech einen Tropfen hängen sehen.

Bild

Wenn ich aber das nass mache....

Bild

kommt es innen nicht durch.

Also, links ist lokalisiert, rechts noch nicht.


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Beda » 10.08.2017 - 19:09

Hallo Mario,
ich denke ein lösbares Problem.
Nächste Aufgabe: Kotflügel demontieren?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 19:17

Moin

Ja.

Oder nur den Innenkotflügel
um erstmal bis zum Saisonende zu kommen.

Schraubst du noch oder fährst du schon?
War jetzt schon so oft das Thema.

Und ja, hier bin ich definitiv entspannter.
Das ist ein Problem das ich einschätzen kann.

Am Wochenende geht es auf die Bühne.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1504
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon terriblue » 10.08.2017 - 20:02

Hallo Mario,

nur mal so ganz nebenbei mit dem Stein aus dem Glashaus geworfen :
Warum reparierst du Jacqueline nicht, wenn sie abgemeldet in der Halle steht :achselzuck:
Dann hättest du mehr Zeit zum fahren , wenn Sie angemeldet ist :duck:

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 10.08.2017 - 21:08

Moin Arno

Wenn ich nicht wüßte von wem es kommt :haue: .

Ich fürchte die Liste wird wieder länger als der nächste Winter lang ist.

Zudem gibt es ja auch noch ein Leben neben dem Galloper. :wink:
und es warten noch andere Baustellen auf mich.

Wenn ich die Radläufe weg hab, sehen wir mehr.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 12.08.2017 - 19:46

Moin

Heute hab ich dann die Inneradkästen abgenommen.

Sah grundsätzlich sehr gut aus, ich war überrascht.

Nur die Punkte, die wahrscheinlich Probleme machen, sehen nicht gut aus.

Fahrerseite
Bild

Bild


Beifahrerseite
Bild

Im Prinzip hab ich die Stellen leicht entrostet und mit Karosseriedichtmasse verschmiert.

Mal abwarten ob es dicht ist.

Vorher den ganzen Bereich hinterm Kotflügel sauber gemacht.

Bild

Dann noch ordentlich Konservierung in alle Ecken.

Im Fahrerfussraum hab ich Brantho 3in1 drüber gestrichen.

Auf der Beifahrerseite denke ich, kommt das Wasser nicht von dort,
da lass ich mich überraschen.

Ich hab jetzt keine große Restauration angestrebt
es soll erstmal trocken bleiben im Innenraum, das reicht mir schon.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 756
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Jero V6 » 13.08.2017 - 11:06

Hi Mario,

die Stelle habe ich schon vermutet, als ich deinen Anfangspost laß. Beim Pajero habe ich gleiches Problem gehabt, als ich im vorderen Radkasten alle Roststellen freigelegt hab und so einige riesen Löcher entstanden. Ab da hatte ich auch das Problem, als er noch draußen stand, dass ich eine ganze Pfütze im Fußraum hatte.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 Amercian Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6 & Kanada Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 07.09.2017 - 10:57

Moin

Auf der rechten Seite ist es besser aber noch nicht gut.

Es deutet hier darauf hin, das es an der Frontscheibenabdichtung liegt,

Die Tropfen fallen direkt in den Fussraum und kriechen nicht von irgendwo her.

Ich würde dann demnächst nochmal hinter der Scheibendichtung nachdichten.

Was nimmt man da am besten?

Silikon scheidet meines Wissens aus.

Würth Klebt&Dichtet hab ich in der Firma zur Hand.
Oder Sika-Flex?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon Beda » 07.09.2017 - 13:35

Hallo Mario,
die saubere Lösung heißt:
Scheibe ausbauen, Rahmen sanieren, Scheibe wieder einbauen.
Alles andere hilft nur kurzfristig und macht später bei der echten Reparatur Ärger.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6366
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wassereinbruch Galloper

Beitragvon MF » 07.09.2017 - 14:45

Hallo

Dann werde ich mich erstmal auf's Tapen beschränken
und muß mal im Winter grübeln ob ich das kann oder jemand anderes.

Die Scheibe wurde aber schon mal ersetzt und in diesem Fachbetrieb mußte noch zwei mal nachgebessert werden wegen Wassereinbruch.

Ich vermute, die Scheibe ist so schon total eingeklebt und versiegelt.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast