Dämmung Fahrgastzelle

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Dämmung Fahrgastzelle

Beitragvon Hannes-Kraisle » 18.03.2020 - 01:19

Ihr Lieben,

Ich bin gerade dabei meinen Elch etwas zu renovieren.
Momentan habe ich in beiden Fußräumen alles alte Bitumen raus, Löcher schweissen lassen und alles abgedichtet.
Nun stellt sich mir die Frage wie ich den Fußraum dämmen soll. Ich würde gerne so gut wie möglich dämmen um die Fahrgeräusche zu reduzieren.

Alubutyl, Bitumen oder ADMS Schwerschichtmatten. Oder alles zusammen :)

Was ist da eure Empfehlung ausgehend vom blanken Blech - der Teppich kommt wieder rein.

Ich freu mich auf Antworten!

Viele Grüße,
Hannes
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3670
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Dämmung Fahrgastzelle

Beitragvon unbemerkt » 18.03.2020 - 17:17

Hallo Hannes,

ich habe in meinem Bus werksseitig verbauten Verbundschaumstoff in 20 mm Höhe vom Gaspedal bis zum Kofferraum verlegt vorgefunden.

Mir erklärt sich so auch, daß Fahrgeräusche ungewöhnlich abgedämpft wirken. Meine Pajeros und selbst den neueren Outlander empfinde ich lauter. Beim L400 Van dominiert ab etwa 130 Km/h das Windgeräusch am Forderwagen bzw. den Spiegeln. Es wird einem dann erst bewußt, daß die anderen Geräuschquellen nur so stark "fehlen" bzw. eingeschränkt sind. In meinen Augen ein schönes Stück Ingenieurarbeit, wenn man bedenkt, daß der Motor direkt vor den Füßen werkelt.

Unser Innenraumgestalter Volker schätzt ein, daß es sich um eine Festigkeit um RG 120 handelt.

Ich werde auf alle Fälle in dieser Art weiter bauen. Der Boden fühlt sich sehr schön wärme- und schalldämmend an. Die trittfeste Unterlage unter dem Teppich ist einfach wunderbar universell und Problemstellen oder Schrauben kaschierend. Stellenweise wurde der Teppich auf die Dämmung geklebt und in Teilen ausgeschnitten um z.B. Schrauben zu überdecken und aber erreichbar zu halten. Im Bild sichtbar hinten die geöffneten "Deckel" an den Sitzschienenschrauben, im Vordergrund sind die Pfropfen noch drinnen und kaum sichtbar.

Bild

Gekauft und für gut befunden habe ich aber noch nichts. Vielleicht haben andere da schon Erfahrung.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1808
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Dämmung Fahrgastzelle

Beitragvon terriblue » 18.03.2020 - 20:08

Hallo Hannes,

gegen Temperaturdifferenzen wird häufig Armaflex verwendet, ich würde beim
nächsten Mal die selbstklebenden verwenden ...
Gegen Resonanzen durch Dünnblech helfen Bitumenplatten.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Re: Dämmung Fahrgastzelle

Beitragvon Hannes-Kraisle » 26.03.2020 - 15:42

Also ich habe mich für die Fahrgastzelle für Alubutyl und Dämmflies Dv10i entschieden.
Das Bitumen im Fußraum habe ich im Zuge der Schweißarbeiten rausgeholt. Da kommt dann Alubutyl drauf und auf die Rückseite des Teppichs werde ich den 8mm Dämmvlies kleben, sodass man, wenn mal was ausläuft, unter dem Teppich trocknen kann. Würde ich den Vlies auf dem Boden verkleben, ginge das nicht.
Bin sehr gespannt - momentan ist das Zeug noch nicht da und das Auto noch beim Schweißen.
L300 Bj.92 2,5TD 4WD
Hannes-Kraisle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 24.09.2017 - 12:46
Wohnort: Berlin

Re: Dämmung Fahrgastzelle

Beitragvon Hannes-Kraisle » 01.04.2020 - 00:57

Anbei mal ein kleiner Zwischenstand.
Hab nun die "Motorhaube", also alle herausnehmbaren Teile der Motorabdeckung mit Alubutyl und 8mm Dämmvlies bestückt.
Auch zwischen (Nach unten zum Motor) das Blech und das Standart Hitzeschild habe ich Dämmvlies gepackt.
Mal kurz die Kiste angeschmissen und ich bilde mir jetzt schon ein, dass der Motor deutlich weniger zu hören ist.

Die Tage werde ich den Fußraum mit Alubutyl bekleben und die Stoffabdeckung draufpacken und diese im Fußraum mit Vlies bekleben.

Ich werde berichten.

Viele Grüße
Dateianhänge
IMG_8824.JPG
IMG_8824.JPG (1023.73 KiB) 106 mal betrachtet
IMG_8768.JPG
IMG_8768.JPG (916.93 KiB) 106 mal betrachtet
IMG_8771.JPG
IMG_8771.JPG (1.05 MiB) 106 mal betrachtet
L300 Bj.92 2,5TD 4WD

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast