Gebläse funktioniert nicht in der 1. Stufe

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 13.11.2007 - 17:37

Moin.

So, Winterräder montiert und defektes Bauteil demontiert.

Die Einbaulage am Lüfter ist eher unvorteilhaft. Reichlich Schmutz (auch eine tote Mücke!) haftete an den Widerständen, die erste Wicklung war durch. Das Teil ist mit VEBA gekennzeichnet, das bei ebay leider anders.
Der Mitsumann findet nichts, Hyundai ist am Ball. Schaun wa mal. Das Wechseln geht ja recht flott, wenn man in den Fussraum passt...


Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 20.11.2007 - 15:48

Moin.

Puuh, 100.24 € inkl. Märchensteuer solch ein Widerstand. Die spinnen wohl, die Hyundaianer...

Also Gebrauchtteil bestellt!



Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Wagenheber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 15.05.2006 - 01:36
Wohnort: Oldenburg

Teilenummer Geblaese Widerstand

Beitragvon Wagenheber » 13.01.2008 - 23:02

Hallo zusammen,

da nun auch bei meinem Galloper (Gallper II Execeed, lang 2,5 lt D TCI, Klima, 135TKM) die Geblaesestufen 1+2 nicht mehr laufen, ist also auch wohl dieser Widerstand kaputt.

Aber: Im EPC I werde ich nicht so ganz schlau, welches Teil denn nun eigentlich der Widerstand ist, um den es geht. Mitsubishi murmelte was von 100 Euro, wusste aber auch so recht, ob das 100 Euro Teil denn nun der Widerstand oder das ganze Gebläse sein sollte.

Im EPC I finde ich:

HK749100 RESISTOR ASSY (hört sich doch gut an... sieht aber irgedwie komisch aus auf dem Bild im EPC I)

Also: Ist das die richtige Teile-Nummer oder kennt jemand eine Bessere? Evtl gibts ja auch Gleichteile aus anderen Modellen.

Schon mal im voraus vielen Dank, da hier ja immer die Antworten schon da sind, bevor man ueberhaupt auf "Absenden" gedrueckt hat....

Eckhard
Galloper II Exeed - 1999 direkt aus KR mit Tarnlichlichtkreis...dafür aber ohne ABS und so.
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon motorang » 14.01.2008 - 06:21

Vielleicht könnte einer der so ein Bauteil mal bei mal bei der Hand hat, dieses durchmessen und die Widerstandsstufen hier bekanntgeben? Dann kann man sich Ersatz basteln ...

Bei anderen Autos sind das fette Keramik- oder Drahtwendel-Widerstände. Nix allzu exotisches.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 14.01.2008 - 07:59

Morgen Eckhard,
ich gebe Dir recht.
Sieht seltsam aus.
Müßte aber richtig sein auch laut EPC II und Werkstatthandbuch.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 14.01.2008 - 12:15

Hei.

Also, das bei ebay angebotete Teil passte von der Leistung her nicht. Fing sofort an zu qualmen. Das Teil ging also retoure, Geld zurück.

Was für ein leidiges Thema mit Hyundai.

Die Ersatzteilbestellung hat glatte 4 Wochen gedauert (kam aus Korea) und nun ist das Teil auch noch falsch ;-(
Versuch 2 folgt, ich muss den Widerstand halt nochmal ausbauen und fotografieren. Ist ja steinzeitlich die Methode, klappt aber vielleicht...

Wenn jemand wirklich mal die Widerstände messen könnte wäre ich auch dankbar. Sollte doch kein Problem sein, die kaputte Drahtwendel gegen einen herkömmlichen Widerstand auszutauschen.


@Motorang: mach doch mal ein Bild von dem Teil, das bei dir defekt ist und stelle es ein!


Gruß Stefan



PS: kosten tut das Ding gut 100 Euro
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 14.01.2008 - 12:36

Hallo zusammen,
vielleicht hilft das weiter:

Bild
Bild

Wirklich in der Hand gehabt habe ich ihn noch nicht.
Zum Selberbasteln braucht es halt Widerstände, die die Ströme vertragen.
Vor Jahren und für ein völlig anderes Fahrzeug habe ich mal was aus Scheinwerferbirnen gebastelt.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon motorang » 14.01.2008 - 14:59

Stefan hat geschrieben:@Motorang: mach doch mal ein Bild von dem Teil, das bei dir defekt ist und stelle es ein!


Bei mir klappt alles. Das mit dem defekten Teil ist eine Weile her, war ein Renault.
Wo sitzt das Ding denn beim L300? Wenn das vergleichbar ist und man vernünftig (ohne Totalzerlegung) drankommt kann ichs mal ausbauen und messen ...

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
hapaai
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 1966
Registriert: 05.07.2007 - 09:43
Wohnort: München

Beitragvon hapaai » 14.01.2008 - 16:07

Hallo zusammen,
so schwierig kann wohl ein Nachbau nicht sein, man sollte zumindest leihweise eine Referenz haben.
Das wichtige ist - wie Beda- sagt die Leistung, die Werte sind ja bekannt.
Also man mißt am guten Widerstand zwischen den einzelnen Abgriffen die Spannung. Daraus (und aus dem Widerstandswert) kann man dann die Leistung ausrechnen.
Die zwei wichtigen Formeln
U=R*I
P=U*I

also dann ist P(in Watt) = R (in Ohm) * I hoch2 (in Quadrat-Ampere)

den bei verschiedenen Schalterstellungen gemessen Maximalwert an Spannung heranziehen, dann noch gut Sicherheit draufgeben (ca. +30%) und schon hat man eine Leistungswert.
Widerstände gibt's bei Conrad, ELV etc unter der Rubrik "Drahtwiderstände" und kosten so ca 3€ pro Stück.
Gestaffelt in Leistungswerten 5W, 10W, 25W, 50W und 100W
Bei den Wiederstandswerten ist's schwieriger, da gibt's sogenannte E-Reihen die die Werte festlegen.
1,2 Ohm gibt's
2,2 Ohm gibt's
0,41 Ohm gibt's nicht aber dafür 2x0,82Ohm parallel, dann auch die benötigte Leistung pro Widerstand halbieren.
0 Ohm = Stückchen dicken Draht oder halt evtl 0,12 Ohm.

Die Widerstände haben Schraubösen, damit kann man auch ein Stückchen Blech wunderbar eine Wärmeleitblech inklusive Halterung basteln.

Dann könnte man auch kleinere Widerstände nehmen, denn die Leistungsaufnahme/abgabe der Widerstände bezieht sich ungekühlt in Luft frei. Man könnte auch noch thermischen Widerständen und des Wärmeleitblechs, Luftstrom etc rechnen aber das führt zu weit.

Nur so...

Euer Elektonikfuzzi Walter
Pajero GLS 1993, V20, 6G72, 12V, 150 PS/110 kW, V6, 3.0l lang = V43, Super Select
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 14.01.2008 - 18:20

Danke Beda. Nun hat man doch mal Werte ;-)

Dann gehe ich mal das Teil ausbauen. Muss ja irgendwie weitergehen, ist nervig, soganz ohne 1. Gebläsestufe.


Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
tomze
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 30.04.2006 - 11:00
Wohnort: München/Ottobrunn

meine Lösung...

Beitragvon tomze » 14.01.2008 - 21:46

war beim 1. L300 ein 1,2 Ohm Widerstand mit einem 2,5 mm Kabel am Schalter angebraten (gelötet).
Hai Gemeinde.
Da ich zu faul war, den Kasten zu zerlegen hatte ich mir diese Lösung profisorisch eingebaut,
mit einem Heizwiderstand aus dem Fernsehreparaturladen auf ein Kühlblecherl geschraubt.
Ich glaube, ich hab den Widerstand von Stufe 1 auf Stufe 4 gebrückt, denn dann ist kein 2. Widerstand in Reihe.
Hielt über 4 Jahre und wurde mit verkauft. Beim neuen L300 hab ich das Problem noch nicht.
Wenn Du genauere Angaben brauchst (Punkte und den Widerstand), dann frag doch noch mal.
Viel Spaß beim Basteln wünscht
Tom :D
...der immer noch seinen LJ 80 dieses Jahr durch den TÜV bringen will,
Der mit L300 zufrieden war und seinen Starex 4x4 ins Herz geschlossen hat
Wagenheber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 15.05.2006 - 01:36
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Wagenheber » 14.01.2008 - 21:50

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank an Beda, das Ding wars dann , kostet 38,-- - erstaunlicherweise lieferbar nur bei Mitsubishi Oldenburg, in Aurich jedoch: "Nein, das Teil kann ich nicht bestellen..."

Na ja, aber das gabs hier ja schon des öftern.

Selbstbau mit Hochlastwiderständen würde ich nicht machen, wenn schon stricken, dann einen DC-Drehzahlregler (gibt auch fertig) hinein. Das spart dann sogar noch Strom...

z.B. sowas

Bild
Eckhard
Galloper II Exeed - 1999 direkt aus KR mit Tarnlichlichtkreis...dafür aber ohne ABS und so.
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2551
Registriert: 02.07.2002 - 10:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Beitragvon Stefan » 14.01.2008 - 21:56

So, Bauteil demontiert.

Nebenbei den Gebläsemotor mal genauer angeschaut, demontiert, gereinigt und wieder montiert. ist nur ein bissele fummelig, die Kohlen wieder einzusetzen, mit Schlossers Geduld geht das aber ;-)

Man braucht um den Motor zu demontieren nur das Lüfterrad abziehen und die Kreuzschlitzschrauben auf der Motorenseite lösen. Dann lässt sich der Motor aus dem Gehäuse ziehen. Nun noch die beiden Muttern auf dem Motor lösen (SW 7) und schon hat man die Platine samt Kohlen und alles in der Hand....


Allerdings ist das Geräusch, als ob ein Blatt etc. eingeklemmt ist, immer noch nicht ganz weg.

Bild




Gruß Stefan
Toyota Hilux - 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
wk
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 28.08.2002 - 09:32
Wohnort: Grafenau
Kontaktdaten:

Beitragvon wk » 25.01.2008 - 15:22

Hallo zusammen,

nun hat mich offensichtlich diese Fehlfunktion auch erreicht. Mein Gebläse funktioniert nur noch auf Stufe 3 und 4.
Gibt es irgendwo ein Bild von dem Widerstand, oder zumindest ein Bild, wo der sitzen müsste?
Ich hab in meinem Galloper mal wieder nichts gefunden... :roll:
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 25.01.2008 - 15:33

Hallo Wilko,
das Bild paar Beiträge weiter oben hast Du schon gesehen oder?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast