Vogelgrippe

Von Auswandern bis Vogelgrippe

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8810
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Vogelgrippe

Beitragvon Matthias » 07.01.2006 - 14:20

Liebe Weltreisende,

die Meldungen, Vermutungen und Panikmachen (oh, ein neues Wort) zum Thema Vogelgrippe verunsichern wahrscheinlich auch hier im Forum einige von Euch. Leider kann ich auch nichts Sicheres dazu von mir geben, aber auf der Website des Instituts für Vogelkunde findet sich einige Information. Leider ist es alles nicht so einfach und geradlinig, wie sich das mancher Politiker vielleicht wünschen würde. Ich denke aber, es lohnt sich auf jeden Fall, die verlinkten Artikel mal zu studieren.
Der Link: http://www.fh-oow.de/cms/ifv/

Insgesamt sollte man sich jedoch nicht von Reiseplänen abhalten lassen.

Gruß
VogelMatti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Cosmo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: 27.06.2005 - 21:56
Wohnort: Belgien
Kontaktdaten:

Beitragvon Cosmo » 11.01.2006 - 13:10

Hallo Matthias

Nach aktuellem Anlass wurde der Tekst editiert.

Vor einem Monat sah es noch anders aus.

Gruss Cosmo :roll: :roll:
Zuletzt geändert von Cosmo am 21.02.2006 - 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
der Weg ist das Ziel - das Ziel ist abseits der Strasse
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 17.02.2006 - 11:08

Vogelgrippe in D

als Haustierhalter (2 Katzen und 1 Hund), welche auch draussen frei rumlaufen und die Katzen schonmal kleine Vögel mitbringen, habe ich mir Gedanken über die Übertragung auf Hund/Katze und natürlich auf den Mensch gemacht.

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
hat eine Hotline "Vogelgrippe" eingerichtet:

Tel: 0188 852946 01 bis 05

Auf meine Fragen zu Katzen und Hunde bekam ich die Antwort, das Katze und Hunde resistent gegen den Virus HN51 seien und eine Ansteckung oder Übertragung nicht gegeben sei.

Gruss

Fazil
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 17.02.2006 - 13:30

:dreifragen:

Eben kam ein Berich auf SWR3 : Haustiere können sich doch anstecken ! :twisted: , wenn eine Katze so einen Vogel frisst.

Mehr dazu auch hier

Gruss
Fazil

Da sagen die doch tatsächlich auf der Hotline vom Ministerium " keine Gefahr"
:kopfgegenmauer: :twisted: :haue: -> bin sauer!!!!!!!!
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1843
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 17.02.2006 - 17:02

in Asien gab es sogar einen angesteckte Tiger 8O

Mir ist auch nicht wohl bei dem Gedanken, wenn mein Staubsauger (meine Schäferhündin) durch den Garten geschnüffelt hat, wo vorher noch ein Taubenpäärchen spazieren ging :?

Wobei ändern können wir da sowieso nichts dran ... unser Schicksal wird von anderer Seite gesteuert / bestimmt.

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8810
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 21.02.2006 - 13:17

Aktualisierter Link:
http://www.fh-oow.de/cms/ifv/frame.php?id=115

Gruß
Vogel-Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Navigator
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 15.07.2005 - 20:47
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Hunde und die Vogelgrippe

Beitragvon Navigator » 22.02.2006 - 11:56

Hallo!

Als Familienmitglied "missbrauche" ich mal Navigators Name (ich denke er kann es mir verzeihen :wink: )

Einige kennen ja unser Schlappohr und sie schnappt unterwegs wirklich alles auf - auch den Gänsedreck auf dem Olympiagelände.

Daraufhin habe ich mich erkundigt - ein Hund oder eine Katze kann sich theoretisch mit dem Virus infizieren, allerdings muss das Tier dann schon eine große Menge an inifizierten Kot oder Kadaver aufnehmen. Bei Katzen ist also die Gefahr höher als bei Hunden. Es geistern wohl vermehrt Warnungen durch das Netzt, dass man die Tier nicht mehr frei laufen lassen soll, allerdings ist das in der Praxis ja alles nicht wirklich durchsetzbar.

Die Zoo-Tiger in Asien wurden übrigens mit "verseuchtem" Hühnerfleisch in großen Massen gefüttert und haben sich so angesteckt.

Gestern habe ich mich nochmal zu Sicherheit bei einer Hotline und bei unserer Tierärztin informiert. Es gibt keinen Grund zur Sorge - ein wenig mehr aufpassen als sonst schadet nicht, aber zur Panik besteht kein Grund.

Grüße
Mama :D
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8810
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 22.02.2006 - 12:03

Danke, Sandra für die Ergänzung!

Das Ganze ist natürlich ernst, aber wieder mal zu guten Teilen eine Medienveranstaltung. Insofern kann man tatsächlich erst mal 50% von der Brisanz abziehen. Mit dem Rest verantwortungsvoll umgehen.

Meine persönliche Meinung!

Gruß
Matthias
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5902
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 22.02.2006 - 12:15

Hallo,

wir haben das Thema gestern auch diskutiert ...

Die Hühner müssen jetzt drin bleiben, weil die Zugvögel angesteckt sein könnten. Sind die Zugvögel durch,m dürfen die Hühner wieder raus, so wie es im Herbst auch war.

Was passiert, wenn ein Zugvogel z.B. eine Amsel ansteckt, und die wiederum in ein paar Monaten ein Huhn, das dann ja wieder fröhlich draussen rumscharrt ... ?

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 22.02.2006 - 12:25

Hallo zusammen,
unter www.quarks.de gibt es unaufgeregt und verständlich vieles zum Thema.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Fazil
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1370
Registriert: 05.12.2002 - 19:51
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Fazil » 22.02.2006 - 12:28

Und meine sorge ist weniger der Hund, sondern die Katzen, die schonmal hier und da Vögel fangen und als
"Geschenk" auch mitbringen.
Es sind "freie" Katzen, d.h. sie können durch den Keller rein und raus wie sie wollen.

Gruss
Fazil
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10543
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlappohr » 22.02.2006 - 12:54

Google-Websuche hat geschrieben: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 3.560.000 für vogelgrippe. (0,14 Sekunden)

Google Newssuche hat geschrieben: Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 11.700 für vogelgrippe. (0,20 Sekunden)


Mein persönlicher Dank gehört am heutigen Tag folgenden wichtigen Menschen


FDP-Landwirtschaftsexperte Hans-Michael Goldmann (TIERARZT!!!)
Bild

Agrarpolitiker Franz-Josef Holzenkamp (CDU)
Bild

Grünen-Agrarexpertin Bärbel Höhn
Bild

dafür, schon heute eine sinnvolle und das Volk beruhigende Diskussion vom Zaun zu brechen, das man eventuell die Fussballweltmeisterschaft wegen der Gefahr einer Pandemie absagen müsste.

Gruß
Florian der es gut findet in einem Land zu leben, in dem
Soldaten tote Vögel einsammeln
Polizisten Terroristen jagen
und Agrarexperten ein Volk zu Tode erschrecken können.... :hammerschlag:

PS: hör mal - Du darfst Dich auch mit eigenem Namen anmelden :wink:
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
TomJones
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 522
Registriert: 05.10.2002 - 22:16
Wohnort: Recklinghausen

Beitragvon TomJones » 22.02.2006 - 16:01

Guten Tach auch,

bin zur Zeit in Indonesien, der Quelle der Vogelgrippe. Bin auch etwas verunsichert, was die Ansteckungsgefahr betrifft. Es ist aber nicht so, dass man hier keine Hühner oder sonstiges Geflügel mehr sieht, weil sie alle tot sind, Angst haben die Leute hier wohl auch nicht, obgleich ich denke, dass das Volk hier alles etwas zu leichtfertig nimmt, wenn man sich hier nur mal die hygienischen Zustände ansieht, in denen die ganzen "Straßenreis- und Hühnerkocher" an ihren dreirädrigen Verkaufsständen bei 30° ohne Kühlung ihre Waren feilbieten.
In meinem Hotel hier esse ich aber sehr wohl noch durchgebratene Eier oder Geflügel. Bin jetzt schon drei Wochen hier und habe immer noch keinen Schnupfen...

Schöne Grüsse
man liest sich
TomJones, der aus´m Pott
Jeep Wranger Unlimited, 70th Anniversary
Benutzeravatar
sand cat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 19.08.2004 - 18:14
Wohnort: Wieder Jeddah - K.S.A

Beitragvon sand cat » 22.02.2006 - 16:41

Tag,

Ich habe das Gefuehl, dass im Moment in D-land ueberhaupt keiner so richtig weiss, was eigentlich Sache ist.
Also geht man mal vom schlimmsten Fall aus, was denn sich so alles ereignen koennte. Und was erreicht man damit? Panik!

Wenn ich mir nur mal Sven's Gedanke vorstelle. Absolut moeglich. Eine Amsel oder ein anderer Nicht Zugvogel hats erwischt und hat sein Nest direkt neben einem Huehnerstall und den in naher Zukunft wieder frei rumlaufenden Huehnern.........
Also, Grzimek Junior anrufen, er soll die Vogelsprache erlernen und allen Nichtzugvoegeln beibringen, wie sie sich zu verhalten haben.

Und ganz wichtig, fuer alle Enten - Huehner und Gaensehalter.
Ab 1. April 2006 gibts fuer alle Halter - Zuechter von Gefluegel ein Ticket, sofern sie ihr Gefluegel nicht ordnungsgemaess im Stall eingesperrt hatten
Dann gibts ein H5N1 Knoellchen, mit 40 Euro sind sie dabei. Dies ist zwar ein joke, waere doch aber ne neue Einnahmequelle fuer den Staat, oder?

Spass beiseite. In der naeheren Umgebung von Jeddah gibts hunderte von Gefluegelfarmen jeglicher Groessenordnung. Seit Tagen schon gehen Geruechte um, dass es tausende von toten Huehnern gibt. Was Genaues erfaehrt man nicht. In Deutschland wird Panik verbreitet und hier wird es - wie Alles - unter den Teppich gekehrt. Was wirklich los ist, keine Ahnung. Hauptsache man hat den Import von Gefluegel aus betroffenen Laendern erst einmal gesperrt. Die Eigenen sind ja immun dagegen.

Hoffe jedoch, dass es nicht die Vogelgrippe ist, denn es gibt hier sooo leckere Huehnchen vom Grill.....

Aus der Wueste

Sand Cat
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10543
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Schlappohr » 22.02.2006 - 17:21

Hallo Sandkater

40€ ... Du bist schon länger weg aus D! Bei illegalem Import von Entenfüssen (China) oder Federn (Türkei) drohen bis zu 25.000 € Strafe - wenn Du Deine Hühner nicht im Stall wegsperrst ebenfalls bis zu 25.000 €. Besonders schlimm für Bauern die gar nicht genug Platz für Stallhaltung haben.

Und was gestern noch das höchste der Gefühle war - Eier von Freilandhaltung ist heute...

Gruß
Florian, der glücklich ist das die Panikmache in den Medien im Moment noch durch die Olympischen Spiele etwas eingebremst wird
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51

Zurück zu „allgemeine Reisethemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast