Wie schauts aus als Alleinreisender im Osten?

Von Auswandern bis Vogelgrippe

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Bake
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.01.2008 - 18:13
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Wie schauts aus als Alleinreisender im Osten?

Beitragvon Bake » 11.01.2008 - 18:41

Hallo Reisende!

Hab mich soeben im Mitgliederforum vorgestellt, aber noch mal kurz:

Bin 21 Jahre und begeisterter Offroader (sowohl 4x4 als auch Motorrad) und plane für heuer mehrere Trips in den Osten, die von ein paar Tagen bis zu 1-2 Monaten dauern (könnten).

Da ich jedoch niemanden in meiner Partie recht begeistern kann und immer was dazwischen kommt (keine Zeit, kein Geld, kein Bock) habe ich mich darauf eingestellt, auch alleine die Reisen anzutreten. Für mich soweit kein Problem, ich komm auch gut alleine zurecht.

Meine Frage ist jetzt aber, wie schauts aus, was muss man beachten als Einzelperson in einem fremden Land ohne Fremdsprachenkenntnisse (grad mal Englisch ...)
Das ich nicht extrem-offroaden sollte ist für mich klar, denn ohne 2.Fahrzeug und ohne Helfer wirds schwierig werden aus haarigen Situationen zu kommen.

Im Sinn stand mir gemütliches Schotterstrassen-Cruisen, irgendwo hintaus abseits von befestigten Strassen und riesigen Städten, im Auto und draußen zelten bei Lagerfeuer, ab und zu in ne Pension zum frischmachen und Elektrogeräte laden ... fotografieren und dokumentieren der Reise usw.

Also nochmal kurz: Wie sind eure Erfahrungen zum Thema Alleinreisen in einem 4x4 Gefährt, auf was sollte ich achten, welche Gefahren beim Schlafen in freier Wildbahn (Diebstahl, Wilde Tiere (?), Polizei, ...)

Wär mir wirklich sehr geholfen da ich zurzeit ein wenig unsicher bin und mir gerne Ratschläge von Erfahrenen Reisenden anhöre!

Danke vielmals und schöne Grüße aus dem Burgenland,
Bake
(Thomas)
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2087
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon motorang » 11.01.2008 - 22:48

Hallo Thomas,
mit dem Motorrad war mir zuweilen etwas mulmig, so mit dem Gedanken "wenns mich jetzt da in der Wildnis hinschmeisst, wie lange dauert es bis mich zufällig wer findet ..." - gerne auf den endlosen kroatischen Schotterpisten ...

Mit dem Auto hätte ich da keine Sorgen. In unsicheren Gegenden (Bauchgefühl) tät ich eher im Auto schlafen, Türen versperrt, Fahrersitz frei und Schlüssel im Schloss, Wagen in Fluchtrichtung, aber sonst bedenkenlos.

Elektrogeräte laden geht auch im Auto, übrigens. Am einfachsten mit einem kleinen Inverter, der die Autobatterie anzapft und eine Steckdose mit 230V bereitstellt - große Leistung brauchst Du ja nicht.

Ob Du mit dem Wagen steckenbleibst oder nicht entscheidest Du selbst durch die Streckenwahl.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
Volker
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 754
Registriert: 22.02.2006 - 19:01
Wohnort: Wolfsburg

Beitragvon Volker » 11.01.2008 - 23:44

Hallo Thomas!

Also meine Erfahrungen mit dem "Osten", in meinem Fall Polen, sind eigentlich nur positiv. Ich bin des öfteren mal auf Erkundungsfahrt gegangen wenn die anderen unserer Truppe keine Lust oder Zeit hatten oder dringend was anstand.

Wenn du grundsätzlich die elementaren Dinge beachtest, die Andreas schon treffend beschrieben hat, brauchst du dir in den Nachbarländern kaum große Sorgen machen. Ich habe gerade in Polen schon oft an Orten des Nachts gestanden, wo ich erstmal nicht unbedingt ein gutes Gefühl hatte, aber es hat immer alles gepasst, nie war etwas ernsthaftes. Was sicher mal vorkommen kann ist dass du gerade im Sommer, wenn viel unterwegs sind und die Biwakplätze in Polen recht voll sind mal ein wenig von alkoholisierten bis spät in die Nacht genervt wirst, aber daraus ist nie eine ernsthafte Situation entstanden, halt einfach nur nervig. In der Vor- und Nachsaison ist alles top.

Solange ich im Auto schlafe, fühle ich mich immer halbwegs sicher. Etwas anderes würde ich allein allerdings auch nicht machen, einfach so aus dem Bauch raus. Klar ist da immer wieder mal so ein komisches Gefühl, wenn man irgendwo in der Pampa allein rumsteht, aber ich denke da passiert eher nur was im Kopf als wirklich.

Volker
Seit 100 Jahren haben alle behauptet: Das geht nicht. Und dann kam Einer der das nicht wusste und hat´s einfach gemacht...
Streuner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 08.02.2005 - 10:59
Wohnort: 69436 Schönbrunn

Beitragvon Streuner » 12.01.2008 - 08:46

Noch bis zum Juni letzten Jahres hätte ich geantwortet, daß dies absolut kein Problem ist.
Aber seit unseren Baltikumerfahrungen http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtop ... 01&start=0 bin ich mir da jetzt nicht mehr so ganz sicher!
Wobei man sagen muß, daß ich auf vielen Reisen nach Kraotien, Slowenien, Rumänien, Ungarn, Tschechien und auch ein bißchen Polen niemals irgendwelche Schwierigkeiten hatte.
Ich denke in blöde Situationen kann man überall kommen, nicht nur im Osten.

Trotz Allem würde ich nicht mehr ins Baltikum reisen, nicht Alleine und auch nicht zu zehnt!

Wo soll denn Deine Reise hingehen??


Bis demnächst



Michael
Wer weit zu Reisen gedenkt, muss sein Reittier schonen.

VW T3 Syncro, AAZ Motor, Wasseladeluftkühler,Zusatzölkühler,15"Felgen,Zuschaltallrad,2 Sperren,Seikelfahrwerk.
(Vorher: Nissan Terrano1, T3 Syncro Benziner,L300 4WD Nebenher: Subaru Impreza)
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5902
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 15.01.2008 - 11:54

Hallo Thomas,

der Unterschied, ob man alleine pennt, oder z.B. mit der Freundin, ist für die Sicherheit wohl irrelevant und eher psychologischer Art.

Wir (2 Personen) hatten noch nie irgend welche Probleme im Osten, allerdings waren wir noch nicht im Baltikum, wo Streuner seine schlechten Erfahrungen gemacht hat, dafür in den meisten anderen Ländern.

Nach meiner Überzeugung ist es wichtig, sich rechtzeitig und bei Tage einen schönen, möglichst einsamen und verlassenen Platz zu suchen. Bei Tag deshalb, nur dann kann man die Nachbarschaft und die Umgebung beurteilen.

Bei unserer letzten Reise hat in 3 Monaten genau einmal jemand (in Russland) ans Auto geklopft. Dort hatten wir, zwecks schöner Aussicht, einen nicht besonders versteckten Platz, in Sichtweite war eine belebte Ferienhütte. Von dort hatte man uns entdeckt und am zweiten Abend kam jemand und erkundigte sich, ob alles in Ordnung sei.

Einsame Plätzchen sind abends manchmal nicht ganz so einsam wie man es vermutet hat. Es ist uns schon öfter passiert, dass wir auf der Suche nach einem Nachtplatz, auf heftig schaukelnde Autos stießen. Die Nachtplatzsuche ist eigentlich der Moment, an dem unsere Geländegängigkeit am meisten genutzt wird. Wo sonst keiner hinfahren kann, da kann auch keiner kommen, und man ist vor den wackelnden Autos sicher und stört niemanden.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Bake
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.01.2008 - 18:13
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bake » 15.01.2008 - 17:35

Vielen Dank für eure beruhigenden Antworten, dann kann ich ja mit vollem Einsatz an die Routenplanung denken :)

Heuer wirds wohl bei kleineren Touren bleiben, ich dachte an Ungarn, Slowakei, österr. Alpen,Italien für gemütliche Wochenendtrips und bei 1-2 Wochen (oder auch länger) Urlaub möglicherweise a bissl weiter, zb. nach Rumänien, Kroatien, Polen, Bulgarien ... mal schaun

Nächstes Jahr, wenn ich ein wenig Erfahrung (vor allem mit dem Pajero) gesammelt hab, möchte ich länger fortfahren, so 1-3 Monate. Wie es sich eben ergibt :D

@motorang:
Ja mit dem Motorrad ists sicher nicht so einfach, das kenn ich nur zu gut da ich zu 90% auch alleine mit der Enduro unterwegs bin, meist auch noch sehr sportlich im "Hardcore-Gelände" .... zum Glück gibts Handys bzw. Walkie-Talkies ;)

Übrigens das mit der Steckdose fürs Bordnetz ist eine gute Idee, einen Spannungswandler fürs Notebook hab ich bereits.

So, dann nochmals danke für eure Infos und Erfahrungen,

mit freundlichen Grüßen aus dem Burgenland,
Bake
(Thomas)

Zurück zu „allgemeine Reisethemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast