Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon wolfischauer » 12.07.2009 - 13:11

Liebe Autofreunde, hallo erstmals,

Jetzt habe ich alle meine gröberen Problemchen an meinem Pajero L044 beseitigt bleibt nur mehr eins:

Wenn ich wegfahre geht der erste Gang "relativ" schwer rein, schalte ich auf den zweiten und nicht lange (länger als 1.5. sec ) auskupple dann kracht das Getriebe.

Auf die 3te 4te und 5te dann gar kein Problem mehr,..,. Also kupple ich jetzt länger als diese Zeit aus wenn ich fahre...

Letzte Woche war ich in der Werkstätte weil meine Kupplungsflüssigkeit leer war und da auch die Gänge nicht mehr richtig reingingen... Nur halt noch viel viel schwerer :(.. Die haben Flüssigkeit aufgefüllt und entlüftet... (sogar gratis) wie auch immer: Jetzt stört mich allerdings dieses komische Schalt geknarre und wollte fragen ob das normal ist oder ob ich da etwas justieren kann damit solch ein geknarre verschwindet.. Aja und wenn ich länger wie 1.5 sec beim auskuppeln warte und dann wieder einkupple ist das knarren weg, aber ein wenig mehr kraft brauch ich schon die zweite reinzubringen als die anderen Gänge. Das Verwendete Öl lautet: TAF-X SAE 75W90 von Castrol....

Die Suche habe ich verwendet und auch einiges dazu gefunden, nur nichts ob man da etwas justieren kann..
Bitte um Hilfe ,, ciao
Lg Christian
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6717
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getiriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon MF » 12.07.2009 - 14:42

Moin

Du hast das falsche Getriebeöl drin.

Dein Öl ist ein GL4.

Bei sehr vielen L040 Getrieben macht sich ein GL5 Öl besser.

Das Kratzen des zweiten Ganges ist da ein markantes Anzeichen.
Lies auch mal diesen "kleinen " Thread.

Hit me

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Getiriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon wolfischauer » 12.07.2009 - 17:56

Hallo,
hey MF, meins ist ein Gl4. Hätte gedacht ich leere das richtige rein, da es in der http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=23&t=4988 (Galloper Beschreibung ) so drinnen steht. Hab mich dann auch noch genauer rumgeschaut und da hieß es dass es Ok ist. Bist du dir absolut sicher dass da ein GL5 reinsollte?? Bzw, welcher Unterschied besteht dadrinn ( GL5-GL4 )...

Danke und ciao derweil, Christian
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11702
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon Beda » 12.07.2009 - 18:26

Hallo Mario,
ich denke, daß Du dich irrst.
Ich finde die Wahl des Getriebeöls perfekt.
Aber vielleicht kannst Du deine Meinung ja begründen.

Hallo Christian,
was ist denn mit dem Rückwärtsgang?
Läßt der sich geräuschlos einlegen?
Wieviele km haben Kupplung und Getriebe denn hinter sich?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6717
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon MF » 12.07.2009 - 18:34

Moin

Bin da vielleicht einem Irrglauben aufgesessen.

Aber haben wir hier im Forum nicht mal die Erkenntniss gewonnen dass,
die von MMC vorgeschriebennen Öle faktisch immer nicht die richtigen sind?

Hätte ich in diesem Punkt drauf schwören können das ich das mal gelesen habe
das GL4 gut ist, aber bei einiegen GL5 besser läuft.

Ich kann das so nicht belegen, war halt so im "Hinterstübchen" abgelegt.

Gruß Mario

Moin, noch mal als EDIT:

Hab eben noch mal gelesen, war doch glatt andersrum, GL5 macht Sorgen GL4 hält auch noch morgen. :grin:

Ok, ich nehm alles zurück und behaupte das Gegenteil´. :?
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon wolfischauer » 12.07.2009 - 19:00

Hallo Beda, und Mario, kein Problem das mit dem GL5 ich hinterfrage sowieso alles 3 mal bevor ich was mache.... Das haben auch schon manche festgestellt.

Der Rückwärtsgang ist absolut Problemlos, Beim Wegfahren geht der erste auch rein und wenn ich dann in den zweiten schalte dann brauch ich kraft und wenn ich nicht 1.5 sec mindestens vorher ausgekuppelt habe dann schleift das Getriebe (krrrrrr ) halt ab und zu ganz leise in der 3ten zu hören.. allerdings fast nicht bemerkbar....

Wenn ich dann von der zweiten auf die erste schalten will dann gehts relativ schwer rein..

Das Auto hat 186000 km auf der Uhr und Kupllung wurde ziemlich sicher nie gewechselt. Habe Getriebeöl erst vor kurzem gewechselt und eben das TAF-X SAE 75W90 von Castrol drinnen. Eigentlich kommt es erst seit dem wechsel...

Aber:

Da ich vor einigen Tagen wegfahren wollte und meine Kupplung erst am Bodenblech angefangen hatte zu greifen und ich die Gänge reinwürgen musste fuhr ich gleich in eine Mitsu Werkstätte die das angesehen haben:

Ergebnis:

Das Kupllungsöl im Behälter war zur gänze leer und wurde von denen mit Entlüften wieder aufgefüllt. Kann es sein dass da falsches Kupllungsöl drinnen ist und die Kupplung deswegen nicht mehr richtig trennt? Bzw kann da Kupllung einstellen mittels kupllungsschrauben am Geberzylinder was bewirken??

Danke, ciao Christian
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11702
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon Beda » 12.07.2009 - 19:16

Hallo Christian,
wenn der Rückwärtsgang sich sauber einlegen läßt, bedeutet das, daß die Kupplung trennt.
Daran gibt es nichts zu verbessern.
Vermutlich sind die Synchronringe des 1. und 2. Ganges einfach verschlissen.
Diese lassen sich natürlich ersetzen.
Allerdings heißt das, das Getriebe komplett zu zerlegen.
Auf die Lebensdauer des Getriebes hat das bei etwas Sorgfalt beim Schalten keinerlei Auswirkungen.
Der Blick ins Portemonnaie hilft Dir sicher, die richtige Entscheidung zu treffen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon gboelter » 12.07.2009 - 19:21

wolfischauer hat geschrieben:Kann es sein dass da falsches Kupllungsöl drinnen ist und die Kupplung deswegen nicht mehr richtig trennt? Bzw kann da Kupllung einstellen mittels kupllungsschrauben am Geberzylinder was bewirken??

Klare Antwort, "nein". Da kannst Du im Zweifel auch Motoren oder Salatoel einfuellen.

Ich wuerde eher mal so in Richtung Synchronringe nachdenken, deren Ableben man(n) aber moeglicherweise mit gutem Oel noch 'ne ganze Weile hinauszoegern kann.

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5912
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon Sven » 12.07.2009 - 19:23

Beda hat geschrieben:Vermutlich sind die Synchronringe des 1. und 2. Ganges einfach verschlissen.


Hallo,

das denk ich auch. Ich kenn das von allen meinen L040 (3 Stück). Mann schaltet halt mit Muse ...

Grüße
sven, der gerade übt mit überhauptnicht synchronisiertem Getriebe zu schalten
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon wolfischauer » 12.07.2009 - 20:38

Hallo und:

DAnke für die absolut hilfreichen Antworten

Vorsichtshalber habe ich die Kupllungsstange zum Geberzylinder ein bisschen länger gemacht und den Aushubschrauben der Kupplung nach ausen gegeben und siehe da, der 2te Gang kommt gar nicht mehr zum krachen und kommt mir villeicht ein bisschen leichter gängig vor..

Gibt es ein spezielleres Öl wie ich derzeit drinnen habe dass dem Tod der Synchronringe verzögert? Hab gelesen das MTF 18-2 soll dem entgegenwirken.. Ist da was dran?? Sonst werde ich mich schön langsam daran gewöhnen ein nicht wirklich Synchronisiertes Getriebe zu fahren und langsam zu schalten....

P.s. Ist das eigentlich normal dass irgendwann mal die Kupplungsflüssigkeit leer werden kann oder muss da etwas undicht sein??


Danke Danke Leute, und ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag.....
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11702
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon Beda » 12.07.2009 - 21:48

wolfischauer hat geschrieben:Hallo und:
P.s. Ist das eigentlich normal dass irgendwann mal die Kupplungsflüssigkeit leer werden kann oder muss da etwas undicht sein??
Danke Danke Leute, und ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag.....

Hi,
nein und ja.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon motorang » 13.07.2009 - 06:54

Da kommt die Technik, mit Zwischengas und Doppelkuppeln zu schalten, wieder zu Ehren ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwischengas

Gryße!
Andreas, der motorang
der das beim LKW-Schein noch gelernt hat.
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon gboelter » 13.07.2009 - 13:16

wolfischauer hat geschrieben:Ist das eigentlich normal dass irgendwann mal die Kupplungsflüssigkeit leer werden kann oder muss da etwas undicht sein??


Wie Beda schon sagte, die Antwort heisst JAIN!

Also so 1 cm im Jahr wuerde ich schon fuer normal halten, denn da sifft immer ein wenig an der Dichtung im Zylinder vorbei. Wenn's mehr ist, wuerde ich mir das Teil mal naeher ansehen. Normalerweise gibt's dafuer auch so kleine Reparatursaetze, die nun wirklich nicht die Welt kosten.

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
wolfischauer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 409
Registriert: 25.03.2009 - 18:34
Wohnort: Braunau (Oberösterreich) und Salzburg

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon wolfischauer » 13.07.2009 - 14:15

Hallo,

Ich werde die Zylinder mal kontrollieren, aber meine eigentliche Frage: Kann das mi der synchronisation nicht doch am Getriebeöl liegen? Vor dem Kupplungsflüssigkeitsauffüllen und Getriebeölwechsel war das Problem ja nicht vorhanden.

Gibt es da kein besseres Öl wie das TAF-X SAE 75W90 von Castrol. Entschuldige bitte Beda, aber villeicht liegts wirklich daran,,, Ich will nur absolut sicher sein. Aber Beda wenn du meinst es gibt nichts besseres fürs Getriebe dann bedanke ich mich gleich nochmals bei dir... könnte ja sein dass ein Leichtlauf ÖL diese Synchronringe wieder in Gang bringt. Aber ich kenn mich mit Ölen so gut wie nicht aus drum frage ich ja.

Die Zwischengastechnik muss ich erst erlernen, hab das leider in der Fahrschule nicht glernt... Und habe den Führerschein ja erst 2 jahre... drum muss ich mir das live zeigen lassen..
Oder gibts da Lehrvideos wie das genau geht? Das Wikifile ist nur als Grundidee gedacht...

Ciao und danke,

Christian
Auch ein Auto hat Gefühle... Mein Pajero zeigt es jeden Tag aufs neue...
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11702
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebe bzw. Kupplung adjustieren

Beitragvon Beda » 13.07.2009 - 14:40

wolfischauer hat geschrieben:Hallo,
Vor dem Kupplungsflüssigkeitsauffüllen

Ciao und danke,

Christian

Hallo Christian,
deine Wortwahl klingt, als wäre das Kupplungsystem garnicht entlüftet worden?
Dazu gibt es auch diversen Lesestoff.
Wie lange hast Du ihn denn ohne Flüssigkeit im Kupplungssystem rumgequält?

Das Getriebeöl halte ich nach wie vor für genau richtig gewählt:
Castrol TAF-X SAE 75W-90 Transaxle Fluid

Vollsynthetisches Getriebeöl für Schaltgetriebe und Transaxles-Systeme. (Schaltgetriebe und Achsantrieb in einem Gehäuse) von PKW, Transportern und Nutzfahrzeugen.

Castrol TAF-X (Transaxle Fluid) ist ein moderner Hochleistungs-Getriebeschmierstoff für Schaltgetriebe und Transaxle-Systeme (Schaltgetriebe und Achsantrieb in einem Gehäuse) von Pkw, Transportern und Nfz. Dank seiner hohen thermischen Stabilität und der Mehrbereichscharakteristik SAE 75W-90 deckt Castrol TAF-X auch die Viskositätsklassen SAE 80, SAE 90 und SAE 80W-90, selbst in gekapselten Getrieben ab.

Hauptvorteile:

# Minimierte Schaltkräfte unter allen klimatischen Bedingungen

# Kein Hakeln oder Kaltschaltkratzen während der Gangwechsel

# Dämpfung der Getriebegeräusche

# Kraftstoffeinsparung durch verbesserten Getriebewirkungsgrad

# Verringertes Temperaturniveau bei verlängerter Lebensdauer

Freigaben und Spezifikationen:

API GL 4 (+), MIL-L-2105, entspricht VW Norm 501 50
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast