selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 17.12.2013 - 15:57

Hallo allerseits,

jetzt hat er also wieder einmal einen neuen Spleen. :hammerschlag:

Da ich nun auch einmal die Vorteile einer nach oben öffnenden Heckklappe nutzen möchte und weil ich permanent mit zwei vollen Händen hinter dem Auto auftauche, kam mir folgende Idee. :idee03:

In den nächsten Wochen will ich eine Funkfernsteuerung für die Zentralverriegelung verbauen. Es gibt an den Sendern noch freie Kanäle und ich habe Servomotoren zum System übrig, mein K90 hat ja schon die Schlossöffner serienmäßig. Neue Gasdruckdämpfer werden auch bald fällig.

Wenn ich nun zusätzlich zur Schlossentriegelung einen Servo für die "Griffentriegelung" nützen würde und meine neuen Gasdruckdämpfer in Kraft bzw. Länge/Anfangswinkel etwas verändere, sollte ich doch über einen Zusatzkanal den Türgriff aufschubsen und damit die Tür zum aufschwingen überreden können?

Habe ich einen "Fehler" im Kopf, oder könnte das Projekt recht einfach werden? :coolman:

Kennt jemand die Einzelfunktionen bei "modernen" Autos, welche so etwas in Serie haben?

Für jeden Tipp dankbar grüßt der Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10553
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon Schlappohr » 17.12.2013 - 16:31

Hallo Kay,

Prozessabläufe und Ergonomie - eines meiner Lieblingsthemen :mrgreen:

Bedingt durch die Unmengen Mietautos habe ich die unterschiedlichsten Konzepte ausgetestet - bis hin zum Keyless-Entry-System an meinem Pfadfinder.
Alle diese System sind nur 90% ausgereift - der große gemeinsame Denkfehler ist, dass man keine freie Hand hat um den Funksender aus der Hosentasche zu fummeln und zu drücken, oder wie in meinem Fall mit den Zeigefinger auf einen Taster an der Türe zu drücken.

Die Erleuchtung hatte ich neulich mit einer neuen S-Klasse die einen Sensor hinter der Heckstoßstange hat. Keyless-Sender in der Tasche, Fuß unter die Stoßstange gehalten und schon geht die Klappe auf. Das einzige Prinzip das wirklich komplett sinnvoll ist.

Gruß
Florian
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6417
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon MF » 17.12.2013 - 18:00

Moin

Und wer hats erfunden? :wink:

Schlappohr hat geschrieben:. Keyless-Sender in der Tasche, Fuß unter die Stoßstange gehalten und schon geht die Klappe auf. Das einzige Prinzip das wirklich komplett sinnvoll ist.



IMHO Ford. :-)

@Kay: Ich könnte mir das auch so vorstellen wie du es beschreibst.

Wenn dein Servo genug Kraft hat die Mechanik zu betätigen und dann die Dämpfer, unter Druck,
warten das sich der Riegel löst um die Heckklappe zu liften.

Kann gehen.

Sicher, macht nicht immer Sinn,
du wirst wahrscheinlich fluchend einiege Stunden mit der Tüftelei verbringen,
und schlußendlich ist das mit dem Fußauslöser wohl das bisher sinnvollste so etwas zu lösen.

Aber bitte!

Mach es trotzdem !! :super:

Das tönt nach einem interesanten Plan und du bist der richtige dafür. :grin:


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10553
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon Schlappohr » 17.12.2013 - 18:11

Hi,
wer es erfunden hat? Egal - BMW hat es auch und zeigt es auch:
http://m.youtube.com/watch?v=ShfmmSHKoUU
Grüsse
Florian
PS: und Ford http://m.youtube.com/watch?v=pW9652nnKGI
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 17.12.2013 - 18:50

Hallo Ihr Lieben,

da habe ich ja in ein Wespennest gestochen.

Natürlich hatte ich schon die Idee, in dem Zusammenhang noch einen Fußtritt- oder Bewegungssensorschalter hinter die Stoßstange zu bringen, wenn Strom und Motörchen schon einmal da sind.
Das wollte ich aber später erwähnen.
Im Vorfeld ging es mir um die Mechanik selbst und um die am Markt befindlichen Varianten und deren Lösungskonzepte, nicht das ich gar so viele Fahrräder neu erfinde.

Wenn ich eine Spule ala Lenksäule verwende, kann ich sogar mit dem Schlüssel so dicht an den Wagen treten, das wie bei der Wegfahrsperre, mir die Klappe erst dann ins Gesicht schlägt.... :kopfgegenmauer:

Wir haben auf die Weise schon einmal eine Durchfahrtsteuerung für den Zieleinlauf bei Offroadrennen mit Zeitregistrierung entworfen, da mangelte es nur an größeren Magnetschleifen ala Kaufhausausgangsüberwachung. Das Gerät, wenngleich nur noch mit Fotozellen, als Zeitgeber über Bildschirm dürfte sogar heute noch auf der Grand Erg Rallye seinen Dienst erfüllen, der Nachbar hätte sich sonst sicher gemeldet.

Die Erfindung der selbst-öffnenden Kofferaumklappe dürfte aus einen schlechten Ami-Film aus den 80ern stammen, irgendeiner musste immer an den Kofferraum treten, das dieser aufsprang, erinnere ich mich dunkel. :achselzuck:

Habt vorerst Dank für die Ideen, Kay grüßt mit rauchendem Kopf .... :coffee:

PS: Hatte ich erwähnt, das mein Liebstes nicht bis hoch an die Klappe kommt, um den Kofferraum wieder zu schließen? :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer:
Vielleicht sollte ich doch etwas Vollmotorisches bauen. :achselzuck:

PPS: Danke für die gezeigten Systeme. Ich glaube Beide sind mir im Öffnen zu langsam und beim Schließen will ich keinen Knopf drücken, dann kann ich auch die Hand nehmen und zuziehen.
Über die Transponderreichweite und die Sicherheit der Schaltung, nur mit eigenem Schlüssel, werde ich mit meinem Volker noch einmal nachdenken.
Das Schließen per Fuß wäre mir zu gefährlich.... :kopfgegenmauer: Da hat BMW bestimmt kein grünes Licht vom TÜV bekommen und Ford gemauchelt...
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 17.12.2013 - 19:18

Hallo noch einmal,

die Keyless-go-Variante werde ich wohl in die zweite Ausbaustufe verlegen....
http://www.youtube.com/watch?v=478T_yTIV_w

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
berny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1816
Registriert: 20.03.2003 - 16:16
Wohnort: St. Ingbert / Saar

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon berny » 17.12.2013 - 21:04

Hallo Kay,

unbemerkt hat geschrieben:PS: Hatte ich erwähnt, das mein Liebstes nicht bis hoch an die Klappe kommt, um den Kofferraum wieder zu schließen? :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer:
Vielleicht sollte ich doch etwas Vollmotorisches bauen. :achselzuck:


Weil ich kein Auto mit selbstöffnender Klappe besitze weiß ich nicht genau, wie das funktioniert. So langsam, wie sich die Klappen öffnen, scheint da eine Art Servomotor zu arbeiten. Sollte das nun nur mit Dämpfern gemacht werden, fallen mir zwei Probleme ein:

1. Es ist nicht immer gewünscht, dass sich die Klappe von der untersten, gerade eben nicht eingerasteten Position, alleine nach oben bewegt. Als Beispiele kommen versehentliche Betätigung der Entriegelung sowie nicht genügend Schwung beim Schließen in Betracht. Schließlich hat man ja auch mal nach dem Entladen die Hände voll, nicht nur vor dem Beladen.

2. Dämpfer mit genügend Kraft, um die Klappe aus der für sie ungünstigen Position nach oben zu bewegen, könnten das Schließen zu einem echten Kraftakt werden lassen, was in Zusammenhang mit Nr. 1 sowie dem oben zitierten Text richtig kompliziert werden könnte. :wink:

Gruß
Ingo
I wish I was where I was when I wished I was where I am now :-)
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1852
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon Joe » 18.12.2013 - 11:22

Hallo Kay,

unbemerkt hat geschrieben:PS: Hatte ich erwähnt, das mein Liebstes nicht bis hoch an die Klappe kommt, um den Kofferraum wieder zu schließen? :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer: :kopfgegenmauer:


dafür hatte Citroen beim Berlingo eine sehr einfache, aber geniale Lösung - eine Zuziehschlaufe an der Heckklappe :wink:

Bei Deinen Überlegungen mit irgentwelchen Sensoren bedenke bitte, dass diese nur zu gewünschten Zeiten aktiv sein dürfen. Sonst könnte Deine Heckklappe unkontrolliert unterwegs öffnen ...

Diese 2 € Lösung kommt, für technikverliebte Menschen wie Dich, sicherlich nicht in Frage ... :hammerschlag:

Gruß Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 18.12.2013 - 11:57

Moin Ingo,

und einen Dank für Deine Ideen.
Die Klappen der vorgestellten "modernen" Autos scheinen tatsächlich komplett motorisch betrieben und sind sicher extra so langsam, daß sich nicht ständig die lieben Kunden daran verletzten.

Diese Zwänge habe ich natürlich nur in Grenzen, trotzdem kann es mir passieren, daß der Nachbarjunge einmal die Haube öffnen will und dann mit oben hängt, das will ich natürlich nicht. :achselzuck: :finger:

Den normalen, also originalen Betrieb, zu erhalten und die Neuerung nur oben drauf zu setzen ist sicherlich die weiseste Entscheidung.
Die Gasdruckdämpfer haben ja an sich die Eigenschaft durch die Winkelverhältnisse im fast eingedrückten Zustand weniger Kraft umzusetzen, so das fast geschlossene Klappen nicht einfach aufschnipsen. Schön kann ich die Kraftverhältnisse immer wieder an unserem "großen System" erahnen, bei welchem wir immer aufpassen müssen, daß beim Schließen nicht die Finger noch drin, oder beim Öffnen der ganze Kerl in der Nähe ist:

Bild

In der Bedienung würde ich also streng nach Aufgeschlossen und Verriegelung auf, trennen. Für den ersten Schubs (in den Arbeitsbereich der Gasdruckdämpfer) wäre somit ein eigener Antrieb, welcher zeitgleich mit der elektrischen Steuerung für "Verriegelung auf" schaltet, eventuell von Nutzen.

Im Vorfeld würde ich, zu Testzwecken trotzdem versuchen, einen verstellbaren Anlenkpunkt für die Gasdruckdämpferaufnahmen zu bauen, um mich an die optimalen Kraftpunkte heran zu arbeiten.

In dem von mir verlinkten Video bei 5:40 Minuten, sieht man die Klappe des BMW federkraftgestützt aufspringen. Dort ist jedoch ein anderes Umlenksystem verbaut. Schön zu sehen auch die "Bremse" gegen Ende. Hier wäre es interessant ob in der letzten Arbeitsstufe ein Dämpfer arbeitet oder der Federzug nur "überkippt".
Wenn Ihr vielleicht bei Euren 5ern mal fix nachsehen könntet, ich habe gerade keinen hier. :achselzuck: :mrgreen:

Zum Schluss nützt es natürlich auch nichts, wenn die Gasdruckdämpfer im Sommer funktionieren und im Winter die Kraft nicht reicht. Wie wir alle wissen, ist die Leistung der Gasdruckdämpfer, speziell im fortgeschrittenen Alter durchaus auch temperaturabhängig.

weiterhin grübelnde Grüße von Kay, welcher sich an einem weiteren interessanten Winterprojekt erfreut. :huepfen: :coolman:

PS: @Rolf, natürlich habe ich die Möglichkeit der Schlaufe schon ins Auge gefasst (siehe auch das rote Band oben im Bild).

Wir Knaben müssen jedoch immer fein aufpassen, daß wir uns nicht ganz ersetzbar machen. :wink: :knudeln: Will sagen, wenn mein Liebstes dahinter kommt, daß sie mich nicht mehr zum Einkaufen (und so manche andere Sache im Leben) braucht.... Gar nicht auszudenken. :hammerschlag:

Da baue ich lieber große Schubladenauszüge, absenkbare Ladeflächen, und selbstöffnende Kofferaumdeckel ins Auto, daß mein Hase auch einen Kasten Bier für mich prima einladen kann.... :extremlached:

Zu meiner ganz speziellen Beziehung zu den Schnipsgummis, schreibe ich einmal einen zweiseitigen gesonderten Bericht. :kopfgegenmauer:

Im Falle des K90 oder L300 will mir, bauartbedingt, aber auf die Schnelle keine 2,- Euro-Lösung einfallen. Ich lasse mich natürlich gern belehren, wenn Deine Idee kein außen verlegter Schnipsgummi ist. :idee04:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1852
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon Joe » 18.12.2013 - 12:25

Moin,

unbemerkt hat geschrieben:Zu meiner ganz speziellen Beziehung zu den Schnipsgummis, schreibe ich einmal einen zweiseitigen gesonderten Bericht. :kopfgegenmauer:


ich hatte es befürchtet ... :mrgreen: Allerdings hatte ich da eher mit Einwänden von Olaf gerechnet, als von Deiner Seite. Dann sind wir ja schom mindestens drei, mit einer ablehnenden Einstellung und mahnend erhobenem Zeigefinger, was diese sch*** Expandergummis betrifft.

Gruß
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 18.12.2013 - 13:35

Hallo Rolf,

und yupp :super:, gleichwohl ich im Gegensatz zu einem Freund noch keine Narbe, von so einem Ding, im Gesicht trage, habe ich ein "angespanntes" Verhältnis zu den Teilen.
Zu deren Ehrenrettung muß man jedoch gestehen, daß es durchaus auch sehr stabile Vertreter dieser Hilfsmittel gibt, welche man jedoch nur bei völliger Mißachtung der Preise finden kann.

Bild

Joe hat geschrieben:Bei Deinen Überlegungen mit irgentwelchen Sensoren bedenke bitte, dass diese nur zu gewünschten Zeiten aktiv sein dürfen. Sonst könnte Deine Heckklappe unkontrolliert unterwegs öffnen ...


Keine Frage, wir friggeln nur seriös.... :extremlached:
Die Funkfernsteuerungssender haben übrigens sogar kleine Schieber, welche die Bedienknöpfe überdecken. Bilder kann ich jedoch erst nach Weihnachten schicken, da ich mir das Spielzeug "fremdgewünscht" habe. Selbstredend, werden mir diese Sicherungen jedoch nicht genügen... :motzen:

Joe hat geschrieben:Diese 2 € Lösung kommt, für technikverliebte Menschen wie Dich, sicherlich nicht in Frage ... :hammerschlag:


Als technikverliebt würde ich mich erst in zweiter Hinsicht bezeichnen. :wink:
Zu allererst bin ich mal faul, und treibe deswegen bei so manchen Kleinigkeiten gern mehr Aufwand, um in der Konsequenz zukünftig weniger Ärger und Arbeit zu haben.
Ein Beispiel mögen hier die ständig verhedderten Spannbänder in meiner Transportkiste im Auto gewesen sein, welche nunmehr auf das oben sichtbare Brett gewickelt sind, so das ich auch die Längen schon vorab einschätzen kann. Klar klingelt mir dabei im Hinterkopf, auch hin und wieder, zurecht angemerkte Kritik nach. :mrgreen:

Unabhängig davon trägt eine 2€-Lösung natürlich auch immer die Gefahr in sich, ewig keine ordentliche Lösung zu werden, da sie ja, oft mit Einschränkungen, so doch halbwegs funktioniert.

also darum, weiterhin grübelnde Grüße von Kay

PS: Rolf, Du schuldest nunmehr, die 2€-Lösung für die Klappenöffnung an unseren Autos mit Gasdruckdämpfern... :wink:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 10.01.2014 - 14:44

Moin an die Gilde der automatischen Kofferaumöffner,

die ersten wichtigen Schritte in Richtung modernes Auto sind getan. Der gute Herr Sushi hat jetzt eine übermäßig weit reichende Funkfernbedienung mit welcher ich es mir absichtlich nicht leicht gemacht habe, da ich ja noch zusätzliche Funktionen anbauen will.

Ich hatte mich bei meinem Weihnachtswunsch also für eine JOM 7104 für 24,- Euro incl. Versandkosten in der Bucht entschieden. Der Hintergrund war, daß diese über zusätzliche Stellmotoren verfügt und ich somit gleich wieder etwas Bastelmaterial mitliefert bekomme, sowie zu allererst die winzigen Funksender mit vier Funktionen, massiver Schlüsselringhalterung, umlaufendem Metallgehäuse sowie abdeckbaren Tasten (die Hochtonpfeife im Bild war natürlich nicht dabei und dient als "Alarmfernsteuerung" meines Hundchens.

Bild

Selbstverständlich sah es in meinen Fußraum und Vorderwagen auch zwischenzeitlich so schön aus wie bei Walter im Beitrag zum Fernbedienungseinbau beim V20

Bild

Nachdem schnell klar wurde, das die 5 Pole von mitgelieferten zwei Servomotoren jeweils mit grünem und blauem Kabel nur Plus und Minus zum ein- und ausfahren drehen, sowie die restlichen drei Kabel (weiß/braun/schwarz) als Endlagenschalter in Minussteuerung zu Kontrollzwecken dienen, konnte ich leicht abgewandelt losbasteln.

Die Masse (schwarz) habe ich an die Karosse geschraubt und Dauerplus (rot) vom Servicestecker gestohlen, dort wird beim K90 und L200 ab Bj. 2000 mit Funkfernbedienung auch abgegriffen. Wen es interessiert gern PN an mich.
Sodann habe ich jedoch einfach blau und grün als Eingang (Spulenseite)in zwei Relais gegen Masse gelegt und in der Schaltstufe, bzw. dem Arbeitsstromausgang der Relais weiß und braun zum Türschlosszylinderschalter (Stecker C34 an Anschluss 15 und 16 - Kabelfarben schwarz/rot und schwarz/blau). Der Stecker befindet sich hinter der Abdeckung der Kabeldurchführung in der Karosse, man muß also eigentlich nicht groß unter dem Amaturenbrett rumkrabbeln.

Bild

Die Blinkeranschlüsse (zwei braune Kabel als +) habe ich vom Warnblinkschalter abgenommen, da dort viel mehr Platz ist als hinter der Lenkradabdeckung zum Blinkerschalter.

Nunmehr kann ich diverse Schalter (auch Sensorschalter für die Füße) und den Stellmotor für den Kofferraumgriff separat zuschalten wie es mir gefällt und habe trotzdem die Jom und meine Etacs-ECU komplett getrennt, so daß diese sich nichts Böses tun können.

klappende Grüße von Kay
Zuletzt geändert von unbemerkt am 11.01.2014 - 01:20, insgesamt 1-mal geändert.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4718
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon Crazy.max » 10.01.2014 - 21:12

Hallo Kay,

wie immer habe ich deinen Post mit Genuss gelesen und wie immer festgestellt das ich nichts von dem verstanden habe was Du da elektrisches gebastelt hast. Da aber der Anfang ( das warum du sowas haben willst ) und das Ende ( es funktioniert so wie du es dir dachtest ) deines "Problems" von mir verstanden wird, deine Berichte immer nett bebildert sind lässt mich das fehlende Etwas verschmerzen.

Für mich stehen da andere Dinge mehr im Vordergrund, ich muss sehen können wie was funktioniert: zB: Automatischer Kofferaumöffner ? Ja, dann sollte der doch auch die Waren gleich in den Kofferaum tragen. Das wäre doch nur Konsequent. ESP: Nein, soll die Karre dann doch selber fahren wo sie mir schon den Spaß am driften nimmt. Ich glaub da wurde ich dann die Sicherung, ähh Reissleine ziehen wollen. Mir ist die Elektronik doch eher suspekt da ich Sie nicht zu meinen Gunsten gebrauchen kann.
Ich nehme an das Du das kannst, ergo mach weiter so und erheitere mich mit Dingen die Ich nicht verstehe aber so schön geschrieben sind das ich mich beim Lesen darüber freuen kann, teilweise muss ich ein Lachen unterdrücken...

Das wollte ich schon lange mal loswerden :finger:

Olaf - freut sich darauf dem Kay mal kennenzulernen.
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3152
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: selbstöffnende Heckklappe per Fernbedienung

Beitragvon unbemerkt » 12.01.2018 - 14:07

Moin allerseits,

ich will an diesen alten Faden einmal anknüpfen, auch wenn inzwischen viel dazu in anderen Beiträgen geschrieben wurde.

übrigens:

Crazy.max hat geschrieben:...und erheitere mich mit Dingen die Ich nicht verstehe aber so schön geschrieben sind das ich mich beim Lesen darüber freuen kann, teilweise muss ich ein Lachen unterdrücken...


@ Olaf, Du sollst Dir das Lachen doch nie unterdrücken, daß wäre schade drum. Ich will mich aber bemühen besser zu erklären.

Inzwischen habe andere das System der "einfachen Anschub-Schubserei" der Gasdruckdämpfer mehr oder weniger erfolgreich zur Vollendung gebracht.

Die schlechten Bewertungen sind erheblich, aber natürlich beruhen sie weitestgehend nur auf die fehlende Verstellbarkeit bei fünf verschieden starken lieferbaren Federn, welche die Abnutzung der Dämpfer nicht berücksichtigen können.

Meine Anforderung sind nun inzwischen, Dank seitlich angeschlagener Tür am V20, aber deutlich gesunken und es fehlt eher zu Beginn an einem geeignet schwachem Gasdruckdämpfer an sich.

Das Anschubsfederprinzip würde ich versuchen, durch die verstellende Schraubfähigkeit der Federn
variabel zu gestalten. Da gab es schon einmal eine Lösung.

Bild

mit Grüßen von Kay, welcher hoffentlich bald Bilder liefern kann.

PS: Ich hätte mich jedenfalls mit einer Friggelei wie "Go Simply" (je eine Feder, U-Scheibe, Schrumpfschlauch) lieber nicht an die "bezahlende" Öffentlichkeit getraut.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast