Solarpanels

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1503
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Solarpanels

Beitragvon terriblue » 04.03.2018 - 19:42

Hallo Hermann,

da hab ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Mit einer Optima
kannst du auf den Solaraufwand verzichten. Falls eine nicht reicht, verbaust
du halt zwei ... und gefühlsmäßig reichen 10 Watt sowieso nur zum Handyladen.

Der Terios stand ca. 2 1/2 Tage in der prallen Sommersonne Südeuropas bevor die
Kompressorkühlbox Unterspannung signalisierte. Der wagen sprang problemlos
mit den 75AH an. Wieviel AH in den Pajero passen, weiß ich leider nicht, evtl 2×55AH.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
kleisterfahrer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13.06.2016 - 16:27
Wohnort: Esslingen

Re: Solarpanels

Beitragvon kleisterfahrer » 05.03.2018 - 10:16

Hallo Arno,

ach so, das hatte ich komplett missverstanden. Also Dein Rat ist, sich mit dem Solarkram gar nicht rumzuschlagen, sondern eine Optima als zweite oder sogar dritte Batterie einzubauen. Das muss ich mal checken, die müssten ja in den Motorraum und da geht´s bei dem 3,5L V6 schon relativ eng her. Man bräuchte dann wohl auch einen Regler, damit die Lichtmaschine immer erst die Starterbatterie lädt und dann den Zweitakku. Wo lass ich das machen - Bosch-Dienst?

Aber jetzt wird´s hier off-topic; ich wechsle dafür wohl besser in einen Mitsubishi-Fred.

Gruß Hermann
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4712
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Solarpanels

Beitragvon Crazy.max » 30.05.2018 - 06:44

Hallo Leute,

ich brauch mal einen Rat von Euch.

seit gestern habe ich in meinem Wohnwagen keinen Solarstrom mehr, gestern morgen funktionierte alles noch und gestern Nachmittag leuchtete die Batterielampe rot und der Wächter hatte sich abgeschaltet.
Dabei ist mir aufgefallen das die Lampe vom Panel (PV) auch nicht mehr leuchtete, das bedeutet also erstmal das vom Panel kein Strom kommt, oder der ankommende Strom nicht erkannt wird.
Ich kann noch immer mit dem Schalter die Batterie auswählen und die Batterie auf meine 12V Steckdose aufschalten, aber nach ca 3 sec. schaltet der Automat wieder ab.

Hier ein Bild aus besseren Zeiten, hier leuchtete die grüne LED beim PV und alles funktionierte:
Bild

Meine Fragen jetzt:

1. wie kann ich testen ob vom Panel noch Strom kommt ( Multitester oä? ) Worauf muss ich dann dabei achten, geht sowas überhaupt von heute auf morgen kaputt oder schleicht das ?
2. Kann das Steuergerät, also der Laderegler auch kaputt sein ? Wenn ja, wie wahrscheinlich ist denn sowas überhaupt und die Frage nach einem möglichen Test.
3. Wenn irgendwas davon kaputt ist kann ich das einfach so ersetzen oder gibt es inkompatibele Systeme oder Komponenten?
4. Könnte vielleicht auch die Batterie (AGM) defekt sein das deshalb kein Strom vom Panel verarbeitet wird?
5. Sollte ich evt. die Batterie erstmal abklemmen und mit einen CTek Ladegerät laden, oder zumindest versuchen?

Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich mich damit nicht weiter mit dem System beschäftigt habe ausser die Kabel ordentlich zu verlegen, und danach hat das System selbst im Winter bei wenig Licht zuverlässig funktioniert und die Batterie geladen.

Olaf - hat so viele Fragen und so wenig Ahnung, freut sich aber jetzt schon auf fachkundige Antworten.
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
Hirvi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 11.05.2011 - 17:29
Wohnort: Maintal Bischofsheim
Kontaktdaten:

Re: Solarpanels

Beitragvon Hirvi » 30.05.2018 - 08:32

Guten Morgen Olaf!

Das Panel kannst Du einfach an den Ausgängen mit einem Voltmeter messen. Ich tippe auf einen defekten Regler. Der Regler hatte in der letzten Zeit ja einiges an Leistung wegschalten müssen. Das ein Panel von jetzt auf gleich aufgibt, habe ich noch nicht gehört. Das normale ist abfallende Leistung über die Jahre.
Aber hier gibt es bestimmt besser informierte Stromkundige als ich es bin.

Es grüßt

Volker
L 300 4WD BJ. 1988 Barbie Edition Brand-new, now with new old engine and proven transmission
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2087
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Solarpanels

Beitragvon motorang » 30.05.2018 - 10:08

Hi
es gibt mit Sicherheit zwischen Panel und Regler irgendwo eine Steckverbindung (hinter der Dachdurchführung oder direkt am Paneel), da würde ich ansetzen.
Solarpaneele liefern gleich mal 30 oder mehr Volt ungeregelt, also mit Bereich 200V Gleichstrom mit dem Multimeter die Spannung des vom Regler getrennten Paneels messen.
Batterie testweise an externem Ladegerät laden und schauen was da raus kommt ist immer schlau.

Ich tippe auf ein Kontaktproblem oder einen defekten Regler. Auch mal die Regleranschlüsse prüfen.

Ist da irgendwo eine Sicherung im Spiel?

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4712
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Solarpanels

Beitragvon Crazy.max » 05.06.2018 - 06:44

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten. Gestern nachmittag war ich wieder im Horst und konnte was machen. Die Batterie hängt am Ladegerät und eine schnelle Messung am Eingang des Laderegler ergab folgendes Bild:

Bild

Von oben angefangen zu messen hatte ich schließlich im Messbereich von 20V obige Anzeige. Leider kann ich damit nicht viel anfangen, das ich nur 0,81 Volt am Eingang haben soll irritiert mich ein bisschen...ich hatte so mit 10 oder 12V gerechnet zumal die Sonne auch ordentlich Licht verbreitete.

Heute werde ich mal die ganzen Kabelverbinder zum Panel aufmachen und dort messen, vielleicht hat sich ja tatsächlich irgendwas gelöst.

Und dann hab ich noch eine Frage, kann man ein Solarpanel eigentlich durch Reinigung zerstören? Also mit Bürste oder Lappen, irgendwelchen Chemikalien oder so? Ich hab das vor 6 Wochen nämlich saubergemacht und es fühlte sich rauh an, nachdem ich mit etwas Prilwasser den ganzen Wagen inc Solarpanel abgewaschen hatte war auch das Panel wieder glatt.

Ich bin davon ausgegangen das die rauhe Oberfläche Dreck gewesen ist und ich hoffe nicht das ich jetzt irgendwas abgewaschen habe was für das Panel lebenswichtig gewesen ist.

Olaf hoff weiterhin auf viele Antworten.
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4712
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Solarpanels

Beitragvon Crazy.max » 08.06.2018 - 06:45

Hallo Freunde,

hat keiner eine Idee zu meinem letzten Bild?

Hab die Batterie jetzt geladen , die hat 12,8 Volt und das seit Dienstag Nachmittag. Dann habe ich versucht an der Verkabelung vom Panel zu messen. Sobald ich irgendwo was trenne habe ich überall 0,0 V.....ansonsten am Eingang des Ladereglers ohne Batterie die oben gezeigten 0,81 und mit Batterie ebenfalls.

Hier ein Bild von der Kabelage:

Bild

und ich muss sagen das ich nicht ganz ohne Wissen bin was Stromkreise angeht. es kommen 3 dicke Kabel vom Panel von denen 2 über ( eigentlich nicht benötigte ) Y - Verteiler an die Kabel vom Laderegler gehen. Jedes Kabel hat nur eine Ader wie ich das gesehen habe. Nehme ich die Y - Verteiler raus kommt da nichts an, messe ich vor dem Verteiler zeigt das Meßgerät nichts an. Das Dünne Kabel ist verbunden und wenn ich das aufmache ändert sich nirgendwo was ....Ich verstehe dieses System und deren Stromkreise nicht wirklich. vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären wie mit Verteiler 0,81 auf dem Meßgerät erscheint und ohne Verteiler nichts...wobei es keinen Unterschied macht ob die Batterie angeklemmt ist oder nicht. Unterlagen oder gar einen Verkabelungsplan gibt's dazu natürlich auch nicht.

Vielleicht habe ich einfach nur zu wenig Fantasie und ich muss dreimal mit dem Fuss aufstampfen und sagen "There is no place like home" und alles funktioniert wieder?
Oder soll ich mal einfach einen neuen Laderegler kaufen und versuchen? Wenns das nicht ist müsste ich dann ja nur noch ein neues Panel kaufen und alles würde wieder funktionieren...ggf. noch die Batterie wechseln ?

Olaf - findet das sehr unbefriedigend wenn er den Grund der Störung nicht finden kann.
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6363
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Solarpanels

Beitragvon MF » 08.06.2018 - 07:05

Moin

Ich hab nun auch keine Erfahrungen mit Solarpaneelen.

Welcher Typ/ Hersteller war deins?

Ansonsten scheint es doch eher an den Paneelen zu liegen,
wenn denn doch schon ab Laderegler nicht genug Volt ankommt.

Könnte man nicht den Regler testen wenn man anstatt des Solarpaneels das Ladegerät als Stromquelle nutzt?

Und was turn die Y Stecker?
Ist das als Vorbereitung für die Erweiterung der Anlage gedacht?

OT: Und wie läuft's sonst so?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9235
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Solarpanels

Beitragvon Borsty » 14.06.2018 - 21:47

Hi Olaf
So wie es scheint und die y Anschlüsse da sind muss es sich bei Dir um 2 Panele handeln. Anders macht für mich das kein Sinn. Bei meiner kleinen Hobbybastelei mit 5x 6V Minipanelchen parallel geschaltet hatte Eins nach meiner Löterei ein defekt. :roll: Da kamen auch keine 6V mehr an sondern 2V. Als ich das defekte Teil ersetzte war es wieder i. O.
Reinigung wie Du es gemacht hast ist völlig i. O. Blütenstaub, Umweltschmutz spürt man sozusagen als rauh. Alles was nicht kratzt und die Oberfläche matt macht ist i. O.
Um ganz sicher zu gehen musst Du am Anschluss der Panele messen. Bei solchen mit Rahmen müsste auf der Innenseite eine Dose sein. Hast Du dort Strom, hast Du einen Kabelunterbruch. Hast Du bei der Dose schon nix mehr dann die Panele.
Regler prüfen kann ich leider nix zu schreiben.
Gruess Uwe der sich schon Zeuchs auf Wish. com anguckt und sich fragt ob das wirklich was taugt.





Send with Sony Xperia XZ1
BORSTY
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9235
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Solarpanels

Beitragvon Borsty » 11.07.2018 - 22:25

Hi Zusammen
Da ich mir kurzerhand mal ein Chinasolarpanel zugelegt habe und es ist erfreulicherweise heil angekommen das auch Messungen und die Installation stattfinden konnte.Daneben habe ich nochmals zugleich über Olafs Problem sinnieren können. :mrgreen:
Mein Panel wurde mit den normalen Anschlüssen ausgeliefert und direkt an diesen konnte ich 20,6V messen. Heute Prachtwetter. :mrgreen: Danach habe ich mein Reserveladeregler(PWM) von früher mit dem Panel verbunden. Messbar nur 2,1V am Kabel des Ausgangs zur Batterie. :dreifragen: :help :umnik:
Mein Kollege (Autoelektrik und Werkstatt meines Vertrauens) :motzen: "Schliess das Kabel an der Batterie an, da geht sonst gar nix"
Habe ich gemacht und siehe da. 14,5V stehen an.
Also messen am Panel ja, messen am Ausgang des Ladereglers ohne Batterie daran Nein. Mit Ladegerät als Stromquelle simulieren anstelle Panele wie Mario schrieb geht leider nicht. Könne den Regler zerstören.
Hat die Solaranlage bei Dir 2 Panele? Wenn ja müssen diese parallel angeschlossen sein.
Heisst Bsp. 12V100WPanel 1 + zu 12V100WPanel 2 + und zum Laderegler + und 12V100WPanel 1- zu 12V100W Panel 2 - und zum Laderegler -. So hast Du 200W aber 12V.
Vorsicht!!! Hier verdoppelt sich auch die Leistung zb. 5A pro Panel auf 10A zusammen.
In Serie ist es Panel 1 + zu Panel 2- und zu Batterie -. Panel 1 + zum Laderegler + So angeschlossen erhältst Du 24V und 200W aber die Leistung bleibt bei 5A.
Es bleibt Dir nichts anderes übrig als an den Panels an/in den Kontaktdosen zu messen. Sind diese in Ordnung, die Kabel auf Unterbrüche messen. Kannst Du "ausklingeln". Sind auch diese gut wie im Beschrieb zu Parallel wieder anschliessen.
Sofern eben 2 vorhanden. Wenn es nur eins ist umso einfacher :wink:
Dein Laderegler erkennt die Batterie ob 12V oder 24V. Mit der roten Taste wird die Batterieart ausgewählt. Die Lampe die grün leuchten soll zeigt an grün leuchtend ist ladend. Blinkend ist Batterieüberspannung.
Wichtig auch ob der Regler 10A, 15A oder 20A verträgt. Ein 10A wäre wahrscheinlich dauernd am Limit mit 2 und würde kaputt gehen. Sicherung eventuell intern. Aufschrauben und gucken.
Hier ein Auszug zu den Fehlerquellen.
5.1 Schutzvorrichtungen
·Solarmodul Kurzschluss
Falls bei der Solarmodulverkabelung ein Kurzschluss entsteht, beseitigen Sie
diesen vor erneuter Inbetriebnahme.
·Solarmodulüberspannung
Trennung vom System bei Überspannung. Niemals Module mit höherer
Leerlaufspannung verwenden als der Reglereingang maximal erlaubt.
·Verbraucherausgang Überlastung
Trennung der Verbraucher vom Lastausgang. Zu starke Verbraucher
entfernen vor Weiterbetrieb. Entsperrung durch Drücken der Einstelltaste.
·Verbraucherausgang Kurzschluss
Der Regler ist gegen Kurzschluss am Verbraucherausgang geschützt. Vor
erneuter Inbetriebnahme muss der Kurzschluss beseitigt werden. Danach
Reset, möglich durch Drücken der Einstelltaste oder Unterbrechen der
Batterieversorgung.
·Solarmodule Verpolungsschutz
Der Regler ist am Solareingang gegen Verpolung geschützt. Vor erneuter
Inbetriebnahme auf richtige Polung von Plus und Minus achten. Richtig
gepolt anschließen dann erkennt der Regler das Solarmodul und arbeitet
normal.
·Batterie Verpolungsschutz
Der Regler ist am Batterieeingang gegen Verpolung geschützt. Vor erneuter
Inbetriebnahme auf richtige Polung von Plus und Minus achten. Richtig
gepolt anschließen dann erkennt der Regler die Batterie und arbeitet normal.

Weiteres kannst Du HIER nachlesen
Ich schätze anhand der Anleitung das bei Dir ein Modul defekt ist. Dann auch das Kabel zur Batterie prüfen. Ist da eine Sicherung dazwischen? Wenn ja prüfen. Wenn keine Batterie erkannt wird schaltet er sich auch nicht ein. Dasselbe beim Verbraucheranschluss.
Denke Du kriegst das hin. Ansonsten gibt es bei Euch im Bauhaus preiswerte PWM Solarregler(50 Euro oder so). Bei uns gibt's zwar Bauhaus, aber die führen Alles an Solar nur die Regler nicht. :haue02:
Gruss Uwe der sich Heute ein paar Minuten mit Solarpanel und Regler und 2 Panelen gleichzeitig usw befassen musste und es noch frisch im Hirn ist :mrgreen:
PS Noch was zu meinem Panel aus China(Wahrscheinlich Elfelandkopien mit Sun Power Zellen Kopien????). Es ist gut verarbeitet. Hat MC4 Stecker dran. Kabelbox ist IP67. Auch tatsächlich so. Musste Sie ja öffnen :mrgreen:
Zellen Alle schön sauber gleiche Farbe. Keine Mischmasch an Farbnuancen. Ob Back Contact oder nicht kann ich nicht sagen. Liefert auch halb abgedeckt hinter der Autoscheibe noch 15V. PE Platte, also leicht flexibel.
Einzig das kleine Kabel das montiert wird und die dazu gelieferten Krokoklemmen und Zig.anzünderstecker ist mehr als Irreführend wenn es Jemand kauft der keine Ahnung hat. Batteriekochen ist dann wohl nur das Eine.
Kostenpunkt 100 Euro inklusive Versand.
Specifications:
100W Monocrystalline Solar Panels
Tolerance: +/-5%
SLA Battery Voltage: 12V
Type of solar cell: Monocrystalline
Open Circuit Voltage(Voc): 21V
Short circuit current (Isc): 6A
Maximum system voltage: 20V
Temperate coefficient of Isc: (010+/- 0.01 ) %/C
Temperate coefficient of Voc: - (0.38 +/-0.01 ) %/C
Temperate coefficient of power Voc: -0.47%/C
Temperature range: -40 Cto +80 C
BORSTY

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast