Iveco Daily 40.10 Allrad

Infos für den richtigen Kauf, Anleitungen usw.

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Dominik82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 16.02.2013 - 20:06
Wohnort: Salzburg

Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Dominik82 » 28.03.2018 - 18:20

Hallo,

ich brauch wieder mal eure geschätzte Meinung zu folgendem Objekt:

Iveco Daily 40.10 Allrad
Baujahr 1992, 126.000 km
Eigenausbau aus Holz

im folgenden Link gibts viele Fotos, vielleicht hat jemand Zeit und Lust, da bissl rein zu schmökern... Der Iveco war bis 2008 bei der Post und diente dann als Wohnmobil.

Wie beurteilt ihr den Zustand in Hinblick auf Rost bzw. muss ich damit rechnen, dass unter dem Lack schon fleißig vor sich hin oxidiert wird? Beim Bitumenzeug, dass da abblättert, ist es sowieso klar, dass man sich das vor Ort ansehen müsste...

29.000 € will er haben dafür :hammerschlag: nicht, dass ich mir das momentan leisten könnte aber ist dieser Preis annähernd gerechtfertigt oder einfach dem geringen Angebot geschuldet?

Iveco Bilder

Iveco Anzeige Willhaben

Das Bild bei der Anzeige ist übrigens ein "Symbol-Foto". Warum er das drinnen lässt, weiß ich auch nicht. Im Winter hatte der den Iveco schonmal drinnen, um 12.000 €... dann fürfte ihm jemand gesagt haben, dass er mehr verlangen soll. Wie auch immer, Danke für eure Ratschläge,

Grüße Dominik
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Matthias » 28.03.2018 - 19:45

Servus Dominik!

Ich sehe nichts Unrechtes an diesem 25 Jahre alten Auto. Da sieht man bei meinem 99er mehr Rost. An den fehlenden Ketten der hinteren Schmutzfänger könnte man sich vielleicht stören und an den fehlenden vorderen Schmutzfängern. Aber sonst? Der Preis ist hoch, aber es gibt keinen Markt für diese Autos mehr. Sie sind von den Straßen fast verschwunden. Sogar die 4x2 sieht man ja nur noch selten. Also, er kann im Grunde verlangen, was er will. Ob ers bekommt, hängt vom Verliebtheitsgrad des Käufers ab.

Aber wenn Du ihn Dir eh nicht leisten kannst, warum denkst Du dann drüber nach?

Machs gut
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1535
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon terriblue » 28.03.2018 - 19:50

Hallo Dominik,

eine Beurteilung von individuell aus/aufgebauten Wohnmobilen ist sehr schwierig, bzw.
gar nicht möglich. Die Basis scheint intakt zu sein, da weiß der Matti mehr. Evtl. kann
sich Kay auch an die Problemstellen erinnern ... . Den Innenausbau kann/muss man als
Sondermüll betrachten (Geräte vielleicht ausgenommen) - es sei denn, man will es genau so,
haben.

Ob der Preis gerechtfertigt ist, keine Ahnung.

Gruß Arno

edit, hat der Matti schon getan
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Dominik82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 16.02.2013 - 20:06
Wohnort: Salzburg

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Dominik82 » 28.03.2018 - 20:30

Hallo Matti,

Matthias hat geschrieben:Servus Dominik!


Aber wenn Du ihn Dir eh nicht leisten kannst, warum denkst Du dann drüber nach?



Der Daily ist schon eine Weile online. Es hat jetzt ca. 2 Wochen gedauert, bis mir der Verkäufer aktuelle Bilder übermitteln konnte. Soweit ich das verstanden habe, muss er die Kiste verkaufen, da er in die USA auswandert bzw. dort einen längeren Arbeitsaufenthalt plant. Wenn er also, möglicherweise, preislich um, sagen wir mal, 5000-6000 runter geht, sieht die Sache finanziell schon etwas besser aus... Wie du schon gesagt hast, sind die Dinger rar! Und ich investiere anfangs lieber mehr in den Anschaffungspreis eines Fahrzeuges mit guter Substanz, als später jedes mal beim Pickerl-Termin (TÜV) zittern zu müssen. Und grundsätzlich passt ein Daily Allrad sehr gut in mein Anforderungsprofil. Allerdings fällt es mir schwer, die rosa Sonnenbrille abzulegen und erbitte aus diesem Grund euren Rat und eure Meinungen :super:


Hallo Arno,
terriblue hat geschrieben:
Den Innenausbau kann/muss man als
Sondermüll betrachten (Geräte vielleicht ausgenommen) - es sei denn, man will es genau so,
haben.



Mir gefallen die Holzausbauten. Die Plastikkisten sind wohl zu tauschen, ansonsten finde ich den Ausbau als Basis für weitere individuelle Gestaltung und Adaptierung nicht übel.


Hab ihn mal angeschrieben bez. Besichtigungstermin. Mal sehen, was dabei rauskommt!

Danke schonmal für eure Antworten,

bis bald!

Dominik
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Matthias » 28.03.2018 - 21:33

Hallo Dominik!

Wenn es zu einer Besichtigung kommt:
Schau die vorderen Drehstablager an. Wenn die schon weit aus der Mitte gewandert sind, müssen sie mal ersetzt werden, was ggf. ein "Akt" ist, je nach Rostbefall der Verzahnungen. Auf den Fotos siehts aber nicht dramatisch aus.
Schau die Rahmenverstärkungen in der Fahrzeugmitte an. Normalerweise gibt es da einigen Rost und der Rahmen könnte sich etwas verformt haben. Für mich eher ein Schönheitsfehler. Das Material ist dick.
Geben die Trittstufen beim Drauftreten nach? Dann mal die Befestigungen am Blech sehr kritisch mit dem Schraubenzieher anschauen.
Schau Dir die Stabigummis vorn an. Auf den Fotos sehen sie gut aus.
Dass die Achsmanschetten neu sind, glaube ich nicht so recht. Vielleicht die inneren.
Da er den originalen Kettenmotor hat, ist das Thema Kettenspanner interessant. Da gibt es immer wieder mal Probleme. Wenn er den automatischen Kettenspanner hat, gibt es eine gewisses Risiko des Überspringens der Kette. Manche haben auf mechanischen Spanner umgebaut. Der muss aber auch gelegentlich kontrolliert bzw. eingestellt werden. Ein komplexes Thema, über das in der Iveco-Abteilung des viermalvier-Forums schon viel geschrieben wurde. Meiner hat einen Riemenmotor (nicht original).
Wenn Du noch nie mit so einem Daily gefahren bist, wirst Du merken, dass er saulaut ist. Deswegen heißt meiner Noisy. Man kann das in den Griff kriegen, wenn man die Karosse von unten sorgfältig mit Schwerdingsbumsmatten dämmt. Haben Manche gemacht, geht aber nur vernünftig, wenn das Häuschen ab ist.
Er hat einige nette Sonderausstattungen wie z.B. den Fahrersitz, die beiden Heizungen, das klappbare (?) Trittbrett unter der Schiebetür, die Stromabschaltung neben der Batterie, wahrscheinlich eine zweite Batterie, hellere Scheinwerferbirnen (?).
Eine sorgfältige Spureinstellung verlängert die Lebensdauer der vorderen Reifen. Den blöden Positiv-Sturz kann man nicht verstellen.

Naja, usw. Schau halt mal und unterhalte Dich intensiv und kritisch mit dem Besitzer.

Schöne Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Dominik82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 16.02.2013 - 20:06
Wohnort: Salzburg

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Dominik82 » 28.03.2018 - 22:42

Hallo Matti,

vielen lieben Dank, das hilft mir sehr weiter!

Bezüglich Kettenspanner: Der wurde laut Verkäufer bei der letzten Wartung in einer Werkstatt kontrolliert.

ich werde jetzt mal auf die Antwort warten und die nächsten Tage mit Elch-Pflege beschäftigt sein... wenn ein neues Gefährt kommt, muss er nämlich weg :( wenn nicht, freue ich mich dafür weiterhin über einen gepflegten Elch :super:

Eigentlich möchte ich ihn gar nicht hergeben, aber für eine Neuanschaffung müsste er verkauft werden. Wenn die Finanzierung eines größeren Allrad-Mobils keinen Verkauf erfordern würde, hätte ich ihn meinem Bruder geschenkt...dann würde er in der Familie bleiben :wink: aber mein Bruder studiert und hat auch keine Kohle :hammerschlag:

Wie dem auch sei, ich melde mich, sobald es Neuigkeiten gibt!

Danke nochmal und schönen Abend!
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3282
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon unbemerkt » 29.03.2018 - 10:24

Moin Dominik,

die meisten Sachen sind gesagt.
Nachdem ich einmal an Mattis Noisy 2 Wochen herumgebastelt habe und einige Dailys im Umfeld kenne, sehe ich auf den Bildern:

Einen älteren, wenig gefahrenen Daily mit einem Wert von ca. 12 bis 16 T€. Ein Freund bekam ein vergleichbares Schnäppchen für 5 oder 6 T€. Bezüglich der Problemstellen und Meinung zum Zustand bin ich ganz bei Matti.
Ich würde wenigstens 50 Mannstunden und 1 bis 2 T€ Materialkosten für eine erste Pflege und Wartung einplanen.

Jährlich verlangt ein solches Fahrzeug durchschnittlich vielleicht 40 Stunden und 500 bis 1000 Euro Zuwendung.

Ich mag den Daily aber würde einen gepflegten L300 vorziehen und mir dafür zur Platzersparnis ein Bett ins Klappdach bauen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Matthias » 29.03.2018 - 10:33

Hallo Kay,

woher nimmst Du diese Zahlen? Hast Du eine geheime Daily-Liste oder siehst Du noch andere Bilder als wir? 50 Mannstunden, 12 bis 16 Tsd Euro Wert (oder Preis?), alles sehr konkrete Zahlen ...

Wenn der Verkäufer 29 Tsd Euro will, wird er ihn kaum für die Hälfte hergeben.

Aber schaunmermal
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11703
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Beda » 29.03.2018 - 11:38

Hallo Ihrzweibeide,
denkt ihr daran, daß das Projekt in Ö-land stattfinden soll?
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3282
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon unbemerkt » 30.03.2018 - 12:27

Moin Matti,

das sind meine ganz subjektiven Eindrücke vom Auto, wenn ich mir diesen hier in D-Land zulegen wollte und es bleibt eine Einschätzung. Die Bilder habe ich dazu einzeln und auf 20 Zoll vergrößert gewissenhaft ca. 15 Minuten angesehen - mehr war nicht drin.

Sicher ist ein Auto in Ö-Land teurer, aber da kennen sich die Österreicher gewiß besser aus.

Ich würde ca. 12 bis 16 T€ für das Auto ausgeben und 50 Stunden und genanntes Materialgeld für die Grundwartung für mich und meine Ansprüche einplanen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Matthias » 10.04.2018 - 17:16

Hallo Dominik,

wie ist es denn nun weitergegangen?

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Dominik82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 16.02.2013 - 20:06
Wohnort: Salzburg

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Dominik82 » 10.04.2018 - 20:03

Hallo,

die Antwort ließ etwas auf sich warten, der Besitzer war unterwegs ... die Sache hat sich quasi erledigt! Zu dem Zeitpunkt, an dem ich seine Antwort erhielt, war ich gerade dabei, den Elch auf vier vollwertige Sitze umzurüsten, also Sitzbank tiefer legen und an den Innenraum anpassen. In seinem Mail erklärte er mir, dass er preislich wenig Spielraum sehe und er ohnehin schon ein paar Interessenten habe, die sich den Wagen ansehen möchten.

Passt mir eigentlich ganz gut, manchmal ist es doch angenehm, wenn einem Entscheidungen zumindest vorüber gehend abgenommen werden. Bis halt ein neues, lohnenswertes Gefährt anrollt :hammerschlag: aber eigentlich lautet mein Vorsatz, den Elch zu behalten, ihn noch paar Jahre zu fahren und dann eventuell innerhalb der Familie weiter zu geben... mal sehen :wink:

Grüße,

Dominik
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8903
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Iveco Daily 40.10 Allrad

Beitragvon Matthias » 10.04.2018 - 21:02

Hi,

na ist doch gut, wenns ohne Bauchschmerzen abging. Der Wagen steht jetzt bei mobile drin.

Alles Gute für Deinen Elch
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste