Drehstäbe anziehen, die Feinheiten...

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
nottl2000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: 19.11.2007 - 14:29
Wohnort: Großraming

Re: Drehstäbe anziehen, die Feinheiten...

Beitragvon nottl2000 » 28.10.2009 - 11:02

Mahlzeit,

mit einem Foto kann ich leider nicht dienen, hab ich leider vergessen, und ich bin jetzt wieder länger Zeit nicht am Fahrzeug.

Weggeschnitten hab ich die Gummimanschette, die auf meinen Bildern an der Schraube streift und sich dadurch verformt.
Gelassen habe ich den Blechring links davon, dieser ragt noch über das Spannband der Achsmanschette.

MfG Gernot
Technik muss Gewalt nicht ausschließen!
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Re: Drehstäbe anziehen, die Feinheiten...

Beitragvon OffRoad-Ranger » 29.10.2009 - 15:27

Servus Gernot,
aha, ich dachte dieses Teil wäre das Blech, so sieht es auch aus, also sollte es nun passen.
Gestern am Stammtisch haben wir über herausfallende Wellen beim L040 gesprochen, da ist das öfter vorgekommen, wenn die Drehstäbe zu stark angezogen wurde.
Bei den späteren Modellen hört man sowas nie.
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
Elbevienna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 18.04.2010 - 23:40
Wohnort: Wien

Re: Drehstäbe anziehen, die Feinheiten...

Beitragvon Elbevienna » 05.04.2011 - 22:41

Hallo,

Hab beim schrauben am Wochenende gesehen, dass bei meiner Vorderachse die unteren Anschlaggummis ca um 20-25mm gekürzt sind....
ist das sehr dramatisch, oder kann ich das lassen? Nicht dass die Drehstäbe über einen vorgesehenen Wert überdehnt werden, ich weiß nicht, wie empfindlich die diesbezüglich sind.
Wenn das nicht so praktisch ist, wo bekomme ich da denn günstigen Ersatz?
grüße aus Wien,
Bernhard
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 825
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Drehstäbe anziehen, die Feinheiten...

Beitragvon Jero V6 » 15.06.2018 - 23:19

Hallo,

ich belebe den Thread mal wieder. :lachen:

Heute habe ich meine Bumpstops oben fast auf das maximale gekürzt und dabei die Vorderachse komplett mit dem Wagenheber angehoben. Nachdem ich ihn wieder auf die Räder stellte, hatte ich fast gar keinen Platz mehr zum Ausfedern, weil er durch das aufbocken anscheinend noch höher kam. :shock: Ich würde mal sagen, 5-6cm, was an der Grenze ist. Ich habe dabei nur nochmal den linken Drehstab nachjustiert, aber eine halbe Umdrehung, was nicht mehr wie 5mm sind. Hochgedreht habe ich eigentlich nur 4cm und die hatte er bis dahin auch noch. :achselzuck:

Wie kann das sein?

Ich dreh ihn morgen wieder etwas runter, trotzdem verwundert mich das ganze doch.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K74T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste