Dachluke rückbauen

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Dachluke rückbauen

Beitragvon el300 » 08.08.2018 - 06:53

Hallo zusammen.
Unsere Pläne haben sich ein wenig geändert, wir überlegen uns ein Dachzelt zu zuzulegen. Jedoch um einen Dachträger benutzen zu können, und damit ein Dachzelt anzubringen, muss sehr wahrscheinlich die Dachluke entfernt werden. Meine Frage: Hat jemand das schon gemacht? wie wird das "Loch" geschlossen? Die möglichkeit ein Edelstahlblech/Riffelblech einkleben? Schweissen wird sehr wahrscheinlich nicht optimal sein bzw. unmöglich?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.
Gruss
Serdar
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11709
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Dachluke rückbauen

Beitragvon Beda » 08.08.2018 - 07:45

Morgen Serdar,
alles völlig richtig.
Ich würde vermutlich Plexi- bzw. Akrylglas verwenden.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Dachluke rückbauen

Beitragvon el300 » 09.08.2018 - 09:25

Hallo Beda, merci für deine Antwort.

Könnte so eine Kunststoffplatte "einfach" mit Sikaflex geklebt werden?

Gruss
Serdar
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11709
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Dachluke rückbauen

Beitragvon Beda » 09.08.2018 - 11:09

Hi,
genau.
Einfach im Sinne von, den richtigen Kleber mit dem richtigen Aktivator auswählen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2091
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Dachluke rückbauen

Beitragvon motorang » 17.08.2018 - 18:11

Hi
Ich würde die Dachluke erhalten, soo tief kommt der Träger ja nicht runter. Eventuell den Träger an der Stelle modifizieren. Leider scheint die Luke etwas eng für einen internen Auf/Abstieg ins Dachzelt. Wenn die Luke gar nicht aufgeht, kann man auch lediglich die Haube temporär gegen einen provisorischen Deckel ersetzen. Ich würd mir da nicht viel antun mit dauerhaftem Verschluss.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
el300
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 14.01.2015 - 22:12
Wohnort: TG

Re: Dachluke rückbauen

Beitragvon el300 » 20.08.2018 - 09:32

Hallo Zusammen
Danke für die Rückmeldung.
Wir können sehr wahrscheinlich die Lucke beibehalten, def. werden wir es sehen wenn das Dachzelt angekommen ist. Habe nun ein Rhinorack Lastenträger bestellt mit 28cm Füssen, somit sollte es Hinten beim Kofferraum auch passen, ich werde noch berichten.
Ein Ein/Ausstieg durch die Luke wäre natürlich ideal, aber leider unmöglich bei dieser Grösse :)

Gruss
Serdar

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste