Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 24.09.2019 - 13:47

Moin

Beim Galloper ist nicht ausreichend Platz um beide Schalthebel auf einmal abzunehmen.

Bild


Dafür haben alle Schrauben, je Schalthebel, aber die selbe Länge.
Ein Vertauschen ist nicht möglich.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3534
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon unbemerkt » 25.09.2019 - 11:56

Hallo Mario,

gut zu wissen. Hab Dank für die Info - dürfte dann auch für den L040 gelten...

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 03.10.2019 - 11:41

Moin



unbemerkt hat geschrieben: Der Faltenbalg wurde mit Rödeldraht doppelt umwickelt und gestreckt festgezurrt - nun ist er kaputt.

Bild




Bei mir ist auch mindestens der Balg vom Getriebeschalthebel austauschwürdig.

Ich würde auch gerne die Schalthebel vom Erstgetriebe weiterverwenden, da die vom Ersatzgetriebe leicht angerostet sind.

Ich bin aber bisher daran gescheitert die Bälge da über die Hebel zu bekommen.

In richtung Montageplatte geht es scheinbar nicht.

Ich habe auch schon am Reserevehebel vom Verteilergetriebe probiert.
Hab den Schalthebel aber nicht Zerstörungsfrei da runter bekommen.

Der ist auf ein Hartgummi aufgesteckt oder gepresst.

Hat schon mal jemand diese Gummi's erfolgreich gewechselt?

Bild

Beim Galloper wären das die Nummer:

MD 7030619 (Schaltgetriebe)

MD 704149 (Verteilergetriebe)

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12162
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon Beda » 03.10.2019 - 12:42

Hallo Mario,
zerstörungsfrei wird das nicht gelingen.
Die neue Manschette dürfte aber problemlos montierbar sein. Bisschen Wärme und Schmieren hilft.
Alternativ würde ich ein Universalwellenmanschette verwenden.

Bild
Gibt es in diversen Größen und sind extrem flexibel.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon OffRoad-Ranger » 03.10.2019 - 21:49

Hej,

ich habe den oberen Teil des Schalthebels zur Erneuerung der defekten Manschette mit roher Gewalt zerteilen können. (Wie´s genau ging weis ich nicht mehr).
IMG_6787k.jpg
IMG_6787k.jpg (101.24 KiB) 419 mal betrachtet


IMG_6785k.jpg
IMG_6785k.jpg (149.54 KiB) 419 mal betrachtet


Beim Wiederzusammenbau habe ich den im Bild 1 zu sehenden Gummi mit Reifenvulkanisierer wieder aufgeklebt, das hält nun seit sechs Jahren!
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 04.10.2019 - 07:01

Moin

Ja so sieht meiner nun auch aus.

Da war bei mir ein Schraubstock und eine Wasserpumpenzange im Spiel.

Hast du die Teilnummer für den Gummiblock?

Ich habe die Doppelmanschette aber mit ähnlichen Taktiken wie Beda sie beschrieb,
drüber bekommen.

Denke auch ich versuche das so mit einer neuen Manschette.

Ich hab aber zwei noch gute Manschetten an den nicht mehr benötigten Schalthebeln,
die wollte ich eigentlich nutzen und demontieren.

Das wird dann nicht gehen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
OffRoad-Ranger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: 27.06.2003 - 17:29
Wohnort: LA

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon OffRoad-Ranger » 04.10.2019 - 12:44

Hej,
ich hab gerade Fotos vom verlängerten delta4x4-Schalthebel gemacht.
Hierbei ist zu erkennen, daß die Schweißnaht im Bild 1 unmittelbar an dem weißen (Teflon?) gemacht wurde, meiner Ansicht nach also das Gelenk zerlegt werden mußte.
Unter der Manschette ist ein Sicherungsring auf Bild 2 zu sehen, wenn dieser entfernt, müßte das Gelenk nach unten hin zerlegbar sein um die Manschette zu erneuern.
Du fragst nach der Teilenummer des Gummiteils im Bild 1 des Beitrags vom 03.10.2019 - 21:49, welches ich in der Hand habe. Das ist nicht neu sondern das abgepopelte und auch meiner Deutung der Ersatzteillisten nach nicht einzeln zu bekommen.
20191004_095332k.jpg
20191004_095332k.jpg (497.9 KiB) 398 mal betrachtet

20191004_095325k.jpg
20191004_095325k.jpg (67.43 KiB) 398 mal betrachtet
Gruß

OffRoad-Ranger
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon bm » 04.10.2019 - 13:28

Hallo zusammen

Sieht beim Galloper ein bischen anders aus als beim L200 .
Ich hab immer gedacht man könnte den Spannstift, der durch die weisse Kugel geht, heraustreiben und dann den Schalthebel heraus ziehen.
Aber unser kompetenter OffRoad-Ranger wird das schon versucht haben?

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 04.10.2019 - 13:33

Hallo

Danke für die Bilder.

Ich hab mich bisher nur dem Verteilerhebel gewidmet.

Da kann man in der Kugel einen Splint raustreiben, dann lässt sich diese abnehmen.

Man bekommt dann aber zB nicht die Feder ab, die oberhalb der Kugerl sitzt, da die Kugel in einem fast so großen Metallsockel sitzt.

Die Federringe hab ich auch schon gelöst, da tat sich dann aber auch mit sanfter Gewalt nichts.

Jetzt hab ich aber noch die passende Anleitung aus dem WHB gefunden.

So werde ich es dann versuchen.
Ist im Prinzip die Lösung von Beda.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon bm » 04.10.2019 - 17:13

Hallo Mario

Danke für das ausprobieren.
So ist der Wechsel schon viel undramatischer.
Die Manschette des Verteilergetriebes hat auch ein wichtiges kleines Loch, die einzige Belüftung des Verteilergetriebes.

Gruss Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 11.10.2019 - 20:43

Hallo

Die Manschetten sind auch schon da.

Bild

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7436
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Getriebe V5MT1-4 Problem Schaltbarkeit und Schwergängigkeit

Beitragvon MF » 13.10.2019 - 20:45

Moin

Der Wechsel der Gummi's ging flott.

Hab es so gemacht wie im WHB beschrieben.

Bild

Bild


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste