Sprachübersetzer

Von Auswandern bis Vogelgrippe

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5978
Registriert: 19.02.2003 - 13:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Sprachübersetzer

Beitragvon Sven » 16.01.2020 - 17:50

Hallo,

für die Jüngeren wahrscheinlich das normalste der Welt, für Ältere mal wieder ein Grund zum Staunen: der Sprachübersetzer, eine App fürs Händy, ich nutze den von NyxCore, kostenlos, halt mit bissl Webung.

Man spricht irgendwas ins Händy und das Händy sagt die Übersetzung. Klappt vieleicht nicht mit philosophischen Unterhaltungen, aber Zimmer buchen oder Taxi bestellen klappt super. Manche Sprachen gehen nur schriftlich, aber viele per Sprache. Geht allerdings nur wenn man online ist.

Vielleicht ein Tipp für den Fred der thailändische Patient, denn Thai klappt wunderbar. Ich versuche die App dazu zu bewegen meine nicht wirklich vorhandenen Sprachkenntnisse in Thai zu verstehen ...

Grüsse
Sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5978
Registriert: 19.02.2003 - 13:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Sprachübersetzer

Beitragvon Sven » 20.01.2020 - 19:17

Hallo,

und hier noch eine sehr nützliche App in Großstädten: Moovit
Öffentlicher Nahverkehr in Großstädten ist ja meist etwas unübersichtlich. Metro und so geht ja gerade noch, aber bei Bussen ist bei mir definitiv Schluss, in die habe ich mich noch nicht mal in meiner früheren Heimat Stuttgart getraut, weil man nie so recht wusste, wo man endet.
Moovit kann einen dabei erstaunlich gut helfen. Aus allen öffentlichen Verkehrsmitteln ermittelt die App den Weg. Bei der Busfahrt macht sich das Händy 2 Stationen vor Ankunft bemerkbar und natürlich an der Haltestelle. Die App kombiniert unterschiedliche Verkehrsmittel, z.B. Bus, Bahn und Boot.

Theoretisch sollte die App auch komplett offline funktionieren, wenn man die Streckenpläne herunterlädt. Dies klappt bei mir noch nicht ganz, zur Streckenplanung braucht die App Internet.

Wir sind gerade in Bangkok, mit dem Umland sind das so etwa 20 Millionen Einwohner, also recht groß. Früher wäre ich nie in einen Bus eingestiegen, man kennt ja weder das Ende der Linie noch deren Verlauf, mit Moovit ist das alles plötzlich kein Problem mehr. In Bangkok geht vieles per Bus, es gibt nur eine U-Bahn, da der Untergrund sumpfig ist, das Netz der Skytrains, Zügen auf etwa 20m hohen Stelzen ist überschaubar. Taxis stecken im permanenten Stau fest. Zu Fuß ist es zu groß.

Aber Bangkok ist echt der Wahn. Die Vielfalt ist unglaublich, die Kontraste gigantisch. Irgendwie einfach unbeschreiblich. Für uns Dorfbewohner reichen ein paar Tage völlig aus, wir genießen es und freuen uns gleichzeitig schon wieder auf die Provinz. Wobei das Abendessen im Dachrestaurant im 24. Stock heute schon verdammt klasse war, also eher die Aussicht als das Essen, aber es gibt hier nach Michelin 6 Zweisternerestaurants und über 20 Einsterner. Sowas gibt es halt nicht in der Provinz ... brauchen wir aber auch nicht jeden Tag ... können wir uns auch nicht jeden Tag leisten ....

Grüsse
Sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!

Zurück zu „allgemeine Reisethemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste