ABS Probleme V20 Bj98

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

panzerbulldog

ABS Probleme V20 Bj98

Beitragvon panzerbulldog » 14.03.2006 - 22:05

Hallo,
habe mit meinem 98er 3,5 194PS Pajero Probleme mit dem ABS...
Ab und zu leuchtet die ABS Lampe, geht dann wieder von aleine aus, aber unabhängig davon schlägt das ABS, wenn ich bei einer geschwindigkeit von unter 10km/h bremse an, und das Brems-Pedal vibriert und der Motor im "ABS-Verteiler" röhrt! Auch wenn ich das Pedal nur leicht drücke, also nur leicht bremse geht das ABS los.... -> also kaum mehr fahrbar!

War auch schon bei Mitsubishi Fehler auslesen, Fehlerspeicher sagt nur, dass der ABS Sensor vorne rechts nen Kurzschluss hat... also hab ich alle Sensoren rausgemacht und gesäubert... der Fehler tritt nun nicht mehr auf, Fehlerspeicher ist leer! Das "Rubbel-Problem" besteht aber weiterhin!

Mitsubishi weiß auch nicht weiter! ;-( Hilfe.....

Danke euch

Grüße
florian

P.S.: 1 neuer ABS Fühler vorne kostet 134,xx Euro + Steuer
1 neuer ABS Fühler für hinten kostet 264,xx Euro + Steuer!!!
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 14.03.2006 - 22:12

Hi,

das Thema hatten wir schon öfter hier.

Ich habe es selbst getestet, und kann Dir versichern daß der ABS Fehler auftritt wenn
extreme Feuchtigkeit vorherrscht.

Kannst ja mal ne Wasserdurchfahrt machen, bin mir sicher daß danach die ABS Leuchte
aufleuchtet. Wenn die Leuchte brennt, dann ist das ABS deaktiviert.

->Motor aus, Motor an. ABS geht wieder.

Das Problem ist bekannt. Laß es einfach so wie es ist.
Bei jedem Motorneustart wird das ABS reaktiviert. Es wird eh nur durch die Softwäre ausgeschaltet.

Normal sollte das ABS unter ca. 10 oder 5 km/h nicht mehr ansprechen.
Wenn das Bremspedal rüttelt und vibriert, das ist normal. Daran merkt man, daß das ABS gerade
eingegriffen hat um zu verhindern das die Reifen blockieren.

Dieses "enorme" Rütteln ist ganz normal.

Wenn Du unter 10 km/h ganz sachte bremst, aktiviert sich das ABS dann auch sofort?
Normal sollte das nur sein wenn Du voll durchtrittst.


Gruß Andreas
panzerbulldog

Beitragvon panzerbulldog » 14.03.2006 - 22:16

hi andreas....

dabnke für deine schnelle antwort...

ohja, sorry, hätte die suchfunktion verwenden sollen...

Ne, irgendwie hats nix mit Feuchtigkeit zu tun... bei uns ists aktuell ganz trocken.. super wetter seit 4 Tagen....

Ehrlich, unter 10 km/h ist er nicht mehr zu fahren... ich brauche nur leicht bremsen und das ABS-Gerät vorne rechts im Motorraum fängt an zu rappeln.... auch wenn ich stehe und das Pedal loslasse rumpelts ab und zu noch weiter.....

wirklich ganz komisch... auch wenn ich nur mit 4km/h rolle und das pedal nur berühre gehts los.....

Auch meine Mitsubishiwerksttat weiß keinen rat mehr..... das problem ist denen völlig unbekannt

Grüße
florian
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 14.03.2006 - 22:20

Hi,

ok dann warte mal ab was andere hierzu noch schreiben.
Ansonsten bin ich mir sicher:

Wenn Du den Wagen wieder in die Werkstatt bringt werden die anfangen
einfach Teile auszutauschen. Und das wird dann meistens teuer.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12162
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: ABS Probleme V20 Bj98

Beitragvon Beda » 14.03.2006 - 22:21

panzerbulldog hat geschrieben:Hallo,
....., aber unabhängig davon schlägt das ABS, wenn ich bei einer geschwindigkeit von unter 10km/h bremse an, und das Brems-Pedal vibriert und der Motor im "ABS-Verteiler" röhrt! Auch wenn ich das Pedal nur leicht drücke, also nur leicht bremse geht das ABS los.... -> also kaum mehr fahrbar!
Danke euch

Grüße
florian

Hallo Florian,
wieso kaum mehr fahrbar?
Wie Andreas auch schreibt, dieses Problem haben sehr viele ältere ABS-Anlagen.
Ein elegante Lösung gibt es leider nicht. Erfahrungsgemäß ist dieser Effekt zwar unangenehm, aber kein Sicherheitsrisiko. Sollte das bei Dir anders sein, dann mach doch bitte ein paar mehr Worte dazu!
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 14.03.2006 - 22:24

Hi,

er meinte folgendes:

Wenn er mit einer Geschwindigkeit von unter 10 km/h fährt, und dann bremst,
dann geht das ABS immer an.

Er tritt nur ganz sanft auf das Pedal, und schon setzt die Wirkung des ABS ein.
Das ABS denkt also, daß die Reifen blockieren und aktiviert sich, obwohl
das garnicht der Fall ist.

Sowas höre ich zum ersten mal. Ist ja richtig krass.

Gruß Andreas
panzerbulldog

Beitragvon panzerbulldog » 14.03.2006 - 22:25

hi,
man hat halt kaum her ein vernünftiges gefühl mehr für die Bremse, und das ABS-Gerät läuft nach einem Bremsvorgang nach...
Sicherheitsrisiko ist es denke ich auch nicht....
Altes ABS-System? mein Pajero ist von Ende 98 ... und :cry: :?: ....
So langsam häufen sich doch die Wehwechen....
Bei meinem 92er v20 3 Liter mit 150SP, welchen ich über 150.000km bewegte gabs echt keine Problemchen, auch das ABS funktionierte perfekt......

Ja, die Befürchtung hab ich auch.... wenn ich noch öfter in die Werkstatt fahre, tauschen die einfach was aus..... ohne dass es was bringt.....

Grüße
florian
panzerbulldog

Beitragvon panzerbulldog » 14.03.2006 - 22:26

jajajaja genau tinker so ists!!!
hab mich evtl. etwas merkwürdig ausgedrückt.... aber so isses..... ;-(((

*korrigiert*
Zuletzt geändert von panzerbulldog am 14.03.2006 - 22:37, insgesamt 1-mal geändert.
tinker20
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1981
Registriert: 02.07.2005 - 22:43
Wohnort:

Beitragvon tinker20 » 14.03.2006 - 22:27

Hi,

mal sehen was Borsty dazu sagt.

@Borsty: Wir brauchen Deinen weisen Rat!

Gruß Andreas
Zuletzt geändert von tinker20 am 14.03.2006 - 22:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12162
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: ABS Probleme V20 Bj98

Beitragvon Beda » 14.03.2006 - 22:38

Beda hat geschrieben:
panzerbulldog hat geschrieben:Hallo,
....., aber unabhängig davon schlägt das ABS, wenn ich bei einer geschwindigkeit von unter 10km/h bremse an, und das Brems-Pedal vibriert und der Motor im "ABS-Verteiler" röhrt! Auch wenn ich das Pedal nur leicht drücke, also nur leicht bremse geht das ABS los.... -> also kaum mehr fahrbar!
Danke euch

Grüße
florian

Hallo Florian,
wieso kaum mehr fahrbar?
Wie Andreas auch schreibt, dieses Problem haben sehr viele ältere ABS-Anlagen.
Ein elegante Lösung gibt es leider nicht. Erfahrungsgemäß ist dieser Effekt zwar unangenehm, aber kein Sicherheitsrisiko. Sollte das bei Dir anders sein, dann mach doch bitte ein paar mehr Worte dazu!

Hallo Florian,
auf die Gefahr hin, daß ich mich wiederhole:
Ein elegante Lösung gibt es leider nicht. Erfahrungsgemäß ist dieser Effekt zwar unangenehm, aber kein Sicherheitsrisiko. Du bist nicht allein mit diesem Problem. Wir haben mindestens 5-10 Kunden mit ähnlichen Sorgen und völlig verschiedenen Autos.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9430
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Beitragvon Borsty » 15.03.2006 - 07:27

Hi
Dazu kan ich auch nicht viel sagen. Die einzige Idee ist, das eventuell nicht die Sensoren das Problem sind, sondern eventuell an den Scheiben, wo die Sensoren darauf abtasten. Grob verschmutzt oder Stücke rausgebrochen. Ich weiss von Steff, das wenn man die Bremsen macht und auch die Scheiben, das die Dinger sehr gerne zerbrechen.
Rein vom System her und deren Funktion wie das abgetastet wird, würde ich dort auch mal gucken. Es sind ja gezahnte Scheiben und da sollte nix fehlen oder zu sein mit Bremsabrieb oder so. Hatte sowas zwar noch nie gehört oder gesehen, aber die Funktion scheint mir wie bei vielen MAschinen mit slch ähnlichen Sensoren und Zahnscheiben wo die Drehzahl abgenommen wird.
Ist eigentlich noch das Einzige was ich sagen kann. Ansonsten schliesse ich mich Beda an, da es öfters mit den ABS Problemursachen gibt, die einfach nicht rauszufinden sind.
Gruss UWE
BORSTY
Benutzeravatar
lotte
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: 21.03.2005 - 22:51
Wohnort: Heiligenhaus

Beitragvon lotte » 15.03.2006 - 12:29

Ich bin der Meinung, das da die Zahnscheiben oder die Sensoren hinüber sind.

Die Zahnscheiben sehen bei meinem (95er V20, 3.5) auch schon sehr fertig aus, Rostbedingt.


Genau DIESES Problem hatte ich jedoch mit meinem ABS noch nie. Bitte überprüfe doch einmal die Sensoren bzw.
deren Kabel auf Beschädigungen. Die Zahnscheiben kann man direkt leider nicht untersuchen, es sei denn,
man zerlegt alles...Das Rad müsste auf alle Fälle runter...und die Staubschutzplatte (für die aber alles demontiert werden muss)...

Lt. deiner Schilderung würde ich aber eher auf die Zahnscheiben tippen, da die Sensoren ja noch ein brauchbares
Signal ans ABS vermitteln...Kannst du irgendwo eine Vollbremsung machen ? Um zu testen, ob das ABS an sich normal
arbeitet ?


Grüße, Alex
lotte hat geschrieben:Manchmal wünsch ich mir so eine richtig simple ranzige Starrachs+Blattfeder-Kiste...
panzerbulldog

Beitragvon panzerbulldog » 15.03.2006 - 15:38

hi,
danke für eure postings,

ja, über 20 km/h, also z.B. bei 100 und Vollbremsung, normale Bermsung usw. arbeitet das ABS absolut sauber! Nur sobald ich langsamer als 20 km/h werde und nur leicht bremse setzt es ein!

Die Kabel der Sensoren und auch die Kabelanschlüsse/Verbindungen haben wir überprüft, alles OK!
Die Sensoren selbst sind gereinigt und die Zahnkränze schauen alle wirklich gut aus...

Heute z.B. ist die ABS Lampe wieder aus, nach 3 Neustarts... egstern ging sie ab und zu mal an.... das Problem besteht unabhängig davon ob die ABS Lampe leuchtet oder nicht.... ;-(

Fehlerspeicher bei Mitsu sagt nix

Grüße
flori
Molle

@alle

Beitragvon Molle » 20.03.2006 - 21:41

Wellendichtring der Radnabe hinten ist undicht,dadurch arbeitet das ABS fehlerhaft.
Schraubt bei dem Fehler einfach mal einen der hinteren Sensoren raus(geht hinten ganz gut zu lösen)und schaut nach ob die im Hinterachsöl schwimmen.Wenn ja ,die Radnabe schnell abschrauben und den Wedi tauschen,danach geht das ABS wieder normal.Den Fehler habe ich schon oft bei verschiedenen V 20 gehabt.Wedi kostet 6-7 € bei Mitsubishi.Wechseln ca 1 Stunde bis zur Ausfahrt.Schönen Abend Molle,Werner Moll
panzerbulldog

Beitragvon panzerbulldog » 20.03.2006 - 21:45

Hi Molle,

Danke für dein Posting,

wir haben alle 4 Sensoren rausgemacht, sind alle sauber... die hinteren schwimmen net im Öl, Wellendichtringe sind OK....

Wir haben auch alle Zähne der "Zahnscheiben" untersucht, alle Zähne OK, ekines rausgebrochen o.ä. - verdreckt ist auch nichts....

Mein Mitsubishi Händler weiß nun auch nicht mehr wirklich weiter... ;-(

Grüße
florian

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste