Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Berichte/Beschreibungen über Einbau, Anbau, Umbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Forumsregeln
Bitte nur Themenbezogen diskutieren
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 07.10.2016 - 12:11

Moin allerseits,

an dieser Stelle möchte ich gern einen kleinen Beitrag zum nachträglichen Einbau von Überwachungsmessinstrumenten unserer Fahrzeuge zusammen stellen.

Der Schwerpunkt soll auf Geräten wie Wassertemperaturkontrolle, Öldruck- und Öltemperaturkontrolle, Abgastemperaturkontrolle etc. liegen.

Wie in der Vergangenheit schon mehrfach diskutiert, gibt es viele Geräte mit Schwellenwertüberschreitungswarnlampen, welche den Vorrang haben sollen.

Zur Disskussionsgrundlage einige Fragen, welche mich aktuell beschäftigen?

VDO z.B. bietet im Viewline-Programm einige Instrument mit Warnlampen an und in den Angaben wird von einer optionalen Software zur Einstellung geschrieben. Hat sich jemand schon einmal damit beschäftigt bzw. die Software in die Finger bekommen? Irgendwie hilft mir Tante Google damit nicht weiter.

Kann ein VDO-Öldruckmesser mit z.B. 38 bis 200 Ohm am originalen Anschluss der Mitsubishianzeige (beschriftet mit 50 Ohm) nach vergleichender Kontrolle am Originalsensor verwendet werden?

VDO baut z.B. für einige Mercedes die Abgastemperaturmessgeräte und eine Sonde kostet dafür, spätestens gebraucht, recht wenig. Kann ich das Anzeigegerät von VDO womöglich mit einer Mercedessonde aus dem gleichen Hause koppeln?

Was habt Ihr schon verbaut und welche Erfahrungen mit den Geräten gesammelt?

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon gboelter » 08.10.2016 - 06:16

Hallo Kay,

hier noch mal das Bild von meinem runderneuerten Maeusekino ...


Bild


unbemerkt hat geschrieben:Wie in der Vergangenheit schon mehrfach diskutiert, gibt es viele Geräte mit Schwellenwertüberschreitungswarnlampen, welche den Vorrang haben sollen.

Die fehlen bei mir noch, werde ich aber in absehbarer Zeit mit Hilfe eines Arduino Boards nachruesten. Hatte vor drei Jahren schon mal das Problem, dass ich den Kuehlwasserverlust waehrend der Fahrt erst bemerkt habe, als sich dieser 'geruchstechnisch' bemerkbar machte. Zum Gluck damals noch mal gutgegangen und Wasser hatte ich natuerlich dabei. :wink:

unbemerkt hat geschrieben:Kann ein VDO-Öldruckmesser mit z.B. 38 bis 200 Ohm am originalen Anschluss der Mitsubishianzeige (beschriftet mit 50 Ohm) nach vergleichender Kontrolle am Originalsensor verwendet werden?

Ja, das ging bei mir problemlos. Allerdings benutze ich jetzt den Sensor, der bei dem Instrument dabei war. Die angezeigten Werte sind gleich, allerdings hatte der alte Sensor immer irgendwo Oel rausgedrueckt, haette also ohnehin mal ausgetauscht werden muessen.

unbemerkt hat geschrieben:Was habt Ihr schon verbaut und welche Erfahrungen mit den Geräten gesammelt?

Meine Instrumente sind 'Made in China' und ich bin damit bisher sehr zufrieden, zumindest funktionieren die seit Juli 2015 einwandfrei.

Gekauft habe ich sie hier. Waren ueberraschend guenstig und kamen incl. Sensoren etc.. Ist natuerlich nicht wirklich mit VDO zu vergleichen, aber die Verarbeitung macht einen guten Eindruck und der Einbau verlief problemlos. Bei den anderen weiss ich es nicht mehr, aber zumindest die Temeparatuanzeige liess sich uebrigens mittels Schraeubchen nachjustieren.

Insgesamt habe ich knapp 60 EUR fuer den Umbau ausgegeben. Fuer das Mauesekino als Einbauort habe ich mich uebrigens auch deshalb entschieden, weil die Instrumente dort ausgesprochen gut zu sehen sind, also gut im Gesichtsfeld liegen.

Gruss

Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 23.03.2017 - 13:38

Moin allerseits,

nachdem ich mich nun tagelang mit der Bestückung von Zusatzinstrumenten unter Beachtung von Warnlampen für Grenzwertüberschreitungen beschäftigt habe, wurde mein Wunschlistenkorb doch recht umfangreich.

Wie schon an verschiedenen Stellen erwähnt, sind mir Zustandsüberwachungen mit Warntönen oder wenigstens optisch auffälligen Signalen wichtig, um geplatzte Kühlwassserschläuche oder Ölleitungen (beide Fälle hatte ich nun schon) rechtzeitig vor einer möglichen Motorschädigung zu bemerken.

Hinzu kommt, daß mein neuer alter Motor im V20 schon einmal eine annähernde Ölüberhitzung (vermutlich durch Kühlermittelkreisausfall) hatte und ich ihn unter besondere Beobachtung stellen will.

Die entsprechenden VDO Teile zur Öldruck- Abgastemperatur- und Kühlmittelkontrolle incl. passenden Gebern und Warnpunkteinsteller hatten trotz gewissenhafter "günstigster" Auswahl die 200,- Euro Grenze lange überschritten.

Nun bin ich auf eine "moderne" Variante der Überwachung gestoßen, welche in einem Instrument bei 60mm Durchmesser, gut ins Mäusekino anstelle der Kippwinkelanzeige (ich will ja nicht umkippen) passen dürfte.
Das Besondere am 4in1-Gerät ist, daß es eine Fernbedienung mit möglicher freier Einstellmöglichkeit für alle oberen und unteren Grenzwertüberschreitungen aber auch einen Dimmer für die Analogspielerei etc. gibt.

Die 1/8" - 27 NPT Anschlüsse sind nach einer älteren Angabe von Walter mit Teflonband oder Hanf verwendbar, bzw. schneide ich im Notfall um.

Die Gelegenheit scheint günstig, da ich momentan ohne Aufwand an alle möglichen Ansatzpunkte wie Blindstopfen an Ölpumpe, Zusatzschraube an Kühlkreisrohr, Auspuffrohr am AGR-Ausgang komme.

Wenn man bedenkt, daß eine Abgastemperaturüberwachung oft um 150,- Euro allein kostet, ist es mir das Risiko wert und ich habe ausnahmsweise, bei einem fremden Händler im Ausland einfach bestellt.

Ob ich die Druckanzeige des "Analogfeldes" für den Kühlkreisdruck oder meine Luftansaugoptimierungen oder umschaltbar für Beides nutze, wird sich zeigen. Das Gerät war aber, von diesem Hersteller, das Einzige mit der gewünschten Abgaskontrolle.

mit Grüßen von Kay, welcher wieder berichten wird.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8904
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon Matthias » 23.03.2017 - 16:05

Hallo Kay,

dann leg aber gleich die Fernbedienung an die Kette! Wär wohl blöd, wenn die abhanden käme.

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 23.03.2017 - 16:21

Hallo Matti,

da hast Du wohl Recht, aber ich auch gute Erfahrungen bei mir gesammelt. Bei so etwas bin ich ausnahmsweise ordentlich genug.

Zudem nehme ich an, daß nach einer gewissen Spiel- und Einstellzeit der Grenzwerte die Anzeige in die normale, nur im Notfall gebrauchte, Nutzung übergeht.

Es wäre aber eben wunderbar, wenn ich die argwöhnische Armaturenguggerei etwas hinten an stellen könnte und dabei sogar mehr Kontrollen hätte. Ein solches System würde mich sehr begeistern.

mit gespannten Grüßen von Kay.

PS: Geht Dein ABS? Du hattest doch eines? Nur wegen der neuerdings blockierenden Räder? :super:
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8904
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon Matthias » 23.03.2017 - 19:24

Hi,

kein ABS im Noisy!

Grüße
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 31.03.2017 - 13:14

Hallo allerseits,

ich will noch einmal auf das Anschlussproblem der Sensoren amerikanischer Bauart eingehen.

Hat noch jemand Erfahrung damit, ob ich die 1/8" - 27 NPT Anschlüsse mit Hanf oder Teflonband in M10 /1 Gewinden dicht und langzeitsicher bekomme?

Sollte ich besser die Gewinde der Sensoranschlüsse auf M10/1 herunterschneiden oder Adapter verwenden bzw. größere Bohrungen in Kühl- und Ölrohren schaffen und zum Beispiel M14/1,5 nach 1/8" - 27 NPT Adapter verwenden?

mit ein klein wenig unsicheren Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 04.04.2017 - 08:26

Moin allerseits,

die Freundschaft mit meinem neuen Überwachungsgerät gestaltet sich noch etwas schwierig, aber ich bleibe hoffnungsvoll, solange mein niederländischer Händler noch nicht mit seinem neuen "Lieblingskunden" verzweifelt.

Am Sonntag konnte ich das Gerät aus Taiwan im Werkstatttestaufbau erstmalig in Betrieb nehmen. Die Beschreibung zur Installation in Englisch ist leider wenig umfangreich.

Bild

Ich habe ein Gerät mit Turbodruck in der Hauptanzeige gewählt, weil es das Einzige der Baureihe ist, welches über eine Abgastemperaturmessung verfügt.

Die 4 in 1 Baureihe mit Fernbedienung ist in drei Versionen lieferbar (Hauptanzeige mit Zeiger zuerst genannt):

Version D1F003: Turbodruck, Öldruck, Öl-oder Wassertemperatur, Abgastemperatur
Version D1F002: Turbodruck, Öltemperatur, Wassertemperatur, Spannungsmesser
Version D1F001: Öldruck, Öltemperatur, Wassertemperatur, Spannungsmesser

Die Einzelssensoren wurden mit einer kleinen Spritze für den Turbodruck, der berühmten Handpumpe für den Öldruck, einer Büchse heißem Wasser für die Flüssigkeitstemperatur und der heißen Ofenplatte (um 200 Grad) später mit der Heißluftpistole mit ca. 480 Grad betrogen.
Meine kleine Lötstation lieferte die 12 Volt und später den heißen Luftstrom für den Abgassensor.

Bild

Alle oberen Grenzwerte der Anzeigen können über die Fernbedienung leicht eingestellt werden. Bei Erreichung der Grenzwerte beginnt die jeweilige Anzeige (auch der Zeiger) zu blinken. Bisher kann nur bei Grenzwertüberschreitung der Hauptanzeige der Warnton zugeschaltet werden.

Weder den Ton für die digitalen Nebenanzeigen noch die unteren Grenzwerte der Anzeigen konnte ich bisher einstellen. Vielleicht erschließt sich mir aber die Fernbedienung noch nicht, da ich Mangels Anleitung nur intuitiv probieren kann.

Auch die Abgastemperaturmessung konnte ich trotz 480 Grad im Luftstrom noch nicht von der 100 Gradmarke weg bewegen.

Bild

Eine Mail an meinen neuen Freund Hans aus Holland ist raus und ich erwarte seine Ideen. Mal sehen wie stark seine Nerven mit solchen Problemkunden sind.

Das in der Originalkiste nicht befindliche Mainkabel zum Anzeigeinstrument hatte er aber sofort nach Benachrichtigung per UBS hinterher geschickt. :super:

mit Grüßen von Kay, welcher schon bereut nicht einfach die Version mit der Öldruckanzeige am Zeiger genommen zu haben.

PS: An der Turbodruckanzeige wollte ich umschaltbar Wasserdruck und je nach Umbaufortschritt den Ansaugdruck hinter dem Luftstaurohr messen.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4736
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon Crazy.max » 04.04.2017 - 12:21

Hallo Kay,

dazu fällt mir nur noch ein Spruch aus der Werkzeugmacherlehre ein:

Wer viel misst, der misst viel Mist.

Olaf - denkt aber das der Kay sich was dabei gedacht hat... :knudeln:
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3284
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Zustandüberwachung Wasser, Öl, Abgas, Strom z.B. mit VDO

Beitragvon unbemerkt » 06.04.2017 - 10:24

Moin Olaf,

ich bin mit solchen Formulierungen ganz bei Dir. Ganz ähnlich dem Volker sehe ich und nervt mich auch die Überfrachtung mit Anzeigedaten usw..

Wie viele andere Fahrzeugnutzer nervt mich aber auch, daß wirklich wichtige Daten nicht auf geeignete Weise übermittelt werden.

Wenn ich das Licht anlasse und die Tür öffne nervt eine Hupe, aber wenn mein Kühlwasser oder Motoröl weg ist, darf der Motor ohne Warnton hochgehen bzw. glimmt beim Öl vielleicht eine Lampe auf.

Wenn ich mein All-in One Gerät nach meinen Wünschen konfigurieren könnte, bräuchte ich jedoch gar keine Anzeige (weggedimmt), welche mich nur ablenkt, würde aber bei Öl- oder Kühlwasserdruckabfall oder Temperaturüberschreitungen der gemessenen Medien SICHER gewarnt und könnte rechtzeitig reagieren.

Leider scheint kein, der am Markt befindlichen Geräte, wirklich sinnvoll durchdacht zu sein. So alarmieren alle mir bekannten Kombigeräte nur bei zu hohen Öldruck, nicht bei Öldrucksenkung .... :kopfgegenmauer:

Natürlich kommt in meinem speziellen Fall noch dazu, daß ich die V6 Motoren gern zu etwas Minderverbrauch und erhöhter Haltbarkeit "tunen" möchte, wozu mir eine Abgastemperaturüberwachung sinnvoll erschien.

Im Rahmen der Reduzierung des Ansaugwiderstandes ist gewiß auch ein Turbodruckmesser nicht von Fehler, aber all dies müsste nicht im "normalen Fahrbetrieb" stören.

Mein neuer Händlerfreund scheint nun auch genug genervt, und verweist in einer Antwortmail auf die Gebrauchsanleitung, in welcher noch nicht einmal die Tasten der Fernbedienung benannt sind. Bezüglich des nicht ansprechenden Abgastemperatursensors bemerkt er:

Händler Hans aus Holland hat geschrieben:Die Sensoren können allein funktionieren wann diese richtig eingebaut sind.


mit lieben Grüßen von Kay, welcher noch nicht sehr glücklich ist.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6

Zurück zu „Technikabteilung für Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast