Wohnkabine auf Galloper

Ausbau zu Schlaf-und Wohnmobil, Trailer

Moderatoren: Beda, Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1972
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Joe » 17.12.2018 - 11:23

Moinsen

4x4tourer hat geschrieben:ich finde der Umbau-Mix ist aber schon so speziell, daß er gerne auch einen eigenen Namen verdient haben darf! Mir gefällt das Projekt gut! :super:


der Meinung bin ich auch und werfe daher mal Galloshi in den Raum :grin:

MF hat geschrieben:Mich wundert das sehr, warum man ,wenn die Pressen doch schon vorhanden sind,
doch größere Änderungen vom Galloper I zum Galloper II vorgenommen hat.


Die Galloper wurden ja in großen Stückzahlen, u.A. auch für div. Militärs produziert. Daher liegt die Vermutung nahe, dass abgenutzte, bzw. verbrauchte Formen zwischenzeitlich mal ersetzt werden mussten. Dies wurde dann vermutlich mit dem Facelift verbunden.

Gruß Rolf - der das Umbauprojekt weiter mit großem Interesse verfolgt
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 26.12.2018 - 20:42

Moin
Wie an anderer Stelle schon erwähnt: Die Schnauze passt jetzt soweit! Mit der Stoßstange muss ich mir nochwas überlegen.
Bild

Eine Winde soll wohl mit rein.
Liebe Grüße!
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3358
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon unbemerkt » 27.12.2018 - 12:17

Moin Simon,

eine Winde vom Typ ähnlich der Warn 8000i (flache Bauform) passt beim L040 wunderbar auf einer U-Platte zwischen die beiden Rahmenteile hinter die Stoßstange. Auf dem Bild siehst Du die alte Eigenbauplatte, nur zum Verziehen an einen V20-Rahmen gesteckt.

Bild

Ich hatte auf diese Art nur ein Windenfenster an der Originalstoßstange (diese gibt es auch neu in der Bucht) sowie eine Verlängerung für den Freilaufschalter sichtbar anbauen müssen.
Der Elektrokasten war für sich, im sichtbaren Ausschnitt des Kühlergrills montiert, diesen würde ich heute verdeckt einbauen.

Bild

mit Grüßen von Kay, heute gegen jede fest verbaute Winde, wegen übertriebenem Verschleiß bei zu geringer Nutzung.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9306
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Borsty » 29.12.2018 - 15:32

Hi Zusammen
Verfolge das Projekt ja auch gespannt auf die Schritte und was gemacht wird.
Mein Vorschlag zur Stosstange wäre erst mal mit Wellpappen etwas zu schustern. Später dann die Teile wo es geht mittels Abwicklung zeichnen oder sogar ins CAD übernehmen und rauslasern lassen. Abwicklungen gleich biegen lassen, den Rest vor Ort dann selber zusammenschweissen. Ich finde das man so gut etwas machen kann was einem selbst gut gefällt und von Vornerein gut gegen Rost behandeln kann. ARB und TJM enttäuschen aus meiner Sicht noch Heute an der Rostvorsorge trotz Allem das die Sachen gepulvert werden. Ich würde Heute sogar auf Aluminium zurückgreifen des Gewichtes wegen. Stabil ist es ja Allemal genug. Könntest dabei wieder deine Schweisskünste weiter verfeinern. :wink:
Ich selber würde für die Winde einen Platz im Innern suchen und auf eine Grundplatte montieren die sich bei Verwendung Vorne oder Hinten montieren lässt. Meine damals am Pajero wurde während den Jahren genau 1x für mich benutzt und sonst brauchte ich sie nur immer für Andere. :lachen: Mit den heutigen Steckverbindungen ist das ja keine Sache mehr.
Ich hätte gute Lust und Laune auch mit meinem LC sowas zu machen. Aber hier bei uns geht Eigenbau in dieser Richtung nur mit immensen Hürden und überbezahlten Gutachten von Kabinenbauern die selber nicht unbedingt gute Arbeit leisten.
Gruss Uwe gespannt auf die nächsten Schritte
BORSTY
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 10.01.2019 - 22:19

Moin!
Stoßstange muss noch etwas warten, auch wenn ich tatsächlich schon eine Idee habe...

Bild

Bild

Benötige noch eine neue Fahrertür vom Galloper, vorzugsweise ohne Löcher / ohne Plastik. Hat da jemand was?
Günner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 21.04.2009 - 23:18
Wohnort: Ottensoos

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Günner » 12.01.2019 - 12:23

Hallo Simon,

Spannendes Projekt, und dann noch zusätzlich der Umbau auf die Pajero-Nase - Hut ab. Wenn ich im Sommer das Heck meines Pajeros amputiere und einen Koffer drauf setze dann habe ich auf jeden Fall schon mal den "Schuldigen" :super: .

Kannst du ungefähr sagen, wie wiele Stunden bisher gebraucht hast?

Alles Gute weiterhin.

Gruß,

Günter
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1586
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon terriblue » 12.01.2019 - 13:44

Hallo,

der Rahmen sieht ja schon einmal super aus ! Erinnert mich an meine Baustelle ...

Nur, wie geht die letzte Platte rein ?

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 12.01.2019 - 18:25

Günner hat geschrieben:Kannst du ungefähr sagen, wie wiele Stunden bisher gebraucht hast?

Bewusst nicht gezählt :grin: Bin jetzt seit September dabei, aber halt immer mal so, wenn Zeit ist. Auf jeden Fall braucht man wesentlich mehr Zeit zum Denken, als zum Machen.

@Arno: Wenn man die Platten schräg reinhebt, dann passt das. Im Zweifel von Oben - das Dach kommt ja erst noch, das ist da gar nicht integriert.

Bild
Bild

Die beiden Platten sind aus Siebdruck, der Rest wird aus GFK-Sandwich sein. Verwendet habe ich Würth K+D Power, beidseits mit Primer. Also kein Softeis :(
Vorne kommt noch ein großer Durchgang rein, quasi kommen 80% der Platte wieder weg. Blieb jetzt nur für die Stabilität beim Kleben noch drin.

Der Kleber ist echt hammermäßig stark. Wir hatten bei der vorderen Platte die Abstanshalter vergessen und nur etwa 20 Sekunden lang die Platte schon drauf. Da musste man schon ordentlich drücken, um überhaupt die Platte nochmal abzukriegen :shock: Mal sehen, wie das die Tage so wird.

An dem Punkt nochmal ein großes Dankeschön an Mario!! Ohne deine Schraubzwingen wäre ich mit meinen fünf Stück ein bisschen verloren gewesen! :grin: :grin:
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1586
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon terriblue » 12.01.2019 - 18:44

Hallo,

Jeppi hat geschrieben:@Arno: Wenn man die Platten schräg reinhebt, dann passt das. Im Zweifel von Oben - das Dach kommt ja erst noch, das ist da gar nicht integriert.


Da bin ich ebenso gespannt, wie all die professionellen Kabinenbauer, welche mit
großem Aufwand, den Rahmen um die fertige GFK - Hülle schweißen.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 12.01.2019 - 19:01

Vielleicht zum Verständnis: Die GFK-Platten schneide ich einige Millimeter kleiner, als die Innenkante des Alurahmens. Durch die flexible 3mm Dickklebeschicht haben die Wände dann genug Bewegungsfreiraum bei eventuellen Verwindungen. Das ist ja das schöne bei dieser Klebeart. So kann ich dann auch die Wände spannungsfrei einbauen. Von oben dann diagonal in die Kabine gehoben, passen sie von innen gegen den Rahmen. Versteht man das? :grin:
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6958
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon MF » 12.01.2019 - 19:17

Moin

Das sind ja wieder Fortschritte :super:

Ich habs nicht so ganz verstanden, mit dem Diagonal.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 12.01.2019 - 21:51

Moin

Naja - wie soll ich sagen? Letztendlich sehe ich dadurch kein Problem, weil das Dach komplett abnehmbar ist. Das sieht man auf diesen Bildern ja noch gar nicht.
Es wird schon klappen ;-)

Liebe Grüße!
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 27.01.2019 - 18:18

Moin!
An der "Front" ging's weiter.
Die Pajero-Haube passte ja nicht ganz an den Galloper. Dafür hab ich ein paar Blenden gebastelt.
Bild
Bild

Die werden noch ordentlich angeschweißt, schöngespachtelt und lackiert.

Die Scheinwerfer haben jetzt eine Befestigung vom Defender bekommen, der hat nämlich auch eine Leuchtweitenregulierung.
Um die Halterung allerdings an den Galloper zu basteln, musste da ein vernünftiges Adapterblech zwischen.

Bild
Bild

Der Kram wird noch lackiert und hübsch gemacht, dann kommt endlich die Pajero-Front drauf. Stoßstange schweiße ich mir noch die Tage eine passende. Wenn es denn endlich mal wärmer werden würde... :roll:

Stay tuned!

Lg
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Jeppi » 20.02.2019 - 19:36

Moin!
Es geht natürlich weiter, habe ganz vergessen euch auf dem Laufenden zu halten.

Bild

Die Kappen sind angeschweißt, die Haube ist schonmal grundiert. Blinker habe ich welche vom Lada Niva genommen, die haben nur 3,50€ pro Stück gekostet und sind sehr einfach einzubauen... Entsprechen auch meinem Geschmack!

Die Scheinwerfer sind drin, die Leuchtweitenregulierung vom Defender funktioniert hervorragend, nachdem ich einige Stecker umgelötet(umgecrimpt) habe.

Bild

Stoßstange kommt die Tage..

Die Wände für die Kabine stehen schon bereit, demnächst wird wieder geklebt :huepfen:

Liebe Grüße!
Benutzeravatar
Deichgraf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: 14.09.2005 - 12:11
Wohnort: Ihlow

Re: Wohnkabine auf Galloper

Beitragvon Deichgraf » 21.02.2019 - 08:40

Moin Jeppi,

bin echt beeindruckt von deiner Arbeit! :super:

Udo
Seit 19 Jahren Galloper 2,5 TD lang

Zurück zu „Schlaf- und Wohnmobilausbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste