Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Infos für den richtigen Kauf, Anleitungen usw.

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
MichaUmDieWelt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.07.2018 - 09:15
Wohnort: bei Berlin

Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MichaUmDieWelt » 12.07.2018 - 08:50

Liebe Traveler!

Da ich hier neu bin, möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich bin Micha und komme aus der Nähe von Berlin.

Seit Monaten hänge ich meinen Freunden in den Ohren, dass ich 2019 auf eine grosse Tour durch Russland und Zentralasien starten werde (Monate bis Jahre). Das finden alle richtig gut. Nur leider suche ich auch schon seit Monaten nach dem geeigneten Auto.
Ich möchte jede Bergstrasse meistern können und es sollte viel Platz drin sein, damit ich dort bequem schlafen kann. Da sollte nicht alle 200km was kaputt gehen. Und wenn doch was defekt ist, dann wäre es schön auch im Osten Russland die Teile zu bekommen.


Daher dachte ich mir, dass ich nun doch mal euch Experten frage.


Zuletzt bin ich auf den Nissan Pathfinder R51 gestossen. Schön grosser Offroader, der alles hat was ich mir wünsche und wirklich günstig zu haben ist. Nachdem ich aber nun im Nissanboard nach ein paar Tipps gefragt habe, haben die meisten mir von diesem Auto abgeraten. Zu kompliziert und zu anfällig.

Der Toyota Landcruiser ist wirklich zu hochpreisig...

Also bin ich wieder zu meinem vorherigen Favoriten zurückgekehrt: Mitsubishi Pajero. Zwar mag ich die rechts angeschlagene Hecktür überhaupt nicht, aber da muss ich nun durch. Auch hier im Forum sehe ich, dass es eine sinnvolle Wahl wäre.

Nun stellt sich nur die Frage V60 oder V20?

Eigentlich war ich schon beim V60. Wenn man ein Jahr mit einem Auto unterwegs ist, ist ein wenig Komfort nicht verkehrt. Auch scheint das Gesamtpaket zu stimmen: Motor und Fahrwerk haben keine besonderen Schwachstellen. Ich denke auch, dass es für ein Auto, das 18 Jahre auf dem Markt ist, schon einiges an Ersatzteilen gibt.
Aber auch hier gibt es natürlich die gleichen Gegenarguemnte wie beim Pathfinder: Zu modern, viele Elektronik, zu viele Fehlerquellen, keiner in Usbekisthan kann das reparieren.

Der V20 ist mir eigentlich zu alt. Gerade bei Aspekten der Sicherheit. Aber fast jeder erfahrene Autoreisende scheint mir zu dieser einfachen Technik zu raten.
Ich als Informatiker mag z.B. eine OBD-Schnittstelle im Auto, die dort sicherlich noch nicht vorhanden ist. Und auch so kann ich mir nicht vorstellen, dass das 10 Jahre ältere Modell mit dem Nachfolger irgendwie mithalten kann. Ich kämpfe wirklich mit mir, obwohl ich schon oft 90ger-Jahre-Autos hatte.

Nun stehe ich da.
Das Gefühl sagt V60, die Vernunft sagt V20.

Und was sagt ihr? :prost:

Vielen Dank für eure Meinungen!
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5901
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Sven » 12.07.2018 - 10:10

Hallo,

wir waren vor 10 Jahren mit dem L040 in der Region, daher würde ich klar zum älteren Model raten.Tu ich aber immer. Mechanik fährt auch ohne Informatik, andersrum nicht.
Nissan gibts in Zentralasien/Russland kaum bis gar nicht.
Ersatzteile für den L040 zu bekommen war kein Problem, wobei wir nicht viel gebraucht haben.
Über Monate/Jahre im Osten Russlands würde ich mir nochmals Gedanken machen, einerseits sicher ein kleines Visaproblem, andererseits wirds da auch mal Winter, und das dann bekanntlich richtig.
Die Region ist toll zu bereisen, aber das Wetter ist halt schon recht extrem. Und wenn das Wetter mal gut ist, die Fiegen, Mücken, Bremsen ...

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Timo TA93
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 29.09.2016 - 13:55
Wohnort: Königstein

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Timo TA93 » 12.07.2018 - 10:50

Moin,

ich hab da zwar keine solchen Fernreise-Erfahrungen, aber rein aus dem Bauchgefühl würde ich bei paar Monaten im Osten Rußlands zum Pajero tendieren. Pajero dann lieber V20. Bei einer Reisedauer von Jahren in dieser Region wäre allerdings dieses als Reisefahrzeug meine erste Wahl:UAZ452

Wobei ich mich angesichts der Visapflicht frage, wie willste das anstellen über mehr als die übliche Touristenzeit?
Grüße
Timo TA93

Der immer für "Oberförster Pudlich" gehalten wird...
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8807
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Matthias » 12.07.2018 - 10:57

Hallo Micha,

bist Du allein unterwegs? Klingt ein wenig so. Dann wäre auch meine Empfehlung V20. Wir waren sogar zu zweit drei Monate damit in Zentralasien unterwegs. Ob Benziner oder Diesel? Kann ich Dir keinen Rat geben. Wir waren mit dem 2,8er Diesel unterwegs. Sparsam aber kräftig genug. Vielleicht wäre auch ein L300 in die Überlegungen mit einzubeziehen: kürzerer Radstand, sehr geländegängig und etwas mehr Platz. Beim V60 wäre mir persönlich zu viel Plastik und Elektronik verbaut. War da nicht was mit einem exponierten Plastiktank in der Wagenmitte? An den Galloper, den etwas moderneren L040 wäre auch zu denken.

Viel Glück
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Beda » 12.07.2018 - 11:06

Hallo Micha,
unser Ausflug ist jetzt 10 Jahre her:

Bild
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewforum.php?f=33
Heute ist vieles vermutlich asphaltiert und einfacher, aber wer weiß?
Ich stimme Sven voll zu.
Ein Direkteinspritzer wie der V60-Diesel 4M41 reagiert auf schlechte Kraftstoffqualität nicht nur knatschig sondern auch gerne mal mit einem Loch im Kolben.
Zusätzlich kann es vorkommen, daß man die Rückreise ohne sein Auto antritt.
Das muß man verschmerzen können.
Der 4M40-Motor ist ein eher seltenes Pflänzchen.
Derivate vom 4D56 waren damals an jeder Ecke zu sehen.
Da könnte die Teileversorgung einfacher als bei einheimischen Produkten sein.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Beda » 12.07.2018 - 11:29

Hallo Micha,
ich würde unbedingt so etwas in Betracht ziehen:

Bild
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/x/853348501
RHD-versionen werden bei uns wie sauer Bier angeboten.
Dieser ist vielleicht etwas zu schlecht aber .......... :fahren:

Bild
https://www.gumtree.com/p/vauxhall/x/1302666285

PS:
Oder darf es auch was hübsches sein?

Bild
https://www.ebay.co.uk/itm/x/352399127928
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3113
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon unbemerkt » 12.07.2018 - 12:14

Hallo Micha,

und noch ein Willkommen in unserem Forum.
Willst Du allein fahren - Platzbedarf? Was sagt Deine Sparbüchse? Wie groß ist Dein Ausbauanspruch?

Eine gute Mischung aus altem stabilen Leiterrahmenwagen und "modernerem KFZ" könnte ein Pajero Sport sein. Der Verkauf als geschlossener Pickup (ähnlich dem R51) lief hier bis ca. 2006. Die Technik bzw. Karosse entspricht in den jeweiligen Evolutionstufen weitestgehend dem L200 und fast alle Teile davon passen natürlich.

Ohne Umbauten kann jederzeit vom vorgezogenen Sitz der ersten Reihe bis zur Hecktür eine annähernd ebene Fläche "geklappt" werden. Bei Kurztouren schlafe ich auch einmal mit den Füßen auf dem Beifahrersitz über die abgeklappte Rückenlehne mit dem Kopf auf der vorgeklappten Lehne der Rückbank. So muß ich im Kofferraum nichts wegbauen oder umlagern.

Du bekommst die Fahrzeuge hier sehr preiswert, die Ersatzteilversorgung und Werkstattbetreuung in Russland scheint recht erträglich (das KFZ wird in den neueren Versionen dort gebaut). Ein in Russland wohnhaftes Forenmitglied fährt den Sport.

Ich selbst mag die Entwicklungsstufe um Bj. 2000 am meisten. Z.B. suche ich seit Jahren ein passendes Diagnosegerät (MUT), brauche es aber nicht wirklich für anstehende Reparaturen. Alle Sensordaten lassen sich beim Benziner auch über einen preiswerte öffentliche Hyundai-Lösung auslesen.

Dabei wären wir auch gleich bei der nächsten Frage. Für mich gibt es inzwischen nur noch die kleinen annähernd unzerstörbaren V6-Benziner, wobei ich mit dem ebenfalls üblichen Dieselmotor (4D56) mit noch 99 PS wunderbare Reisen gemacht habe.

Wie von Beda im vorhergehenden Beitrag angesprochen wäre ein L400 aus der Zeit, für mehr Platzbedarf bei nur etwas eingeschränkter Geländefahrbarkeit, gewiß eine gute Alternative.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6360
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MF » 12.07.2018 - 13:40

Moin

Antworten was du nehmen solltest, hast du ja schon.
Ich würde eben so empfehlen.

Dann gehe ich mal auf den V60 ein.

Mit diesem Fahrzeug holst du dir mit dem OBD auch anderen Ärger in's Haus.

Hier in der Kaufberatung ist es gut beschrieben.

Nur so in Kürze was mir einfällt.

Rost (schlimmer als beim V20)
Dann zu viel Elektrik und abfragen vom Steuergerät,
gerade auch beim Automatikgetriebe.

Beim Schalter ist es das Zweimassenschwungrad was Probleme macht.

Die VA Aufhängung ist anfälliger als beim V20

Der Motor ist nicht besser, wenn sogar schlechter als ein 2,8er oder 2.5er Diesel im V20.
Stichwort Commonrail

Ich würde mir einen V60 nicht mal für Inlandsfahrten kaufen,
geschweige denn damit weiter weg fahren.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MichaUmDieWelt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.07.2018 - 09:15
Wohnort: bei Berlin

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MichaUmDieWelt » 12.07.2018 - 14:59

Vielen Dank für eure wertvollen Hinweise!

Was ich sehe, ist dass der V60 damit raus ist ist und der V20 eine Option.

Auch die anderen Vorschläge werde ich mir jetzt mal ganz genau ansehen und erst nach Bedenkzeit entscheiden.

Da ihr einige Fragen gestellt habt, hier noch kurz die Antworten:
- Die Dauer lasse ich immer offen, da ich so eine Tour noch nicht gemacht habe, und einfach so lange fahre wie es mir Spaß macht. Da ich verstanden habe, dass man nicht ewig lebt, habe ich gesagt, dass ichs jetzt einfach mache und nicht erst wie die Meisten auf die Rente warte (Ich bin in den 30ern)
- Ich fahre sicherlich alleine, aber man kann ja nie ganz ausschliessen, dass noch jemand mitkommt :P
- Jemand mit Erfahrung sagte mir, dass es nicht schwer wäre ein Geschäftvisum für Russland mit 1Jahr Gültigkeit und unbegrenzten Ein und Ausreisen zu bekommen. Er könnte mich da an eine Agentur verweisen.
- Einen richtigen Winter mag ich, und wenns mir doch zu kalt wird, kann ich ja nach Süden flüchten :grin: Ich sehe das ganz locker weil ich genug Zeit und Freiheit habe.

Auf jeden Fall wirklich toll, dass ihr mir so viele Tipps gebt! :super:
Das bringt mich weiter und ich konnte wenigstens erst einmal eine Variante (V60) ausschliessen.
Benutzeravatar
Schlappohr
Administrator
Administrator
Beiträge: 10540
Registriert: 25.03.2004 - 20:28
Wohnort: nahe Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Schlappohr » 12.07.2018 - 17:59

Hallo Micha,
wie Du an meiner Signatur sehen kannst habe ich ein paar der Kandidaten hinter mir. Den V60 finde ich nach wie vor Klasse. Er hat einige Wehwehchen die man halt im Vorfeld beheben muss, Teileversorgung ist sicherlich nicht ohne, wenn auch in Kasachstan die Dinger zu hauf rumfahren. Problem ist wie gesagt die Elektronik und ich traue dem Diesel nach wie vor nicht weil ich ihn für zu hochgezüchtet halte.
Pathy - für mich immer noch eines der schönsten Fahrzeuge und wahnsinnig viel Platz. Das war es dann allerdings auch was ich Positives über das Fahrzeug sagen kann. Meiner war im Schnitt jeden Monat in der Werkstatt und ist mir einfach unter den Fingern weggerostet.
V20 - ich hatte Glück und habe ein Schätzchen erwischt - 20 Jahre alt, gerade TÜV ohne Mängel. Ein grundehrliches Auto dem ich jederzeit vertrauen würde und weiss das ich überall durchkomme wo ich fahren darf oder sollte. Für mich der beste 4x4 den ich hatte und habe.

Für eine einjährige Fernreise wäre mir jeder der 3 zu unpraktisch und unkomfortabel. Ich würde entweder auf einen HiLux mit Kabine gehen, einen VW Bus oder einen Allradsprinter.

Gruß
Florian

Jemand mit Erfahrung sagte mir, dass es nicht schwer wäre ein Geschäftvisum für Russland mit 1Jahr Gültigkeit und unbegrenzten Ein und Ausreisen zu bekommen. Er könnte mich da an eine Agentur verweisen.

Stimmt. Ich weiss aber nicht ob das immer noch so ist dass das erst ab dem zweiten Visum so ist. Mein erstes war 6 Monate gültig, das zweite ein Jahr

PPS: Vor ziemlich genau 3 Jahren in Kasachstan gesehen:
Bild
"Reisen ist tödlich für Vorurteile" (Mark Twain)
Pajero V20 3500 V6
EX: Pajero 3,2DID, T3 Syncro, Jeep Grand Cherokee, Chevy Trailblazer, Montero 3,5 GDI, Nissan Pathfinder R51
Benutzeravatar
MichaUmDieWelt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.07.2018 - 09:15
Wohnort: bei Berlin

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MichaUmDieWelt » 13.07.2018 - 07:29

Hallo Florian,

danke für deine Einschätzung.
Ich hatte mich schon sehr auf die Schlappohr-Meinung gefreut :grin:

Ich denke, dass ich erstmal noch eine recht unbequeme Variante wähle und statt eines Busses, wirklich einen Pajero nehme.
Falls das Reisen wirklich meine Passion werden sollte, ist ein Wechsel natürlich nicht ausgeschlossen.

Ich habe auch erkannt, dass der 1. Pajero Classic eigentlich eine super Wahl ist.
Eigentlich... denn was mich wirklich stört, ist, dass es ihn nicht mit Automatik gibt.
Wirklich ärgerlich, denn im Gelände und beim Cruisen ist Automatik sicherlich von grossem Vorteil.
Vielleicht kann mir ein Vielreisender nochmal eine Meinung dazu geben, ob es sich über die Zeit wirklich als so viel angenehmer reist, wenn man nicht selber schalten muss.

Der Classic mit Schaltung hat nun wieder den Vorteil, dass er mit seinem 2,5L Motor wesentlich weniger verbraucht. Ich habe ja immer Angst, dass die Spritkosten mein Reisebudget vorzeitig auffressen :o
Und wie Beda mir ja geraten hat, ist diese Motorvariante verbreiteter in der angestrebten Region.

Ich werde wohl noch 1-2 Nächte drüber schlafen müssen und dann entscheiden, ob es der luxuriösere V20, oder der sparsamere Classic werden wird..
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Beda » 13.07.2018 - 07:52

Morgen Micha,
die Kaufberatung dazu hast Du studiert?
https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=23&t=4987
Der Classic ist nicht elektronikfrei und auch nicht frei von Problemen.
Zusätzlich scheint er der übelste Roster in der V20-familie zu sein.
Unwahrscheinlich, daß Du eine gepflegtes Exemplar findest.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11535
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon Beda » 13.07.2018 - 08:02

Morgen Micha,
wenn es ganz gemütlich sein darf:

Bild
https://www.autoscout24.de/angebote/-e2 ... a315fdec4f
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6360
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MF » 13.07.2018 - 08:09

Moin

Wenn du deine technischen Wünsche erfüllt haben möchtetst,
landest du beim V20 (V46) GLS, also einem langen V20 mit 2,8er Diesel.

Der Motor ist noch mechanisch und ist noch etwas haltbarer als der 2.5er.

Mehrverbrauch zum 2.5er ist wenn dann geringfügig.

Der 2.5er Classic hat elektr. Motorsteuerung und einen verstellbaren Turbo.
Macht beides gerne Probleme.

Rost haben beide Varianten, wenn sie im bezahlbaren Bereich bleiben sollen.

Der 2,8er wird aber gut 2000€ mehr kosten als ein vergleichbarer V20 Classic.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MichaUmDieWelt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 11.07.2018 - 09:15
Wohnort: bei Berlin

Re: Welcher Offroader für die grosse Reise? Entscheidung muss endlich her! Pajero V20 oder V60?

Beitragvon MichaUmDieWelt » 13.07.2018 - 08:13

Hallo Beda,

danke für den Hinweis!
Eigentlich hatte ich vermeintlich alle Kaufberatungen gelesen, aber die vom Classic ist mir durchgerutscht, weil sie so weit unten steht.

Ich denke, dass die dort erwähnten Nachteile ganz ähnlich auf den V20 zutreffen werden.
Der Gedanke war, dass ein Classic locker mal 10 Jahre jünger sein kann und entsprechend noch nicht so viel Zeit zum rosten hatte.

Am Ende wirds bei mir vermutlich dadurch entschieden, welches Angebot gerade zufällig online ist.

Und danke auch für den anderen Vorschlag! Klima muss bei mir drin sein, weil ich ab 36°C kaputt gehe :mrgreen:


Im Moment gibts ein sehr gepflegtes Exemplar, was aber leider schon 300tkm runter hat Klick Der hat sogar neue Teile und frischen TÜV

Und dann einen mit 100tkm weniger, der aber bei weitem nicht so gut behandelt wurde. Klick



Am liebsten würde ich euch jetzt zu eurer Meinung fragen, welchen ich da aussuchen sollte. Aber ich kenne die Antwort schon: Mach dich auf den weiten Weg und schau dir beide vor Ort an :grin:

Gruss!
Zuletzt geändert von MichaUmDieWelt am 13.07.2018 - 19:11, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Kaufberatung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast