Finnland-Schweden 2018

Berge, Flüsse, Tundra und Moskitos

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9245
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Finnland-Schweden 2018

Beitragvon Borsty » 08.08.2018 - 21:48

Hallo Zusammen
Unser Urlaub führt uns derzeit durch Finnland und Schweden. Das Wetter ist wie Vielerorts zu heiss und zu trocken. Wir hatten bis jetzt Alles von 15 Grad bis 36 Grad. 2 Tage in den nördlichen Hälften ziemliche Niederschläge was die Brände ersticken liess. Von Inari weg bis Jokkmok zum Teil heftig Regen. Jetzt weiter südlich ist es wieder sehr trocken. Die leichten Niederschläge befeuchten nur etwas oder verdunsten sogleich wieder. Heckzelt steht jedenfalls immer. Sei es wegen Wind, Nieselregen oder den winzigen bissigen Biestern. Die normalen Mücken sind kein Problem, aber die Minis. Es gibt kaum was dagegen ausser jeden Fleck Haut zu bedecken :motzen: oder im Wind zu sitzen.
Mit Fischen ohne Boot ist nix. Einige kleine Flüsse sind schon trocken, in den Anderen zu warm. Führt leider auch dazu das die Fische verenden.
Aber Alles in Allem ist es wieder wunderbar im Norden zu sein. Bilder folgen noch. Zurzeit sind wir auf dem oder neben dem Vildmarksvägen soweit Wege vorhanden unterwegs. Leider langsam Richtung Nachhause. Morgen gehts von Gäddede quer rüber nach Vilhelmina. Heute war eine kleine Wanderung zum Hällingsåfallet gewesen. Die Korallgrottan hatten wir uns zuwenig informiert. Geht nur mit Führung und Guides und Allem Pipapo. Aber die ganze Gegend hat genug zu bieten.
Bis demnächst mal.
Gruss Uwe

Sent with Xperia XZ1
BORSTY
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8821
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Finnland-Schweden 2018

Beitragvon Matthias » 09.08.2018 - 07:54

Hallo Ihr Lieben,

weiter schöne Eindrücke und genug Antibrumm

wünscht
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9245
Registriert: 24.06.2002 - 09:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Finnland-Schweden 2018

Beitragvon Borsty » 16.08.2018 - 12:37

Hallo Zusammen
Haben erstmal deutschen Boden unter den Füssen und sind nach einem Kurzbesuch bei Arno in Göttingen wo wir Spati und Familie noch treffen werden. Wir entschieden gestern noch das wir bis Göttingen fahren und ein Tag mal einfach nur nix fahren, wandern oder irgendwas machen.
Corinne konnte es nicht lassen und ich bringe mal ein paar kleine Eindrücke des Urlaubs zum Forum. Bessere Bilder werden folgen. Sind nur ein paar Handyschnappschüsse.
Insgesamt haben wir in der ganzen Zeit bis hierher 8989km zurück gelegt. Defekte, nicht der Rede wert. Nur ne abgegammelte Halteschelle der Standheizung. :roll:
Der Weg führte uns via Matti, Mario nach Schweden, von da ging es zum schrecklichsten grössten Kaufhaus Schwedens Gekas in Ulared(Nie wieder) und dann rüber nach Stockholm wo wir am Abend noch ein Ticket kriegten ohne Kabine nach Turku. Haben aber dann auf dem Schiff nachgefragt und Eine gekriegt. sparten so gute 80 Euro. :coolman:
Ab Turku ging es nach Rauma, Tampere runter nach Ekenas, Hanko auf der kleinen Halbinsel usw. Entlang der Küste ging es Richtung russischer Grenze an der entlang wir gegen Norden mit Abstechern ins Inland Finnlands fuhren. Alles haben wir sicher bei Weitem nicht gesehen, es tun sich immer wieder neue Sachen auf die man für eine weitere Reise einplanen kann. Der Weg führte uns nach Inari wo es leider anfing immer wieder zu regnen. Leider für uns, gut für die Gegend und Natur. Alles war einfach Knochentrocken. Mattis Tip(Killopääh) fiel wegen Starkregens ins Wasser aber dafür haben wir dann später an der Finnisch Schwedischen Grenze in Muonio die nach Ihnen grösste Huskyfarm der Welt besuchen dürfen. Das Camp beherbergt über 420 Huskys welche immer in den Arbeitsgruppen gehalten werden. Das Camp hat einen eigenen Tierarzt, kleine Klinik usw. Corinne gefiel es natürlich das es etliche Junge hatten die von den Besuchern gehalten, gestreichelt und bespielt werden durften. Die Betreiber wollen das so da man im Winter ab dort Touren unternehmen kann wobei man die Hunde wie den Schlitten selber umsorgt. Die Hunde werden so schon an verschiedene Leute von klein an gewöhnt. Schlittenhundetouren sind eher Work-Urlaub. Holzhacken, Wasser im Eis holen, füttern usw. Die Tiere sind Alles unglaublich gut sozialisiert.
In Schweden Richtung Kiruna, aber dann wieder gegen die Küste runter Richtung Lulea. Von da in die Richtung der Vildmarksvägen was uns auch schon auf der früheren Skandinavienreise sehr gefallen hat.
Da sind wir nicht die Rundstrasse komplett gefahren, sondern ich bin da immer wieder auf den Schotterstrassen neben den Hauptverbindungen gefahren. In Finnland wie auch Schweden sind wir oft nach GPS, Google Maps usw. die Schotterstrassen dazwischen gefahren. Ab und zu gab es überraschungen wie Wasserfurten, aber da es trotz den Gewittern und Regen nie viel Wasser hatte war auch dies kein Problem. Längste Strecke die nur Schotter war ergab ca. 120km. Danach wär der Hintern des LC mit ca. 5mm Dreck beschichtet der sich als sehr hartnäckig erwies.
Erstaunt waren wir über die vielen Womos und Wowas die unterwegs waren. Zum Glück nicht immer dort wo wir waren :coolman:
Finnland wie Schweden wird wohl immer wieder ein Ziel von uns sein da es einfach dauernd neue Sachen zu entdecken gibt. Diesmal haben wir es auch geschafft die zwei grössen höchsten Wasserfälle per Wanderung gesehen zu haben.
Wir sind bis auf ein paar Ausnahmen immer auf kleinen Camps gewesen da man dort auch benachrichtigt wurde falls es in der Nähe brennen sollte. Brände haben wir soweit Keine gesehen und auch keine Gebiete gequert die gebrannt hatten
So, jetzt ein paar Handyschnappschüsse, Kamerabilder folgen dann später noch Welche.
Gruss Uwe

Bild

Bild

Bild
Leider nur Eisenbahnbrücken zur Flussüberquerung

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Treffen mit ehemaligem 4x4 Reisenden die es jetzt ein bisschen bequemer haben wollen

Bild

Bild
Morgendliche Besuch

Bild
BORSTY
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8821
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Finnland-Schweden 2018

Beitragvon Matthias » 17.08.2018 - 08:00

Danke Euch!

Ja, der "Ruf des Nordens" klingt immer im Ohr. Manchmal lauter, manchmal leiser. Nächstes Jahr muss ich wieder nach Varanger …
War doch eine schöne Tour, die Ihr da gemacht habt. Ich freu mich schon auf die "echten" Bilder.


Schöne Grüsse
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 182.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6417
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Finnland-Schweden 2018

Beitragvon MF » 17.08.2018 - 08:52

Moin

Vielen Dank für den "Vorgeschmack" :super:

Schön das ihr von den Bränden nicht beeinträchtigt wurdet.
Wenn dann noch die Temperaturen aushaltbar waren.

War ja sehr heiss die Tage.

Ich habe mich sehr gefreut euch wieder gesehen zu haben,
und meine Familie hat sich gefreut euch kennen lernen zu dürfen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1510
Registriert: 04.01.2008 - 19:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Finnland-Schweden 2018

Beitragvon terriblue » 17.08.2018 - 09:42

Hallo ihr 2,

vielen Dank für die ersten Eindrücke eurer Reise !

Irgendwie haben wir kaum darüber gesprochen - gibt wohl noch wichtigeres ...
Hoffentlich haben sich der Toyo und Rosti auch ein wenig unterhalten und es ist
ein wenig Zuverlässigkeit abgefärbt.

Bild

Vielen Dank für euren Besuch, das Probeliegen war sehr inspirierend.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt

Zurück zu „Zentral- und Nordeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast