Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon Yvonne » 06.10.2018 - 22:23

Hallo zusammen,
wir haben mal wieder ein Problemchen mit unserem L300 (4wd 2.5 td) Seit ca. 3 Wochen haben wir Probleme beim Starten. Das Bockerl stottert sich einen ab und startet meist erst beim zweiten oder dritten Versuch und auch nur wenn wir Gas geben. Folgende Dinge bereits getauscht: Dieselfilter, Luftfilter, ESP / Mikrosieb gereinigt.

Ebenfalls waren wir vor zwei Tagen in Kanada bei einem Delica Spezialisten, der u.a. auf Dieselmotoren spezialisiert ist. Folgende Reparaturen bzw. Optimierungen hat er vorgenommen: Ventile eingestellt, Injector Washer Return Line ausgetauscht (sorry, aber leider schreibe ich gerade vom Handy aus und weiß das deutsche Wort nicht und kann es nicht nach schlagen), Überprüfung der Glühkerzen (sind in Ordnung), neuer Zahnriemen / Steuerriemen inkl aller Dichtungen, neue Wasserpumpe, neues Thermostat...eben alles was dazu gehört.

Auf dem Weg von der Werkstatt ging uns das Bockerl zweimal während der Fahrt aus. Das Startproblem besteht weiterhin, obwohl wir natürlich abwarten bis die Glühkerzen ready sind. Thomas hatte die Vermutung, dass unser Schnorchel evtl Wasser einsaugt (es regnet hier zur Zeit ununterbrochen). Schnorchel ab und Luftfilter raus. Alles trocken. Die Vermutung kam u.a. daher, dass das Bockerl beim Starten weiß qualmt. Nachdem er dann läuft, rußt er jedoch ganz normal. Zum Schnorchel: hier ist alles dicht und die komplette Luftansaugung läuft hierüber.

Die anderen Threads zum Thema "Startprobleme" haben wir gelesen. Ob es die Riemenscheibe ist, wagen wir zu bezweifeln. Das hätte ja beim Keilriemenwechsel auffallen müssen (?).

Ich hoffe ich habe alles ordentlich zusammen gefasst, da Thomas gerade dabei ist das Motor- und Getriebeöl zu wechseln. P.S.: Im Motoröl kein Wasser drin...also müssten die Zylinderkopfdichtungen ja in Ordnung sein.

An was könnte es noch liegen?

Grüße aus Washington,
Yvonne
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1242
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon 4x4tourer » 07.10.2018 - 08:05

Moinmoin Yvonne,

macht der L das nur in der Startphase und kurz danach oder die ganze Fahrt über. Weißer Qualm deutet auf Wasser in der Verbrennung hin. Evtl. habt ihr einen Riss im Block, der im kalten Zustand Wasser rein läßt, sich bei Temperatur aber durch Ausdehnung wieder schließt. Habt ihr Wasserverlust im System feststellen können?

In diesem Falle auch mal hier lesen: viewtopic.php?f=2&t=14604&hilit=k%C3%BChlerdicht

Gruß von Ost nach West oder andersrum um die halbe Kugel
Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6584
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon MF » 07.10.2018 - 10:12

Moin

Wasserverlust beobachten, fände ich auch gut.

Ich habe aber den Eindruck das ihr Luft im Kraftstoffsystem habt.

Startet er besser wen ich nur kurz einkaufen wart?

Startet er nach längerer Standzeit schlechter oder genauso.

Bei FB war zu lesen ihr seit an der Grenze zu den USA. Rocky Mountains? Wie hoch seit ihr?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
mues1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2018 - 19:27
Wohnort: Königsberg

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon mues1 » 07.10.2018 - 22:05

Hallo Yvonne schaut mal nach den Stecker der die Einspritzpumpe abstellt.Sitzbank hochklappen und Kabel von der Einspritzpumpe verfolgen. Schwarze Steckverbindung. Habe selbst in der Werkstatt diesen all schon gehabt. Viele Grüße aus Unterfranken Martin
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon Yvonne » 07.10.2018 - 23:00

Guten Morgen aus Washington,

@ Dirk: er qualmt nur in der Startphase, danach rußt er ganz normal. Wasserverlust konnten wir bisher keinen feststellen. Wir füllen regelmäßig Kühlwasser nach und checken auch den Ausgleichsbehälter.

@Mario: auf Luft im System haben wir nun auch getippt. Wollen das heute checken. Habt ihr evtl. eine genaue Beschreibung, wie, was und wo?
Er startet ein bißchen besser, wenn er warm ist. Hier klappt es meist schon beim zweiten Mal. Wenn er kalt ist, ist es schlechter.
Bei FB sind wir leider alles andere als aktuell. Das Bockerl hat uns in den letzten Wochen einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir hatten keine Zeit für FB oder unseren Blog :-( Sind gerade in der Nähe von Washington bei einem Bekannten. An der Höhe kann es also nicht liegen.

@Martin: dann checken wir den Stecker heute auch gleich mit!

Nochmal vielen Dank an alle! Mit unserem L haben wir einfach kein Glück :-( Auch das "neue" Getriebe, dass wir vor der Reise eingebaut haben, ist nun nach 15.000km wieder kaputt! Wir wollen es hier in den Staaten reparieren lassen. Aber dafür muss das Bockerl zumindest wieder zuverlässig fahren könne, ohne dass es mitten auf einem vierspurigen Highway einfach aus geht.

Grüße, Yvonne
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon Yvonne » 08.10.2018 - 01:17

Schon wieder ich :-)

Thomas ist gerade dabei den Dieselfilter zu entlüften. Allerdings passiert hier gar nichts. Kommt kein Diesel.
Funktioniert hier das Entlüften wie das Entlüften bspw. der Bremsen? Sprich: pumpen, halten und wieder zu drehen und das Ganze wieder von vorne?
Oder pumpt man hier einfach so lange, bis Diesel kommt ohne zu zu drehen?

Bitte entschuldigt meine unqualifizierten Fragen. Aber als Oberlaie weiß ich mich leider nicht anders auszudrücken :help
Benutzeravatar
Yvonne
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 07.07.2016 - 11:33
Wohnort: Geretsried

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon Yvonne » 08.10.2018 - 02:14

UPDATE

Nach dem gefühlt 100sten Pumpversuch kam dann endlich Diesel! Wir machen jetzt eine Probefahrt, nachdem uns das Bockerl auch gerne bergauf einfach ausgeht und hoffen das Beste!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6584
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon MF » 08.10.2018 - 04:47

Moin
Durch die Zeitverschiebung war nachts um zwei leider keiner im Forum. :wink:

Ihr habt es richtig gemacht.

So lange pumpen bis Diesel kommt dann zu drehen.

Am besten tauscht ihr die festen Leitungen gegen normale Kraftstoffschläuche. Dann vom Tank bis zum Filter.

Die Abschlüsse am Tank rosten auch gern kaputt.
Da auch drauf gucken.

Die Ursache für Luft im System ist nicht leicht zu finden.

Gruss Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon unbemerkt » 08.10.2018 - 10:25

Hallo Yvonne und Thomas,

ich schließe mich dem Mario an und vermute Ihr seid jetzt auf dem richtigen Weg.
Ein paar Kleinigkeiten für Verständnis und die Ferndiagnosen.

Yvonne hat geschrieben:Wasserverlust konnten wir bisher keinen feststellen. Wir füllen regelmäßig Kühlwasser nach und checken auch den Ausgleichsbehälter.


Hier bitte noch einmal die Formulierung überdenken. Der Kühlmittelkreis ist ein geschlossenes System und bei funktionierendem System sollte binnen eines Jahres höchstens eine kleine Tasse voll und nur am Ausgleichsbehälter nachgefüllt werden müssen. Regelmäßiges Auffüllen deutet auf einen Schaden.

Yvonne hat geschrieben:Nach dem gefühlt 100sten Pumpversuch kam dann endlich Diesel!


Wie Mario schon sagte, eine mögliches Zeichen für einen gefundenen Fehler, denn es sollte keine Luft in der Leitung sein. In Euren Auto muß die Dieselpumpe am Motor den Kraftstoff aus dem Tank ansaugen, aber das mögen Pumpen an sich schon nicht sonderlich. Gibt es in der Leitung bis zur Flüssigkeitsoberfläche im Tank ein kleine Undichtigkeit wird Luft angesaugt. Die Undichtigkeit kann kaum bemerkt werden, weil immer Unterduck in der Leitung ist.

Vermutlich kann die Luft in der Leitung geprüft werden, wenn Ihr nach Handbuch (Seite 13-72) den Filter einmal entlüftet, bis die Handpumpe schwer geht, (keine komprimierbare Luft mehr im Filter) den Motor startet und ein paar Minuten laufen lasst. Startete der Motor jetzt besser? Ist vor dem nächsten Motorstart wieder Luft im Filter (längeres Pumpen bis zur Schwergängigkeit)?

Nur ein wenig OT:
Hallo Mario, kannst Du die Prüfung bitte einmal an Deinem Sorgenfahrzeug nachvollziehen? Dies könnte helfen um das System nicht im Vorfeld schon abdrücken zu müssen.
Mir fehlt wieder das Probefahrzeug für meine Handbuchüberlegungen.

Die Kontrollroutinen ab Seite 13-14 scheinen mir nicht glücklich, können aber helfen.
Habt Ihr das ominöse Sieb an der Einspritzpumpe schon kontrolliert, gereinigt oder gar entfernt?

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6584
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon MF » 08.10.2018 - 11:16

Moin

@Kay:1

Yvonne hat geschrieben: Folgende Dinge bereits getauscht: Dieselfilter, Luftfilter, ESP / Mikrosieb gereinigt.




@Kay2:
unbemerkt hat geschrieben:Nur ein wenig OT:
Hallo Mario, kannst Du die Prüfung bitte einmal an Deinem Sorgenfahrzeug nachvollziehen? Dies könnte helfen um das System nicht im Vorfeld schon abdrücken zu müssen.


Könntest du bitte die Formulierung "Sorgenfahrzeug" genauer definieren?
Ich hoffe du meinst nicht Jaqueline, da ich befürchte sie wäre dann eingeschnappt :wink: und lässt mich die letzten drei Wochen der Saison am langen Arm verhungern. :rofl:

Sie schnurrt grad so wunderbar :roll:

Also gehe ich zum L200 vom Vatti :-) und pumpe bis zum merklichen Druck?

Gruß Mario
Denkt das "Bockerl" hat auch eine Seele und möchte nicht "Bockerl" sonder "Schnurrel" heissen :fahren:
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3230
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon unbemerkt » 08.10.2018 - 12:57

Hallo Mario und die Washingtoner,

ich war unaufmerksam mit dem Microsieb, sorry.

Sorry auch an Mario wegen dem "Sorgenfahrzeug".

Ich würde meine geliebte Jacqueline nie in einem Satz nennen.

...mit Sorgenfahrzeug

Ich meinte nur, wenn Du in Deinem beachtlichen Wagenpark einmal einen Diesel hast welcher schlecht startet, könnte man durch vorpumpen, laufen lassen und hinterher wieder Pumpendruck testen, prüfen ob Luft in die Leitung kam, welche sich im Filter sammelt.

Der Filter ersetzt ja im Prüfmodus womöglich den kleinen Tank mit voller Leitung.

An einem Fahrzeug mit intaktem System könntest Du evtl. nachprüfen ob die Luftlosigkeit im Filter bestehen bleibt....

"Bockerl" macht wohl wie es heißt...

mit grüßen von Kay, nennt seinen shabby Sport auch lieber ehrfurchtsvoll Vintidsch
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1242
Registriert: 05.01.2011 - 21:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Startprobleme und geht während Fahrt aus L300 4wd 2.5 td

Beitragvon 4x4tourer » 08.10.2018 - 20:49

Moinmoin,

unbemerkt hat geschrieben:
Yvonne hat geschrieben:Wasserverlust konnten wir bisher keinen feststellen. Wir füllen regelmäßig Kühlwasser nach und checken auch den Ausgleichsbehälter.


Hier bitte noch einmal die Formulierung überdenken. Der Kühlmittelkreis ist ein geschlossenes System und bei funktionierendem System sollte binnen eines Jahres höchstens eine kleine Tasse voll und nur am Ausgleichsbehälter nachgefüllt werden müssen. Regelmäßiges Auffüllen deutet auf einen Schaden.


genau da war auch mein erster Gedanke beim Lesen....und aus Erfahrung kenn ich das ebenfalls. Wenn ihr regelmäßig Wasser nachkippen müßt, habt ihr irgendwo einen feinen Riss...siehe auch Kühlerdichtfred, damit ich hier nicht alles wiederholen brauche.

flüssige Grüße Dirk
L300....der bessere Bulli! ;-p
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste