Querlenkerwechsel L040

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 850
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Jero V6 » 26.12.2018 - 13:31

Hallo,

ich schätze mal der Stoßdämpfer ist um gute 2,5cm zu kurz. Jetzt federt er ja links mehr aus wie rechts.

Aktuell sind bereits die Trailmasterstoßdämpfer aus dem V20 drin. Denen habe ich ja nur noch die PIN Aufnahme vom L040 verpasst.

Mir fällt aber eben auf, da ich auf Trailmaster nach den Stoßdämpferlängen geschaut habe, dass die L040 Stoßdämpfer 5cm mehr Ausfederweg haben. :kopfgegenmauer:

Derzeit sind auch zwei dicke Unterlegscheiben drunter, da habe ich mich nämlich an OffRoad-Rangers Beitrag erinnert. :wink:

Koni sind was feines. In den USA gibt es für die Monteros die Bilstein 5100, das wäre auch noch eine Überlegung. Meine vorderen Trailmaster haben auch ganz schön nachgelassen, in der kurzen Zeit. :roll:

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K74T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11895
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Beda » 26.12.2018 - 13:37

Hallo Justin,
kannst Du einem Ahnungslosen mal erklären, was das ganze soll?
Wo ist der Unterschied zu gekürzten Anschlägen?
Was sagen die Wellen dazu?
Hier noch etwas Lesestoff: https://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?f=36&t=11178
Längere obere Querlenker beeinflussen beim Einfedern mindestens den Spurfehlwinkel und den Sturz.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 850
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Jero V6 » 26.12.2018 - 14:14

Hallo Beda,

durch die Höherlegung fehlt es insbesondere am Ausfederweg. Zuletzt fuhr ich mit 5mm Gummiplatten als Anschlag und selbst das war spürbar zu wenig. In dem Fall verbaut man sonst Traggelenkspacer oder macht zumindest eine Umsetzung der Traggelenke unter den Querlenker. Beim L040 ist das leider unmöglich, weil die Traggelenke gepresst sind, beim V20 sind sie geschraubt.

Die Antriebswellen sind noch gerade so in einem haltbaren Winkel. In Zukunft kommt aber ein Achskörper aus dem V20 rein, da liegen die Aufnahmen höher, was den Achskörper etwas tiefer legt. Das kommt den Antriebswellen wiederum zugute.

Eine Achsvermessung kommt ohnehin, wenn auch erst im neuen Jahr, weil ich noch neue, innere Spurstangenköpfe benötige.

Die Methode zu mehr Ausfederweg via Tragglenkumsetzung oder Distanzscheiben ist altbewährt und wird schon lang durchgeführt, nicht nur bei Mitsubishis.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K74T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11895
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Beda » 26.12.2018 - 14:21

Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11895
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Beda » 27.12.2018 - 13:45

Jero V6 hat geschrieben:Hallo Beda,

Die Methode zu mehr Ausfederweg via Tragglenkumsetzung oder Distanzscheiben ist altbewährt und wird schon lang durchgeführt, nicht nur bei Mitsubishis.

Gruß Justin

Hallo Justin,
ein Zufallsfund:
pajeroclub.com.au hat geschrieben: Ball joint flip?

Bild

No thanks.

A ball joint flip doesn't make a significant difference to the ground clearance or the CV angles. For any given amount of lift (torsion bar crank), a ball joint flip will restore some of the droop travel. Somebody else alluded to a minor improvement in CV angle by altering the camber; without doing detailed checks I don't know if this is true, but if I had to put money on it, I would bet that it's wrong.

Upsetting the geometry of the upper & lower arms isn't the only issue with this modification. The most significant change is to the relationship between the upper control arm and the tie rods. The factory works hard to ensure the relationship between upper, lower and steering arms is optimised to minimise steering changes as the suspension cycles. A ball joint flip upsets this relationship, and accentuates bump steer - the steering angle of the wheel can change over bumps, and you'll probably find toe-in is changing with body roll.

There will be those who claim there is no change to ride, handling or steering with a ball joint flip, but you'll also find those who claim that a 30mm+ change in scrub radius also has no effect on steering, bearing loads or ball joint wear.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8982
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Re: Querlenkerwechsel L040

Beitragvon Matthias » 27.12.2018 - 14:03

Hi,

die auf dem Bild gezeigte Stellung des Rades scheint mir jedenfalls eine deutlich erhöhte Standsicherheit des Fahrzeugs zu ergeben. Aber ich bin nur Laie und kann das sicher nicht in allen Konsequenzen einschätzen.

Viel Spaß weiter hin bei den illegalen Basteleien!
Matti
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast