Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Fahrwerk, Antrieb, Lenkung, Bremsen

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 21.06.2019 - 10:09

Moin Leute!

Mein Galero braucht ein wenig Aufmerksamkeit, was das Fahrwerk angeht. Die Federn sacken leider ziemlich ein im Moment - warum auch immer. Eigentlich hat der Galloper kein relativ hohes Gewicht mit der Kabine, aber die Federn schwächeln. Wenn man hinten mit vier Personen sitzt, kommt die Achse fast an die Anschlaggummis. Soll so nicht sein!

Deshalb hier mal meine Bitte, eure Erfahrung bzgl stärkeren und höheren Federn mit mir zu teilen!

Im Netz habe ich bisher die Federn gefunden:
Ome-Federn (200kg und 400kg Variante)
King Springs (MHD und HD)
Tough Dog (300kg) (eigentlich für L04)
Trailmaster (gibts nur inkl. Dämpfer - ist mir eigentlich zu teuer)

Als Zusatzvariante denke ich über die Luftbälge oder die blauen Zusatzfedern nach. Die blauen haben den Vorteil, dass sie insbesondere dann den Nutzen bringen, wenn ich hinten in der Kabine bin und mich dort aufhalte. Die roten Bälge sind schön einstellbar, aber kosten wieder ordentlich Geld (dann muss die Einstellung ja auch vom Fahrersitz aus über den Kompressor laufen können :hammerschlag: )

Was denkt ihr? Bin dankbar über eure Erfahrungswerte und das "Schwarmwissen"!

Liebe Grüße
Simon
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3446
Registriert: 08.06.2012 - 01:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon unbemerkt » 21.06.2019 - 12:03

Hallo Simon,

im L040 und später im Sport hatte ich die OME910 und bin im Sport hoch begeistert, da die Federn (vermutlich die Version 200 kg permanent) das KFZ schön ausstemmen aber immer (leer wie überladen) wunderbar gleichmäßig federn. Meine Federn dürften Baujahr um 1995 sein = Langzeittest bestanden, annähernd rostfrei geblieben.

Bild

Die gleichen Federn passen wohl in den Galloper und V20.
Momentan finde ich die Federn bei Stock+Stein und bei Taubenreuter.

Bezüglich Deines angefragten Gefühles, tendiere ich dazu (z.B. am Reise-V20) diese "sanfte Verstärkung" zu wählen und zusätzlich die Luftbälge für besondere Belastungen und den Geradeschlafenausgleich zu verwenden, denn zu viel Feder wäre vollkommen daneben.

mit Grüßen von Kay, wagt es trotz Bedas und Marios positiver Erfahrungen noch nicht, nur auf die Luftbälge zu setzen
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Bearbeitung: Pajero V43W 3.0 V6 V24,
in Nutzung: Pajero Sport K96W 3.0 V6,
im Angebot: L200 Triton V6 3.0 RHD, Explorer-Kabine
in Sammlung: Pajero L141G 3.0 V6, GFK-Kompressor-Pajero L042G 2,6
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 21.06.2019 - 14:49

Moin Kay, danke dir für die Meinung!

Bei den OME habe ich einfach nur die Sorge, dass die ein bisschen zu kurz sein könnten. Lift ist ja mit 15mm angegeben für den Galloper. Allerdings schreibt da auch jeder was anderes.
Sind denn die Federn von Tough Dog hier bekannt? Kenne die Marke noch nicht so - war bei den Landys nie in der Diskussion.

http://www.euro4x4parts.com/parts/urt10 ... C632L.html

Preis gefällt mir, die Kombination aus +300kg und 40mm auch. Höher muss der Wagen ja eigentlich gar nicht, aber irgendwie muss ja ein Ausgleich rein.
Bevor ich hier alle Sorten von Federn kaufe und nachher drei Sätze umsonst gekauft habe, müssen wir lieber noch ein bisschen Nachdenken :idee04: :idee03: :grin:

Grüße!
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 22.06.2019 - 00:23

Moin
nochmal bezüglich der roten Federbälge.
http://www.euro4x4parts.com/parts/skr10 ... AC011.html

Das habe ich gefunden - macht die Dinger gleich wieder attraktiver. Damit könnte man ja glatt das Auto perfekt nivellieren. Ganz ohne Auffahrböcke :grin: :grin: Sollte sich da jemand für interessieren, kann ich sicherlich ein paar Prozente raushhauen - bestelle da demnächst :super:

Grüße!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12008
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Beda » 22.06.2019 - 08:57

Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 22.06.2019 - 10:34

Moin
Danke für den Hinweis, Beda!

Gibt's Erfahrungen zu den Luftbälgen in Kombination mit längeren Federn?

Grüße!
Benutzeravatar
Kranschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 09.11.2012 - 10:43
Wohnort: 86316 Friedberg

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Kranschrauber » 22.06.2019 - 15:13

Hallo Jeppi

Mein Sohn (PJ) hat hinten die original Federn vom Y60 Patrol drin.Die passen vom Durchmessser genau.Die sind länger und höher,der Patrol ist ja auch schwerer.Die gibts in Kleinanzeigen immer mal wieder.Mit dem vollen 160 Liter Tank ist der Löppel wieder gerade. :fahren:
Gruß Helmut
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 06.07.2019 - 13:43

Moin
Hab jetzt die Tough Dog drin. Bisher alles super- der Wagen steht optimal, wenn nicht sogar minimal zu hoch hinten. Aber ich gehe davon aus, dass sich das noch etwas setzt. Ansonsten kann man ja vorne noch ein bisschen hochdrehen. Zu hoch will ich aber gar nicht.

Bild

Grüße!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12008
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Beda » 06.07.2019 - 15:23

Hallo Simon,
und wie löst Du das andere Problem?
Beda hat geschrieben:
Beda hat geschrieben:Hallo zusammen, hallo Arno,
........
Jetzt steht in unserem Hof ein Renault B110 4x4 Ponticelli von 1991 mit 37.000km.

Dann folgt Abenteuer Nr. 5:

Er passt nicht durch unser Hallentor. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hi,
...... und hier die Antwort:

Bild

Bild
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 06.07.2019 - 15:37

In die Garage hat der noch nie gepasst... Die ist voll mit Werkbank und co - da passt höchstens noch ein Roller rein - wenn ich mal aufräume :rofl:

Ein 4x4 Ponticelli ist übrigens ganz was fantastisches - nur so schwer zu bekommen, scheint es :achselzuck:

Grüße!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7180
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon MF » 06.07.2019 - 21:16

Moin

Ich finde das sieht absolut passend aus.

Du hast ja noch nicht voll gepackt.

Zudem können sich die Federn noch etwas "setzen".

Schön das man die Tough Dog jetzt mal im Test hat.

Wie waren die nochmal im Preis?
Günstiger als OME oder?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 02.06.2018 - 10:45
Wohnort: HL

Re: Vergleich Fahrwerksfedern Galloper

Beitragvon Jeppi » 06.07.2019 - 21:37

Moin!

Genau - da kommt ja noch was rein.

Hab jetzt 90€ pro Feder bezahlt.

Grüße!

Zurück zu „Unter dem Auto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste