14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 04.02.2020 - 14:20

Moin!
Nach erneuter Bestellung kamen wieder nur unterschiedliche Düsen an... Die einzelnen Kennungen sin unterschiedlich. Ich schätze ich kann Tornau dahingehend nicht empfehlen... Was meint ihr?

Bild
Liebe Grüße!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7964
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon MF » 04.02.2020 - 15:16

Moin

Meinst du die Kennungen haben eine tiefere Bedeutung?

Warum nimmst du nicht vier von den mit Rille und gut?

Qualitativ soll Tornau doch gute Ware liefern.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1299
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon bm » 04.02.2020 - 15:37

Hallo Simon

Die unterschiedlichen Düsenhalter sind nicht wichtig.
Die Düseneinsätze scheinen hier, durch eine Nut erkenntlich, nicht vom gleichen Anbieter zu sein.
Ich würde daher, wie Mario voeschlägt, die 4 äusserlich gleichen Düsenstöcke aussuchen und auf gleichen Abspritzdruck von 150 bar - 160 bar hoffen.
Die im Angebot genannten Vergleichsnummern lassen das erwarten.
Abspritzdruck kontrollieren/lassen ist natürlich beruhigend.

Die Produktbeschreibung, "Neu, Düsen aus neuen Motoren ausgebaut" lassen der Phantasie natürlich viel Spielraum.
Der Preis entspricht neuen Düseneinsätzen, die man aber noch in die alten Halter montieren und auf den Abspritzdruck einstellen müsste.
Wenn der Abspritzdruck stimmt kann man dem Anbieter keinen Vorwurf machen.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7964
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon MF » 04.02.2020 - 17:29

bm hat geschrieben:
... die 4 äusserlich gleichen Düsenstöcke aussuchen und auf gleichen Abspritzdruck von 150 bar - 160 bar hoffen.
Die im Angebot genannten Vergleichsnummern lassen das erwarten.


Gäbe es denn Anlass zum Zweifel?

Also geht man da von defekten Düsen aus oder gibt ea auch passende Düsen mit anderen Abspritzdruck?

Testen wäre sicher informativ aber kostet ja auch was beim.Boschdienst.

Oder kann jemand im Forum diesen Test mache?

Manchmal liegt das Gute so nah.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12440
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Beda » 04.02.2020 - 17:41

MF hat geschrieben:
Oder kann jemand im Forum diesen Test machen?


Gruß Mario

Hallo zusammen,
Ja. Ich kann.

PS: 12222 :prost:
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7964
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon MF » 05.02.2020 - 10:45

Moin


Beda hat geschrieben:Hallo zusammen,
Ja. Ich kann.

PS: 12222 :prost:


Gratulation :super:

So viele Post`s.

Bild

Soweit ich weiß wollte Simon sich nun selbst einen Tester anschaffen.
Da selbst der Nahe Boschdienst das Equipment nicht mehr hat,
könnte es für ihn ja eine lohnenswerte Investition sein. :wink:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12440
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Beda » 05.02.2020 - 14:48

Hi,
ich könnte mir auch vorstellen, den zu verleihen.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 06.02.2020 - 00:12

Moin Leute!

Beda, das wäre ja ein super liebes Angebot, danke dafür schonmal! Ich hab mir jetzt aber mal so ein Gerät bestellt, so eins für 70€ - schadet nicht, sowas mal hier im Norden zu haben (dann profitieren ja alle in der Nähe davon).

Das Ding sollte morgen ankommen. Bernd meinte schon, dass man die gut spülen muss. Das werde ich zuerst mal machen, dann die Injektoren testen. Sollten die alle ein gleiches Spritzbild und Öffnung über 150 haben, dann kommen die in den Galloper. Anschließend teste ich mal die alten, mal sehen wie die so sind...

Liebe Grüße!
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 06.02.2020 - 16:52

So - Moin!

Die Düsen hab ich alle mal durchgeprüft. Öffnen alle bei c.a 140 Bar (14MPa auf der Skala). Eine war total undicht, da kam der Strahl schon bei 8 MPa dünnstrahlig heraus. Spritzbilder reichen von breit bis schmal, sogar innerhalb der Delphis-Injektoren. Innen ein ähnich buntes Bild: Teilweise mit, teilweise ohne Unterlegscheibe...

So habe ich mir das nicht vorgestellt.
Und zurück damit. Eure Meinung?

Liebe Grüße
Simon
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1299
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon bm » 06.02.2020 - 20:40

Hallo Simon

Ich würde jetzt das Angebot von Beda annehmen, die Düsen zu kontrollieren.
Dort wird wohl ein geeichtes Manometer auf der Apparatur instaliert sein.
Die Manometer unserer Chinakracher könnten ja auch mal 10 bar neben der Spur liegen.

Die Beilagscheiben kleben manchmal im Düsenhalter fest, wie geschliffene Teile es gerne machen.
Energisches auf die Werkbank klatschen befördert die dann doch heraus.

Ich hab eine alte undichte Düse demontiert, die Ablagerungenan an der Düsennadel mit einem Kunststoffspatel entfernt, kräftig mit Druckluft durchgeblasen, wieder montiert und einen Abspritzdruck von 130 bar messen können.
Die neuen ZEXEL Düsen kamen auf 150 bar.
Die Differenz, alte zu neuen Düsen, erkläre ich mir durch erlahmen der Federn und Verschleiß.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 06.02.2020 - 21:44

Moin Bernd!

Die 140 Bar die mir der Chinakracher anzeigt, zeigt der mir ja bei jeder Düse an. Insofern glaube ich auch, dass das schon eigentlich 150 Bar sind. Die 10 Bar genau zu erkennen, ist beim beherzten Pumpen auch gar nicht so leicht, eventuell waren es ja auch 145 bar. Ist auch nicht so wild, selbst wenn es 140 wären. Viel störender ist das offensichtlich unterschiedliche Spritzbild der Düsen (mache spritzen mit 15°, mache eher 30°, mache machen verschiedene Strahle in unterschiedliche Richtungen) und eine Düse, die absolut gar nicht vernünftig öffnet (Habe Mario das Video per Whatsapp geschickt - kann man das hier irgendwie reinstellen?) Scheinbar hat Tornau auch nur noch eine Hand voll Düsen da (laut eBay). Vielleicht waren es bloß die ollen Reste, die irgendwo ganz unten lagen. Die Injektoren kamen hier lose in einer Tüte an - ohne jeglichen Schutz, teilweise angerostet.

Das englische Klopfen hab ich selbstverständlich probiert - da ist tatsächlich nichts drin gewesen.


Habe jetz Bosch-Düsen bestellt... Die gab's bei Mister-Auto gerade sehr günstig. Mal sehen, ob auch wirklich Bosch ankommt :mrgreen:

Übrigens: Das beste Spritzbild mit gleichmäßiger Verteilung hatten die drei no-name-Düsen. Davon hatte ich leider nur drei, sonst wären es die geworden.

Liebe Grüße!
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 13.02.2020 - 16:02

Moin Leute!
Heute sind die Bosch-Injektoren (Zexel) angekommen. Vorne hatten drei die Nummer 920, eine hatte die Nummer 857, alle hatten hinten die Nummer 181.
Alle auf dem Prüfstand gehabt. Öffnen alle bei 145 Bar auf meiner Skala, vielleicht auch bei 150, so genau sehe ich das nicht, weil die dann ja direkt ablassen. Alle haben den gleichen Abspritzwinkel.

Im Prinzip machen die den gleichen Eindruck wie die no-name von tornau. Nur die fünf Düsen von Delphi haben mich enttäuscht, zumal eine davon ganz klar defekt war.

Die Bosch/Zexel hab ich jetzt für 50€/Stück bekommen. Das war ein misterauto bei eBay. Der Artikel hatte kein Bild, was ja erstmal relativ unseriös wirkt. Die anderen haben ja aber auch nur plakative Bilder ohne Bezug. Die Düsen kamen originalverpackt mit doppeltem Schutz an, nicht wie die von Tornau in einer Plastiktüte im Karton (was wahrscheinlich aber auch nicht schadet)

Wenn ich's schaffe, kommen die am Wochenende rein. Dann werden die alten nochmal geprüft :shock:

Liebe Grüße!
Jeppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: 02.06.2018 - 11:45
Wohnort: HL

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon Jeppi » 18.02.2020 - 19:47

Moin!
Die neuen Düsen sind drin. Die Dichtungen gingen alle ganz hervorragend mit einem kleinen Drahthaken raus. Die alten Düsen waren ziemlich dreckig, ebenso der Sitz. Hab mir einen Strohhalm an den Staubsauger gebastelt und erstmal die ganze Kokschicht von den Dichtungssitzen gepult/gesaugt.
Beim Fahren merkt man mit den neuen Düsen keinen großen Unterschied in der Leistung, vielleicht minimal.

Was aber doch relevant erscheint, ist das Nachspritzen der alten Düsen.
Auf dem Prüfstand öffnen die alten Düsen zwischen 125 und 140 bar. 3/4 der Düsen spritzen nach dem Vernebeln nochmal ein/zwei einzelne Spritzerchen nach, bis der Druck etwas gesenkt ist. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Spritzer doch einen relevanten Effekt auf den Spritverbrauch hatten. Die Tage mal tanken und fahren. Bin gespannt.

Grüße!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7964
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon MF » 18.02.2020 - 20:56

Moin

Klingt super.

Ich bin echt gespannt.

Wenn es die Ursache war, stellt sich mir die Frage:

Wie kommt es zu so einem Verhalten.

Wann ist so eine Düse verschlissen/austauschwürdig?

Kann man das an den KM festmachen?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1299
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: 14-15l Verbrauch beim Reisegalloper...

Beitragvon bm » 18.02.2020 - 21:34

Hallo zusammen

Drei der alten Düsen hatten schon weit unter 100 bar den Diesel tröpfeln lassen.
Hab jetzt mal eine dieser alten Düsen zerlegt,gereinigt und wieder abgedrückt.
Es gab Ablagerungen am Dichtkegel der Düsennadel, diese konnte ich mit Kunststoffspatel, Holzspiess und WD40 entfernen.
Die war wieder dicht, erreichte aber nur einen Öffnungsdruck von 130 bar, gegenüber den neuen ZEXEL mit 150 bar Öffnungsdruck.

Ich bin noch nicht viel gefahren mit den neuen Düsen, kann zum Verbrauch noch nichts sagen.
Mach gerade den Wartungsrundumschlag mit Bremsscheiben, Bremstrommeln,1x Radbremszylinder 4x Stoßdämpfer, Bremsschläuche, halber Auspuff und Entrostung der Bremsträgerbleche,Achsrohr der Hinterachse.
Natürlich begleitet mit den üblichenScherzen wie abgedrehte Bremsleitungen, vergniesdaddelte Bremsleitungsverschraubungen, nicht lieferbaren Bremsleitungen, abgerissene Schrauben, damit es nicht langweilig wird.

Gruß Bernd

1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste