Defekte Einspritzdüsen durch fehlende Dichtringe D4BH-Motor

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12124
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Defekte Einspritzdüsen durch fehlende Dichtringe D4BH-Motor

Beitragvon Beda » 18.05.2006 - 22:39

Hallo zusammen,
das ist zwar nicht die Ursache für unseren Motorschaden, aber trotzdem wichtig.

Bild

Auf diesem Bild kann man zwischen Düse und Zylinderkopf einen profilierten Dichtring erkennen.
Hier Düsenplättchen genannt.

Bild

Laut EPC sollte er auch beim Galloper vorgesehen sein.
In meinem Motor war noch nie einer verbaut.
Das ist mehr als ein Schönheitsfehler, denn ohne diesen Ring ist die Wärmebelastung
für die Düse viel höher, als sie sein dürfte.
Vor 8000km ersetzt, waren alle 4 Düsen gerade noch zu retten.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5943
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 19.05.2006 - 09:08

Hallo Beda,

diese Ringe waren bei mir definitiv auch nicht drin. Über deren Existenz bin erst beim Bestellen des letzen Düsensatzes gestolpert. Davor war der Zylinderkopf (ohne die Ringe) von einer Werkstatt montiert gewesen, es scheint also nicht allgemein bekannt zu sein, das die Dinger existieren. :?

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12124
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 27.05.2006 - 19:17

Hallo zusammen,
jetzt habe ich sie doch gefunden, eingebacken in eine Ölkohleschicht.
Solche Doppelpassungen sind sehr tückisch und als Konstruktionsfehler anzusehen.
In meinem Fall haben nur die oberen, größeren Dichtringe Druck gehabt.
Die unteren, kleinen haben einfach lose an ihrer Position gelegen,
bis sie von Ölkohle umschlossen waren.
Im gelieferten Dichtsatz der Fa. Reinz sind völlig ungeeignete Kupferringe.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1232
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 27.05.2006 - 22:48

Hallo Beda

Die Abbildungen in den Handbüchern würd ich nicht überbewerten.
(Die Abbildungen von diesen Boschlizensprodukten scheinen in allen Handbüchern die Gleichen zu sein ,egal ob Toyo,Mitsu oder Nissan)

In den Nissan Reparaturanleitungen für meinen SD33 Patrol Diesel waren auch profilierte Dichtringe unter den Düseneinsätzen abgebildet.
Im Motor waren aber werksseitig auch nur flache Kupferringe verbaut.
Da ich glaubte die profilierten Ringe hätten sich bei Montage nur plattgedrückt,hab ich bei Nissan die hier für vorgesehenen Dichtringe bestellt.
Im original Nissantütchen bekam ich,na was wohl,...platte Kupferscheiben.
Die haben dann auch ihren Zweck erfüllt.

Die Dichtringe hatten sich auch hier in dem Sitz regelrecht verstemmt.
Hätte man übersehen können,wenn man nicht nach gesucht hätte.

Also lose Dichtungen herumklingeln lassen,bis die Ölkohle die Ringe festbabbt ist aber nicht State of the Art im Motorenbau.
Sind unser Gallopers doch Korea-Defender?

Ach so,was haben die bösen Hyundaianer den mit dem Pleullager angestellt?

Alles wird gut...

Gruss Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12124
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 28.05.2006 - 07:09

Morgen Bernd,
ich habs nachgemessen.
Bei mir müßten die beiden Kupferringe ziemlich genau gleich dick sein. Ich habe aber 1,6mm und 0,8mm.
Die Ringe im Reinz-Satz passen überhaupt nicht in die Bohrung. Mitsubishi kann nicht liefern. Mal sehen was Hyundai unter der ET-Nummer liefert.

Pleuellager: Das werden wir nie wirklich rauskriegen. Jedenfalls war das Pleuellager von Nr. 1 richtig ausgelaufen und hatte eine Nut zu viel :? Die Welle ist aber zum Glück unbeschädigt.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12124
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Defekte Einspritzdüsen durch fehlende Dichtringe D4BH-Mo

Beitragvon Beda » 15.07.2010 - 15:27

Hallo zusammen,
das fehlende Bild zum Thema:

Bild

und die Hyundai-Nummer: 33814-42001
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste