33er Reifen auf V20: geht das?

Rund ums Rad

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 07.11.2018 - 14:50

Also was ich bis jetzt so rausgefunden habe benötige ich überhaupt ein komplettes Fahrwerk um 33/12.5R15 an meinem Classic montieren zu können?

Kann mir bitte jemand sagen welche Bauteile ich da alles dafür brauche?
Von welcher Marke wäre denn am bessten? OME, Trailmaster oder überhaupt ganz eine Andere?

Leider hab ich nicht die möglichkeit 33x12.5r15 zu montieren und selbst nach den Problemstellen zu suchen

Lg Bishop
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7012
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re:

Beitragvon MF » 07.11.2018 - 15:16

Moin

Gerard hat eine Seite vorher hat geschrieben:Hi Mario,

ich bin auch ganz platt das ich die Reifen (33x10,5R15 BFG MT) ohne großen Aufwand und Mustergutachten eingetragen bekommen habe. Ich hatte nur zwei Auflagen (1. Reifenlauffläche abdecken: hab ich mit 3mm Gummilappen (selbst angefertigt) gemacht und 2. Tachoabgleich: hab ich bis jetzt noch nicht gemacht, weil Mitsubishi mein auf Verdacht bestelltes Tachoritzel noch nicht geliefert hat; der TÜV-Prüfer hat mit seinem GPS-Gerät nicht gemerkt das mein Tacho 10% voreilt, bin allerdings nur 38 km/h gefahren als er neben mir saß um meinen Tacho mit 40 km/h zu testen - Schwein gehabt :-)).

Ansonsten hab ich am Fahrwerk nur die Drehstäbe vorne ca. 4 bis 5cm hochgedreht (mehr auf keinen Fall).
Mehr hab ich für den Reifeneintrag nicht vorbereitet :wink:



Die 10.5 breite ist natürlich noch einfacher umzusetzen als die 12.5er.

du brauchst dann auch keine anderen Felgen.

Wäre zu überlegen.

Ansonsten brauchst du für 12.5er wahrscheinlich
vorne neue Dämpfer da du da gewaltig "hochdrehen" musst. Passend dann auch die hinteren Dämpfer.

Trailmaster geniest aktuell einen guten Ruf.
OME ist aber auch nie verkehrt.
Kannst also beides kaufen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 07.11.2018 - 16:16

Hi Mario

Hatte wegen den 10.5 schon überlegt aber da gibts , so wie es momentan Aussieht, bei uns nur den MT von Goodrich. Ich bin aber zu 70-80% auf der Straße und im Winter viel im Schnee unterwegs. Daher brauche ich AT Reifen. Und bei 10.5 gibts bei uns keine AT's. Nur in Übersee und die sind viel zu teuer.
Deswegen 12.5 :?
Oder gibts sonnst noch ne alternatieve Reifensimension?

Lg Bishop
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7012
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re:

Beitragvon MF » 07.11.2018 - 16:24

Moin

Jürgen hat auf seite 1 hat geschrieben:Servus Gerd



Ich hab bei mir ca.3cm hoch gedreht.

Als nächstes hab ich hinten 5cm höhere Federn eingebaut,damit das Verhältnis von vorne zu hinten wieder stimmt.

33/11,5 (285/75) Reifen müssen übrigens mindestens auf 8" breite Felgen aufgezogen werden.




Dann würde ich da schauen.

Da ist noch etwas mehr Auswahl, oder?

Gruß Mario
PS: Warum 33er Club, reicht nicht auch 32er?
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 07.11.2018 - 16:50

Ja 285/75
Gibts zwar erst ab 16zoll aber egal. Bei 16 zoll Gummis ist dafür der Lasttrageindex oftmals um einiges höher.
Die Auswahl sieht aber schon weit besser aus. Danke :super:

Naja 33er sehen halt verdammt geil aus und 32er. Da hab ich ganz erlich gesagt keine Refferenz dazu.
Und von 31er welche ich montieren dürfte ohne Auflagen ist es kein nennenswerter Sprung meiner Meinung nach.

Lg Bishop
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7012
Registriert: 11.09.2003 - 17:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon MF » 07.11.2018 - 18:14

Moin

Hier mal die Varianten

33x10.5 von Jürgen


Bild


285/75R16 von Jürgen

Bild

235/85R16 von Stephan

Bild


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 07.11.2018 - 19:09

Danke für die tollen bildlichen Beispiele :super:

Ich finde hier, gerade im optischen Vergleich die 33er noch immer am besten
:hammerschlag:

Bei Gelegenheit werde ich auch mal ein paar Bilder von meinem reinstellen. Bin nur gerade vom Firmenhandy aus online. Scheiß Nachmittagsschicht :kopfgegenmauer:
Hab auf dem nachhause weg gestern auch noch ein Reh erwischt. Dank frontbügel Pajero 1 / Reh 0 :coolman:

So um wieder zur Sache zu kommen :grin:
Ich werd mir nochmal genau überlegen ob ich auf 285/75r16 oder auf 33x12.5r15 oder r16
umsteige.
Danke nochmal für die Hilfe
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
Jürgen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1233
Registriert: 03.10.2005 - 19:36
Wohnort: Immenstadt

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Jürgen » 07.11.2018 - 22:42

Servus

Bei meinem ersten V20 hatte ich auch schon 285er drauf :wavey:

Bild

Bild

Gruß
Jürgen
Viele Grüße aus dem Allgäu,
Jürgen
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 07.11.2018 - 23:20

Hallo Jürgen

Habs auf einem Bild oben gesehen. Sieht schon geil aus und bei der Breite würde sich nicht viel ändern da ich Serie 265/70r15 drauf habe. Deine sind ja gerade mal 20mm breiter :grin:
Genau wegen der Serien Bereifung könnte ich sogar 31x10.5r15 montieren und eintragen lassen ohne was machen zu müssen aber 31er is deffinitif zu wenig :twisted:

Lg Bishop
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 859
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Jero V6 » 09.11.2018 - 13:27

Hi,

33x12.5r15 gehen auf dem Classic mit einem 2" Fahrwerk vollkommen, da er ja schon die höheren Rahmenaufnahmen hat. Gilt genauso für die 285/75r16.

Die vorderen Stoßstangenecken müssen leicht bearbeitet werden, genauso fallen vorn die Schmutzfänger weg und auch da könnte es beim Facelift sein, dass leicht geflext werden muss, da aber nur an der unteren Ecke.

33x12.5r15 ohne Fahrwerk, nur Drehstäbe 2cm höher, geht im leichten Gelände sogar so, Straße kein Problem.

Bild

33x12.5r15 mit Trailmasterfahrwerk hinten 60mm vorn 40mm höher, Achsanschläge vorn auf Mindestmaß gekürzt, Stoßdämpfer unverändert vom Komplettfahrwerk. Geht im Gelände ziemlich gut und die Reifen haben komplette Freigängigkeit.

Bild

In den hinteren Radkästen muss meist gar nichts bearbeitet werden. Dazu ist es aber wichtig wie die Einpresstiefe der Felgen ist. Je weniger Einpresstiefe, umso mehr muss meistens vorn bearbeitet werden. Zusatzverbreiterungen sind manchmal auch fällig. :wink:

Tachoritzel wird auch ein neues nötig sein, da gibt es hier aber ein paar Teilenummern dazu.

Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K74T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Joe » 09.11.2018 - 14:45

Moin,

schau mal nach All-Terrain T/A® KO2 bei BFG in den USA, dort sind alle möglichen verfügbaren Größen aufgefüht, z.B. auch 32x11.5 R15 113R oder auch 33x10.5 R15 114R

Dann braucht es natürlich noch einen willigen Dealer in D, oder halt selber importieren :wink:

Gruß Rolf - der trotzdem immer noch der Meinung ist, dass diese Fahrzeuge für 31x10,5 R15 gemacht sind (alternativ auch 235/85R16) und alles Andere nur zu unnötigem Verschleiß führt
Galloper 2,5 TCI, SWB, EZ 06/2001 und Outlander 4x4, Automatik, Diesel, EZ 07/2018
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 10.11.2018 - 08:18

Danke ihr beiden Justin und Joe!

Werd aber ziemlich sicher 33x12.5r15.
Die 33x10.5 von den Amis sind winfach zu teuer da ja noch Zoll und Versand drauf kommen würden.

Daher ist dein Beitrag äußerst hilfreich Justin, danke nochmal.
Irgendsowas hatte ich bereits vermutet da ich bei den 265/70r15 schon enorm viel platz im Radkasten habe.

Jetzt muss ich nur noch die richtigen Felgen finden :grin:
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
Bishop
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2018 - 21:52
Wohnort: Metnitz

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Bishop » 19.02.2019 - 10:34

Hallo liebe Forumianer (^_^)/

Nach einer "kurzen" abwesenheit hab ich entlich mal wieder zeit und komme auch gleich mit einer frage.

Ich hab mich jetzt noch intensiv mit dem thema Typisierung/Eintragung beschäftigt und stehe jetzt vor dem Problem das ich für 285/75r16 und 33x12.5r15 absolut kein Felgengutachten finden.
Diese gehen alle nur bis 275/65r16.
Wobei ich momentan doch eher zu den 285/75r16 tendiere da es wesentlich einfacher ist geeignete Stahlfelgen zu bekommen.

So zu der eigentlichen Frage.
Wie habt ihr es eigentlich geschafft eure Bereifung einzutragen?
Die auf der Landesregierung bei der Typisierungsstelle bestehen immer auf so blöde Gutachten.
Reicht da eigentlich nicht wenn man den Lastindex des Reifens und die Tragfähigkeit der Felge vergleicht?

Lg Bishop
You can go fast but i can go everywhere!
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11931
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Beda » 19.02.2019 - 16:14

Hallo Bishop,
in diesem Ö-land kenne ich mich nicht aus.
Bei uns in D-land braucht es Reifen und Felgen mit der nötigen Tragfähigkeit, ausreichend Platz und Abdeckung drumherum, eine ausreichend zu viel anzeigende Geschwindigkeitsanzeige und einen willigen Prüfer, der Einzelabnahmen durchführen darf.
Dieser erstellt ein Dokument für die Zulassungsstelle.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
Jero V6
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 859
Registriert: 01.12.2014 - 21:22
Wohnort: Plauen

Re: 33er Reifen auf V20: geht das?

Beitragvon Jero V6 » 19.02.2019 - 18:44

Hallo,

ich bin bei meinem L040 momentan über der Eintragung von den Rädern die weiter oben auf meinem V20 drauf waren. Der Prüfer bei mir verlangt auf jeden Fall nach einem Tachogutachten und ggf. eine Angleichung. Ob ich die Angleichung mit viel Geld machen lasse oder mir einfach ein Tachoritzel mit weniger Zähnen hole, ist ihm egal. Deshalb nehme ich Variante 2. :grin:

Ansonsten gilt es nur der Freigängigkeit. Ob die Felgen für die 33x12.5r15 gemacht sind, ist ihm auch egal. Da habe ich echt einen problemlosen Prüfer gefunden. :super:

Bei dir würde ich eine Einzelabnahme §21 nachziehen, falls sich dein Prüfer quer und hochkant stellt. 15" Felgen sind auch ziemlich leicht zu bekommen. Such in den Kleinanzeigen am besten mal nach 10x15, 8,5x15, 6Loch etc. dann werden dort schon ein paar gescheite Felgen erscheinen, die du auf den Reifen fahren kannst.

Ich selbst fahre aktuell 33x12.5r15 Yokohama Geolandar AT G015 auf meinen aufbereiteten 8" breiten Mangels Felgen ET-20.

Bild


Gruß Justin
Pajero V20 3000 V6 American Dream, Pajero L040 Magnum 3000 V6, L200 K74T Liberty & Grand Cherokee 5,2L V8

Zurück zu „Reifen und Felgen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste