Galloper, die ersten 1500km

Motor, Motorelektrik, Gasumbau

Moderatoren: Beda, Crazy.max

danielm

Galloper, die ersten 1500km

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 11:24

Hallo.
Dank diesem großartigen Forum habe ich mich zum Kauf des Galloper entschlossen und diesen mittlerweile lockere 1500km gefahren (in 3 Tagen)... Mein Gesamteindruck ist sehr positiv. Die Qualität der Inneneinrichtung, die Geräuschentwicklung und das Fahrwerk machen einen sehr vernünftigen Eindruck. Ich kann mich nicht über Lautstärke etc. beschweren, ich glaube es kommt immer auf den Vergleichsmaßstab an. Klar ist eine Mercedes Limousine leiser aber ist das der richtige Maßstab?

Nun zu den Auffälligkeiten: Der Wagen verbraucht trotz zahmer Fahrweise, also selten schneller als 120 km/h, kein extremes Beschleunigen, gerade Strecke auf Autobahn, kein Gelände und Reifen mit Straßenprofil, gut und gerne 14,5 Liter. Das kommt mir sehr viel vor... Was für Ursachen kann das haben? Kann das mit dem AGR Ventil zusammenhängen? Woran kann man erkennen ob es noch aktiv ist?

Dann höre ich beim Schalten ein leichten klonken im Antriebsstrang. Das klingt nicht wirklich beunruhigend aber ist das normal? Beim Gasgeben hört man ein ganz leichtes Jaulen, ein relativ tiefer klang (etwa wie wenn eine Antriebswelle heult, wenn sie nicht geschmiert ist weil die Achsmanchette abgeflogen ist). Kann das was sein?

Außerdem wird der Unterboden sehr heiß. Ich schätze mal 35 Grad mindestens. Ist das richtig? Oder fehlen da Hitzebleche unter der Abgasanlage?

Ansonsten bin ich sehr glücklich mich mit dem Auto und bereue nichts :-)
Daniel
elwood

Beitragvon elwood » 04.09.2007 - 11:41

Hi Daniel,

ich gehe mal davon aus das du einen Diesel fährst da du von der AGR schreibst :-)
ich denke der Verbrauch ist deutlich zu hoch, ich hab mit Wohnwagen hinten dran nur knapp 12 Liter verbraucht. Allerdings hatte ich bevor ich das Filter aus diesem Thread hier http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtopic.php?t=8202 gereinigt hatte das gleiche Problem, kein Anzug und hoher Verbrauch! mit Skiträger auf der Autobahn bei 120 15 Liter!!schau mal nach wie der Filter bei dir aussieht

Gruß

Horst
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 04.09.2007 - 11:49

Hallo Daniel,

das Klong und das Jaulen könnten von einem kaputten Kreuzgelenk der Kardanwelle stammen. Leider ist der Umgang mit einer Fettpresse in unserer heutigen Zeit nicht mehr allen geläufig, so kommt es öfter mal zu einem verfrühten Gelenktod.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!
danielm

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 13:16

Mensch, Ihr seid ja wirklich schnell :-)

@horst: ja, ich fahre 2,5L td. Das Sieb werde ich mir mal schauen. Ladeluftkühler abbauen etc. ist für mich als Doofi schon ne ganz ordentliche Herausforderung, da hab ich etwas Angst :-)

@Sven: Das Klonken ist eigentlich nur, wenn man vom 1. in den 2. Schaltet und dann auch nur, wenn man die Kupplung recht schnell kommen lässt. Das Jaulen tritt bei ca. 90 auf und ist nur direkt beim Gasgeben zu hören (klingt nicht so sehr nach Antrieb, das würde man ja etwas verzögert hören). Das ist aber so dezent, dass es auch Einbildung sein kann...
Viele Grüße,
Daniel
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 04.09.2007 - 13:55

Hallo Daniel,

danielm hat geschrieben: Das Klonken ist eigentlich nur, wenn man vom 1. in den 2. Schaltet und dann auch nur, wenn man die Kupplung recht schnell kommen lässt.


macht meiner auch schon ewig, sollte also normal sein, einfach gefühlvoller einkuppeln ...

danielm hat geschrieben:Das Jaulen tritt bei ca. 90 auf und ist nur direkt beim Gasgeben zu hören (klingt nicht so sehr nach Antrieb, das würde man ja etwas verzögert hören). Das ist aber so dezent, dass es auch Einbildung sein kann...


wenn man das Jaulen auch eher als leichtes "Singen" bezeichnen kann, sollte auch das eine vollkommen normale Sache bei unseren Treckern sein :wink:

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 11625
Registriert: 19.08.2002 - 21:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beda » 04.09.2007 - 13:56

Hallo Daniel,
von hinten nach vorne:
http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtop ... l+verbr%2A
Ist dein Klonken rythmisch oder ein einzelnes " Klonk"?
Die Jaulerei ist die immer bei ähnlicher Drehzahl in allen Gängen oder geschwindigkeitsabhängig?
Der Verbrauch ist sicher viel zu hoch. AGR wäre eine Möglichkeit.

Etwas Probleme habe ich damit, mir ein tiefes Jaulen vorzustellen. Ich habe auch noch nie eine Antriebswelle jaulen gehört aber knattern, knacken, knirschen, poltern, rumpeln usw.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
danielm

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 14:22

Ahoi Beda.

Kennst Du den Sound von einem MP3 Player den man über den Zig-Anzünder auflädt und an das Radio angeklemmt hat? Dann hört man doch die Lichtmaschine so leicht mit summen. So in etwa. Also kein kreischen oder quietschen. Eher so ein singen. Vielleicht auch wie die Lager die man bei LKWs hört. Das merkwürdige ist: nur zwischen 90-95km/h und beim Gas antippen.

Die AGR hab ich im Verdacht. Gibt es eine Möglichkeit zu erkennen, ob sie angeklemmt ist oder nicht? Ich glaub ich werde mal Schwachstellen sammeln und noch einmal beim Händler vorstellig werden. Die Handbremse zieht auch nur noch auf dem allerletzten Loch.

Das klonken ist ein einzelnes Klonk.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Daniel

Beda hat geschrieben:Hallo Daniel,
von hinten nach vorne:
http://www.4x4travel.org/phpBB3/viewtop ... l+verbr%2A
Ist dein Klonken rythmisch oder ein einzelnes " Klonk"?
Die Jaulerei ist die immer bei ähnlicher Drehzahl in allen Gängen oder geschwindigkeitsabhängig?
Der Verbrauch ist sicher viel zu hoch. AGR wäre eine Möglichkeit.

Etwas Probleme habe ich damit, mir ein tiefes Jaulen vorzustellen. Ich habe auch noch nie eine Antriebswelle jaulen gehört aber knattern, knacken, knirschen, poltern, rumpeln usw.
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 04.09.2007 - 15:27

danielm hat geschrieben:Kennst Du den Sound von einem MP3 Player den man über den Zig-Anzünder auflädt und an das Radio angeklemmt hat? Dann hört man doch die Lichtmaschine so leicht mit summen. So in etwa. Also kein kreischen oder quietschen. Eher so ein singen. Vielleicht auch wie die Lager die man bei LKWs hört. Das merkwürdige ist: nur zwischen 90-95km/h und beim Gas antippen.


Das gehört so, hatte unser L040 damals schon und der Löppel auch.
Mach ATs oder besser noch MTs drauf, dann isses wech :duck:

danielm hat geschrieben:Die AGR hab ich im Verdacht. Gibt es eine Möglichkeit zu erkennen, ob sie angeklemmt ist oder nicht?


Zur AGR liess mal hier. Und gönne ihm doch einfach mal etwas 2T-Öl zur Grundreinigung ... :wink:

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
danielm

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 15:36

Hallo Rolf.
Bezüglich singen, jaulen usw. hab ich mir erstmal mit lauter Musik geholfen. Das geht auch sehr gut :-)

Joe hat geschrieben:Zur AGR liess mal hier. Und gönne ihm doch einfach mal etwas 2T-Öl zur Grundreinigung ... :wink:


Ja die AGR... Wo bekomme ich die Blinddichtung her (ist Wolf der Wolf aus dem Forum?), bzw. wie kann ich am effektivsten den Schlauch schließen? Ist das viel Druck drauf?
Daniel
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 8864
Registriert: 04.06.2002 - 21:25
Wohnort: Zell

Beitragvon Matthias » 04.09.2007 - 15:38

Wolf ist der Wolf, ja!

Gr: M
TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 183.000 km
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
danielm

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 16:07

Matthias hat geschrieben:Wolf ist der Wolf, ja!

Gr: M


knorke, hab ihn direkt mal angeschrieben. Jetzt werde ich mal die Suche anwerfen und schauen, was sie mir eine Anleitung zum Thema Kraftstoffsieb auswirft...
Tschö.
Daniel
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 04.09.2007 - 16:16

danielm hat geschrieben:Jetzt werde ich mal die Suche anwerfen und schauen, was sie mir eine Anleitung zum Thema Kraftstoffsieb auswirft...


z.B. das hier
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
danielm

Beitragvon danielm » 04.09.2007 - 16:23

danke - den hatte ich auch schon. Allerdings fehlt mir ein wenig die Information, was es zu beachten gilt. Beispielsweise das mit dem Entfüften wäre so eine Frage. Und muss man wirklich den LLK demontieren? Muss man dabei was beachten? Ohaaaa :-0
Daniel

Joe hat geschrieben:
danielm hat geschrieben:Jetzt werde ich mal die Suche anwerfen und schauen, was sie mir eine Anleitung zum Thema Kraftstoffsieb auswirft...


z.B. das hier
Benutzeravatar
Joe
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1894
Registriert: 24.10.2005 - 09:52
Wohnort: Am Sachsenwald (bei Hamburg)

Beitragvon Joe » 04.09.2007 - 16:32

Hi,

entlüften musst Du da nichts. Wenn mich nicht alles täuscht, muss der Ladeluftkühler nur gelöst und zur Seite geschoben werden ...

Vorschlag: beim Zerlegen immer schön alles mit der Diggicam dokomentieren, dann ist zum einen der Zusammenbau hinterher einfacher und zum anderen hast Du gleich was zum hier Einstellen :D

Grüße
Rolf
Galloper 2,5 TCI Exceed kurz, Bj. 2001
Benutzeravatar
Sven
Ex-Mod
Ex-Mod
Beiträge: 5910
Registriert: 19.02.2003 - 12:30
Wohnort: Hohenlohe-Franken, where the streets have no name ...
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven » 04.09.2007 - 16:36

Hallo,

LLK demontieren ist kein Problem, 2 Stecker raus, 4 Schrauben (10er-Ringschlüssel) raus, wech isser. Keine Ahnung ob der dafür weg muss, aber das wirst du schnell feststellen.

Die ESP braucht man normalerweise bei so kleinen Arbeiten nicht zu entlüften, etwas Luft kann die ab, dann gibts kurz ein paar Bäuerchen beim Starten und gut ist. Ansonsten einen Kollegen den Anlasser betätigen lassen, und mit einem 17er-Gabelschlüssel der Reihe nach an den Einspritzdüsen aufmachen, bis kein Schaum/Luft mehr kommt, sondern klarer Diesel.

Und wirf trotzdem mal einen Blick auf den Kardan und wackle mal dran. Da sollte kein Spiel sein, ist aber oft.

Grüße
sven
Ist die Katze gesund,
freut sich der Mensch!

Zurück zu „Unter der Motorhaube“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast