Wagenheber Galloper defekt

Karosserie, sonstige Elektrik

Moderatoren: Beda, Crazy.max

Benutzeravatar
gewaltschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 18.09.2004 - 23:06
Wohnort: Budenheim

Wagenheber Galloper defekt

Beitragvon gewaltschrauber » 18.07.2008 - 14:54

Hallo,

wollte heute mal meine Karre aufbocken und siehe da der Hydraulikheber, vielleicht sechs mal benutzt, drückt unwahrscheinlich. Aber anstatt das Fahrzeug zu heben drückt nur Öl aus der Hubstange. Vom Gefühl her würde ich sagen, Reparatur lohnt nicht.
Frage: Reicht der Hub eines Baumarkt-Hebers aus um das Fahrzeug aus den Federn zu heben? Grössere Holzklötze habe ich immer dabei.
Bis ich einen anderen Heber habe werde ich mich mit einem Airjack behelfen. Grosses Zutrauen habe ich aber nicht dazu.
Gruss

Lorenz


LADA 4x4 M mit LPG
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Re: Wagenheber Galloper defekt

Beitragvon gboelter » 18.07.2008 - 19:31

gewaltschrauber hat geschrieben:.... drückt unwahrscheinlich. Aber anstatt das Fahrzeug zu heben drückt nur Öl aus der Hubstange. Vom Gefühl her würde ich sagen, Reparatur lohnt nicht.


Doch, lohnt sich, denn da ist vermutlich nur der Simmering defekt. Hatte hier aehnliches mit 'nem 12to Heber, der arbeitet jetzt wieder einwandfrei.

Gruss Guenhter
Zuletzt geändert von gboelter am 19.07.2008 - 02:58, insgesamt 1-mal geändert.
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2132
Registriert: 02.04.2007 - 18:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon motorang » 18.07.2008 - 21:16

Ich hab so ein 5-Tonnen-Hubmanderl, das tut. Sollt halt zweistufig sein, entweder mit 2 Hydraulikkolben oder mit einem Gewindestempel ...

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
garfield06

Beitragvon garfield06 » 18.07.2008 - 22:35

Hi!

Reparatur lohnt sich nur, wenn es wirklich nur eine Kleinigkeit ist. Ansonsten: die Heber aus dem Baumarkt sind net schlecht und man erhält sie schon um 50,-!

Betreffend Airjack: die Dinger sind besser, als man es ihnen zutraut. Das wichtigste: dicht müssen sie sein. Problem ist allerdings das Auslassen in einer geschlossenen Garage o.ä

Lg Martin
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 19.07.2008 - 03:10

Aufmachen, Simmerring in der Pumpe oder im Wagenheber selbst tauschen, und das Teil funktioniert wieder. Der Simmering ist ein Standardartikel, den jede Hydraulikbude auf Lager hat.

Die Dinger sind so einfach aufgebaut, dass die Reparatur keine 10 Minuten dauert und der Simmerring kostet keine 3 EUR.

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
gewaltschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 18.09.2004 - 23:06
Wohnort: Budenheim

Beitragvon gewaltschrauber » 19.07.2008 - 14:21

Aufmachen, Simmerring in der Pumpe oder im Wagenheber selbst tauschen, und das Teil funktioniert wieder.


Hallo Günther,

habe mir eben mal das Teil angesehen. Da sehe ich nichts zum Aufmachen. Lediglich eine Öleinfüllöffnung und eventuell lässt sich der Hebelmechanismus öffnen, aber da kommt das Öl ja nicht raus. Ist der original Galloper Wagenheber.
Gruss

Lorenz


LADA 4x4 M mit LPG
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 19.07.2008 - 18:28

gewaltschrauber hat geschrieben:habe mir eben mal das Teil angesehen. Da sehe ich nichts zum Aufmachen. Lediglich eine Öleinfüllöffnung und eventuell lässt sich der Hebelmechanismus öffnen, aber da kommt das Öl ja nicht raus. Ist der original Galloper Wagenheber.


Da den ja auch jemand zugemacht hat, kann man den auch aufmachen .... :D

Du hast dort zwei Dichtringe, einen kleinen in der Pumpe (Hebelmechanismus) und einen groesseren im Zylinder selber. Um an letzteren zu kommen, kannst Du "normalerweise" den "Kopf" abschrauben.

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 19.07.2008 - 19:07

hallo zusmmen ,

den Hydraulikheber der bei den Galeros mitgeliefert wird kostet im Baumarkt unm die 10 Euro . Dafür mache ich mir bestimmt keinen Kopf wo ich die passenden ( passen sie wirklich ? ) Simmeringe, Dichtungen und auch noch das Öl ( kommt garantiert raus ) herbekomme .


gboelter hat geschrieben:
Da den ja auch jemand zugemacht hat, kann man den auch aufmachen .... :D



bestimmt ist das so , aber wenn der eine 30 Tonnen Presse dazu zur Verfügung hatte dann ist das nicht wirklich lohnend hier weiterzumachen .

Das einzige was man an den Wagenhebern machen kann ist die Dichtung des Ventils ( zum ablassen und heben ) zu erneuern , und das auch nur wenn man es sofort bemerkt und nur ganz wenig Öl ausgetreten ist.

Ansonsten ein Fall für den Schrott , die Chinesen bezahlen Höchstpreise dafür :wink:

Olaf - hat gedacht das es um Super gute Rangierwagenheber ging , aber son Gallopperdings .....
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
gewaltschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 18.09.2004 - 23:06
Wohnort: Budenheim

Beitragvon gewaltschrauber » 19.07.2008 - 19:32

Anfang nächster Woche ist bei uns Sperrmüll, da stell ich den Heber dazu. Der Schrottsammler freut sich.
Gruss

Lorenz


LADA 4x4 M mit LPG
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 19.07.2008 - 19:40

gewaltschrauber hat geschrieben:Anfang nächster Woche ist bei uns Sperrmüll, da stell ich den Heber dazu. Der Schrottsammler freut sich.


Wenn's denn so einfach waere: Das Teil ist voll mit Hydraulikoel, das ist SONDERMUELL!!!

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 20.07.2008 - 04:57

Moin Olaf,

Crazy.max hat geschrieben:den Hydraulikheber der bei den Galeros mitgeliefert wird kostet im Baumarkt um die 10 Euro.


wenn dem so ist, dann hast Du natuerlich recht. Ich bin davon ausgegangen, dass da ein aehnliches "Qualitaetsprodukt" beigelegt wird, wie es Mitsubishi beim alten V20 getan hat. Und den Mitsubishi Wagenheber zerlege ich Dir in einer Minute in seine Bestandteile.


Crazy.max hat geschrieben:Dafür mache ich mir bestimmt keinen Kopf wo ich die passenden ( passen sie wirklich ? ) Simmeringe, Dichtungen und auch noch das Öl ( kommt garantiert raus ) herbekomme.


Tja, so habe ich frueher auch mal gedacht, doch inzwischen hat sich das wieder gegeben.

Einerseits ist das mit dem 'mal eben neu kaufen' hier nicht so einfach und andererseits, was machst Du denn, wenn Dir so eine Missgeschick irgendwo in der Wildnis passsiert? Gerader Dir braucht doch niemand zu erklaeren, dass auf- und saubermachen manchmal kleine Wunder bewirken kann.

Und wenn man(n) dann schon mal weiss, wie man so ein Teil zerlegen kann, dann kann allein das schon recht beruhigend wirken ... :D

Oder aber man(n) kauft sich gleich was Vernuenftiges, wie zum Beispiel das hier.

Gruss Guenther,
der sich ganz sicher ist, dass Olaf weiss, wie man so einen Wagenheber zerlegt.
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
gewaltschrauber
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 18.09.2004 - 23:06
Wohnort: Budenheim

Beitragvon gewaltschrauber » 20.07.2008 - 10:10

Hallo,

vielleicht habe ich zwei linke Hände dafür. Alles was an dem Heber beweglich ist sind die Nieten der Hebeleinrichtung, die Druckablassschraube, und ein Stopfen zum Öleinfüllen. Mit viel Phantasie kann man einen Sprengring am Zylinder erkennen. Dieser scheint aber eingepresst zu sein, sodass dem nicht beizukommen ist.
Das Teil kommt weg. Was ein Glück, dass ich nicht irgendwo in den Bergen von Albanien einen Platten hatte.
Gruss

Lorenz


LADA 4x4 M mit LPG
Benutzeravatar
Crazy.max
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: 15.02.2003 - 17:42
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt

Beitragvon Crazy.max » 20.07.2008 - 13:27

Hallo Günther ,

gboelter hat geschrieben:
was machst Du denn, wenn Dir so eine Missgeschick irgendwo in der Wildnis passsiert?




das fragst du ernsthaft mich ? :lol:

Na gut , ich will dir sagen was ich tue . Ich such mir ein Loch und fahre das Auto so in die Verschränkung das das betreffende Rad freihängt .......und wechsele dann das Rad :wink:. Als ich vor 25 Jahren anfing Geländewagen zu fahren und die entsprechenden Zeitschriften zu lesen waren solche "jetzt helfe ich mir selbst " Reportagen an der Tagesordnung , heute lese ich nur noch den X-ten Bericht über die neuseten Mt´s die auch im VR Bereich zugelassen sind ....

Grundsätzlich gebe ich dir recht mit dem Aufmachen und säubern , aber ...die Dinger sind Einwegfabrikate und werden beim zusammenbau verpresst . Wohl auch ein Grund der Produkthaftung . Stell dir mal vor dort hat ein Dilettant den heber zerlegt und "repariert" , der hebt sein Auto hoch und legt sich drunter , das Auto wackelt und fällt runter .....Schon ist der Hersteller des Hebers in der Pflicht zu beweisen das sein Produkt sicher ist ......

Und weil er das nur sicherstellen kann wenn da niemand dranrumspielen kann verpressen sie alles so das ein "unerlaubter" Eingriff sofort zu sehen ist . Also weg mit dem Dings und ein neuen gekauft .

Olaf - denkt das der Hi Jack als Bergehilfe im Schlamm was taugt aber nicht zum Radwechsel
ich bin Olaf und ich mag Umarmungen
Benutzeravatar
gboelter
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 713
Registriert: 06.04.2008 - 17:14
Wohnort: Davao City, Philippines
Kontaktdaten:

Beitragvon gboelter » 20.07.2008 - 16:41

Ne Olaf,

Crazy.max hat geschrieben:das fragst du ernsthaft mich? :lol:


die Frage galt ganz gewiss nicht Dir persoenlich, die sollte nur so allgemeines Szenario umschreiben.

Dass Du mit solchen Situation kein Problem hast, das ist mir voellig klar. So wie hoffentlich auch Du schon bemerkt haben solltest, dass ich Dein Fachwissen und Deine Ratschlaege immer sehr zu schaetzen weiss.

Ich wuerde vorzugsweise auch die Loesung mit dem in der Luft haengenden Rad waehlen, bevor ich in Staub und Dreck meinen Wagenheber zerlege. Aber das Wissen darueber, es im Zweifel tun zu koennen, das beruhigt doch ungemein. Diese Weisheit gilt natuerlich nicht nur fuer Wagenheber.

Aber ich hatte seinerzeit auch einen sehr guten Lehrmeister bei Land Rover. Ein Mann namens Christian Desch, der leider schon viel zu lange tot ist. Der hat sich auf unseren Veranstaltungen immer den Spass gemacht mit seinem alten 109er "Dienstwagen" ohne Allrad durch den Modder zu fahren, aus dem er Minuten vorher gerade mal wieder so ein paar permanent allradgetriebene Range Rover rausgezogen hatte.

Gruss Guenther
Pajero 2800 Intercooler (V46W), Automatik (V4AW3), vermutlich Bj. 1995, vermutlich 240.000 km.

Ich weiss auch nicht woher der Motorschaden kam, aber am Oel kann es nicht gelegen haben, Oel war da kein's drin!
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1237
Registriert: 08.09.2002 - 21:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Beitragvon bm » 20.07.2008 - 20:15

Hallo Jungens

Jetzt habt Ihr mich neugierig gemacht und hab den Galloper Wagenheber zerlegt.

Es gilt zwei Sprengringe auszuhebeln,wobei der Zweite schon Geduld und Spucke braucht
und einen zurechtgebogenen Schraubendreher.
Der untere O-Ring war auch schon angerissen,hab ich dabei festgestellt.
Bei der nächsten Benutzung könnte der schon wegfliegen.Ein Grund mehr nur mit zusätzlicher
Abstützung unter dem Wagen zu hantieren.

Bild

Bild

Ob die Baumarkteile für 10€ besser sind?Ich glaub nicht.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Zuletzt geändert von bm am 30.01.2009 - 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Blech und alles andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste