Ausrüstung für längere Reise

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Antworten
Benutzeravatar
neutron
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 20.10.2020 - 00:10
Wohnort: Bern

Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von neutron »

Hallo zusammen

Da in den nächsten 1-3 Wochen noch so einiges für unseren L300 4x4 gekauft werden muss, erstelle ich hier mal einen Sammelthread zu diesem Thema.

Geplant ist, dass wir am 1. Mai mal los fahren (wohl noch etwas in der Schweiz/Frankreich/Deutschland/Spanien), uns im Sommer impfen lassen und dann, sofern es möglich ist, Richtung Indien los fahren. Ob das möglich sein wird... :achselzuck: Aber alternativ gibt es ja noch viele Länder in Europa zu erkunden.

Ich werde den ersten Post immer wieder überarbeiten und die gekauften Tools hier auflisten. Nach der Reise kann dann wohl zu dem einen oder anderen ein Erfahrungsbericht abgegeben werden.

Was wir aktuell noch suchen und für Empfehlungen/Erfahrungen dankbar sind:
  • High Lift Jack / Air Jack / ...
  • Kocher (wird wohl ein Coleman Unleaded 424 Benzinkocher, 2-flammig oder Compass Spirituskocher 3000 2-Flammig fürs Kochen draussen und ein kleiner Gaskartuschenkocher fürs Kochen im Inneren bei sehr schlechtem Wetter)
  • Manometer mit Ablassfunktion (z.B.: Viair Manometer mit Ablassfunktion)
  • ...
Was wir schon gekauft haben: Liebe Grüsse
Florian
Zuletzt geändert von neutron am 13.04.2021 - 08:42, insgesamt 3-mal geändert.
Mitsubishi L300 4x4 L TD (2001)
Benutzeravatar
Matthias
Moderator
Moderator
Beiträge: 9393
Registriert: 04.06.2002 - 22:25
Wohnort: Zell

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Matthias »

Hallo Florian,

sicher ein guter Gedanke, so ein Sammelthread. Aber ich gebe zu bedenken, dass die Ansprüche, Wünsche und Möglichkeiten jedes Reisenden verschieden sind, meist sogar grundverschieden. Und: Diskussionen und Empfehlungen zu den genannten Gegenständen sind hier in diesem Bereich natürlich schon oft und ausführlich geführt und gegeben worden.

Schöne Grüße
Matti (Därr-Alubleche, T-Max Kompressor, Origo- Spirituskocher)
Iveco TurboDaily 40.10 4x4 "Dormobil" 1999 200.000 km. Ich glaube ich muss mal meine Signatur ändern ...
ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12756
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Beda »

Hallo Florian,
ich schreibe direkt in deinen Betrag:
neutron hat geschrieben:Hallo zusammen
  • High Lift Jack (bleischweres, riesiges Steinzeitgerät; enorme Verletzungsgefahr für Mann & Maschine; noch nie vermisst; lieber Standardwagenheber & ein Brett zum unterlegen.)
  • 12V Kompressor für die Reifen (kann portabel sein oder irgendwo fix verbaut werden) (Bei Festeinbau z.B. so.)
  • Sandbleche ( https://www.sandbleche.de/ wo sonst? )
  • Kocher (wird wohl ein Coleman Unleaded 424 Benzinkocher, 2-flammig oder Compass Spirituskocher 3000 2-Flammig fürs Kochen draussen und ein kleiner Gaskartuschenkocher fürs Kochen im Inneren bei sehr schlechtem Wetter)
  • ...
Liebe Grüsse
Florian
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3920
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von unbemerkt »

Moin Florian,

für Reisen mit viel Orientierung zu Sand wäre meine Ausrüstung auch etwas anders als in Gebirgen. Wo wollt Ihr hin und wie lange?

Den originalen High Lift Jack habe ich im Leben öfter genutzt und habe mir geschworen, daß dieser das Grundstück nicht mehr verlassen muß. Zu schwer und zu schadensbildend aus meiner Sicht.

Auf Fernreisen würde ich nur noch den originalen Mitsubishi Zweistufenwagenheber und einen preiswerten Air-Jack mitnehmen.
Zum Airjack sowie zu abgesicherten Reparaturen unterwegs gehört bei mir immer ein kleiner Satz kurzer Kanthölzer um 40 cm Länge und 8 bis 12 cm Kantenmaß um das KFZ nach dem Aufbocken zu sichern.

Zum abendlichen Nivellieren des Autos fürs gerade Bettchen, verwende ich die Kanthölzer um keine Auffahrkeile mitführen zu müssen.

Meine aktuelle Koch/Grill/Backvariante an einer narrensicher selbstbefüllbaren 2 Liter Gasflasche ist ein Enders Camping Gasgrill geworden und ich staune noch über die ewige Haltbarkeit der ersten Gasfüllung.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3920
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von unbemerkt »

Moin Florian,

wenn ich nicht gerade in Wüstengebieten vier mal am Tag die Luft der Reifen ab und wieder drauf lassen muß, genügt mir der 18 Volt Kompressor von Makita zum Luft aufpumpen unterwegs.

Der Akkuschrauber, Lampe und die Flex fahren sowieso auf solchen Touren nebst den Akkus mit, da kam mir der kleine Kompressor gerade recht.

Ansonsten habe ich die gleiche Version wie Beda in Betrieb. Einen kleinen 220 Volt Kompressor für den Spannungswandler zu bekommen ist jedoch nicht mehr ganz einfach.

mit Grüßen von Kay

PS: Vermutlich ist es lange an der Zeit einen kräftigen Akkumotor mit einem besseren Kompressor zu paaren. Meine Akkukreissäge und ähnliche Geräte wie Rasenmäher sprechen eine deutliche Sprache, aber das ist wieder ein anderes Thema.
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2595
Registriert: 02.07.2002 - 11:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Stefan »

Moin.

Den Hilift würde ich ersetzten und auch nur mit Gas kochen. Find ich fummelig und stinkig, diese Schmiererei mit Benzin oder Spiritus. Die kleinen Gaskartuschen in Spraydosenformat gibt es Weltweit für rund ´nen Euro das Stück...

Die schon gekaufte Kühlbox ist ´ne Peltier?



Gruß Stefan
Toyota Hilux - damit 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
neutron
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 20.10.2020 - 00:10
Wohnort: Bern

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von neutron »

Hallo zusammen

@Matti
Ja, da gebe ich dir recht. Ich wollte nur nicht für jedes Thema einen eigenen Thread öffnen um alles etwas übersichtlicher zu gestalten. Am besten führe ich dann mal alles in einen Aufbau/Ausbau Thread zusammen.

Sandbleche
Danke, das mit den Sandblechen hatte ich bereits vergessen. Wir bestellen uns nun die Sanbleche von Sandbleche.de.
Als alternative wären noch Auffahrtrampen aus Alu zur Wahl gestanden (wie bei Herr Lehmanns Weltreise).

Kompressor
Gute Inputs und spannend mit dem 220V Kompressor. Würden wir eine längere Sahara Reise planen, wäre dies wohl eine sehr gute Lösung. Für unsere Bedürfnisse reicht wohl eine etwas portablere und kleinere Lösung.
Daher wird es wohl ein T-Max 72 l/min (welcher nur um die 5kg ist) sofern keine groben Einwände auftauchen :lachen:
Gewicht spielt in unserem L definitiv eine Rolle und so können wir wieder ein paar Kilos sparen.
@Kay: Bei uns wird wohl eine kleine Flex und Bohrer mit einem 12V Akku von Bosch Professional dabei sein. Soweit ich sehe, bietet Bosch keinen Akku-Kompressor an und auf ein weiters System umzusteigen, sehe ich nicht als Sinnvoll (weiteres Ladegerät usw.).

Kochen
Ja, wir sind auch noch nicht ganz so überzeugt von dem Spiritus- oder Benzinkocher. Jeder hat halt seine Vor- und Nachteile. Was gegen den Gaskocher gesprochen hat, war der Platz für die Gasflasche (inkl. Belüftung am Boden) und die zusätzliche Gasprüfung die gemacht werden muss.
Oft haben wir gehört und gelesen, dass die kleinen Kartuschen in Europa gut erhältlich sind aber ausserhalb von Europa wird es eher schwierig. Anscheinend ist dem nicht so @Stefan. Somit könnten wir diese Variante wieder in Betracht ziehen, da wir bereits einen Primus Kinjia Stove vom Vorbesitzer haben.
Wie sehen das die anderen so?
@Kay: die 2 Liter Gasflasche wäre sicher auch toll, benötigt dann aber wieder eine Gasprüfung nehme ich an.

Kühlschrank
@Stefan: Nein die Mobicool ist eine Kompressor Kühlbox und keine Peltier.

Grüsse
Florian
Mitsubishi L300 4x4 L TD (2001)
Benutzeravatar
seppR
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 23.11.2015 - 22:05
Wohnort: Hausham

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von seppR »

Hallo Florian

Nein, Kompressor

https://www.amazon.de/Mobicool-elektris ... B07ZZC6816

Die Reise soll ja vorerst in Europa und später Richtung Indien verlaufen. Also in der Regel nicht sehr sandlastig.
Wenn man das geplante Sandblech nicht als abklappbaren Aussentisch einsetzen will würde ich auf diese sperrigen Dinger verzichten. Ich habe stattdessen kleinere Wafelboards dabei und schon oft sinnvoll einsetzen können. Mein einzelnes Sandblech nehme ich nur selten mit, fast nie.

Aber Planung ist aufregend, wünsche baldige Reisemöglichkeit.

Sepp
Benutzeravatar
Beda
Werkstatt-Mod
Werkstatt-Mod
Beiträge: 12756
Registriert: 19.08.2002 - 22:58
Wohnort: Lalo (Langenlonsheim)
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Beda »

neutron hat geschrieben:Hallo zusammen

Kochen
Ja, wir sind auch noch nicht ganz so überzeugt von dem Spiritus- oder Benzinkocher. Jeder hat halt seine Vor- und Nachteile. Was gegen den Gaskocher gesprochen hat, war der Platz für die Gasflasche (inkl. Belüftung am Boden) und die zusätzliche Gasprüfung die gemacht werden muss.


Grüsse
Florian
Hallo Florian,
bei uns in D-land ist das nur bei einem fest eingebauten Kocher erforderlich.

Bild
Hier ist der Kocher zwar angeschraubt aber jederzeit entnehmbar.
Flasche darunter im Schrank ohne Entlüftung.
Das ganze legal und ohne Gasprüfung.
Grüße vom Galloperflüsterer ohne Galloper

Beda
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3920
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von unbemerkt »

Hallo Florian,

Kocher und Gasflasche:
ich habe meine Gasflasche hier gekauft. Die Befüllung ist dank Überlaufsicherung wirklich narrensicher und ich finde die kleinen Flaschen mit unter 3 kg Eigengewicht und guten Packmaßen sehr praktisch.
Bei zweimaliger Nutzung am Tag, komme ich vermutlich auf drei Wochen mit einer 2 kg Füllung. Die Gasprüfung für die Flaschen gilt übrigens immer für 10 Jahre und ist ein reiner Drucktest mit Sichtprüfung (in D-Land).

Bild

Falls Du Interesse hast, kann ich Dir eine Flasche kaufen und nach Ankunft mit ins Paket legen. Ein paar Kilo sind im Paket noch frei bis 20 kg.

Wagenheber:
Als Airjack habe ich eine preiswerte Variante um 35,- Euro vor Jahren gekauft. Beachte aber immer, daß Du gewissenhaft Fußmatten zum Schutz vor spitzen Kanten und Steinen beilegen mußt.

Kompressor:
mit dem T-max liegst Du vermutlich ziemlich gut.
Mit der Entscheidung zu einem Werkzeuganbieter wegen den zahlreichen Akkuformate ist es wirklich ein Graus. Aus heutiger Sicht bin ich froh, daß ich bei Makita gelandet bin. Bosch ist Jahre zu spät auf den 18 Volt-Zug aufgesprungen.

Kühlbox:
Die Kühlbox ist vermutlich eine gute Wahl, wobei ich mich vermutlich zur teuren Engel mit Kühl und Tiefkühlabteil entscheiden muß, da einer meiner nächster Reisepartner im Sommer Eis kredenzt bekommen möchte.... :wink: Gruß an Arno

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2141
Registriert: 02.04.2007 - 19:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von motorang »

Servus,
wenn ihr noch keinen Kocher habt, könntet ihr einen Multifuelkocher ins Auge fassen.

Der MSR Whisperlite Universal kann Benzin und Gas mit Eurogewinde (Lindal) - für dieses Gewinde gibt es die meisten Adapter.
Auch Adapter von den schlanken MSF-1a-Kartuschen auf Lindal.
Solche Kartuschen findest Du überall, wo es Bergsport oder Weber-Grills gibt.
Selber nachfüllen auch kein Problem, Adapter findet man.
Der Kocher kann auch Gaskartuschen im Flüssiggasmodus fahren da er eine Überkopfhalterung und eine Vorheizung dafür hat. Also auch für Butan im Winter geeignet.
Für diesen Kocher gibt es weltweit Ersatzteile, man kann auch vor der Reise unterschiedliche Kits kaufen und mitführen.
Und: er ist leise und gut regelbar.

Ich hab den und finde ihn super ... (ich brauch keinen Kocher der Diesel kann, auch da gäbe es welche)

Wenn Du dann ohnehin solche Gaskartuschen hast, reicht ein kleiner Aufschraubbrenner und ihr habt zwei Kochstellen zur Verfügung. Mit minimal mehr Platzbedarf und Gewicht.

Von KOVEA gibt es übrigens inzwischen Nachbauten vom Markill Stechkartuschenadapter auf Lindal-Gewinde, diese Kartuschen findet man in jedem Baumarkt und anderen Läden, wohl die häufigsten und billigsten Kartuschen im Ladenverkauf. Auch Adapter für Campingaz (Bajonett) auf Lindal gibt es.

Das isser > https://www.msrgear.com/ie/products/sto ... 06632.html

Mehr Infos zu diesen Adaptergeschichten findest Du in diesem Fred in meinem Motorradforum.

Gryße!
Andreas, der motorang
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
kavid
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 30.04.2017 - 13:41
Wohnort: Wien

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von kavid »

Hier ein paar kleine Mods, die ich für die Kühlbox gemacht habe.
Damit läuft die Kühlbox seltener, leiser und sie kühlt auch besser, da immer Frischluft gezogen wird und nicht die schon erhitzte Luft nochmal durch den Wärmetauscher gedrück wird.
Die Kupferrohre die zum Kompressor gehen hab ich auch nochmal nachisoliert, da sie bei mir nur teilweise bedeckt waren.
Den Lüfter habe ich gegen einen von Noctua getauscht und in den Deckel noch eine Lage Armaflex verklebt, weil der recht dünn ist im vergleich zu den Seitenwänden. Damit passt immernoch locker eine 1,5l PET Flasche stehend rein.
Mobicool FC40 Mod
Mobicool FC40 Mod
IMG_0306klein.JPG (716.52 KiB) 1118 mal betrachtet
Mobicool FC40 Mod
Mobicool FC40 Mod
IMG_0308klein.JPG (768.01 KiB) 1118 mal betrachtet
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2595
Registriert: 02.07.2002 - 11:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Stefan »

Moin.

Der Tmax160 ist wirklich zu empfehlen! Gestern vier Reifen von 1.2 auf 2.8 bar aufgepumpt, das dauert keine 2 Min pro Reifen...
Und das bei erträglichem "Lärm". Natürlich sind 8kg auch nicht ohne!

Gruß Stefan
Toyota Hilux - damit 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Benutzeravatar
neutron
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 20.10.2020 - 00:10
Wohnort: Bern

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von neutron »

Hallo zusammen

Danke für die weiteren Inputs.

Weiss grad jemand, ob man mit dem Manometer beim T-MAX Kompressor auch Luft ablassen kann oder ob man da ein zusätzliches Tool benötigt? Falls dies nicht möglich ist, hat jemand eine Empfehlung?

@David
Das sieht gut aus. Wir lassen ihn mal im Originalzustand und schauen wie er sich verhält. Wenn wir nicht zufrieden sind, können wir immer noch ein paar Modifikationen vor nehmen (und die Garantie verlieren).

@Andy
Den haben wir uns bereits mal angschaut aber dann wieder verworfen weil wir auf etwas grösseres gehen wollten. Zudem wir schon einen Primus Kinjia Stove haben. Auch so ein kleiner portabler Gaskocher hätte ich zur Hand.
Aktuell läuft noch eine Auktion für einen Origo 3000 und wir bieten mal mit und schauen was sich ergibt. Dann würden wir diesen draussen benutzen und für drinnen den kleinen portablen Gaskocher. Ansonsten schauen wir weiter ;)

@Beda
Schein bi uns in der Schweiz auch so zu sein. Zumindest wenn man die Flasche nur zum Transport dabei hat (sprich: nicht am Kocher angeschlossen lassen während dert Fahrt).

Grüsse
Florian
Mitsubishi L300 4x4 L TD (2001)
Benutzeravatar
Deichgraf
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 402
Registriert: 14.09.2005 - 13:11
Wohnort: Ihlow

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Deichgraf »

Hallo Florian,

zum Thema Kompressor kann ich dir eine Antwort geben.
Ich habe seit einigen Jahren den T Max Kompressor im Einsatz und er macht einen guten Job.
Luftablassen kann man mit ihm aber nicht, dafür benötigst du ev. einen Umbau.
Hier ein Bild. Der hier ist baugleich mit meinem, nur das bei mir T-Max draufsteht.
https://www.amazon.de/DEMA-12-Volt-Komp ... 716&sr=8-5
Ein Umbau wäre vielleicht möglich, wenn man den Schlauchanschluß am Kompressor wechselt und dafür einen neuen Schlauch mit so etwas verwendet.(Die Schlauchkupplung ist eine andere).
https://www.amazon.de/HAZET-Reifenf%C3% ... 222&sr=8-3
Letzteres habe ich auch im Einsatz, nur die beiden Sachen noch nicht miteinander kombiniert.
Was ich nicht weiß ist, wie sich der Komprressor beim versehentlichen Nichtabschalten verhält, da er ja keinen Druckschalter hat. :achselzuck:
Platzt dann der Schlauch?

Udo
Seit 21 Jahren Galloper 2,5 TD lang
Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2595
Registriert: 02.07.2002 - 11:08
Wohnort: Südostniedersachsen

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von Stefan »

...dann greift der Themoschalter ein. Ab 10 Bar wird alles ganz schön warm...

Einen Reifendruckprüfer ist doch eh an Bord - oder nicht? Damit kann man doch auch gezielt ablassen. Ich habe mir Schnellablassventile gekauft - zwei auf 2.0 bar eingestellt, zwei auf 1.2 bar.


Gruß Stefan
Toyota Hilux - damit 41 Länder - 3 Kontinente. Tendenz steigend...
freak-tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 19.11.2013 - 18:28
Wohnort: Rostock

Re: Ausrüstung für längere Reise

Beitrag von freak-tom »

Mahlzeit,
schön, dass Du dich mit deinem Elch Richtung Asien aufmachst.
Ich hatte in meinem Blog seinerzeit eine Liste mit all den feinen Dingen veröffentlicht, die man gebrauchen kann oder auch nicht.
Packliste

Das wichtigste ist der Klappspaten und eine Klima. Warum Klima? Wenn Du in Pakistan oder Indien im Stau steckst (und das ist garantiert), wirst Du es schnell herausfinden!
Das ist natürlich beim Elch so eine Sache aber vlt hast du ja jemanden an der Hand oder lässt sie unterwegs einbauen. Der Elch ist eigentlich überall außer in Indien anzutreffen. Insofern mach Dir zwecks Ersatzteilen nicht allzu viele Gedanken.

Denke auch unbedingt über verdunkelte Scheiben und ein zu öffnendes Dachfenster nach. Sonst gehst Du in Südasien ein ... und das nicht nur wegen der Hitze :lachen:

Der genannte Coleman Kocher ist eine gute Sache. Lerne ihn aber VORHER unbedingt zu benutzen ... und seine Schwächen kennen. Nimme Dir ausserdem einen extra Generator mit und pass auf das kein Dreck in den Behälter gerät!

Ansonsten ist weniger deutlich mehr !!!

Bis denne, thomas
Mitsubishi L300 4WD 2.4i
Www.90kmh.de
Antworten