Welchen Kocher??

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

HJK

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von HJK »

dinoevo hat geschrieben:
Purzelchen hat geschrieben:... Das eigentlich Spezielle daran ist ja nur das Verteiler-Ventil. Ob man so etwas einzeln bekommt?
Wenn ich das richtig sehe sind das zwei Omnifuel-Flaschenventile die in einen T-Verteiler geschraubt werden.
In das mittlere Gewinde kommt die Leitung von eigentlichen Flaschenventil.
Für eins dieser Ventile werden ca. 30 € aufgerufen (Ersatzteil). Womit schon einmal ein wesentlicher Teil des Verkaufspreises erklärt wäre.

Wer sich so ein T-Stück in einen Messingblock drehen und die Passenden Gewinde schneiden kann,
dürfte dieses Problem schnell abhaken können.
Der Dengler hat bestimmt kein eigenes Verteilerventil erfunden.
Vom Prinzip erinnert mich diese Lösung an die Drucklufttechnik.
Mein Kompressor hat direkt am Auslaß ein Verteiler mit zwei Druckminderern.
Sieht dieser Lösung sehr ähnlich.

Für Nachbauer böte sich doch die Verwendung von zwei Flaschen an.
Je Brenner eine separate Flasche mit Ventil.
Dürfte meines Erachtens die elegantere Lösung sein.
Denn neben der höheren Brennstoffkapazität, wäre auch die mir Bauchschmerzen bereitende
Verlegung der Schläuche am Nachbarbrenner beseitigt.
Entweder je eine Flasche seitlich, oder in meinen Augen besser,
beide Flaschen hinter dem Kofferdeckel. Durchführung der Schläuche durch die hintere Bodenwandung.

@ Michel (Godesberger)
Hast Du noch Verbindung zu dem Diweis-Dengler?
Der wäre dafür doch genau der Richtige. :wink:
Godesberger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 09.11.2011 - 15:17
Wohnort: Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von Godesberger »

Jo, das wäre doch was: nen Kocher aus alten Porsche
924/944-Blechen dengeln. Made by "Diweis-Design"! :lol:
HJK

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von HJK »

Hallo Michel,

Nein, ich meinte die Arbeit nicht das Material.
Wir sind doch hier nicht bei mach' flott den Schrott.
Wenn dann verchromtes Blech auch alten Waschmaschinen auf die Abkantbank und ...

Aber wieder On Topic.

Sind die Anschlußschläuche wirklich so hitzefest, daß man eine Verlegung, wie auf dem Bild zu sehen, dulden kann?
Wenn nicht, müßte da noch mit einer Halterung / Führung konstruktiv nachgebessert werden.
dinoevo

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von dinoevo »

Hallo Jürgen,

Ja, die Anschluss-Schläuche sind sehr hitzebeständig. Eine Verlegung nahe der Flamme sollte keine Probleme bereiten. Die Anschlüsse sind für so ein Doppelflammen-Kocher Vorhaben bei Primus leider besser gelöst, da Schraubverschlüsse. Leider verwendet MSR eine Stechverbindung vom Kocher zur Pumpe ( http://s3.amazonaws.com/media.cascadede ... gonfly.jpg ). Dadurch kann man den Kocher schneller auf- und abbauen, aber dadurch macht es eine Eigenkonstruktion für eine Doppelflamme schwieriger. Man müsste also sich einen neue Leitung oder Anschluss anlöten. Oder hättest du da vielleicht eine bessere Idee?
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1514
Registriert: 02.07.2002 - 13:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von guido »

Servus,

Hat hier jemand Erfahrung mit diesen, ich nen sie mal 0815 Gaskartuschenkochern?
Was mich interessiert, wie lange hält in der Praxis so eine Gaskartusche?
Also morgens das Kaffeewasser und abends dann was zu Essen.
Lidl hat ab morgen so ein Teil im Angebot. 190g Stechkartusche

Gruß Guido
361.000 Diesel Km geschafft, 180.000 Benziner Km - zur Zeit Motorschaden
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3956
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von unbemerkt »

Hallo Guido,

so ziemlich genau würde ich den Verbrauch angeben - morgens für den Kaffee und Abends für ein umfangreicheres Essen reichen die Flaschen. Wir benutzen auf Kurztrips und auch für das Essen "vom heißen Stein" im Garten nur noch diese Kocher. Die Kartuschen gibt es preiswert im Karton in der Bucht.
Vielleicht versuchst Du fürs gute Gefühl einen mit Thermosicherung zu bekommen. Die sind jedoch recht selten.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
bm
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1352
Registriert: 08.09.2002 - 22:00
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von bm »

Hallo Guido

Hab den Lidl Kartuschenkocher gerade bewundern dürfen.
Also mich stört daran das Kunststoffgewinde,welches Ober und Unterteil verbindet
und auch die Stechkartusche gegen den Dorn drückt.
Die Qualitätsanmutung ist dem Preis entsprechend.

Einen ähnlichen Kocher,mit ausgenudeltem Gewinde,hab ich als abschreckendes
Beispiel noch im Gartenhaus liegen.
Hat aber auch dreimal das Wacken Festival,mit jugendlichen Benutzern ausgehalten.
Nu isser hin.

Unser 40 jährige,Vater aller Kartuschenkocher,von CampingGaz,hat einen verrosteten
Windschutz und sieht auch sonst sehr antik aus,ist aber immer noch sicher zu nutzen,
dank Ganzmetallausführung.

Gruß Bernd


1999er,Galloper 2.5 TDI,Plechfelgen,lang,Basic,Nachrüstkat Euro2
Godesberger
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 09.11.2011 - 15:17
Wohnort: Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von Godesberger »

Hallo,
ich glaube, er wollte wissen wie lange so ne Kartusche reicht zum Kaffee und
essen machen, nicht die Lebensdauer des Gerätes. Oder vertue ich mich da jetzt?

+++ Godesberger +++
Benutzeravatar
guido
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1514
Registriert: 02.07.2002 - 13:25
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von guido »

Servus,

Ja ich wollte was zum Gasverbrauch wissen, hab aber jetzt auch die Finger vom Supermarktmodell gelassen.

Gruß Guido
361.000 Diesel Km geschafft, 180.000 Benziner Km - zur Zeit Motorschaden
Benutzeravatar
motorang
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2141
Registriert: 02.04.2007 - 19:51
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von motorang »

Hallo
Ich hab inzwischen umgestellt auf Bistrokocher (im Auto). Die normalen Stechdornkartuschenkocher sind mir zu wackelig und der Wechsel immer nervig, weil man sie bis zum Rest (trotz Miniflamme) leerkochen muss um Kartusche zu wechseln.

Diese Bistrokocher haben Ventilkartuschen Typ MSF-1a mit ca. 230 g Gasinhalt.
Aus Fernost kann man sich allerlei Zubehör ordern, um da auch bei Bedarf einen anderen Kocher oder eine Laterne anzuschließen (Adapter auf Schraubkartusche). Aber zum normalen kochen fein, und Nachschub um etwa 1 Euro/Kartusche. Man suche auf Amazon, Ebay oder einfach direkt in der Suchmaschine nach "MSF-1a ".


Ich hab den da:
http://www.amazon.de/Gaskocher-Koffer-4 ... B0012K0TZI" onclick="window.open(this.href);return false;

Die Kartuschen gibt es auch teuer im Baumarkt (mehrere Euro), noch teurer wird es wenn man sich das System von Campinggaz kauft (mit wieder eigenen Kartuschen).
Nachdem LKW-Fahrer die Dinger gern verwenden kriegt man immer irgendwo Kartuschennachschub.

Was ich an ihm mag:
Er kommt in einem Plastikkoffer und lässt sich leicht verstauen.
Rußt im Betrieb nicht. Steht superstabil und hat eine ordentliche Auflagefläche (für kleine Schraubkannen braucht es aber eine Bastellösung, die fallen quasi durch) wo auch eine große Pfanne oder ain Coleman Klappbackofen gut steht.
Die Piezo-elektrische Zündung per Drehgriff zündet immer, auch wenn kein Feuerzeug zur Hand ist.
Und meine Frau verwendet ihn gerne: Man muss nicht vorheizen, man muss beim Nachfüllen nicht mit Flüssigkeiten hantieren, es rußt nix, es gibt keine Stichflammen, und der Regelknopf ist beschriftet :achselzuck: (hab sie zu lange mit Benzinkochern gequält glaub ich).

Brenndauer 1,5 bis 3 Stunden, abhängig davon wieviel Gas man gibt (maximaler Gasverbrauch 180g/Stunde). Lässt sich auch sehr fein kleindrehen und auf kleiner Stufe dahinköcheln.
Maximalleistung 2,2KW
Gaskartusche: MSF-1a
Gas: Butan (mühsam wenn in Richtung Gefrierpunkt, systembedingt, da dann keine Gasbildung mehr erfolgt).
Die Ventilkartusche kann jederzeit gegen eine volle getauscht werden, die halbleere kann man später wieder verwenden wenn man nicht die volle Power braucht.
Und ich kann meine ganzen guten Bergsport-Gasgeräte preiswert verwenden, ohne die Hölle für Gewindekartuschen auszugeben.

Hier hab ich Zubehör erworben, problemlos: http://www.taiwancamping.net" onclick="window.open(this.href);return false;

Hier die Küchenabteilung:
http://store.taiwancamping.net/home/field-kitchen" onclick="window.open(this.href);return false;

Ein Adapter zum nachfüllen von Schraubgewindekartuschen mit diesen MSF-1a -Kartuschen:
http://store.taiwancamping.net/home/fie ... ll-adapter" onclick="window.open(this.href);return false;

Ein Adapter zum Anschließen von Verbrauchern für Gewindekartuschen a la Coleman etc (Laterne, Kocher etc):
http://store.taiwancamping.net/home/fie ... te-adaptor" onclick="window.open(this.href);return false;

Ein Minikocher mit Piezozündung für Gewindekartuschen (und somit auch den Adapter oberhalb):
http://store.taiwancamping.net/home/fie ... tove-3500w" onclick="window.open(this.href);return false;

Demnächst wieder live in Oberwölz :super:

Gryße!
Andreas, der motorang
der Benzinkocher noch beim Motorradfahren und im Winter einsetzt, und beim Motorrad-Wintercamping.
L300 4WD Technik-FAQ unter motorang.com/L300
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8540
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von MF »

Hallo

Der Thread ist ja schon etwas älter und viele Links laufen mittlerweile ins leere.

Es hat sich vielleicht auch was in den letzten Jahren verändert bei den Kochern.


Ich koche nun seit 20 Jahren auf einem Campinggas Kartuschenkocher.
Seit Jahren nun schon auf einer Variante mit Piezozündung und Ventilkartusche.

Packmass und Komfort sind da für mich ausreichend.
Einen großen Kocher könnte ich eh nicht gut verstauen in meinen Kisten.

Nur nach dem Kochen, wenn man eigentlich wieder alles schnell wegräumen möchte,
stört etwas die Wartezeit bis der Kocher abgekühlt ist. In die originale Kunststoffbox kann er dann nicht zurück. Da werde ich mir wohl mal eine aus Metall suchen.

Dann wäre da noch die nicht so hohe Standfestigkeit der Kartuschenkocher,
Zumindest bei denen die nur auf der Kartusche stehen.

Nun koche ich mir mein erstes Heisgetränk am Morgen gerne im Auto.
Für KFZ zugelassene Gaskocher haben eine Zündsicherung.

Kartuschenkocher eher nicht, oder?

Über Nacht trenne ich Kocher und Kartusche sowieso,
das sollte ja als Sicherung genügen.

Dies flachen und zum Teil sehr günstigen Kocher mit Minigasflaschen scheinen praktisch zu sein,
sind für meinen Küchenblock aber zu groß. Breiter als 20cm geht da nicht.


Hat jemand Erfahrungen mit solchen Kochern?

Zb Primus Spider

Die scheinen eine höhere Aufstandsfläche zu haben als die Kartusche und da der Brenner neben der Kartusche steht, kippt das sicher nicht so schnell wie bei meiner Variante.
Aber, geht das da auch lange gut mit dem Schlauch?


Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 18.06.2014 - 00:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von kasimodo »

Hi Mario,

ich habe für meine Touren mir schon vor vielen Jahren den Vorgänger von diesem Modell angeschafft:

https://www.primusoutdoor.de/primus-gra ... i-p328196/

Stand sicher , gut zu händeln, gute Leistung und auch in der Apsis vom Zelt genutzt. Hat mich nie im Stich gelassen.
Durch die einklapsbaren Füße braucht er so gut wie "kein" Stauraum

Gruß Gernot

ps: Schau dir die Unterschiede beim Aufbau der Brenner an. Der Gravity hat da seine Vorteile. Auch stabilere Bauform durch die direkte Verbindung zum "Topfhalter"
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8540
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von MF »

Moin

@Gernot: Kannst du mir da auf die Sprünge helfen mit dem Brenner?

Es gibt ja auch ähnliche Modelle für ein Drittel des Primuspreises.
Liegt es da auch am Brenner?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 18.06.2014 - 00:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von kasimodo »

zum Brenner unterschied:
Bezogen auf Primus hat der Brenner vom Gravity mehr Leistung als der Spider und ist bei Wind nicht so anfällig.

Ich hatte vormals auch eine preiswerteren Kocher. Vor der Islandreise, bei der wir mit Zelt unterwegs waren, da habe ich mich umgeschaut was Freunde und Bekannte für Outdoor Geräte haben. Dabei auf Primus gestoßen - ausprobiert und ganz schnell mein altes Gerät ausgesondert. Das war aber schon vor über 10 Jahren. Zu Noname Kochern von heute kann ich dir nichts sagen. Einmal, damals den Primus gekauft und man brauchte nichts anderes mehr. Der Primus ist heute mein Reserve Kocher im Bus. Wenn man doch mal 2 Flammen braucht und funzt immer noch.

Grüße!
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 18.06.2014 - 00:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von kasimodo »

Hi Mario,

noch als Hinweis:
https://www.amazon.de/GasKartuschen-Gas ... ref=sr_1_7

macht sich gut wenn man mal nur andere Gaskartuschen hat!
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8540
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von MF »

Moin

Danke dir :super:

Was mir wichtig geworden ist ist die Piezozündung.

Da schau ich mal was es so bei den Markennamen gibt.

Bei Noname hab ich jetzt welche von bekannten Outdoorläden ins Auge gefasst.
Haben dort gute Kritiken bekommen.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
kasimodo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 567
Registriert: 18.06.2014 - 00:28
Wohnort: Arnstadt

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von kasimodo »

Achte bei den preiswerten Kochern darauf das diese auch die Vorheizspule (das Röhrchen was am Brenner lang geht) haben.
Je länger der Kocher in Betrieb ist, um so kälter wird das Gas aus der Kartusche (sieht man am vereisen der Kartusche - von unten beginnend)
Ohne diese Vorheizspule würde die Leistung vom Kocher dann sehr stark sinken.

Grüße!
Gernot
L300 4WD / 2,5TD / lang+hoch+LSD / OME
--------------------------------------------
Allradantrieb bedeutet, daß man dort steckenbleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt...
Benutzeravatar
4x4tourer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1440
Registriert: 05.01.2011 - 22:35
Wohnort: Kreis Verden-Aller

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von 4x4tourer »

Moinmoin Mario,

ich hab ja auch so eine Flachflunder die dir eigentlich zu breit ist. Ich bin da aber mittlerweile absoluter Freund von. Kühlen auch ziemlich flott wieder ab find ich. Ich hab neulich in der Bucht eine neue Variante davon gesehen. Sozusagen ein Slimline-Modell. Maße weiß ich so nicht, aber der sah schon deutlich kleiner aus als meine Flacheisen. Hab heut morgen leider grad keine Zeit um das Teil raus zu suchen, aber das findest du sicher auch so.

frischgekochte Grüße DD
L300....der bessere Bulli! ;-p
lieber dangeln als dengeln ;-)
------------------------------------------------------------
L300 Bj.90 2.4L Benziner
Dangel 4x4-Berlingo Bj.08 1.6L Hdi Diesel
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3956
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von unbemerkt »

Moin allerseits,

ich habe jetzt zu meinem Enders Urban Gasgrillofen eine seriöse Verbrauchsauswertung. Etwa 70 mal konnte ich mit der kleinen selbstbefüllten 2 Kiloflasche einen Liter Wasser binnen 10 bis 12 Minuten zum Kochen bringen.

Während eines dreiwöchigen Urlaubs kann ich die Flasche also unmöglich leeren, denn dazu müßte ich über 10 Stunden am Herd stehen.
Für mich ist das damit das ultimative Koch-, Back- und Gasgrillsystem für die Reise, den Garten und den Tee in der Werkstatt geworden.

Dabei kann ich dank des hohen (Backofendeckels) eine 1,2 Liter Gußeisenteekanne nebst großer Tasse auch staubgeschützt im Kocher stehen lassen.

Bild

Die Befüllung der kleinen Gasflasche aus einer 11 Kilo Standartflasche geht mit dem eingebauten Sicherheitsbefüller (nur 80% Füllung möglich) einfach und unkompliziert. Die weltweite Nachfüllung an jeder Befüllstadion für Standartflaschen oder jeder anderen Gasflasche dürfte damit unproblematisch sein.

Nur den Kocher muß ich noch mit einigen Blechstreifen zum etwas besseren (dichteren) Backofen verbessern.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8540
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von MF »

Moin

Schön das du so zufrieden bist :super:

Das klingt wirklich nach einer guten Lösung wenn es etwas mehr sein darf.

Wie kann man sich das Befüllen vorstellen?

5Kilo Flasche auf dann 2Kilo auf und warten?

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3956
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von unbemerkt »

Moin Mario,

eigentlich verbindet man nur die Flaschen und aus der normalen 11 KG Baumarktflasche fließt die Flüssigkeit nach unten in die Kleine. Wegen des Sicherungsüberlaufes ist bei 80 Prozent voll und die Flüssigkeit will übersprudeln - dann einfach zudrehen. Ich wiege dann noch einmal nach und staune, daß es perfekt paßt.

Sieh selbst.

Gruß von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8540
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Welchen Kocher??

Beitrag von MF »

Moin

Danke.

Das sieht ja einfach aus.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Antworten