Kühlschrank fürs Auto

Fahrzeugausrüstung, Zubehör

Moderatoren: Matthias, Schlappohr

Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9693
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon Borsty » 26.06.2019 - 20:10

Hi Kay
Gerne geschehen. Die Lüfter ziehen kaum was. 0,35A also 4,2W mit 12V. 24h sollten dann ja um die 8A sein. Der Rest ist der Kompressor. Die Abluft geht leider nicht hinaus, nur wenn ich den Heckdeckel offen habe. Nachts sollte es theoretisch durch die zwei Entlüftungen links und rechts an den C-Säulen sein. Die Überlegung mit besserem Abluftsystem hatte ich mir auch schon gemacht. Aber Aufwand gegen Nutzen zu gross.
Box mit den 2 Lüftern Energieverbrauch +5°C/32°C 11,7 W/h laut dem neusten Beschrieb meiner Box, respektive wie Sie Heute ausgeliefert wird. Eigentlich komisch da im alten Beschrieb 85W angegeben wird aber nicht über welche Zeit. :idee03: Engel Kompressorboxen auch in etwa dieser Grösse war damals mit 72W angegeben, Heute mit 52W.
Apropos. Gefunden da ich meine Datei nicht mehr finde. Handbuch Elektrolux
Da siehst Du die Kapillarröhrchen die ich beschrieben hatte und welche eben mit der Zeit auch Verstopfen können beim Absorber.
Peltier mit Wasserkühlung kannst Du im PC Bereich finden. Dort findet es noch Anwendung. Das Prinzip von Zalman Heat Pipe Kühlern in Verbindung mit Peltierelement ohne Wasserkühlung habe ich verbaut.
Gruss Uwe
BORSTY
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon pcasterix » 29.06.2019 - 15:32

Hallo Kay,

entschuldige bitte dass ich mich erst jetzt zum Thema melde :oops: .


Uwe hat ja die Situation inzwischen schon ausführlich beschrieben. Ich kann nur wenig hinzufügen.

Mit der Kühlleistung der Absorberboxen war ich nie wirklich zufrieden, ich hatte mehrere Exemplare von Electrolux seit den späten 1970er Jahren in verschiedenen Fahrzeugen im Einsatz.

Im ( waagrechten ) Stand ging es noch einigermaßen, je mehr Bewegung ins Spiel kam um so geringer die Kühlung. Im Motorboot bei rauer Fahrt auf dem Rhein war dann fast keine Kühlung mehr möglich.

Deswegen haben wir uns die erste Kompressorbox angeschafft und sind bis heute sehr zufrieden damit. Die Temperaturanzeige der Waeco geht einigermaßen genau, ungewollt eingefroren ist bei einer Vorwahl von +4°C bis heute noch nichts . Nachteile sind ganz klar der deutlich höhere Anschaffungspreis und das hohe Gewicht.
Heizen können die Kompressorgeräte nicht und sind auch nicht mit Gas zu betreiben.

Meine beiden Wohnwagenkühlschränke sind Absorbergeräte, wenn diese in Waage stehen und lang genug eingeschaltet sind - meistens schon am Abend vor der Nutzung - ist eine vertretbare Innentemperatur möglich.
Beide Wohnwagen sind autark ausgerüstet, ich habe beim Anschluß darauf geachtet dass der Kühlschrank nicht mit 12V betrieben werden kann wenn kein Zugfahrzeug angekuppelt ist. So ist ohne Netzstrom nur Gasbetrieb möglich und damit die Bordbatterie länger für andere Aufgaben verfügbar.
Im Fahrbetrieb wird der Kühlschrank von der Ladeleitung des Zugfahrzeuges versorgt, diese führt nur Spannung wenn die Lichtmachine lädt. ( D+ gesteuert )

Nun waren oder sind meine Absorber Erfahrungen doch schon recht alt, die Kühlschränke von Electrolux in den Wohnwagen aus Baujahr 1987 bzw. 1995. Die Boxen ware noch viel älter.
Vielleicht wurden inzwischen deutliche Fortschritte in der Kühlleistung gemacht ?

Viele Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Timo TA93
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: 29.09.2016 - 14:55
Wohnort: Königstein

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon Timo TA93 » 29.06.2019 - 20:38

Moin,

ich mag mich jetzt auch mal einmischen...
Wir, also Töchterchen Silvana und ich, haben vor etwa 2-3 Jahren auch etwas zum Kühlen benötigt. Dabei ist eine MOBICOOL rausgekommen weil wir es finanziell nicht so dicke haben.
Natürlich hab ich damals das Netz der Inder gequält mit verschiedensten Fragen, preislich sind wir denn doch bei Absorber gelandet.

Die Kühlleistung ist nicht beachtlich aber für unsere Bedürfnisse durchaus ausreichend, aber beim Stromverbrauch bin ich schon etwas vorsichtig ... zumal bei 12V eh volle Last gefahren wird. Bei 240V ist sie regelbar.
Im Otto mach ich mir wegen seiner 95Ah-Batterie nicht so große Sorgen und sie hat da auch nicht für Startprobleme gesorgt, aber im Hugo mit seiner "Taschenlampenbatterie" haben wir sie nur während der Fahrt laufen lassen...

Auffällig in jedem Fall ist der doch recht warm werdende Stecke und die Buchse.

Für einen gelegentlichen sporadischen Einsatz finde ich eine Absorberbox für ausreichend, bei einem längerfristigen Einsatz bei Fernreisen würde ich jedoch auf eine größere Investition in Richtung Kompressor mit Festeinbau/verdrahtung tendieren.

PS: Was mich an der MOBICOOL sehr stört (dürfte auch für andere Hersteller gelten!?), ist das sich ständig sammelnde Kondenswasser.......
Grüße
Timo TA93

Der immer für "Oberförster Pudlich" gehalten wird...
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon terriblue » 30.06.2019 - 14:37

Hallo Kay,

sprich mir mal nach :

KOM PRES SOR KÜHL BOX

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
unbemerkt
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 3855
Registriert: 08.06.2012 - 02:15
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon unbemerkt » 01.07.2019 - 15:17

Moin allerseits,

@ Arno, "Kompressorkühlbox" ist langweilig, weil ich die Leitung (ohne Öffnung) nicht schön in eine Eigenkonstruktion bauen kann.

@all, von der Absorbertechnik nehme ich aus o.g. Gründen und dank Eurer Meinungen erst einmal Abstand.
Mit der thermoelektrischen Bastelei melde ich mich wieder wenn ich brauchbare Messergebnisse habe.

Der Verbrauch meine Probekiste liegt momentan jedoch weit unter den Kompressoren. Ob mir die Kühlleistung dabei im Alltag genügt, muß ich nun ausprobieren.

@ Timo, die Kondensatprobleme der Mobicool und Ähnlicher hatte ich im Amazon vorher schon gelesen und mich deshalb dagegen entschieden. In meiner Tropicool bisher, dank getrennter Lüfter, kein Tropfen Wasser.
Die Nutzer der Tröpfelboxen empfehlen einen Tauschlappen unter dem Wärmetauscher....
Die Erwärmung von Stecker und Kabel unbedingt durch Verbesserung der Verbindung und Kabelquerschnitt abschaffen oder doch Box tauschen.

mit Grüßen von Kay
Ich brauche keine Uhr. Ich habe Zeit. (ein Berber, als ich ihm meine Uhr feilbot)

in Nutzung: Space Gear PA3W,
in Bearbeitung: Pajero V43W,
in Sammlung: Pajero Sport K96W, L200 Triton RHD, Pajero L141G, GFK-Kompressor-Pajero L042G, Explorer-Kabine
vergessen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 27.06.2015 - 01:13
Wohnort: Südhessen

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon vergessen » 02.07.2019 - 18:57

Moin,

zum Thema Kondenswasser:

Sofern die Kühlbox keinen Ablauf dafür hat (ich kenne keine mit Ablauf...) wird dieses immer entstehen, egal mit welcher Technik gekühlt wird. Die Menge ist abhängig von der Luftfeuchte der Umgebungsluft und wie viel davon in die Box gelangt, bzw. wie oft diese geöffnet wird. Möglicherweise bringt eine Kompressorbox mehr Kondenswasser mit sich, weil es in ihr kälter ist.

Mal ein paar Zahlen zum Energieverbrauch:

Meine Waeco FR40 (Kompressorbox mit Chinatechnik, unter 300€ neu) braucht im geschlossenen Auto bei über 30 grad Aussentemperatur 500 Wh in 24h. Bei "normalen" sommerlichen Temperaturen und ausgestelltem Fenster (immernoch keine gute Belüftung für die Box) sind es ca. 200 Wh. Die Box war jeweils auf 8 Grad eingestellt (und die hält sie auch immer).
Die Engel MR40 hat unter gleichen Bedingungen sogar ein Bisschen mehr gebraucht.

Abends stelle ich die Box auf 4 Grad und beim ins Bett gehen wieder auf 8 Grad ---> sie springt für mindestens 8 Stunden nicht an.

LG
Julius
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon pcasterix » 03.07.2019 - 19:35

Hallo zusammen

eine Erwärmung der Steckverbindungen für die Kühlboxen hatte ich auch hin und wieder festgestellt.

Ich habe deswegen erst mal über Dometic Anschlußkabel mit offenen Enden bestellt.

Diese sind deutlich stärker ausgelegt als die original mitgelieferten Kabel, zum Größenvergleich habe ich eine M5 Schraube beigelegt.

Bild

Es folgen Dauerplus und Massekabel jeweils in 6²mm direkt über stabile Steckverbindungen und natürlich mit entsprechender Absicherung direkt zur Verbraucherbatterie.

Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8249
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon MF » 03.07.2019 - 21:55

Moin

Genau das Kabel meinte ich.

Wo hast du bestellt?

Kostet irgendwie überall knapp 30€.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
pcasterix
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 17.10.2006 - 22:48
Wohnort: Duisburg Walsum
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon pcasterix » 03.07.2019 - 22:15

Hi Mario,

Dometic Service Bad Kreuznach, sehr schnelle Lieferung.

Grüße
Peter
Pajero V60 Classic Bj. 05 auf 33" ; Samurai Cabrio ( Allradkermit ) Bj. 87 mit H Kennzeichen ; Geländewohnwagen Eriba Offroadpuck Bj. 87 ( Umbau 2012 )
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8249
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon MF » 03.07.2019 - 22:18

Moin

Danke den hatte ich auch im Auge. :super:

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8249
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon MF » 23.07.2019 - 22:45

Moin

Auch mein Kabel ist heute angekommen. (Sonntag bestellt, Lieferung Dienstag)

Der Unterschied zum normalen Kabel ist schon gut zu sehen.

Bild

Dann hab ich mal einen Test mit einem voll geladenen Ersatzakku gemacht.
Nur die Kabelenden auf die Pole gehalten.

Bild

Der Kompressor flog ja fast.
So schnell und so lange, hab ich den noch nie laufen gehört.

Die passende Zuleitung von der Fahrzeugbatterie zur Box ist auch schon unterwegs.
Ich hoffe dann geht der Box stromseitig nicht mehr die Puste aus.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
MF
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 8249
Registriert: 11.09.2003 - 18:04
Wohnort: Klein Sarau

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon MF » 30.07.2019 - 19:32

Moin

Nun hab ich alles durchgehend in selber Kabelstärke verkabelt.

Bestellt hab ich eine 10² mm Zuleitung.
Kommt mir fast etwas dünn vor, aber ist defintiv so dick wie das Waeco Kabel.


Die Box zieht unter Last 3.1 A.
Ging dann nach 20min auf 2.9 runter.

Bild

Die Box lief auf ~ ein drittel Fahrt.

Hielt über Stunden 6 Grad in der Box.

Aussentemperatur 18 Grad, keine Sonne.

Damit bin ich soweit zufrieden.

Gruß Mario
Galloper 2.5 Exceed
Benutzeravatar
terriblue
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 04.01.2008 - 20:05
Wohnort: Wolfenbüttel NDS

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon terriblue » 15.12.2020 - 19:09

terriblue hat geschrieben:ein kurzes Update zum Ezetil - Langzeitpraxistest .

Hallo,

noch ein Update :
Läuft völlig unauffällig und tut perfekt was sie soll.

Gruß Arno
Slow Underpowered Vehicle und ein ProjeGt
Benutzeravatar
Borsty
Administrator
Administrator
Beiträge: 9693
Registriert: 24.06.2002 - 10:10
Wohnort: Home of Emmentaler
Kontaktdaten:

Re: Kühlschrank fürs Auto

Beitragvon Borsty » 16.12.2020 - 10:59

Hi Arno
Tönt gut. Gibt ja wieder unterdessen noch mehr Hersteller am Markt und Einige sind eben jetzt zusammen.
Wenn ich mal wieder tauschen sollt/müsste gehe ich entweder wieder auf Wemo was ich schon habe oder eben Dometic.
Gruss Uwe
BORSTY

Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast